Malaysia
Kampung Pasir Hantu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Kampung Pasir Hantu

Show all

49 travelers at this place

  • Day13

    Pulau Redang - Pulau Perhentian Besar

    August 20, 2019 in Malaysia ⋅ ☁️ 29 °C

    Prebudimo se v dež na otoku Redang, kar vzbudi malo skrbi, zaradi prevoza na drugi otok. Morje tu pač, ob njihovih čolnih ni hec. Ampak do našega odhoda se umiri in delno razjasni in po zajtrku spet poberemo kovčke in nahrbtnike in spravijo nas do pomola. Tam nas že čaka prevoz, samo za nas tri. Anjung holidays je agencija, s katero smo rezervirali direkten prevoz iz Redanga na Perhentian. To je bila namreč, kljub relativno dražji ceni, najboljša varianta. Alternativa bi bila nazaj s trajektom na celino, taksi do Kuala Besut jetty in tam gliser na Perhentian. To bi nas prišlo malenkost ceneje, samo bi trajalo cca 5 ur. Mi pa smo se usedli v gliser in lepo odglisirali do Perhentiana. Dobrih 30 minut je trajalo skakanje po morju s polnim gasom, morje mirno k sreči in že nas odložijo na malem in edinem pomolčku v tropskem raju. Bela mivka, palme in turkizno morje.

    Spimo v Samudra Beach Chalet, cena za nas tri 122 EUR za tri noči, čisto je, imamo svojo kočico pred plažo, klima dela. Cene tukaj so dva do trikrat nižje kot na Redangu, izbira hrane je velika in zelo okusno. Tudi pivo je, čeprav ne na menujih, prodajajo ga pa, kot tudi cocktaile in ni da ni. Pivo je samo 10 RM, ceneje ga na tem potovanju še ni bilo.

    Sprehodimo se po dolgi beli plaži, skopamo v skoraj pretoplem morju, ogledamo lokale ob plaži, ki ob 18 uri zaživijo in vsepovsod ponujajo žar ponudbo in tako naprej. Preden gremo,na večerjo se sprehodimo po plaži, zanimivo kako močna oseka je tukaj, saj je pomol na katerem smo danes pristali suh, čolni počivajo na mivki. Tu je še neokrnjena narava, kar je res lepo, žal ob obali vidimo vse preveč smeti, ki jih mečemo ljudje in ko to vidiš, ta raj in smeti in plastiko, se malo zamisliš kako res uničujemo naš planetek.

    Potem pa večerja....noro...velikanski škampi ( 3 komadi 600 g), Red snapper riba (600 g)...cena....144 RM, kar je cca 30 EUR, tako večerjo bi pri nas ali na Hrvaškem plačal krepko preko 100 EUR. Gin tonic je 3,5 EUR, ne žar ponudba, iz menuja so med 9 in 11 RM, ker je cca 2 do 3 EUR. Dolgo, res dolgo me nobena destinacija ni tako navdušila, sploh ko z nogami v mivki, ob vetriču iz morja, ješ dobrote za taki mali denar. Cela scena je vrhunska in to je res vrhunec te poti. Jutri izlet s čolnom, zdaj pa nabrat novih moči.
    Read more

  • Day14

    Pulau Perhentian Besar

    August 21, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

    Prebudimo se v deževno jutro. Grmi, oblaki nič ne kažejo, da bi se skrili soncu. Kar pa se na koncu izkaže v bistvu kot super. Že včeraj smo rezervirali izlet s snorklanjem. Po zajtrku vprašamo sicer, glede na vreme, kaj to pomeni in seveda ne komplicirajo, izlet bo. Opremimo se samo za vodo več ali manj in že se peljemo okoli otoka, mimo manjšega otoka Perhentian Kecil, proti Pulau Rawa. Peljejo nas na štiri različne točke, kjer bi naj nad koralami in med njimi, bilo največ rib. Z malo sreče bi lahko videli tudi stingraye in še kaj. Morje je izredno toplo in današnje oblačno vreme je prav prijetno, da nas ne kuri to močno sonce.

    Kakor skočiš v vodo, te obdajo ribe, nič kaj sramežljivo plavajo okoli nas in vidimo tudi kakšen večji komad. Vmes se na Rawa beach sprehodimi tudi po mini peščeni plaži, kjer valijo jajca želve.

    Dobre tri ure traja izlet, ko se vrnemo nazaj. In že spet sije sonce, mi pa na kosilo v “bazo”, h Carlosu in Wanu, ki nas veselo že vse kličejo po imenih, vedo kaj pijemo in pojemo s tem čudovitim pogledom v turkizno modrino eno fino kosilo. 43 RM je kosilo za nas tri, s sadjem na koncu...cca 10 EUR. Zakon.

    Med 16-18 imajo pavzo, mi pa tudi, zvečer pa spet gremo na sprehod, tokrat na drugo stran otoka, nazaj grede pa na večerjo, žar spet...luštno in dobro, za male pare. Jutri še zadnji dan uživanja.
    Read more

  • Day174

    Five Point Schnorcheltour

    April 19, 2018 in Malaysia ⋅ 🌧 22 °C

    An unserem letzten Tag auf der Insel wollten wir noch einmal in vollen Zügen die Unterwasserwelt geniessen, Marc beim Tauchen und ich beim Schnorcheln.
    Als es um 10.00 Uhr zum Schnorcheln losgehen sollte, regnete es Strichellinien und die ganze Aktion wurde auf 14.00 Uhr verschoben...da ging es bei halbwegs Sonnenschein auch wirklich mit acht Leuten an Bord los. Fünf verschiedene Plätze wollten wir anlaufen, darunter die blaue Lagune, den Turtlepoint, den Fischgarten und den Sharkpoint.
    An den ersten beiden Spots sahen wir schon jede Menge Korallenformationen und Fische, auch einen dahinschwebenden Blaupunktrochen, jede Menge Nemos in ihren im Wasser hin und her wiegenden Anemonen, einen desinteressierten großen Triggerfisch und und und.... Am Turtlepoint konnten wir durch das klare Wasser vom Boot aus auf ca. sechs Meter Tiefe erst einen großen Rochen und danach eine Meeresschildkröte ausmachen....Im Wasser dann, konnte man ihr auf dem Meeresboden beim Fressen zusehen. Ich hatte noch nie solch eine große Schildkröte gesehen...sie war ungefähr 1,50 Meter groß und ich glaube auch schon älter, so wie der Panzer aussah. Und dann kam sie direkt vor mir hoch zum Luft holen...was für ein faszinierender Moment. Weiter ging es zum Fischgarten...und dieser Platz tat seinem Namen alle Ehre....im kristallklaren Wasser schwammen eine Unzahl verschiedener bunter Fische in allen Größen und Formen, darunter auch ein Riesenkugelfisch (Fugu), und Fischschwärme um eine Unmenge von verschiedenen Korallen in allen möglichen Farben....das war wie Schwimmen in einem Riesenaquarium....einfach nur atemberaubend schön...bis der Hai kam...aber mittlerweile hatte ich mich an diese Begegnungen gewöhnt.
    Letzter Anlaufpunkt war denn der Sharkpoint. Zwei Scharzspitzen-Riffhaie umkreisten uns im Abstand von drei bis vier Metern...es war schon sehr beeindruckend wie sie so in aller Ruhe dahin schwammen und ich hoffte nur, dass sie auch immer daran dachten, dass sie keine Menschen angreifen. Das heutige Schnorcheln war wieder mal ein super Erlebnis....sieben von fünf Punkten für die Tour....und auch Marc war mit seinen Tauchgängen sehr zufrieden und hatte den Regen gar nicht mitbekommen. Diese wunderbare Unterwasserwelt begeistert uns immer wieder und kann schon süchtig machen...
    Read more

  • Day170

    Schlafende Haie

    April 15, 2018 in Malaysia ⋅ ☀️ 25 °C

    Während ich heute unter einer Palme am Strand Seiten im Netz zu Borneo, Raja Ampat und Papua Neuguinea herausgesucht habe, die wir dann abends gemeinsam lesen und diskutieren, fotografierte Marc beim Tauchen schlafende Haie, Muränen, Steinfische und noch so einige andere Meeresbewohner. Ich wusste gar nicht, dass die Steinfische so giftig sind, dass das Gift in der Rückenflosse sogar für Menschen tödlich ist.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Steinfische
    Abends dann gemeinsam Hand in Hand am Strand langzuschlendern, in die Sterne zu gucken und dann irgendwo frischen gegrillten Calamare zu essen direkt am Meer...einfach wunderschön. Ich kann verstehen, dass die Resorts hier extra Honeymoon Angebote haben.
    Read more

  • Day168

    Inselhopping zur Insel Perhentian Besar

    April 13, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 9 °C

    Auf ging es heute auf die nächste Insel. Auch wenn es erst noch ein paar Unklarheiten mit dem Boot gab, aber am Ende ging alles gut und wir hüpften in 50 Minuten von einer Insel auf die nächste mit einem Boot nur für uns für 450 Ringit, ca 90 Euro....aber besser als mit der Kirche um's Dorf...über's Festland.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Perhentian-Inseln
    Auf speziellen Wunsch von Marc legten wir an einer Art Jetty an und nicht am Strand, da wir sonst unser Gepäck 20 Meter über den Strand hätten tragen müssen. Marc ging davon aus, dass wir die Koffer über einen befestigten Weg hätten rollern können. War aber nicht...Pustekuchen! Also Riemen vom Rucksack raus und auf dem Rücken und vor'm Bauch mit dem Gepäck und 400 Meter am Strand lang gelaufen bei 32 Grad.😓😯😣 Da kam Freude auf.
    Beim Einchecken in unser Flora Bay Resort 2 erfuhren wir,
    http://www.florabayresort.com/
    dass das Resort kein WiFi hat und auf der Insel nur die Celkom SIM Karte funktioniert, die es aber hier nicht zu kaufen gibt. Hhhhhmmmmm.....ein Resort hätte wohl Internet,....das ging auch nicht wirklich gut...wir haben's ausprobiert. Na gut, denn haben wir jetzt eine Woche kein Internet und für Marc gibt es auch hier, wie auf Redang, abends kein Feierabendbier.🍻🍺 Die Resorts weisen mit extra Schildern darauf hin, dass Alkohol nicht erlaubt ist. Zu allem Überfluss sah das Wasser auch noch milchig aus.
    Das war ja mal ein toller Start auf diesem Eiland. Das kann ja nur noch besser werden....und wurde es auch.
    Als wir abends am Strand langschlenderten und noch überlegten, wo wir denn heute essen wollten, kamen wir an einem kleinen Stand vorbei, wo eine Holländerin aus einer Kühlbox kaltes Bier verkaufte und auch noch wusste, wo man eventuell eine SIM Karte her bekommt. Das Bier muss wohl sehr schnell alle gewesen sein, denn zwei Stunden später war keiner mehr da am Stand. Wir aber hatten unsere SIM Karte.
    Nach einen so leckeren gegrillten Calamare schauten wir bei einem Wassermelonenjuice ohne Zucker der Feuershow am Strand zu und waren mit dem Start auf dieser Insel wieder ausgesöhnt.
    Read more

  • Day172

    Kampf mit dem Titan-Trigger-Fisch

    April 17, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 3 °C

    Marc hatte heute beim Tauchen eine besondere Begegnung mit einem Titan-Trigger-Fisch, einem Riesen-Drückerfisch. Die sind so um die 75 cm groß und normalerweise friedlich.
    Als Marc und die beiden anderen Taucher ca. 10 Minuten unter Wasser waren, kam völlig unerwartet und wie aus dem nichts der Riesen-Drücker-Fisch auf sie zugeschwommen....keiner hatte ihn vorher gesehen....und er war schnell und nicht friedlich oder desinteressiert gestimmt.
    Es ist Brutsaison und die Taucher sind versehentlich zu nah an sein Gelege gekommen...das war gar nicht gut. In der Brutsaison verteidigen die Riesen-Drücker-Fische ihr Gelege gegenüber allem, was diesem zu nahe kommt, auch gegenüber Menschen.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Riesen-Drückerfisch
    ....das Brutsaison ist, bekam besonders Marc zu spüren. Der Riesen-Drücker-Fisch attackierte ihn immer wieder. Marc konnte ihn nur rückwärts-schwimmend mit seinen Flossen, mit seinem Stick und der Kamera abwehren. Nach dem zweiminütigem Kampf hatte Marc 1/3 seiner Luft verbraucht und eine kleine Schnappwunde am Knöchel. Noch Glück gehabt, das hätte auch schlimmer ausgehen können.
    Als Marc vom Tauchen kam war er (verständlicher-weise) immer noch ganz aufgeregt, als er mir die Geschichte erzählte.
    Auf YouTube fanden wir dann ein spannendes Video über solch eine Attacke.
    https://youtu.be/gvk9-JIVTm8

    http://whereidive.blogspot.my/2013/12/perhentian-malaysia.html?m=1
    Am Nachmittag erzählte uns Richard, der zum chinesischen Bevölkerungsanteil Malaysias gehört, noch einiges Interessantes zum muslimischen Malaysia. So erfuhren wir, dass es hier auch eine Religionspolizei gibt, die durchaus auch Hotels checkt, ob da unverheiratete Pärchen ein Zimmer gebucht haben. Die Perhentian und Redang sind auch bei den Einheimischen so beliebt, da es hier nicht ganz so streng ist und man mehr Freiheit hat...das haben wir schon mitbekommen, denn zum Abend hat das ein oder andere junge Mädel schon mal das Kopftuch weggelassen.....auf der großen Insel gibt es nicht mal Polizei.😉
    Read more

  • Day64

    Malaysia - Perhentian Island Besar

    July 7, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem ganzen Wandern und Erkunden in Südkorea hatten wir endlich Lust auf Strand und Sonne 🏝☀️
    Nicole's Bilder aus April hatten uns endgültig davon überzeugt den langen Weg auf die Perhentian Islands auf uns zu nehmen! Und es hat sich mehr als gelohnt - die Strände sind der absolute Hammer!
    Insgesamt waren wir 8 Tage da und haben neben dem Tauchkurs auch noch genug Zeit zum relaxen am Strand gehabt 😊 und mal so fast ohne Internet die Zeit zu verbringen hat definitiv etwas!
    Ich vermisse die Insel jetzt schon😢
    Read more

  • Day271

    Perhentian Islands

    June 17, 2017 in Malaysia ⋅ ☀️ 19 °C

    Op het kleinste van de twee idyllische eilanden spraken we af met Maarten en Laura, met wie we de komende 2 weken samen zullen reizen. Samen stonden we doodsangsten uit op de "Big Wagon" en gingen we snorkelen en duiken. We zagen een gigantische schildpad en zwommen tussen de haaien.Read more

  • Day173

    Nichts war wie es sollte...

    April 18, 2018 in Malaysia ⋅ ☀️ 34 °C

    Angefangen hat es schon heute früh......ich bin ganz bestimmt kein Morgenmuffel, aber irgendwie stehe ich mit diesem Bett hier auf Kriegsfuß...😡
    Heute wollten wir mal mit dem Boot zum Turtle Beach fahren.
    http://www.perhentian-islands.de/straende.html
    Nach einem ganz gemütlichen Frühstück mit viel Kaffee, machten wir uns dann auf zum Taxibootstand, um unseren Plan umzusetzen. Wieso auch immer , es gab kein Taxiboot zum Turtle Beach...Stattdessen sagte man uns, wir könnten um 14.00 Uhr mit zum Schnorcheln fahren vom Fauna Resort....Na gut, denn eben Planänderung. Mein großer Wunsch war es noch einmal mit Schildkröten zu schwimmen und Fotos zu machen....und vielleicht hatten wir beim Schnorcheln die Chance.🐢
    Schliesslich soll es bei den Perhentian Islands viele Meeres-Schildkröten geben.
    http://www.nw.de/kultur_und_freizeit/reise/20728566_Die-Perhentian-Islands-in-Malaysia-sind-ein-absoluter-Geheimtipp.html
    Die Wartezeit bis 14.00 Uhr verbrachten wir richtig schön am Strand und im Wasser....Um dann zu erfahren, dass heute keine Schnorcheltour mehr ist.😝
    Zumindest bekamen wir noch eine kleine Nussschale von Boot mit Motor gemietet🚣...der Fahrer erklärte uns dann, dass es am Turtlepoint besser sei, als am Turtle Beach.....und so fuhren wir dorthin....In so einem kleinen Boot spürt man die Wellen bei der Geschwindigkeit schon heftig, besonders wenn das Boot nach einem Wellenberg hart im Wellental aufsetzt...🌊
    Auf der Fahrt fragte ich mich, wie ich aus diesem Boot raus und noch viel schlimmer in's Boot wieder reinkommen sollte, wenn wir am Turtlepoint schnorcheln wollten....das Boot war klein und hatte keine Leiter...🤔🤔🤔
    Bis ich dann im Wasser war, hatte Marc das Glück und sah noch eine Schildkröte, die abtauchte.....bei mir war leider keine mehr da.....😔
    Als ich über die kleine Leiter( die hatte sich unser Bootsführer vom Nachbarboot ausgeliehen) wieder hineinkletterte in dieses kleine wacklige Boot mit dem einzigen Gegengewicht des schmalen Bootsführers, hatte ich Kopfkino.🎬📽..ich sah das Boot schon über meinen Kopf hinüber umkippen....Was war ich froh als ich heil im Boot war und danach auch Marc....😎😎😎
    Für eine Stunde gingen wir dann noch an dem beim Turtlepoint in der Nähe gelegenen Strand. Ein sehr schöner Strand, allerdings mit wenig Schatten. Das war aber nicht so wild, denn wir gingen wieder Schnorcheln. Schöne Korallen, bunte Fische gab es schon ein paar Meter vom Strand entfernt zu sehen..🐠🐟🐡🐙🐚🦀🦐....für mich immer mit Unterbrechungen, da meine geliehene Maske in einer Tour beschlug (das hatte ich bisher noch nicht🤔) und ich alle paar Minuten am Spülen war, um keinen totalen Blindflug unter Wasser zu machen...🏊....und so sah ich nicht den großen Drückerfisch auf uns zu kommen.....Marc schon....wir zogen uns zurück und der Fisch griff uns nicht an....Schwein gehabt.🐷🍀🐞
    Am Ende war es ein schöner Tag ohne Schildkröten....und deswegen meldete ich mich gleich mal für die 5 Point Schnorcheltour für morgen an.😊😊😊
    Read more

  • Day169

    Liquid Sunshine

    April 14, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 11 °C

    Erst einmal regnete es heute morgen als wir aufstanden🌦, aber das stört bei Temperaturen um die 30 Grad nicht so sehr...liquid Sunshine...😊
    Was machen wir die Tage auf Perhentian Island?
    Chillen, relaxen, tauchen, schnorcheln, Insel erkunden, zu Nachbarinseln mit dem Boot fahren, Tiere beobachten .....sich des Lebens erfreuen am weißen Strand und blauen Meer...
    Unser erster Weg führte uns nach dem Frühstück zum Diveshop. Jedes der sechs Resorts an unserem Strand hat einen eigenen Diveshop. Das Tauchen ist hier mit 14 Euro je Tauchgang richtig preiswert und morgen geht es los.
    Während wir uns noch gut im Tauchshop mit Richard von Borneo unterhalten haben, hörte auch der Regen auf. Besonders spannend fand ich im Tauchshop zu beobachten, wie malaysische Frauen mit Kopftuch sich zum Tauchen bereit machten....
    Nach einem leckeren Roti-Mittag gingen wir in der Hoffnung auf Schildkrötenbegegnung schnorcheln, einmal um die Ecke bei den Steinen....obwohl wir weit schwammen....es kam keine Schildkröte..., aber jede Menge andere Fische.
    Wir werden die nächsten Tage mal mit dem Taxiboot zum Turtlepoint fahren, um welche zu sehen...und dann mit Kamera.
    Von unserem Strand kommt man nur mit dem Boot weg oder über einen Dschungelpfad in 45 Minuten an einen anderen Strand. Straßen gibt es auf den Perhentian Islands nicht. Welch eine Ruhe. Was absolut herrlich ist, wir können den ganzen Tag barfuß im Strandsand laufen.
    https://www.google.com/amp/s/rucksacktraeger.com/perhentian-islands-malaysia/amp/#ampshare=https://rucksacktraeger.com/perhentian-islands-malaysia/
    Der kleine Stand, an dem es gestern kurzzeitig kaltes Bier gab, war heute geschlossen....wieder nix mit
    Feierabendbier.😉
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Pasir Hantu, Перхентианские острова