Malaysia
Long Beach (Small Perhentian Island)

Here you’ll find travel reports about Long Beach (Small Perhentian Island). Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Long Beach (Small Perhentian Island):

All Top Places in Long Beach (Small Perhentian Island)

16 travelers at this place:

  • Day378

    Ich tauch mal eben ab

    August 1 in Malaysia

    Das fühlt sich tatsächlich nach Urlaub an. Trauminsel, Wasser in sämtlichen Blautönen & kristallklar und jeder Tag besteht aus Dive - Eat - Sleep - Repeat.

    10 Tauchgänge in 5 Tagen wird meine Unterwasserkünste sicherlich um einiges verbessern und einen kleinen Hai haben wir heute auch schon gefunden 🤗

  • Day2

    Ferry to Paradise

    June 7 in Malaysia

    Naja...Fähre ist vielleicht etwas zu viel gesagt. Eine Barkasse mit kräftigen Aussenmotor trifft es wohl besser. Rucksack verstaut und los gehts...jede Welle ein Schlag in den Rücken, aber so komme ich Perhentian Kecil, der kleineren der beiden Perhentian Inseln näher. Und die Vorfreude wächst...jetzt wird es beachig! Und nach kurzer (25min) Überfahrt gibts den ersten Blick auf mein kleines Einod!

  • Day5

    Snorkel Day

    June 10 in Malaysia

    Small fish, dangerous sharks, big turtles...alles war da. Die Ruhe der Haie war schon beeindruckend und beängstigend zugleich...was, wenn er auf einmal doch mal Bock auf ein bisschen Mensch hat ?!? Aug in Aug war schon cool...aber ein Schnorchler werde ich trotzdem nicht.

  • Day3

    Lass die Sonne rein

    June 8 in Malaysia

    Und die Sonne tut ihr übriges...der Planet brennt von oben herunter. Harte Arbeit im Sand, aber ich will mich nicht beklagen...und zum Tagesabschluss verabschiedet sich die Sonne auch mit einem ordentlichen Himmel...Prost!

  • Day171

    Perhentian Islands hat zwei bewohnte Inseln. Die große Insel Besar, die Insel für Ruhesuchende, auf der wir sind, und die kleine Insel Kecil, auf der mehr los sein soll.
    http://faszination-suedostasien.de/reiseziele/malaysia/7404-perhentian-islands-ein-paradies-mit-schattenseiten
    Und die Kleine wollten wir uns heute nach Marc's Tauchgängen mal anschauen. Mit dem Boot-Taxi für 15 Ringit je Person waren wir in 10 Minuten im Village und gingen gleich mal Downtown shoppen...😉😉...hier gab es Batterien für Marc's Blitz...Nach unserer Village-Sightseeingtour mit Moschee, zog es uns denn doch wieder an den Strand. Also wieder ein Bootstaxi gemietet und ab zum viel beschriebenen Longbeach, dem Party-Beach. An diesem schönen Strand gibt es viele Resorts, Diveshops, Restaurants und Bars, in denen gar nicht zimperlich Bier und alles andere an Alkohol verkauft wird. Von einem Barbetreiber erfuhren wir, das die Party um 22.00 Uhr richtig losgeht ...bis morgens 04.00 Uhr, jeden Tag...Der ganze Strand ist dann Partyzone und es wird getrunken und getanzt....
    Gut, dass wir hier nicht gebucht haben....einen Abend mal richtig schöne Party ist ok, dann reicht es uns aber auch wieder...Wir sind wohl aus dem Alter raus.😉 Nach einem gemütlichen Feierabendbier und Cocktail sahen wir zu, dass wir noch vor 19.00 Uhr von der Insel wegkamen, bevor sich die Preise verdoppelten...umgerechnet 21 Euro für 10 Minuten Wassertaxi fahren wären uns dann doch zu heftig...
    https://www.adventoro.com/blogs/adventure-news/pulau-perhentian
    Wenn man von einer Insel zur nächsten fährt und diese rundgeschliffenen Gesteinsformationen sieht....das hat schon was und erinnert etwas an die Seychellen...
    Read more

  • Day309

    Kopje onder

    June 19, 2016 in Malaysia

    Lieve allemaal,

    Twee weken geleden schreef ik dat het na onze reisonderbreking en ook na indrukwekkend Nieuw Zeeland zoeken was om ons reisritme weer op te pakken. Ondertussen hebben we dat "opgelost" door op een Maleisisch bounty eiland te bivakkeren. De kleine broer van de twee Perhentians. Hoe dat eruit ziet? We hoeven helemaal niets. Onder aan onze veranda klotst de zee. Elke ochtend trekken we in routine onze bikini respectievelijk onze zwembroek aan. Even een praatje maken met oud-collega Wouter & Wyneke die toevallig tegelijkertijd op dit eiland zijn en hun wereldreis van een half jaar hier afsluiten. De vraag van de dag is of we gaan duiken en zo ja, waar en hoeveel? Een andere belangrijke vraag is of we een beachball setje uit de winkel zullen halen (ja!!). Je leest het, we vermaken ons goed. We zijn erg blij met onze voorraad Amerikaanse dollars die we speciaal voor noodgevallen hebben. En op een tropisch eiland zitten en voorlopig niet weg willen valt binnen die definitie. Voorlopig wonen we hier nog wel.

    Jandaan heeft zich ontpopt tot de fanatieke duiker van de twee. Zoals met alle bezigheden eigenlijk? Ondertussen mag hij met zijn 'deep water' specialty ook naar de 30 meter. Hij is elke dag tussen de trigger fishes en pufferfish te vinden. Ik ben meer het type fun diver dat erg blij wordt van zo nu en dan een 'fun dive' afgewisseld met genoeg strand liggen en in het helderblauwe water dobberen.

    Hoewel we ons ook allebei weer eager op de scuba dive theorie gestort hebben. Fanatiek als we zijn willen we onze 'buoyancy' perfectioneren. Buoyancy is de mate waarin je drijft: positief buoyant, neutraal of negatief. Bij duiken wil je neutraal buoyant zijn (op dezelfde diepte zweven) zodat minimale inspanning van je gevraagd wordt en je soepel en gewichtloos door het water zweeft. Goed voor je efficiente luchtconsumptie.
    Ook best lekker om weer eens de boeken in te duiken en deze specifieke skill te leren. Op onze veranda van ons houten huisje Butterfly met uitzicht op zee. Morgen weer!
    Read more

  • Day63

    Max und Jonas haben heute nach ihrem Wracktauchgang auf 24 m Tiefe ihr Zertifikat zum Advanced Open Water Diver erhalten. Bei dem Wrack handelt es sich um ein vietnamnesisches Flüchtlingsboot, das absichtlich versenkt wurde, damit die Flüchtigen nicht abgewiesen werden konnten. Dort gab es neben einigen altbekannten Fischarten ganz besonders viele bunte Schnecken, den sogenannten Nudibranches oder Nudis, zu sehen. Damit sind die beiden jetzt berechtigt bis auf 40 m Tiefe zu tauchen, sich alleine Wracks zu nähern und und und.. der Nachttauchgang und die Übungen zum Auftrieb, Tauchcomputer und Kompass waren wirklich sehr hilfreich! Mal sehen, wann das Wissen wieder angewendet werden kann. 😀
    Lisa ist auf jeden Fall tief beeindruckt und stolz auf die beiden. Allerdings tauchten sie im anschließenden Fun-Dive mit totalen Idioten, die sich für Fotos auf den Korallenboden legten, mit einem Metallstab die Konsistenz der Lebewesen testeten, die Hand benutzen um sich von Koralle zu Koralle zu ziehen und dabei noch nicht mal in der Lage waren, ihre Ausrüstung korrekt anzulegen. Beim Ausstieg aus dem Wasser verloren sie dann auch noch ein Bleigewicht und missachteten jeden Hinweis des Tauchmeisters. Zitat: "Ich ziehe den Handschuh an, weil meine Hand immer so juckt, wenn ich Sachen unter Wasser anfasse." Unglaublich... 😤😡
    Es sollte sich herausstellen, dass diese auf dem Papier aber keine Anfänger mehr waren, sondern bereits über 300 Tauchgänge zählten - da verschlug es uns wirklich die Sprache! Natürlich loggten sie diese schon gar nicht mehr. Denen sollte man sofort die Berechtigung entziehen. Traurig wenn man bedenkt, was die beiden wohl schon alles zerstört haben. 😨😢
    An Land gab es dann noch ein paar putzige Brillenlanguren zu beschauen, die sogar ein Jungtier mit sich herum trugen. Diese sind orange befellt und besonders niedlich. 😍🐵
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kampung Pasir Panjang, Long Beach (Small Perhentian Island), Перхентианские острова

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now