Malaysia
Sabah

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

143 travelers at this place

  • Day84

    Kinabatangan River

    June 10, 2019 in Malaysia ⋅ 🌧 26 °C

    Wir lieben Borneo.! Patschnass bis auf die Unterwäsche sind wir von unserer Fluss-Safari mit Mr. Aji heimgekehrt. Und was haben wir nicht alles gesehen. Hornbill, Kingfisher, Orang Utans, Nasenaffen, Silver Long Tail Makaki, Long Tail Makaki und noch mehr. Unser Guide wittert die Tiere Meilen im entfernt und gegen den Wind . Vielleicht war das der Grund, warum der berühmte David Attenborough mit Aji gemeinsam an einem Projekt gearbeitet hat. Wir hatten unendlich viel Glück. Die Affen sind uns fast ins Boot geklettert, weil direkt daneben eine wohl tolle Frucht im Wasser lag. Auf unserem rucksackundrentner.de Blog wird es in einigen Tagen ein tolles Video dazu geben. Die Handyfotos taugen leider nix. In einer Stunde geht es schon wieder auf nächtliche Dschungeltour. Mal sehen, welche Augen uns da anstarren werden. 😍Read more

    Auf dieses Video und Eure nächtliche Dschungeltour sind wir gespannt! Was für ein Erlebnis! Wir fiebern mit, welche Augen Euch anstarren werden! Gruß von Heidi und Bodo

    6/10/19Reply
    Christiane Bogenstahl

    So viele Augen waren es nicht. Mein Highlight waren zwei wunderschöne schlafende Blue Borneo Flycatcher. Aber das Video wird toll werden :-).

    6/10/19Reply

    Den Dschungel und den natürlichen Lebensraum seiner Bewohner so hautnah zu erleben, das ist einmalig. Wir freuen uns mit Euch ... und natürlich auf Euer Video aus den Tropen Borneo‘s! Gruß aus der Heimat von Heidi und Bodo

    6/11/19Reply
     
  • Day10

    KDCA - Harvest festival

    May 28, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

    Asking locals pays out well. We got a hint about a local festival which is the full week celebrating the harvest season.

    We were the only tourists at the place and had decent fun drinking, food tasting and karaoke - even with a local Radiostation online.Read more

  • Day11

    Day 9 - island hopping

    May 29, 2018 in Malaysia ⋅ ☀️ 30 °C

    Today was focus to hit the beach. The smallest island first switching to the biggest for lunch.

    We met a nice Malaysian couple / with being bro and Sis adding to our brotherhood trip ;).

    After return to the city, we checked in to get us a massage - which for just under 100€ we had 3 of us for 3h in spa. ( no HE - to avoid questions in comments )

    Tomorrow early up - flying to Sandakan our last Borneo stop.
    Read more

  • Day9

    A new place. AirBnB works

    May 27, 2018 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    On short notice we had to book our next stay. AirBnB again worked excellent- in 30min we chose, booked and arrived at our new home.

    Wash machine filled - everything unpacked for our stay until 30th in KK.

    Looking forward to city live.
    Read more

  • Day10

    City Mosque - meeting with islam

    May 28, 2018 in Malaysia ⋅ 🌧 25 °C

    After a long walk we arrived at the Mosque. We expected us Christians to be not so welcomed - but it was very different. Warm and nice welcome. As in Rom to go into the church we brought our long trousers, but learned we have to wear rental clothes.

    Great experience overall. Feels like enter a family - everyone greeting and smiling.

    Back we grabbed a car with a hilarious driver. We had so much fun and went with him home to do some shopping.
    Read more

    Böhrer Christa

    Schaud ihr heilig aus 🤣🤣🤣

    5/28/18Reply
    Böhrer Christa

    Großmufties Böhrer und Frey

    5/29/18Reply
     
  • Day23

    KK Tag 5 - Kinabalu Nationalpark

    April 22, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich bin früh aufgestanden, um zur Haltestelle zu laufen, wo die Busse/Minivans zum Kinabalu Park abfahren. Gleiches Spiel: wir warten bis der Bus voll ist, es fehlen noch 5 Passagiere und ich hoffe sie kommen bald, da die Fahrt ca. 2 Stunden dauert.
    Im Park angekommen, schnappe ich mir eine Karte und laufe los. Ich laufe 4 Trails, 2 davon am kleinen Fluss entlang. Ich sehe 2 Schmetterlinge und höre nur die Vögel zwitschern oder den Fluss.
    Der Rückweg..
    Es hieß man soll sich an den Straßenrand stellen und man wird von den Bussen mitgenommen. Nur waren die vorbeifahrenden alle voll. Ich stehe also nun da, in der Sonne, da es keinen Schatten gibt. Ich möchte die Stelle nicht verlassen, um den Bus nicht zu verpassen.
    Ein Mann kommt vom Restaurant zu mir und fragt mich, ob ich nach KK möchte. Er ist mit einer Gruppe Inder (Panjabi) dort, die für ein paar Tage Urlaub gemacht haben und zurück nach KK fahren. Er sagt ich könne mit zum Restaurant, etwas trinken und mich ihnen dann anschließen. Ich frage was es mich kosten wird. Er sagt: nichts. Ob er sicher ist, möchte ich wissen. Er sagt nur: "Sure, come!" Er zahlt sogar meinen Saft. Danach fahre ich mit ihnen zurück nach KK und unterhalte mich mit einem von ihnen intensiver. Ihre Religion ist der Sikhismus (noch nie zuvor gehört). Ich habe es mit notiert, um später etwas darüber zu lesen - es klang interessant. Sie bringen mich sogar bis vor das Hostel, obwohl ich mehrfach sage, dass sie mich einfach rauslassen können und ich den Rest laufe. Sie bestehen darauf mich genau dort abzusetzen und warten sogar bis ich im Eingang verschwunden bin. Unglaublich. Es sind die Begegnungen mit Menschen, die Malaysia besonders machen!
    Ich laufe jetzt gleich zum Strand, mir den Sonnenuntergang anschauen.
    Read more

    MichaL

    Schönster Beitrag bisher. 🙂

    4/22/19Reply
    M L

    Ich stimme Micha vollkommen zu!😊

    4/22/19Reply
     
  • Day14

    Umständlich zum Kinabatangan River

    March 14, 2019 in Malaysia ⋅ ☁️ 30 °C

    Heute früh starteten wir mit einem Frühstück in einem westlichen Café. Um 13 Uhr geht unser Bus nach Sukau - dachten wir.
    Nach ersten Schwierigkeiten den Bus überhaupt zu finden, saßen wir mit 4 anderen Europäern und mehr Einheimischen im Bus und fuhren pünktlich um 13 Uhr los - der erste Wow-Effekt.
    Nach circa 1,5 Stunden hieß es dann, wir müssen aussteigen, Endstation.
    Uns wurde am Anfang schon gesagt, dass der Bus uns lediglich bis zu einem Checkpoint (eine immer eingerichtete Polizeikontrolle für illegale Immigranten) fahren würde und von dort müssten wir in einen weiteren Bus. Wir stiegen also aus und fanden uns irgendwo im nirgendwo wieder, keine Polizeikontrolle und keine anderen Busse. Lediglich ein Auto und ein kleiner Stand am Straßenrand. Bis zum besagten Checkpoint sind es noch 30 km.
    Wir verhandelten Ewigkeiten mit dem Typen, dessen Auto dort stand und kamen dann zu dem Entschluss, dass wir alle keine andere Wahl hatten, als uns von ihm fahren zu lassen weil wir dort auch kein Taxi oder ähnliches rufen konnten.
    Im Endeffekt haben wir uns sogar dazu entschlossen uns komplett bis nach Sukau fahren zu lassen, weil niemand so recht wusste, ob am Checkpoint tatsächlich ein Bus kommen würde, geschweige denn wann am Tag.
    Also ließ sich die gesamte zusammengewürfelte Touri-Gruppe mit dem großen Auto völlig überteuert nach Sukau fahren. Wenigstens sind wir angekommen und nicht irgendwo einfach gestrandet.
    Der Komfort im Hostel ist gewöhnungsbedürftig. Wir übernachten im Wald in einer Holzhütte und teilen das Zimmer mit vielen Insekten, speziell das Bad - schwierig... aber man überlebt wohl alles.
    Heute ist auf jeden Fall wieder mein Moskitonetz über dem Bett angesagt, in der Hoffnung dass es auch alles andere fern hält.
    Unser Hostel bietet ganze Pakete mit Übernachtung, Essen und den River-Touren an. Also starteten wir mit dem Abendessen und hatten gleich am ersten Abend die Nachtfahrt mit dem Boot.
    Erstaunlicherweise war kein anderes Boot auf dem Fluss, wir 8 Leute, der Fahrer und der Guide tuckerten im Dunkeln ganz nah und langsam am Ufer entlang und suchten mit Taschenlampen nach wilden Tieren.
    Wir haben eine Schlange 🐍 eine Eule, mehrere andere wunderschöne bunte Vögel und 3 Krokodile 🐊 gesehen!
    Morgen früh um 6 Uhr geht’s zur Morgen-Tour, in der Hoffnung, dass sich die Affen blicken lassen. Wir sind gespannt!
    Read more

    W Zeidler

    Hallo Vanessa wir freuen uns über deine n Hallo Vanessa wir freuen uns über deine Nachrichten toll was ihr so erlebt sind deine Hände wieder okay hier ist ja oft Sauwetter ich wollte auf dem Atlas sehen wo ihr seid aber die Orte finden wir nicht Gruß o

    3/16/19Reply
    W Zeidler

    Oma und Opa

    3/16/19Reply
     
  • Day20

    KK Tag 2 - Sapi, Manukan

    April 19, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 31 °C

    Ich hab's tatsächlich getan. Ich habe mir ein Bett in einem Hostel gebucht. In einem 8-Bett-Zimmer. Und ich muss sagen, es ist das Beste, was ich tun konnte. Das Hostel ist nahezu neu und direkt am Night Market und der Waterfront gelegen. Alle Räume sind nur durch Gardinen voneinander getrennt, so auch die Betten.
    Ich habe dort zum ersten Mal richtig gut geschlafen, auch wenn man das mit 7 anderen Mädels im Zimmer nicht vermuten würde und ich irgendwann nachts geweckt wurde, weil jemand Geburtstag hatte.
    Nach dem Frühstück bin ich zum Hafen gelaufen und habe ein Ticket für 3 Inseln gekauft. Eine Familie fährt mit mir im gleichen Boot. Da keiner der Bootsfahrer Englisch spricht, übersetzt der Vater für mich. Ich wollte wissen woher ich weiß welches Boot mich später zur nächsten Insel bringt.
    Auf der ersten Insel Sapi angekommen, zahlt man einmalig Insel-Gebühren, die der Mann für mich übernimmt. Wir verabschieden uns und treffen uns 5 Minuten später wieder. Die Insel ist sehr klein und etwas überlaufen. Ich bekomme noch einen Saft im Tetra-Pack von der Familie geschenkt und verabschiede mich, da ich zur nächsten Insel muss.
    Ich entscheide mich es bei 2 Inseln zu belassen und bleibe bis zur Abfahrt auf Manukan.
    Auf dem Festland zieht ein Gewitter auf, aber ich komme noch trocken an.
    Abends esse ich Indisch - es gibt Reis mit Gemüse und Hähnchen und einen sehr leckeren Minz Lassi. Danach verbringe ich etwas Zeit mit einigen aus dem Hostel. Ein Mädel spielt am Piano - total schön!
    Read more

    MichaL

    Die letzten drei Posts sind voll schön, abgesehen von dem Flughafen und den armen Kindern. Aber das Dorf, das Essen und die Kultur find ich voll spannend.

    4/20/19Reply
    MichaL

    Ich hab auf dem Foto nachgezählt. Sind nur 894.345 Stück. Du übertreibst.

    4/20/19Reply
    MichaL

    Das sieht toll aus. Ich mag auch.

    4/20/19Reply

    Benny hi Liza weiß garnicht was man immer sagen soll bin echt Beeindruckt von der schönen Gegend tolle Bilder schön Zeit weiterhin und noch viele Schöne Erlebnisse ich glaube das wird dir alles noch ganz lange in Erinnerung bleiben. Auch liebe Grüße von Elke und eine Herzliche Umarmung vom Weitem .

    4/20/19Reply
     
  • Day74

    Rafflesia - die größte Blüte der Welt

    May 31, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 27 °C

    78 cm groß, bis zu 6 kg schwer. Rafflesia, sie ist nicht nur die größte, sondern auch die seltenste Blume der Welt. Empfindlicher als ein Mimöschen. Nur 15% aller Knospen blühen auf. Eine Berührung reicht, auf dass sie stirbt. Ebenso die Blüte. Wobei die auch nur maximal 7 Tage lebt, bis sie verwelkt. Unheimlich irgendwie... Wie von einem anderen Planeten.Read more

    Hola amigos! Ich bewundere euch, wirklich. Es ist so toll, was ihr macht und dass ihr eure Erlebnisse teilt. Hier hält einen der Alltag gefangen, und eure Berichte zu lesen ist wie ein Kurzurlaub. Viel Glück weiterhin! Abrazos y besos. Daniela

    6/1/19Reply
    Christiane Bogenstahl

    Hola mi padruga! Wie schön, von dir zu hören. Ja, es geht uns saugut. Aktuell hängen wir an einem Traumstrand mit 5 Hütten ab und sind einfach nur faul. Morgen sorgen wir für neue Kurzweil, so denn der Gott des Internets uns wohlgesonnen ist. Liebe Grüße auch von Reinhard!

    6/2/19Reply
     
  • Day89

    Big Mataking - schönste Insel?

    June 15, 2019 in Malaysia ⋅ 🌧 28 °C

    Schönste Insel der Welt? Hüstel. Der Müll ist hier lediglich zu etwas größeren Haufen zusammengefegt worden. Klar, man kann das ignorieren und die Bilder zeigen, auf denen alles paradiesisch aussieht, aber wir sind einfach nur traurig. 🙁Read more

    Da fehlen uns die Worte! Eure und unsere Vorstellungen von einer heilen Inselwelt und den Traumstränden unter Palmen sind weit entfernt von der Realität. Das ist wirklich traurig! Gruß von Heidi und Bodo

    6/15/19Reply
    Jana Klose

    Danke, dass ihr solche Fotos macht und keine heuchlerischen auf dem die Welt bzw alles so toll ist. Traurig wie wir Menschen mit der Umwelt umgehen.

    6/16/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Sabah, SBH