Malaysia
Sungai Salang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
23 travelers at this place
  • Day269

    Goodbye Tioman

    February 28, 2019 in Malaysia ⋅ ☁️ 28 °C

    It was so nice on Tioman Island! At the end we spent there 10 days, but now it is time to leave. Next destination: Johor Bahru, a city directly at the border to Singapore.

    Es war so cool auf Tioman, doch nach am Ende 10 Tagen war es Zeit weiter zu ziehen. Als nächstes gehts nach Johor Bahru. Die Stadt liegt direkt an der Grenze zu Singapur und wird für uns auch nicht viel mehr als eine Zwischenstation.Read more

  • Day81

    Traumbucht

    June 20, 2018 in Malaysia

    Heute besuchten wir erneut den Korallengarten. Zwar kennen wir ja langsam die Korallen und die heimischen Meeresbewohner in- und auswendig, aber es ist doch jedes Mal eine Freude. Heute war zudem sehr gute Sicht, so dass wir uns über die gesamte Farbenpracht ergötzen konnten. Es besuchten uns zwei Moränen und die Schildkröte von letztens. Leider zog sich Lisa einen unvorteilhaften Sonnenbrand auf dem Allerwertesten zu. Aua! 😰
    Hier wieder ein Zusammenschnitt von Lisa und Jonas im Salang Bay, aus den letzten Tagen. Zu sehen gibts Feilenfische, große Schulen aus Papageifischen und Lippfischen, Sergeant Major Fische, unsere unbekannten Nasenfischlein, die mächtige Qualle, Barrakudas, Schmetterlingsfische, Seefledermausfische, eine gigantische Moräne und einen Tintenfisch, der seinen Düsenjet einsetzt. 😝 Lohnt!

    Abends wollten wir uns zur Abwechslung ein BBQ gönnen. Leider schmeckte Jonas Tintenfisch verbrannt und Lisas Kartoffel war ein winziger Witz. Da bekommt man dann doch ein schlechtes Gewissen um den sonst so interessanten Tintenfisch.
    Read more

    Gertraud M

    Voll schön das Video! 👌😍 Ich liebe die Qualle.

    6/24/18Reply
     
  • Day106

    Paradise

    March 14, 2016 in Malaysia ⋅ ☀️ 24 °C

    We know we've only been here about 5 hours, but we already love Tioman. We swam in pewter blue water, dined and drank with our feet in the sand while watching the sunset over the water, made some new friends (from Pakistan and Spain), and are generally loving the island life.

    Wildlife update: A long-tailed macaque (monkey) sauntered up to our front yard earlier to eat a fallen coconut. Came within two feet of people. Later, we saw another spend about 5 minutes trying to pry open a closed plastic trashcan, at which the monkey was eventually successful. Restaurant owners here (which are all open-air) have told us the monkeys enjoy sneaking into the kitchens and absconding with full plates of food just prepared for meals. Smart little guys :) Also, we have made several feline friends already, including one orange tiger cat who likes to keep watch over the beach from our front porch.
    Read more

    Jacquelyn Kohl

    Tioman DOES sound like paradise! Can't wait to see your pics!

    3/15/16Reply
    Linda Kohl

    can't wait for those pictures of the blue water!!

    3/15/16Reply
     
  • Day111

    PADI Open Water Certified!

    March 19, 2016 in Malaysia ⋅ ☁️ 18 °C

    Surprise! We did decide to do something interesting and exciting while on Tioman Island. We took a SCUBA course and are now certified to do open water dives up to 18 meters deep! We just finished up our five day course this morning with a team dive and then got to do an extra fun dive at another site (as there had been some logistical problems earlier in the week). Included are pictures of us with our instructor James, as well as an imperfect selfie of our six person dive class (from left to right: Nick, Rachel, Ace, Lester, Hasiq, and Franz). Though the class felt kind of large at times, we had a great group of guys with whom to learn and get to know. We also made some friends the first night at a beach bar (Neshay, Pable, and Eva) and spent many subsequent evenings with them (when we got out of dive class early enough!). Everyone we've met on the island has been nice, with friendly locals and low-maintenance other tourists.

    So, we've spent most of the week in the water or in the classroom. With a couple 10-12 hour course days, there isn't much else to report. However, we've seen a TON of aquatic life. The bay on which this town sits is excellent for driving, snorkeling, and instruction. On most days, we had great visibility underwater and could see 8-10 meters away. Aside from many varieties of coral, anemones, sea cucumbers, and as-yet-unidentified tropical fish, there were definitely some sightings we want to share on here. We saw bat fish, two types of sea turtles, two types of sea snakes, a porcupine fish, a map puffer fish, a school of barracuda, parrot fish, titan triggers (really large and colorful), and blue spot rays. Once we got the hang of diving, it was super cool. We both really enjoy it, though after five days of it we are ready for a short break. We'll spend this afternoon and all day tomorrow relaxing on the beach (and maybe do a quick snorkel in front of our chalet where there is another reef for us to explore). We are both really excited about the new doors this course has opened for us, and we're already planning our next dive in a couple weeks!
    Read more

    Jacquelyn Kohl

    WOW! That's exciting! Good for you two for taking this on.

    3/19/16Reply

    sounds great!! Being certified might have made some of our earlier vacations more interesting (sharks come to mind)!!

    3/20/16Reply
    Darlene Clark

    So exciting! The adventure continues. Keep having fun!

    3/21/16Reply
    Cindy Pangallo

    Congrats on your Certs, what an accomplishment!! Now that the boat is in the water here in the Keys (dive capital of the world-according to the locals!), Scott and you two can dive Christ Statute and the Sunken Ships, while i sun bathe.

    3/25/16Reply
     
  • Day76

    Salamat hari raya

    June 15, 2018 in Malaysia

    Nach langem Ausschlafen ging es heute eigentlich nur zum Schnorcheln (in Gesellschaft HUNDERTER Chinesen) und zum Mampfen. Die Chinesen machten wie üblich alles kaputt und das Essen war wie immer lecker. Im Wasser übte Jonas sich ein bisschen im Freedive, wobei er nur mit seinem Lungenvolumen auf Tiefen bis 10 m taucht und dort etwas verharrt. Macht Spaß und ist sehr abenteuerlich! 😃
    Die ansässige Bevölkerung putze sich wiederum ordentlich raus. Wir hörten sogar einen Staubsauger!! In schicken Gewändern waren dann malaiische Männer und Frauen überall zurückhaltend das Ende des Ramadans am Feiern - bis auf die Feuerwerkskörper.. 🎆😲🎇

    Heute ist uns zudem ein interessanter Baum aufgefallen. Dieser an sich unscheinbare Grünling fällt Tagsüber eigentlich nur durch seine ungewöhnliche kubische Fruchtform auf. Nach kurzer Suche entdeckt man dann auch weiße Knospen. Da hat es uns natürlich gewundert, wie wohl die Blüte in voller Pracht aussehen mag?! Also suchten wir eine Knospe, die vermeintlich kurz vorm Erblühen stand. Am nächsten Tag war weder Blüte noch Knospe mehr vorhanden. 😳⁉
    Nach weiteren Beobachtungen fanden wir heraus, dass dieser Baum wohl nur nachts blüht! Diesen Prozess mussten wir natürlich festhalten (siehe Fotos). Wunderschön was man so entdeckt, wenn man etwas genauer hinschaut. 😍
    Read more

    Gertraud M

    Sind die aber hübsch 😍! Die Geduld hat sich gelohnt.

    6/24/18Reply
    Thomas Schilling

    Ihr habt wirklich hart getroffen. So ist es halt....das Paradies.

    6/24/18Reply
    Michael Kessel

    Von wegen besondere Pflanze: Ich blühe häufig auch erst nach Einbruch der Dunkelheit auf

    6/24/18Reply
    3 more comments
     
  • Day78

    Einfach mal Fisch sein

    June 17, 2018 in Malaysia

    Heute wollten wir es wieder etwas ruhiger angehen lassen. Doch dann hat sich Jonas nochmal spontan für einen Shore-Dive entschieden. Diesmal ging es in unser Standard Schnorchel Riff, in dem wir schon viele tolle Sachen gesehen haben, und darüber hinaus. Leider war die Sicht nicht besonders gut und der Sonnenschein fehlte auch, so dass unter Wasser alles etwas trüb wirkte. Dennoch entdecken Jonas und Simon mehrere Nudis, Flachwürmer und Garnelen. Außerdem sah Jonas den bisher größten Titan Triggerfisch. 😮
    Nach einer Weile informierte Jonas Simon darüber, dass er nur noch 70 bar Restdruck in der Atemgasflasche hatte, also sollte es unter Wasser zurück zum Strand gehen. Doch gerade als sie retour schwimmen wollten und an einer Korallenformation vorbei glitten setzte eine starke Strömung ein, die ein Vorwärtskommen sehr schwer zuließ. Zusätzlich leitete der Kompass in die falsche Richtung, da wohl ein größerer eisenhaltiger Gegenstand in der Nähe die magnetische Nadel störte. Daher mussten die beiden nach Erinnerung navigieren und eine Ehrenrunde drehen, was natürlich viel mehr Atemluft verbraucht als üblich, da sie der starken Strömung entfliehen mussten. 😰
    Jonas informierte Simon immer wieder über seinen aktuellen Restdruck.. 60, 50 (hier sollte man normaler Weise aus dem Wasser sein), 40.. 30... (spätestens hier raus aus dem Wasser).. dann entschieden wir uns gemeinsam noch den Sicherheitsstopp 5 m unter der Wasseroberfläche zu absolvieren. Also weiter etwas gehen die Strömung schwimmen und vorbeifahrende Boote beachten. 😥
    Schlussendlich hatte Jonas knapp unter 10 bar Restdruck, als sie zur Oberfläche kamen. Viel zu wenig! ..aber im Gespräch danach fassten sie das Geschehene nochmal zusammen. Auch wenn die Situation etwas aufregend war haben beide die Ruhe bewahrt, miteinander über die Vorgehensweise abgestimmt, die Kontrolle behalten und kalkuliert. Alle Handgriffe saßen. Außerdem hatte Simon noch reichlich Sauerstoff zum Teilen, falls es doch knapp geworden wäre. Jonas fand es sehr lehrreich am eigenen Körper zu erleben, wie schnell der Sauerstoff zur Neige gehen kann, wenn zwei ungünstige Umstände zusammenkommen. Genau aus diesem Grund muss man immer eine große Reserve einplanen. 😓
    Solche Probleme kennen wir von Bootstauchgängen nicht.

    Im anschließenden Schnorchelgang mit Lisa entdeckten wir eine fabulöse Qualle ohne lange Nesseln, die majestätisch durchs Wasser flöpte sowie einen Feuerfisch (und diesmal haben wir es auf Videooo). 😁
    Read more

    Thomas Schilling

    Tauchen ist sicher schön, kann aber auch gefährlich werden.....Aufpassen und nicht übertreiben.

    6/24/18Reply
    Reisepinguine

    Hallo Thomas, Tauchen ist wirklich beeindruckend. Die Sicherheit steht und fällt mit der Tauchschule, auf mich wirken die Deutschen da wesentlich vertraunserweckender und vernünftiger als manche anderen Nationen. Das führte leider dazu, dass ich einige Bedenken gegenüber diesem neuen Sport hege. In Bali möchte ich mir aber auch wieder ein paar versunkene Schätze angucken. Lisa

    6/24/18Reply
    reise2017.blogspot.com

    Unter 10 Bar. Junge Junge. Also noch 15 Atemzüge oder so...

    6/25/18Reply
    Thomas Schilling

    Übermut kann ...... sein. Reine Unvernunft.

    6/25/18Reply
     
  • Day79

    Meister der Tarnung

    June 18, 2018 in Malaysia

    Ein behangener Tag im Paradies, so ganz ohne Sonnenschein? Vielleicht sollten wir uns heute mal den Wanderweg zum nächsten Dorf Air Batang am ABC Beach vornehmen? Also Schuhe an und ab dafür. Unser Dschungeldrang ist aber offensichtlich schon gestillt, denn die Kombination aus zugewachsenem Wanderweg mit der Hitze ließen uns prompt umkehren und die Schuhe gegen Flossen eintauschen. Wir hüpften also wieder ins kühle Nass. 😋🌊
    In den letzten Tagen konnten wir bereits beobachten, dass durch die Flut allerhand aus dem Ozean in die Bucht getrieben wird. Diesmal erspähte Jonas eine Meeresschildkröte die auf 7 m Tiefe die Hauskoralle eines Damselfisches abnagte - sehr zur Empörung der Damsel! Leider trieben aber auch tausende Baby-Quallen (gerade einmal 1 cm groß) und Ölklumpen nahe der Wasseroberfläche. Die Quallen nesseln zwar nur, wenn sie sich zwischen T-Shirt und Rücken oder in der Achselhöhle verfangen, aber wenn man sich auf einmal in einer Quallenwolke wiederfindet, vergeht einem ganz schnell die Lust. 😖
    Morgen achten wir auf unser Timing, denn mit der zurückgehenden Flut wird das ganze Geschmeiß wieder aus der Bucht gezogen. 😌😊

    Abends gingen wir erneut schnorcheln und konnten einem Tintenfisch zusehen, wie er zum Tarnen seine Farben wechselte. Wir sind wirklich jedes Mal begeistert dieses Schauspiel mitzuverfolgen. Außerdem hatten wir großes Glück ihn so gut beobachten zu können, denn normalerweise verkrümeln sich Tintenfische immer sofort mit ihrem 'Düsenantrieb'. Wir freuen uns schon richtig weitere Aufnahmen zu zeigen! 😍

    In den Fotos findet ihr ein paar getarnte Tierchen. Versucht den Steinfisch zu finden! Wir fragen uns außerdem ob der Fisch auf dem letzten Foto tatsächlich ein Albino sein könnte, denn er hatte kein einziges Pigment, obwohl sich Steinfische immer recht gut tarnen. 😮
    Read more

    reise2017.blogspot.com

    Ich glaube der Cleaner ärgert nen Puffer. Viel zu sphärisch für ne Box...

    6/25/18Reply
    Reisepinguine

    Verdammt, du hast Recht. 😅

    6/25/18Reply
     
  • Day47

    Tioman Day 1

    August 4, 2018 in Malaysia ⋅ ☁️ 29 °C

    Rudy holt uns ab#verstecktes Café#endlich wieder einen guten Kaffee und ein Müsli#lecker#habe ich vermisst#auf gehts nach Mersing zur Fähre#lange Autofahrt#schaffen es auf die letzte Minute zur Fähre#Überfahrt zur Insel dauert ca. 1.5 Stunden#lernen auf der Fähre einen Freund von Rudy kennen#werden bei der Fähre abgeholt#Beziehen ein kleines Häusschen mit Meersicht#nette Leute#Inselfeeling#schöner Platz#Strandbar#Sunset#Abends gemütliche Jam-Session#wollten nichts alkoholisches trinken#bekamen immer wieder ein Bier hingestellt irgendwann Whiskey on ice#morgens um 6 Uhr gings dann ins Bett#war ein lustiger Abend#crazy Leute#Read more

  • Day106

    Ahoy from Tioman (a.k.a. Bali Hai)

    March 14, 2016 in Malaysia ⋅ ☀️ 24 °C

    This afternoon we arrived on the island of Tioman, off the east coast of the Malay Peninsula. We took a three hour bus from Singapore and then a two hour ferry from Mersing, Malaysia to arrive at this island paradise. We have a beachfront chalet with a great collection of flowering plants surrounding our porch that seem to only attract beautiful butterflies. We saw the tracks of a reptilian in the sand as well but haven't yet figured out the source.

    Tioman is a significant snorkel and scuba destination. There are numerous boat tours each day to different dive sites. We are staying in the Air Batang area where you can actually just walk right into the ocean and see coral and sea life that way, no boat needed. Getting around the island is primarily done by boat taxi for tourists. We've seen motorbikes utilized for transporting luggage, but have yet to see any cars (or any roads, for that matter; there is only a wide paved sidewalk leading away from the jetty). There are also some mountains on the island that we're looking into climbing, though no one else seems to be interested in leaving the beach. We don't blame them!

    This will be another week of few FindPenguins updates. The Internet is extremely scarce here, and we'll mostly just be swimming and reading on the beach. Hopefully, though, something wonderful and exciting will happen that will lead to more Tioman updates. If not, that's not a bad thing; it just means we're busy relaxing! After this we head back to Singapore for a night before flying to Bangkok, Thailand.
    Read more

  • Day63

    Tioman Island

    August 15, 2018 in Malaysia ⋅ 🌬 28 °C

    After being constantly on the move for 1 1/2 months straight we decided to treat ourselves with some days of beach vacation. For this purpose Tioman Island is ideally located between Kuala Lumpur and Singapore.
    We were really excited about a few days of relaxing under the sun, swimming in the sea and drinking beer.
    This plan went great until the second day when I started to get a really bad headache and fever. I was also pretty weak, so there was not much I could do
    ... Not like I had planned to anyways 😉 Julia went a bit snorkeling directly offshore while I spent most of the day in the hammock. After three days I was in a condition good enough to go for a day trip snorkeling to a few places which was really nice. Especially Renggis Island offers a beautiful underwater scenery.
    Overall we liked Tioman Island for its laid back setting and calmth. What we didn't like that much was that it's quite expensive compared to other destinations in the area. And we weren't big fans of the beach itself, there were just too many rocks in medium to low tide to go enjoyably for a swim.
    Unfortunately I couldn't go diving because of the flu I had caught. But this is also said to be one of the highlights.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Sungai Salang