Martinique
Les Trois-Îlets

Here you’ll find travel reports about Les Trois-Îlets. Discover travel destinations in Martinique of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day2

    Les 3 ilets

    October 21 in Martinique

    Premier réveil à 3h .On s oblige à rester au lit jusqu'à 5h.
    Petit déjeuné sur la terrasse face à la marina. Nous avons réservé ,à un particulier, un studio dans l'hôtel Carayou à la Pointe du Bout. Moins cher que l hôtel mais on peut profiter de ses infrastructures.

  • Day2

    7h du matin. Il suffit de descendre une centaine de marches pour accéder à cette plage de sable noir.
    L anse rien que pour nous !!!
    Mon homme fait du snorkeling ,3 magnifiques tortues nagent à ses côtés.
    8h30 l anse dufour juste de l autre côté de la pointe Là une tortue vient quasi sur la plage .
    Puis nous allons à Grand Anse prendre un pot et faire à nouveau trempette.
    A midi , pause au Diamant pour déguster un punch coco accompagné d une assiette accras /boudins les pieds dans le sable et faire quelques emplettes au marché.Read more

  • Day20

    Nach einem Großeinkauf in einem MiniMarkt am Hafen „Les Trois Îlets“, der mit 4 Schubkarrenladungen zum Boot transportiert werden musste, ginge es dann endlich um die Mittagszeit los, so dass wir zur ersten Überfahrt nach St. Lucia in See stechen konnten.

    Nach der Ausfahrt aus der Bucht von Fort de France haben wir nach 1,5 Std. unter Motor das Vorsegel bei ca. 20-25 kn Wind auf Amwind Kurs gehisst und sind mit durchschnittlich 6-8 Kn Fahrt bei mittlerem Wellengang gesegelt.

    Ziel war Marigot Bay, aber nachdem die Überfahrt doch länger als gedacht dauerte und es in der Karibik um 18:15 auch recht schnell dunkel wird,
    sind wir in die Bucht von „Castries“ eingelaufen. Kurz vor einem Kreuzfahrtschiff, welches uns auch zur Begrüßung „zuhubte“ ;) haben wir auf die erstbeste Hafenbucht zugesteuert mit der Erkenntnis, dass alle Anlegeplätze entweder privat, besetzt oder zum Anlegen nicht geeignet waren. Leider waren auch schon alle Ankerbojen besetzt, so dass uns nichts anderes übrig blieb als unser erstes Ankermanöver bei Dämmerung zu machen 🙈😅
    Trotz erst ungutem und mulmigem Gefühl so spät noch zu ankern, hätten wir eine sehr gute und ruhige Nacht (mit Ankerwache ca. alle 2-3 Std.)
    Fazit: Anker hat gehalten 💪🏼 aber ab jetzt immer um 16:00 einen Anker- Schlafplatz aufsuchen ;)
    Read more

  • Day1

    Domaine de l'Anse Ramier Hotel

    August 29, 2016 in Martinique

    Die Reise nach Martinique war recht anstrengend, am 29.Aug um 1:23 (MESZ) ging es nach kurzen Schlaf auf in Richtung Fernbus. 3h später hatten wir es geschafft, Einchecken in Berlin Tegel um nach Paris CDG zu kommen, das war dann in ca. 90min geschafft. Der Flughafen in Paris CDG ist umwerfend groß, dagegen müsste am BER noch weitere 20 Jahre gebaut werden ;) Der Transfer von CDG nach Orly hat mit dem "Le Bus direct" problemlos funktioniert, quer durch Paris ging es, Eifelturm und Fernsehturm haben wir beiläufig auch gesehen. Der Flug mit der Boeing 777 hat nach ca. 8h oder man könnte auch sagen nach 3 Filmen, 2 Menüs und 2h schlaf ein Ende gehabt. 19Uhr Ortszeit stiegen wir aus, erhielten unser Gepäck und ab zum Mietwagen Verleih. Auch das hatte dann gut funktioniert, so konnten wir nach Trois Ilets aufbrechen. Schnellstraßen mit zweispurigen Kreisverkehr mit Motorradfahrern die eine Dritte Spur zwischen den Autosauf machen, krasse Sache, aber wir haben es Unfallfrei bis zum Hotel geschafft, einfach nur noch duschen ;) Die 29°C und 75% r.H. merkt man schon ;)Read more

  • Day5

    Les Trois Ilets

    September 2, 2016 in Martinique

    Die ersten Eindrücke von der Reise, trotz der Regenzeit gibt es hier viel zu entdecken. Wenn es regnet und man ist in Strandnähe, dann geht es in Wasser ;) oder man bleibt draussen und genießt die warme Dusche. Nervig sind nur die Mücken ;) Die Opossums tun mir leid, vor allem in der Nacht in Straßen Nähe :'( hihi, aber die erste Bekanntschaft in der Nacht war lustig, meine Kamera und ich beim Sterne fotografieren, in der Ferne raschelt was. Ich nehme meine Taschenlampe, leuchte in die Richtung und 2 große Augen schauen mich an, dazu gehörte dann noch ein langer Schwanz. Anfangs sah es aus wie eine Ratte, aber so groß wie eine Katze :O ich bin dann vom Waldrand weg. Am nächsten Tag kam dann die Auflösung, leider in einer erschreckenden Situation. Zum Glück stehen diese hier unter Naturschutz, sind eigentlich ganz niedlich, es sei denn es hat geregnet, dann sehen diese nachtaktiven Tiere krass aus :) ich schau Mal ob ich eines vor die Linse bekomme :) Die Bilder im Listing haben wir größtenteils Gerard zu verdanken :)) ohne ihn hätten wir diese Plätze nie :DRead more

  • Day3

    Anse Mitan

    August 31, 2016 in Martinique

    Am späten Nachmittag ging es noch einmal kurz Raus nach "Anse Mitan" ein wenig entspannt am Strandspazieren. Der Strand war sehr gut besucht, von hier aus fährt auch eine Fähre im 20minuten Takt rüber nach Forte de France, die Überfahrt dauert ca. 20min. Am Strand befinden sich weiterhin viele Bars und Sportmöglichkeiten, quasi ein gut frequentierter Strand. Autoparken ist entsprechend nize ;)
    Der Blick rüber zum Mt. Pelée war eindeutig, Wetterlage: Regen. Na mal sehen, wann wir dort mal hoch kommen, ohne Regen ;)
    Read more

  • Day4

    Les Trois-Ilets - Aussichtspunkt

    September 1, 2016 in Martinique

    Hier auf diesem Aussichtspunkt hat man eine schöne Sicht auf die Bucht von "Fort de France". Ein Halt lohnt sich bei guten Wetter, Picknick-Möglichkeit ist hier auch gegeben. Die 3 kleinen Inseln, Charles, Sixtain und Tébloux gehören dem Kanton "Trois Ilets" an und sind namensgebend für dieses Gebiet. Die größere "Gros Ilet" gehört zu der Gemeinde Rivière Salée.
    In der Nähe liegt weiterhin der Golfplatz, der aber scheinbar auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Wir fuhren hier weiter auf der Halbinsel in Richtung Milan ;) In der Nähe befindet sich übrigens auch das Museum "Musée de la Pagerie".
    Beim "Musée de la Pagerie" handelt es sich um das Geburtshaus der ersten Frau Napoleons, Joséphine Rose Tascher (1796). Damals war der 500ha große Landbesitzt bekannt als Petite Guinée, angebaut wurde Kakao, Zuckerrohr und Baumwolle. Heute findet man hier einen schönen Park vor in dem die Ruinen des Hauses stehen. Die Öffnungszeiten sollte man dann auch irgendwie beachten, sonst ist das Tor zu ;)
    Weiterhin ist "Stadt" auswärts, in Richtung Riviére, eine kleine alte Destille zu entdecken, die "La Maison de la Canne, Vatable distillery", auch hier sind die Öffnungszeiten zu beachten. Wir waren hier ständig unterwegs und meist war diese geschlossen. Eine Brennkammer lässt sich auch von außen betrachten. Wer mag, kann von hier weiter in die Mangroven wandern (ja, natürlich auf einem Steg), hehe und nicht das Anti-Insektenmittel vergessen ;)
    Read more

  • Day4

    Das Dorf der Kreolen - Pointe-du-Bout

    September 1, 2016 in Martinique

    Pointe-du-Bout ist mit seinen farbenfrohen und hölzernen Fassaden ein typisch, kreolisches Dorf. Der Besuch hier lohnt sich, viele Bars und Freizeitmöglichkeiten findet man hier. Naja und gebucht haben wir hier natürlich auch etwas, Bootsausflug und 4x4 Tour quer durch Martinique :))
    Der Hafen und eine weitere Fährverbindung (20 min Takt) nach Fort de France befindet sich auch hier. Hmmmmm, ich frage mich gerade, warum ich hier nicht so viele Bilder gemacht habe.... ach, jetzt weiß ich es, an dem Tag hatten wir zum Abend hin nur noch Regen mit ein paar Pausen, jedoch später am Hotel einen super Sonnenuntergang ;) Daher sind wir in eine Bar eingekehrt, ins Havana Café :)Read more

You might also know this place by the following names:

Les Trois-Îlets, Les Trois-Ilets

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now