Martinique
Morne-Pichevin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
72 travelers at this place
  • Day181

    Mein Burtseltag!!! - Teil 2

    February 2, 2020 in Martinique ⋅ 🌙 25 °C

    Am Abend ging es dann noch super lecker mit meinem Kumpel Steven sowie meinen Kollegen, die zudem zu tollen Freunden geworden sind, zum Essen.
    Und neeeiiiin das täuscht bestimmt. Die zwei Desserts habe ich nie und nimmer allein gegessen. 😁Read more

    Patrick Stuwe

    Och ein mal im jahr ein cheat Geburtstag Day

    2/5/20Reply
     
  • Day17

    Abschied

    November 16, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 24 °C

    Nun hieß es Abschied nehmen. Die kleine Katze 🐈 kam wie fast jeden Abend vorbei.Sie holte sich einen Leckerbissen und eine Streicheleinheit. Dann zog sie weiter.
    Bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen machten, aßen wir in der nahegelegenen Crêperie zu Mittag.Read more

    Barbara Schiereck

    Einen guten Rückflug!.😎

    11/17/19Reply
    DiePaubers

    Vielen Dank.

    11/17/19Reply
    Hase und Ritter on tour

    Gute Heimreise

    11/17/19Reply
    DiePaubers

    Vielen Dank. Wir sind gut gelandet.

    11/17/19Reply
     
  • Day97

    Durch den Regenwald in Martinique

    November 10, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 26 °C

    Während der Rest der Truppe heute mit dem Katamaran unterwegs war oder Rum verköstigt hat, durfte ich durch die Tiefen des Regenwaldes waden. Ich war sehr gespannt, denn es war Schwierigkeitsgrad 4 von 5 angesetzt. Nach einem anfänglichen Spaziergang, der mich schon zweifeln ließ, ging es dann aber ordentlich los. Es folgten einige Stürze (glücklicherweise nicht ich) und keiner blieb trocken. Ein schönes Abenteuer mitten in der Natur. 🙂Read more

    Franziska Riede

    ...und sowas wird abgeholzt :-(

    11/17/19Reply
    Franziska Riede

    Ein wunderschönes Naturerlebnis, oder?

    11/17/19Reply
    Dany Michael

    Absolut! Mitten in der Natur und keinerlei Zivilisation weit und breit. Richtig schön!

    11/17/19Reply
     
  • Day142

    Neue Unterkunft

    April 22 in Martinique ⋅ ☀️ 28 °C

    Sind für die letzte Woche noch einmal umgezogen, um den Spot in Trois Îlets nutzen zu können. Schauen von unserem Balkon direkt auf die Marina und es ist alles fußläufig erreichbar. Zudem bläst der Wind immer 2-3 Knoten stärker, was uns die nächsten Tage in die Hand spielt, wenn das Windfenster kleiner wird 🙃...Read more

    Pierre-Marie L

    bravo. I see jibe is no problem.

    4/23/21Reply
    YoEddy

    Perfetto 👍👍👍 Wing it....😄

    4/23/21Reply
    Elisabeth Valent

    ...top !

    4/23/21Reply

    Durchgeglitten ! Cool !!! [Frank]

    4/24/21Reply
     
  • Day2

    Unser Hotel

    November 1, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 28 °C

    Unser Hotel liegt direkt an der kleinen Bucht Anse Mitan. Dort verkehrt auch die Fähre zur Hauptstadt jede Stunde.
    Die Zimmer sind in kleinen Bungalows im tropischen Garten verteilt. Überall sind Kolibris und andere kleine Vögel, die Nektar trinken.
    Heute wollen wir einfach nur am Pool etwas relaxen, was sonst gar nicht so unser Fall ist 😳, aber die doch recht anstrengende Anreise und der Zeitunterschied stecken uns noch ein wenig in den Knochen 🦴.
    Read more

  • Day15

    Fort de France

    November 14, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 29 °C

    Um 9:30 Uhr nahmen wir Fähre ⛴ von unserem Strand in die Hauptstadt der Insel. Wir hofften auf ein paar Gebäude aus der Kolonialzeit.
    Die Fort de France Cathedral wurde leider mehrfach zerstört - durch die Ruyers Soldaten, 1839 durch ein Erdbeben, 1890 durch ein Feuer und einen Hurrikan. 1976 wurde sie ausgiebig restauriert. Als weiteres älteres Bauwerk ist die Schoelcher Bücherei zu finden. Die Linienbusse sehen hier übrigens aus wie Straßenbahnen.
    Nachdem wir noch ein paar Souvenirs gekauft und uns das alte Fort von außen angesehen haben - wird immer noch vom Militär genutzt - Fuhre wir um 12:30 Uhr zurück. Die Fähre machte noch einen Zwischenstopp in der Nachbarbucht, die schien auch sehr schön.
    Read more

  • Day4

    Point du bout

    November 15 in Martinique ⋅ ⛅ 29 °C

    Mörci, Spaguette und Sänk Ju!
    Wir starten wieder um 5 in den Tag. Inzwischen glaube ich, dass es gar nicht so verkehrt wäre, diesen Rhythmus zu behalten. Dann müssen wir uns gar nicht so viel zurückstellen und die Zeiten stimmen mit dem Tageslicht hier ganz gut überein. Plus: im Dunkeln kommen die Mücken! Mega viele gibt es nicht, aber sie stechen doch recht gern. In unserer momentanen Wohnung haben wir einen Tennisschläger zur Verfügung, der die Viecher grillt. In der nächsten hängen Netze überm Bett. Nur bei Jona werden die Stiche wie im letzten Urlaub ziemlich groß und rot.
    Nach unserem morgendlichen Strandgang stärken wir uns noch mit frischem Spaguette und Krossos. Während des Mittagsschlafs wechselt Holger unseren platten Reifen gegen das Ersatzrad. So können wir uns zumindest für kurze Strecken bewegen, bis wir übermorgen auf dem Weg zur Atlantikseite bei unserem Autoverleih Halt machen. Fährt sich wieder viel besser unser kleines Spucki, meint er:)
    Am Nachmittag machen wir einen kurzen Ausflug in ein nahes Touristen Örtchen namens Point du Bout. Man sieht fast nur Einheimische und viele Geschäfte sind verfallen oder noch geschlossen. Im Zentrum ist alles wirklich schön und modern gestaltet, nur fehlen eindeutig die Menschen. Wir gönnen uns 2 Kugeln Eis für je 2,80€. Momo lässt seine Kugel vor dem ersten Bissen auf den Boden fallen. Holger findet, dass die Kugel Vanille dafür zu teuer war und stopft sie zurück in den Becher:) 5 Sekunden Regel! Hehe
    Und wir trinken endlich mal wieder einen Kaffee! Wir bestellen 2 Cappuccinos, die erstaunlicherweise ohne Milch serviert werden und über 4€ kosten. Hmm
    Auf dem Heimweg decken wir uns noch im Supermarkt mit Lebensmitteln ein und lernen eine Berlinerin kennen, die schon 30 Jahre hier lebt. Weil es mich so interessiert, erfahre ich, dass die Insel von C* doch sehr gebeutelt wurde, es jetzt aber wieder ok ist. Es ist noch so leer wegen der Krankheit, nicht etwa weil eigentlich noch Vorsaison ist. Dann hoffen, wir, dass es weiter bergauf geht, und sich bald wieder viele Touristen ins Paradies wagen!
    Bei uns gibts dann noch eine Runde Pool zum Abkühlen und selbstgemachte Pizza zum Abendessen. Bon nuit um 18.30!

    Ach und die kleine Haarschneide Aktion um 7 Uhr im Garten habe ich vergessen. Jetzt schwitzen die Jungs hoffentlich weniger am Kopf..
    Read more

    Carthago

    Na dann seid bloß noch vorsichtig, eure Insel ist ein Paradies, aber nicht aus der Welt. ❤

     
  • Day46

    Besuch vom Papa

    January 3, 2020 in Martinique ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir ankern in der Nähe des Flughafens von Martinique, denn wir erwarten Besuch. Heutea Abend kommt Jens Papa an und wir wollen ihn in der Nähe des Flughafens empfangen. Vor der Ankunft putzen wir noch etwas das Boot. Jens holt seinen Vater mit unserem Beiboot in der nahegelegenen Marina ab. Als die beiden am Boot ankommen ist es schon dunkel. Wir lassen den Abend gemütlich ausklingen. Am nächsten Tag laufen wir mit Bodo zu Decathlon und zum Baumarkt. Ein paar Stunden später und schwer bepackt kehren wir zum Boot zurück und segeln in den Sonnenuntergang nach Fort de France.Read more

    Stephan Fels

    Schöne Grüsse an bodo, so super das er euch besucht😍😍👌

    1/17/20Reply

    Von mir auch einen schönen Gruß an alle, lasst es euch gut gehen und es freut mich besonders für Bodo, dass er bei euch ist. Mal raus aus dem muffigen Europa. Er sieht richtig glücklich aus. 😀

    1/25/20Reply
    Regina und Jens

    Dankeschön! Und schöne Grüße zurück! 👋😃

    1/26/20Reply
     
  • Day36

    Heiligabend

    December 24, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 29 °C

    Nicht für uns! Wir stehen mal wieder früh auf, also um 7 Uhr, um unser momentanes Lieblingsgeschäft, den Baumarkt, zu besuchen. Jens hat einen, in nur zwei Kilometern Entfernung, ausfindig gemacht, der bis mittags geöffnet hat. Also watscheln wir dorthin. Dieser ist gut sortiert. Wir finden einige Dinge, die wir benötigen und sogar einen schönen Fußbodenbelag. Es ist nur ein wenig schwierig unsere Errungenschaften zum Boot zu transportieren. Mit unserem schlechten Französisch und etwas englisch, schaffen wir es den Mitarbeitern verständlich zu machen, dass wir ein Taxi benötigen. Ungefähr 6 Mitarbeiter sind nun mit uns beschäftigt. Die Kassiererin kann etwas englisch und lässt ihre Kasse links liegen und hilft uns bei der Organisation. Ein Mitarbeiter holt derweil den Fußboden. Eine Dame bestellt das Taxi, eine Andere besorgt uns einen Einkaufswagen. Zwei weitere sind interessiert und wuseln zwischendurch. Das Taxi ist da. Unser Boden wird aber noch zugeschnitten. Nach fünf Minuten warten ist dann auch der Bodenbelag im Taxi. Am Anlegeplatz vom Beiboot gibt es kostenloses Wifi. Wir nutzen die Gelegenheit, um unsere Familien anzurufen. Denn in Deutschland ist es bereits fast 19 Uhr. Dann fahren wir zum Boot. Regina telefoniert noch mit ihrer Familie und Jens schneidet schon die ersten Stücke Fußboden zu. Langsam werden wir hungrig und Regina bereitet das Weihnachtsessen vor: Vorspeise: Ragout fin mit Königinpastetchen, Hauptgericht: Entenbrust mit Brokkoli und Kartoffel-Noisettes, Nachspeise: Creme Brûlée Eiscreme. Lecker!Read more

  • Day3

    Leinen los!

    January 5, 2020 in Martinique ⋅ 🌧 24 °C

    Ein neuer Airbus bringt mich in weniger als 8 Stunden nach Martinique, wo mich 28° und Sonnenschein erwarten. Und Regen! Der ist aber warm und dauert jeden Tag blos 10 Minuten, kreiert aber so unglaublich kitschige Sonnenaufgänge. Siehe Fotos...
    Nun ist alles eingekauft und bereit für die nächsten 14 Tage. Bei den Preisen für Lebensmittel kauft man aber gefühlt den halben Laden.
    Ansonsten war dieser Post lediglich zur Aufzeichnung meiner Reise.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Morne-Pichevin