Mexico
Bosque de Chapultepec I

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
202 travelers at this place
  • Day3

    TAG 2 in CDMX 🇲🇽

    November 18, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 19 °C

    Jetlag verdaut, Koffer ausgepackt. Unseren Tag heute ließen wir geschmeidig angehen, es war nicht viel geplant. Wir legten uns hoch auf die Dachterrasse, genossen die Sonne und ließen es uns bei 1-2 Bier gut gehen. Zurzeit sind Bianca und Mario noch zu Besuch bei Simon und wir beschlossen abends zusammen in mein ‚all time favorite‘ Restaurant -> Sonora Grill 😍 zu gehen. Bilder zum Essen folgen und sprechen für sich.
    Auch weihnachtlich dekoriert wurde schon und man kommt bei einem 10 Meter Santa Claus 🎅 vor der Türe, so richtig in Weihnachtsstimmung.
    Read more

    Maria Teresa Migliozzi

    Sieht sooooo lecker aus 😋😋! Schön dass ihr euch gleich wieder „daheim“ fühlt!! 😍😍😍

    11/19/21Reply
    Maike Glinschert

    Das sieht ja meeeega lecker aus 😍

    12/6/21Reply
     
  • Day23

    CDMX - Mexico City

    November 21, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 18 °C

    Wir sind in Mexico City oder auch CDMX (Ciudad de Méxiko - Stadt von Mexico) angekommen und einfach nur überwältig. Ich war noch nie in einer so großen Stadt und bin auch schon ein wenig rum gekommen. Wir sind gefühlt 10 min. nur über CDMX geflogen, bevor wir dann zur Landung übergegangen sind 🙈✈️

    Im Internet, von Freunden und auch von einigen Reisenden liest/ hört man wilde Stories über Mexiko Stadt. Es ist definitiv nicht der sicherste Ort auf Erden, doch wenn man sich an gewisse Ratschläge hält und manche Viertel meidet, sollte nichts passieren. Doch gleich am Flughafen wurden wir bereits überrascht. Wir wollten nämlich das Flughafengelände verlassen, um ein günstiges Uber ohne Flughafenaufschlag zu bekommen. Dies erwies sich aber als gar nicht so einfach. Nach einigen Minuten der Suche konnten wir die am Flughafen angrenzende Schnellstraße über eine Brücke überqueren und gelangten in einen separierten Hotelbereich. Doch auch hier kein Ausgang in Sicht. Nach wiederum einigen Minuten des verwirrten Umherirrens sprach uns die Hotel Security an, wonach wir denn suchen würden … er hat uns dann klar gemacht, dass wir besser nicht diesen Bereich verlassen sollten, da es hier unsicher sei. Wir haben nicht damit gerechnet, dass es selbst am Flughafen nicht sicher ist. Er war aber super hilfreich und hat uns die Fahrt zum Hostel organisiert :) Auch am Hostel riss die angespannte Stimmung nicht ab. Bei einem entspannten Spaziergang um den Block und sahen wir direkt eine Vermisstenanzeige von 43 Studenten und ein sehr hohes Polizeiaufgebot 👮‍♀️

    Die ersten Eindrücke haben sich aber schnell verflüchtigt. Die Apple Watch bleibt aber trotzdem lieber im Backpack 😉 Am 2. Tag haben wir uns einer free walking tour angeschlossen und sind durch das Centro Historico gelaufen. Dabei lernten wir einiges zur Stadtgründung und den historischen Gebäuden. Ganz interessant dabei war, dass der Sage nach ihr Gott prophezeite, dass sie einen Adler an einem Ort erblicken würden, der eine Schlange zwischen Krallen und Schnabel festhalte und dabei auf einem Kaktus sitzt 🦅🐍🌵 . Genau dort sollten sie siedeln und ihre Stadt gründen. Dieser Ort ist das heutige Mexico City.

    Mexico wird immer wieder von starken Erdbeben heimgesucht und das kann man auch an einigen Gebäuden entdecken. U.a. durch deren alte Fundamente und da CDMX auf einer früheren Lagune gebaut wurde, sind sehr viele Gebäude schief. Das konnte man ganz besonders im Haus der Fliesen feststellen. Die Gebäude sollen hier im Durchschnitt um 7cm pro Jahr sinken 😅

    Mexico City liegt übrigens 2.200 Meter über dem Meeresspiegel. Das ist ungefähr die Höhe einer klassischen Wochenendwanderung in den bayrischen Voralpen ⛰. Dementsprechend ist es aktuell (Winter) auch ein wenig frischer als in Yucatan. Die Temperaturen schwanken aktuell zwischen 13-22 Grad. Da wird dann doch schon mal die lange Hose angezogen 🥶

    Danke nochmal Marina für die ganzen Tipps 🙏🏼 😍
    Read more

    Valerie Marchand

    cc ce doit être flippant de se retrouver dans de telles conditions, pas d'imprudences surtout. gros bisous

    11/27/21Reply
    Clem

    C’est le Mexique, il faut suivre quelques règles et ça va ! Et les gens sont super chaleureux et toujours prêts à aider :)

    11/27/21Reply
    Patricia Bailly

    toutes mes pensées pour vous les jeunes, soyez prudents

    11/27/21Reply
    Clem

    Tout va bien 😊

    11/27/21Reply
    9 more comments
     
  • Day24

    On tour mit Katia und Lore

    November 22, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute waren wir mit Katia (🇲🇽) und Lore (🇲🇽) - zwei Freundinnen von Clems Arbeitskollegin - unterwegs. Wie wir schon gelernt haben, ticken die mexikanischen Uhren ein wenig anders als in Deutschland und alles läuft wesentlich entspannter ab. So startete die für 10.30 Uhr geplante Tour erst um 13.30 Uhr 😋🚗 Das war aber gar kein Problem … wir hätten nur ein wenig mehr frühstücken sollen 😅

    Der Verkehr in México City ist schrecklich, aber Lore hatte alles sehr gut im Griff, sodass wir es trotz Unmengen an Autos bis ins Centro Historico geschafft haben. Während der Fahrt hat uns Katia mit ihrem Wissen über Land & Leute überschüttet. Wir lernten México City nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. Nicht von einem hauptberuflichen Tour-Guide, der seine Tours auf Touristen zuschneidet, sondern von zwei in México City lebenden Mexikanerinnen. So sprachen wir über die Probleme wie bspw. Korruption im Land, Ansichten des Präsidenten und viele andere interessante Themen.

    Immer wieder entdeckt wir auf unserer Tour fehlende Häuser in den sonst durchgängig bebauten Straßen der Innenstadt. Diese (Löcher) entstanden durch die unzähligen Erdbeben. So wurden zum Teil eingestürzte Gebäude nicht wieder aufgebaut und kurzer Hand zu kleinen Parkplätzen umfunktioniert … eigentlich ganz praktisch 😉

    Nach der Rundfahrt durch die Altstadt ging es in die Stadtteile Polanco, Condesa und Santa Fe. Mexiko-Stadt ist einfach riesig und die Architektur verändert sich ebenso wie der Lebensstandards je nach Nachbarschaft. Die Stadt hat eine Reihe von Wolkenkratzern und ultramodernen Gebäuden und zugleich sehr arme Viertel. 🏙🏚

    Am Ende des Nachmittags hatten wir alle einen Bärenhunger und führen zum Mercado Roma im Stadtteil Roma Norte. Dies ist ein überdachter Markt voller lokaler Spezialitäten. Der Essensbereich wird unter den kleinen Lokalen geteilt, sodass man von unterschiedlichen Ständen seine Leckerein bestellen kann und trotzdem gemeinsam isst. Entsprechend war das Angebot an unserem Tisch groß und jeder wollte seine Köstlichkeiten uns verkaufen 😅 So bestellten Lore und Katia ihre persönlichen Favoriten und wir teilten untereinander. Von gegrillter Heuschrecken-Guacamole, Kaktus bis hin zu Knochenmark stand alles auf dem Tisch 🦗🥑🌵🦴 Alles war gut, das ein oder andere müssen wir allerdings nicht jeden Tag essen 🙈 Niemals hätten wir die Dinge alleine bestellt 🤣 Kaktus schmeckt übrigens wie eingelegte Gurken 🥒 💚

    Wir hatten einen super schönen Tag und würden uns freuen den beiden das gleiche Erlebnis in München zu bieten 🥨 🍺
    Read more

    Louise Bailly

    do you like the insects Maik ?

    11/28/21Reply
    Maik Grobmeier

    It's crispy and a little salty. But I wouldn't say it's tasty 😅

    11/28/21Reply
    Louise Bailly

    hahaha 😂 but It's good for the value dietetic... I don't know if, one day, I will can eat "sauterelles"

    11/28/21Reply
    Maik Grobmeier

    One

    11/28/21Reply
    Louise Bailly

    hahaha with headband on my eyes !

    11/28/21Reply
    5 more comments
     
  • Day10

    Viveros de Coyoacán 🏃‍♀️🌱

    November 25, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute stand nicht viel an, Julie und ich beschlossen heute Morgen spontan im „Viveros“ joggen zu gehen. Der Viveros ist eine Waldähnliche Parkanlage mitten in Coyoacan. Nach der Sporteinheit gönnten wir uns einen frischgepressten „Toronja“ Saft von der Straße. (Grapefruit) 🧃
    Wir hatten leider nicht genug Geld dabei, doch die Dame von der Straße sagte wir sollen trotzdem beide Säfte nehmen und das Geld wann anders bringen.
    Kleiner Reminder an mich selbst 🦦
    Ansonsten gibt es vielleicht noch zu berichten dass Julie (derzeit in der Topform ihres Lebens haha) mich beim Joggen abgezogen hat. 🙄 Geb’s nur ungern zu.
    Anschließend legten wir uns auf die Dachterrasse in die Sonne und lernten gemeinsam Spanisch.

    P.S.: hat jemand Squid Games gesehen? Das letzte Bild versteht man nämlich nur dann 🤪

    Hastaaaa luegoooo 🙌
    Read more

    Isabel Keinath

    Meine alte „Rennstrecke“! 🏃‍♀️ Ihr müsst unbedingt mal einen jugo verde con toronja probieren 👌🏻

    11/26/21Reply
     
  • Day9

    Erste Woche mit Sprachkurs in CDMX

    October 2, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

    Mittlerweile sind wir schon eine Woche in Mexiko, so lang kommt es uns aber noch gar nicht vor. Nachdem wir bisher eigentlich nur übers Essen erzählt haben, folgen jetzt mal ein paar weitere Eindrücke.

    Nachdem wir am ersten Sonntag bereits den Park (bzw. direkt übersetzt eigentlich Wald) von Chapultepec kennengelernt haben, haben wir nun 5 Tage einen Sprachkurs absolviert. Dazu haben wir uns jeden Tag mit unserer jeweiligen Gruppe und der Sprachlehrerin bzw. dem Sprachlehrer zunächst in einem neuen Café in den Stadtteilen Roma oder Condesa getroffen und haben ein paar Stunden Grammatik, Vokabeln oder Konversation gelernt. Danach ging es jeweils noch ein bisschen in den Parque de México oder Parque de España, um das Gelernte noch bei einem kleinen Spaziergang etwas aufzulockern.

    Insgesamt hatten wir während des Kurses auch die Möglichkeit, diese Stadtteile von Mexiko City etwas kennenzulernen. Man merkt schnell, dass es hier etwas ruhiger zugeht, als im Rest der Stadt, die Straßen sind grüner und gefühlt besitzt hier jeder mindestens einen oder mehrere Hunde. Das mag aber auch daran liegen, dass in diesen Vierteln eher die betuchteren Mexikaner wohnen.

    Um noch schneller ins Spanische eintauchen zu können, haben wir nach den 4 Stunden Gruppenunterricht jeden Tag auch immer noch eine Privatstunde absolviert.

    Die Nachmittage und Abende konnten wir schließlich nutzen, um die Stadt noch ein bisschen besser kennenzulernen. Leider gestaltet sich das aktuell aus mehreren Gründen etwas schwierig. Einerseits gibt es natürlich auch hier jede Menge Einschränkungen aufgrund der Pandemie, obwohl man es oft nicht merkt, außer dass nahezu alle Mexikaner auch an der frischen Luft auf offener Straße immer eine Maske tragen. Andererseits schließen leider viele Museen und andere Kultureinrichtungen jeden Tag immer bereits um 17 Uhr.

    Zusätzlich erschwerend kam noch hinzu, dass einige bedeutende Gebäude im Zentrum - wie z.B. der Palacio de Bellas Artes oder die Catedral Metropolitana - wegen Veranstaltungen oder Demonstrationen (anlässlich des Jahrestags der Massaker an Studenten 1968) abgesperrt sind. Immerhin der zentrale Platz „Zocalo“ war nach einer tagelangen Sperrung wegen der Feier zur 200-jährigen Unabhängigkeit wieder geöffnet.

    Am Ende haben wir aber u.A. das Castillo de Chapultepec (die Residenz des nur ca 3 Jahre regierenden Habsburger Kaisers von Mexiko Maximilian) und den Stadtteil Coyoacan gesehen. Außerdem die Nationale und Autonome Universität von Mexiko, die größte Universität Lateinamerikas, mit ihrem riesigen Campus und dem Olympiastadion, in dem aktuell Coronaimpfungen durchgeführt werden.
    Read more

    Christine Heller

    Toll, dass ihr euch so fleißig an das Spanisch lernen macht 👏🏻

    10/4/21Reply
    Nina Steinhübel

    Hat uns auch schon viel geholfen 😊👍

    10/4/21Reply
    Sigrid Walcher

    Spanisch lernen auf diese intensive Art ist sicher viel einprägsamer als zu Hause Vokabeln pauken.

    10/12/21Reply
     
  • Day24

    Centre historique de Mexico City

    November 22, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    Nous arrivons samedi en fin de matinée à l’aéroport de Mexico City. La sortie de l’aéroport s’annonce plus compliquée que prévue, nous récupérons nos sacs et voulons prendre un Uber jusqu’à l’hôtel. Au dépôt-minute, les taxis et les Ubers sont plus chers, on cherche donc la sortie pour le prendre à l’extérieur. Sortie introuvable… on atterrit dans le hall d’un complexe hôtelier et on finit par demander de l’aide au policier pour trouver la sortie. Il nous indique en espagnol de ne pas sortir car le quartier est réputé dangereux et écrit à notre Uber de nous récupérer dans le parking de l’hôtel. S’en suit ensuite une heure et demie de trajet dans le trafic assez fou de la capitale mexicaine. Les rues de notre quartier sont bloquées à raison de parades à l’occasion du jour de la Révolution, embouteillages, notre Uber nous laisse finalement à 300m de notre hôtel. Le reste de l’après-midi est tranquille : tour à pieds dans le quartier & courses (nous avons une cuisine à l’hôtel).

    Dimanche matin, nous faisons un « free walking tour » dans le centre historique de Mexico avec une historienne mexicaine et un petit groupe de touristes. Le mélange de style des bâtiments est remarquable : parcs et avenues à la française, architecture coloniale, touches italiennes et marocaines, sans compter les vestiges « aztèques ». Mexico est définitivement une ville cosmopolite et on commence à apprécier les lieux. Beaucoup de bâtiments de la capitale sont de incliner. Elle nous explique que la ville a été construite sur une lagune et que par conséquent les bâtiments s’affaissent de 7cm par an de manière inégale. Le tremblement de terre de 1985 aurait aussi détruit beaucoup de bâtiments, sauf le gratte-ciel Latina Tower en plein centre-ville, dont les fondations allant jusqu’à 50m sous terre font office de ressort et permettent au bâtiment de supporter un séisme de magnitude 8,7.

    La légende raconte que la ville a été construite sur cette lagune car c’est à cet endroit que l’aigle tenant un serpent entre ses griffes aurait été trouvé (symbole figurant désormais sur le drapeau du Mexique).
    Read more

    GM BAILLY

    Ça me fait penser à nimes

    11/27/21Reply
    Clem

    Y a beaucoup de répliques (ou d’inspiration) de parcs européens

    11/27/21Reply
     
  • Day17

    2. Dezember CDMX ☀️🦦

    December 2, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 19 °C

    2 Tage zu späääät, aber hier kommen noch die üblichen Updates.
    2. Dezember in México City fühlt sich mal so garnicht nach Weihnachten an 😵‍💫 die Sonne brutzelt unsere Bäuche und Beine in vollem Gange und im Bikini auf der Dachterrasse zu liegen, 22 Tage vor Weihnachten fühlt sich irgendwie sehr ungewohnt an. ☀️
    Wer findet unsere Wohnung im City Tower Bild? @Bohne ich glaube du bist der einzige der mit Julie die besten Chancen hat 😝
    Ansonsten waren Julie und ich lecker Italienisch Essen, Spaghetti Vongole MEIN ABSOLUTES LIEBLINGSGERICHT - von mir aus könnte man tatsächlich die Spaghettis auch weglassen und ich würde die Vongole alleine verputzen 🤫
    Für mich gabs nen leckeren Montepulciano Wein dazu und Julie hat sich nen Baileys rausgelassen.
    „Con rocas“ bedeutet hier „mit Eiswürfeln“ wieder etwas neues dazugelernt.
    Wie ihr auf den Videos und Bildern sehen könnt sind wir hier schon alle trotz 30 Grad mächtig in Weihnachtsstimmung und es wird fleißig dekoriert 😍

    Zum Schlusswort gibt es einfach auch Tage an dem alles schief läuft, nichts klappt und ich die Motivation unterm Kopfkissen suchen muss, danke @Lizzy dass du mir immer wieder kräftig in den Hintern trittst!

    Besos an alle ♥️
    Read more

  • Day9

    Toller Tag in Coyoacan 🌿

    November 24, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute waren wir zu dritt in Coyoacan unterwegs.
    Unseren 1. Stopp legten wir beim „Benefico“ Café ein, mein absolutes Lieblingsgetränk nach Bier und Tequila mit Soda ist - Cappuccino con Canela (Zimt) absolut lecker!! ☕️
    Danach spazierten wir noch ein wenig durch die Stadt und genossen das schöne, sonnige Wetter.
    In der Innenstadt von Coyoacan war noch ein großer Altar vom mexikanischen Feiertag (Dia de los muertos) aufgebaut. 🌸💀🌸
    Read more

  • Day18

    3|12|21 💚🤍❤️

    December 3, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 19 °C

    Gestern waren wir zusammen in Coyoacan unterwegs. Dort gibt es versteckt einen „kleinen“ Künstlermarkt auf dem die verschiedenste Dinge angeboten werden, von selbstgemachten Schuhen bis Armbändchen und sämtlichem schönen Krims Krams einfach alles. Wo hätten Julie und ich auch sonst den halben Tag verbringen sollen? 🙊🪡🧶👗👙👡👒👜
    Danach haben wir beschlossen uns nach der anstrengenden Einkaufstour erstmal ein Eis zu gönnen. Wer kennt es nicht das leckere Häagen-Dazs, meine absolute neu entdeckte Lieblingssorte: Rum salted, Caramel & Biscuit 🤤 auch der Spruch auf der Serviette hat mir sehr gut gefallen und passt mir in mein Lebensstil sehr gut hinein. „If you’re the same as everyone else, you’re lost“ 💯
    Danach haben wir uns auf den Weg gemacht noch die restlichen Weihnachtsgeschenke einzukaufen @family den Don Julio für 5779 Pesos gibts leider erst beim nächsten Lotto Gewinn - so sorry ✌️
    Am Abend gabs dann noch nen leckeren Frozen Mango, Erdbeer Smoothie und wir haben den Abend gemütlich ausklingen lassen 🦦

    Hasta lueeeeego 💃
    Read more

    Maria Teresa Migliozzi

    👏🏻✨🥰

    12/4/21Reply
     
  • Day78

    Ciudad de México

    January 18 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

    Natürlich darf auf einer Reise durch Mexiko auch die Hauptstadt nicht fehlen. Mexiko City ist mit über 21 Millionen Einwohnern in der Metropolregion die fünftgrößte Stadt der Welt. Dagegen ist Berlin ein Dorf 😅
    Wir haben die enorme Größe während unserer Tage dort gar nicht so richtig wahrgenommen. Erst als wir auf dem Torre Latinoamericana standen und die Stadt von oben sahen, konnten wir einen Eindruck über die Größe gewinnen.
    Während der 6 Tage in Mexiko City haben wir uns ausgiebig die schönen Viertel Condesa und Roma (dort war auch unsere kleine AirBnB-Wohnung), das historische Zentrum und ein paar, teilweise riesige Parks angesehen. Da wir immer noch nicht genug von der Geschichte Mexikos und den vielen verschiedenen Kulturen haben, verbrachten wir natürlich auch einen Vormittag im Anthropologiemuseum und besuchten die Stätte Teotihuacán (dazu im nächsten Post mehr 🙂). Übrigens merken wir, je mehr wir Richtung Norden fahren, dass auch hier Winter ist. Nachts sind es um die 10 Grad, tagsüber 20. In der Sonne fühlt es sich zum Glück aber deutlich wärmer an.
    Read more

    Katja Schütz

    Du Schöne… meint Schulle❤️…. liebe Grüße an den Fotografen

    Dieter Graßhoff

    das sieht ja imposant aus leider wissen wir nicht was die einzelnen Gebäude sind

    GiL2021

    ich dachte, man könne nur nach ganz oben auf den Turm, aber dieser Blick auf den Palacio de Bellas Artes ist natürlich noch schöner...und dann gibt es noch eine Tasse Kaffee dazu..

    Luise und Thomas

    das ist nicht vom Turm aus sondern vom Einkaufszentrum, was direkt gegenüber ist und wo ganz oben ein Cafe ist.

    5 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Bosque de Chapultepec I