Mexico
Cascada de Misol-Há

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Feb26

    Misol-Ha

    February 26, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Auf den Strassen um Agua Azul betreiben Kinder ihr Geschäft. Sie spannen beflaggte Seile über die Strasse, man muss anhalten und sie bieten überteuerte Mangos, Bananen oder anderes zum Verkauf an. Die Mangos sind hier wunderbar süss und wir zahlen den „Wegzoll“. Kugelschreiber habe ich nun alle verteilt.
    Nach kurzer Fahrt überrascht uns ein weiterer, ganz anderer Wasserfall: der Misol-Ha. Auch hier zahlen wir doppelt: Sei es ein Eintritt, eine Parkgebühr, für den Parkplatz, eine Gebühr an lokale Behörden oder an eine zentrale Institution. Das ist jeweils etwas unklar. Da es sich aber um 20 bis 80 mexikanische Pesos (85Rp. bis 3.50 Fränkli) handelt, verkraften wir das.
    Read more

    Ingrid Tode

    und wieder so ein tolles kurzes Video!

    3/2/21Reply
    Ingrid Tode

    wunderschön :-)

    3/2/21Reply
     
  • Day15

    Misol-Ha

    January 20 in Mexico ⋅ ⛅ 26 °C

    Der nächste Halt unserer Tour legten wir beim Misol-Ha Wasserfall ein. Er besitzt eine stolze Höhe von 35m und befindet sich im Dschungel von Chiapas. Auf einem glitschigen Pfad gelangt man hinter den Wasservorhang, sofern man sich nicht scheut etwas nass zu werden. 😉Read more

  • Day10

    Ein Tag im Auto.

    September 9, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Mir ist durchaus bewusst, dass ich mich wiederhole, aber heute mussten wir wirklich früh aufstehen - quasi mitten in der Nacht um 3:30 Uhr. Für heute war eine Tagestour mit verschiedenen Stationen geplant. Wir wurden pünktlich mit einem Mini-Van abgeholt, in dem bereits andere Personen saßen mit denen wir schließlich die Tour machten. Es war noch dunkel und wir waren müde. Mission: Schlafen. Da der erste Halt auch erst in 2,5h sein sollte, war dies durchaus möglich. Theoretisch. Vorab: Der Weg bestand ausschließlich aus Kurven. Das hatte zur Folge, dass die Person hinter mir die 2,5 h über gekotzt hat. Ich war ziemlich angepisst, weil ich mich echt konzentrieren musste aufgrund dieser Würgegeräusche nicht auch anzufangen zu kotzen. Schlafen war nicht. Nach 2,5 Stunden hielten wir an um zu frühstücken. Gute Basis für die zweite Kotzrunde, dacht ich mir. Gott sei Dank verlief der zweite Teil der Fahrt ruhiger, keiner hat gekotzt und ich konnte ein bisschen schlafen. Unser erster richtiger Stop war der Wasserfall Aqua Azul, der aus verschiedenen Ebenen bestand aber die Höhe von 6m nicht überstieg. Hier waren viele Stände der Einheimischen aufgebaut, die unterschiedliche Produkte verkauften. Limonaden, Cocos, Souvenirs - das hat meines Erachtens nach ein bisschen den Scharm des Naturparks genommen. ‚Einheimisch‘ bezieht sich übrigens nicht auf Mexikaner, sondern auf Nachfahren der Maya. Deren Kinder wuschen Teller im Fluss und fragten uns nach Kokosnüssen, die wir zuvor ausschlürften, mit dem Ziel das Innenleben der Frucht zu essen. Kein Problem. Hier bitte.
    Der zweite Stop war der Wasserfall Misol-Ha. Ha steht in der Sprache der Maya für Wasser. Dieser Wasserfall hatte eine Höhe von 30m und anders als in dem anderen könnte man hier baden sowie hinter dem Wasserfall entlang laufen. Am hinteren Ende versteckte sich eine Höhle, die man für 50cent besichtigen konnte. Gesagt, getan. Bewaffnet mit Taschenlampen liefen wir unserem Guide 35m lang hinterher. Große Personen haben es hier schwer und müssen Quasimodo-Like umherlaufen. In der Höhle war ein kleiner See sowie ein Mini Wasserfall zu sehen. Desweiteren leben hier viele Fledermäuse - süß. Nach 5 Minuten verließen wir die Höhle wieder - mehr gabs echt nicht zu sehen. Aber für 50cent kann man wohl nicht meckern.
    Anschließend hielten wir in einem Hotel mitten im Nirgendwo um Mittag zu essen.
    Das letzte Ziel war Palenque. Ruinen der Maya im Dschungel gelegen, im Gegensatz zu Chichén Itzá nicht so touristisch, aber definitiv genauso sehenswert. Anschließend besichtigten wir noch einen mini Teil des Dschungels: Avocadobäume, Affen, Lianen, die Pflanze Sirena mir der der Dollar eingefärbt wird, proteinhaltige Ameisen - es gab viel zu sehen und war definitiv der Teil, der mir am Besten gefallen hat.
    Der Rückweg war mit 6,5 Stunden ziemlich ätzend. Mit über 300 Straßenerhebungen, musste der Mini Van auch ständig bremsen, sodass man tatsächlich für 200km über 6 Stunden brauchte. Als der Van plötzlich anhielt wunderten wir uns warum er das tut. Auf Nachfrage erzählte der Busfahrer, dass wir auf weitere Mini Vans warten würden, weil es zu gefährlich sei alleine diese Zone zu durchqueren. Es ist nämlich so, dass die Straßenerhebungen nicht vom Staat gebaut wurden um zu vermeiden, dass Autos zu schnell in die Kurven düsen. Nein. Diese sind gebaut worden von den Einheimischen, damit die Vans stoppten und leichter überfallen werden konnten. Soso! Das hieß also Handy und Kreditkarte ab in den BH und weiter. Gefolgt von mehreren Mini Vans sowie der Polizei durchquerten wir also die gefährliche Zone. Überlebt!
    Resumen vom Tag: Nach meinem Geschmack keine gesunde Relation zwischen Aufenthalt im Auto (12 Stunden) und der Besichtigung der Orte (5 Stunden). 1500 Kurven, mehr als 300 Straßenerhebungen und 200km später erreichten wir um 22:30 Uhr wieder das Hotel. Was für ein Tag!
    Read more

  • Day155

    Outreach Teil 5 u DTS Abschluss

    February 14 in Mexico ⋅ ☀️ 18 °C

    Scho fasch am Ändi vom Outreach .. Wider zrügg in Tuxtla/Berriozábal womer üses Abentür hei gstartet.
    Mir hei no paar einzelni ministrys gmacht so wi Street evangelism zäme mitere Jugendgruppe vore Gmeind ....mir si mega müed u unmotiviert gsi zersch doch hei üs glich entschide usezga u es isch mega schön gsi wi üs Gott plötzlich Energie u Liebi für angeri het gschänkt u so si a dem "müede" Abe ä handvou Lüt berüert u gheilt worde...🥳

    Di nächste Täg heimer üsi Zit in Chiapas no chli la usklinge...drü Täg simer mitere buechte Tour u Bus ungerwägs gsi aus Team u hei henne schöni Orte erkundet u somit üse Outreach wunderbar abgschlosse. ✨Wasserfäu, Höline, Mayatemple u Stett, Bootstoure, Krokodil u Äffli ... eifach dschunguhaft u schön🌴🐍

    Drufabe simer wider zrügg gfloge uf Tijuana u hei paar Debrieftäg gha uf dr Base in Ensenada. Es het sooo guet ta aui wider z gseh u au di coole Erläbnis vode angere z ghöre u säuber o z teile. ☺️

    Somit isch di DTS fertig, mir hei müesse tschüss säge zu au dene mega mega guete Fründe womer hie hei gwunne, i bi so gsägnet worde mit soviu hammer krasse coole Lüt wo wi mini Schwoschte u Brüetsche si worde☺️❤️

    di grösste Wunder si a üs säuber sichtbar worde...Di DTS het aui vo üs sooo veränderte, paari meh paari weniger oder ämu weniger sichtbar...hie paar Bispiu vo mine Fründe:
    -🙋🏻‍♂️cho mit regumässige Panikattakene, atribslos unmotiviert u izze so fest verankeret ir Freiheit vo Jeusu, nöi gfüut mit Fröid u Chraft...
    -🙆🏻‍♀️cho mit Depressione gange völlig frei
    -🤷🏼cho ohni Beziig mit Gott, direkt us dr Partyszene u izze dr grösst Schatz gfunde (Jesus) u Muure überwunde.
    -🙇🏿u hie eini vode krassiste Veränderige i eim vo mine Fründe: cho us Isolation (nid corona sondern persönlich) 24/7 dinne verbracht, gamet, depressiv, abgschottet u unsicher🤐...am Anfang heter immer ä Maske, dunkli Sunnebrüue u Kaputze annegha, nach paar Wuche hani z erste mau sis Gsicht gseh u mä het chli mit ihm chönne rede meh... Nach u nach ischer weniger abgschottet gsi u het ab u zue sogar öpis vor üs aune teilt, gseit, u izze ischer eifach ä 100% veränderte Mönsch....bewegt sich wider ( macht CrossFit), abschottet sich nüm, ret mit aune, u isch dä wo im worship düre Ruum tanzet so frei wine Vogu...
    Sone Veränderig, sone Freiheit cha nume Jesus schänke. Halleluja 🥳

    Riiise Dankbar für aus womer hei erläbt u gseh u i weiss da Isch no viu viu meh! 🤩🎉🪴ä DTS chani aune empfäle, es schliift eim, öffnet Ouge, weckt eim uuf, fägt mega u vorauem vertöifts eifach d Beziig zu Jesus🥳
    Soooo...
    morn geiz witer, mir hei üsi Ruckseck packt für Guatemala...mir drü Schwitzerfroue u üse Friend Finn us California (USA) wärde zäme no witer umebackpacke... Bi gspannt wasmer aus wärde erläbe...🐒

    Heicho düemer mitti Mai ✌️ peace out
    Read more

    Bigler Rina

    cascadas de agua azul...blau wässerigi Wasserfäu

    2/14/22Reply
    Bigler Rina

    Cascada Misol Há...ä Wassfau wie im Biuderbuech, mit Höli hingerdranne🤩😍

    2/14/22Reply
    Bigler Rina

    Bonampark... Mayatemple, meeega spannend u schön🌴🐍

    2/14/22Reply
    4 more comments
     
  • Feb26

    Misol-Ha: Es stürzt, fliesst&plätschert

    February 26, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    Der Name Misol-Ha bedeutet "Das Wasser 💧, das aus der Sonne 🌞 kommt". Und schön sonnig und heiss, ist es ja. Da sind die feinen Wassertröpfchen hinter dem Wasserfallvorhang ideal erfrischend.

    Rita Horat

    einfach unglaublich! vielen Dank für die wunderschönen Bilder von Eurer Reise. So kann ich etwas mitreisen. Weiterhin viel Spass!!

    3/1/21Reply
     
  • Day269

    Cascadas Misol-Ha

    July 2, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Sur la route on s’arrête à une autre cascade (Misol-Ha). On s’énerve à l’entrée car le types te demande des tunes pour utiliser 500m d’une route qui ne leur appartient pas en te faisant croire que c’est l’entrée de la cascade. Mais 500m plus loin on te demande à nouveau de payer l’entrée !

    Bref cette cascade est vraiment belle ! Super haute et avec beaucoup d’eau !
    On peut même se balader derrière la chute d’eau et aller visiter une cave avec une petite cascade à l’intérieur. 😊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cascada de Misol-Há, Cascada de Misol-Ha

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now