Mexico
Club Mediterráneo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Club Mediterráneo

Show all

29 travelers at this place

  • Day2

    Playa Delfines

    May 2 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Gooood morning... at 4:40h. Jetlag is hopefully gonna be wearing off soon!
    We ate weird put together breakfast, went to the money exchange store (the rate is around 22 something) and took a Uber to Playa Delfines in the Zone Hoteliera.
    PRO TIP: take the ADO bus from the airport too... the taxis outside are wayyy too expensive.
    Beachvibes. Laying under a shady hut, going into the beautiful turquoise water - an amazingly chill experience. Then we played some volleyball, drank and ate something at a small beach bar. I read a book in the shade for a while, went into the water again and met some other people to play volleyball with. They’re staying in an all-inclusive resort for 200 USD per night and said that’s kinda cheap: felt like living in a different world...
    I got this weird sunburn on my left arm, still tryna find out how that happened...
    First real Ceviche and Tacos in Mexico. I didn’t like the Tacos Arabe too much but the ones with fish were just fantastic. Sooo darn delicious.
    Good night! First day is done 🤩☀️
    Read more

    Tina West

    🌴👙🏖🏝❤️

    5/3/21Reply
    Jürgen Renner

    Sind das deine Füße? 😡😜👍

    5/3/21Reply
     
  • Day36

    bye bye mexico!

    May 14, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    In Playa del Carmen hemmer es mega schöns & grosses AirBnB mit Dachterasse und Pool bezoge. Am Abig hend Moira & ich Omelette/Crepes gmacht (was ez die besseri bezeichnig isch het denn no zu hitzige Diskussione gfüehrt), wo so guet gsi sind, das mer glatt beschlosse hend, das wenn alles schief gaht mir en Foodtruck ufmached. Am 11. Mai simmer uf Xcaret, sone Art Naturvergnüegigspark. Zerst hemmer gar nöd welle ine wills so tür gsi isch, aber öpper het denn gmerkt das mer im Begriff gsi sind z gah, und het mit eus en andere, aber immerno höche Priis verhandlet. Da de Lazi de Park vo letscht mal mega cool in Erinnerig gha het hemmers denne doch zallt und sind ine. De Park isch alles in allem recht enttdüschend gsi, vill Attraktione sind zue gsii und die wo offe gsi sind hend eus nöd eso us de Söckli ghaue (niemmer het d Handy debi gha, drum kei Fotis). Am abig hets Pasta geh und mer sind natürli no lang gnueg wach blibe zum am Juli am 00.00 am 12. Mai chöne z gratuliere zum 21. Geburtstag! Nach de Gschenkliübergab (es HÖCHST dringends Musig Abo uf Spotify, will de arm bueb alles immer illegal im Internet abeglade het) simmer den go pfuuse. Am negste Morge hets Crepes/Omelette (t diskussion lauft no) geh vo mir (ich mach de Foodtruck ez ellei uf) und mer sind nachher uf Akumal Beach go Schnorchle, was mega cool gsi isch. Am Abig hets e Grillade uf de Dachterasse geh & alli sind recht überesse und happy is Bettli gheit. Am negste Tag simmer uf Cancun gfahre und hend dete euses chline AirBnB (imene Hotel) fuer die Nacht bezoge. Mer sind no churz euses Mietauto go zrugg bringe & es letschts mal mexikanisch go esse. Hütt Morge simmer am 5i ufgstande, hend eus parat gmacht & sind jetzt mit em Taxi zum Flughafe. Jetzt simmer scho am Check-in und bald heissts: Adios Mexico 🇲🇽 & Hola Cuba 🇨🇺 !Read more

    1. Foti gseht uus, wie wenn d Moira druf wartet, vo dä Aliens abgholt z werde.

    5/15/19Reply

    "niemmer het d Handy debi gha" - WHAT ???? komplett verloore i de Gägend umegirrt.... (oder eifach nienet en passende Adapter zum Uuflade gfunde... ?)

    5/16/19Reply
     
  • Day2

    Tag 1 in Cancun

    December 12, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Tag begann entspannt. Alison und ich mussten erstmal ausschlafen. Nach dem Aufstehen und Fertig machen gab's einen Kaffee und los ging es Richtung Resort. Eine tolle Anlage in der wir herzlichst empfangen wurden. Gleich am Eingang würde bekannt, dass Alisons tita Maria Namenstag hatte! "Felicidados!" riefen alle Mitarbeiter in der Nähe und die wohl ranghöchste Dame in der Nähe schenkte uns eine Flasche Tequila zu diesem Anlass. Das Buffet war üppig, mehrere Live-Grill Stationen, über 15 verschiedene Salsas, diverse Fischvarianten (Servichtes sind kalte Fisch-salate und ein Hammer!). Mein Liebling: Der Taco al pastor. Vom Drehspieß geschnittenes, rot mariniertes Schweinefleisch mit Ananas, zwiebel, Koriander und einer Salsa nach Wahl. Neben Orangensaft, Kaffee und Wasser trank ich auf drängen der Mitarbeiter um 11uhr bereits einen Margarita. "El agua de los Mexicanos" wie er es nannte. Super!
    Danach ging es die unglaubliche 20km lange Hotelzone mit weißen Stränden und türkisem Wasser entlang, bis hin zum Playa Delfines. Was soll ich sagen. Karibik pur. Händler verkaufen Tacos und Getränke für kleine Münze, klassische karibische Schirme stecken im weißen Sand. Außerdem: eine rote Flagge. Hoher Wellengang. Ca. 2,5m. Perfekter Badespaß ;). Nach ein paar Stunden begaben wir uns in ein nahegelegenes Einkaufszentrum. Das 2. Größte was ich bisher sah. Cancun ist nunmal wahnsinnig touristisch. Hier besorgten wir einige Dinge zum Frühstücken im und für den Alltagsbedarf. Der Supermarkt hier ist ebenfalls riesig. Das frische Obst und der frische Fisch sind saugünstig. Z.b. 1kg Limetten für 50cent. Die Auswahl an Chilis ist riesig. Ein tolöes Eröebnis. Danach aßen wir - Überraschung; Tacos - und machten uns auf den Heimweg.
    Read more

  • Day53

    Cancún

    November 21, 2016 in Mexico ⋅ 🌙 22 °C

    Cancún war bis in die 1950er Jahre eine unberührte karibische Insel mit wenigen Fischerdörfchen und Mayaruinen. 1969 wurde beschlossen, hier einen Urlaubsort als Gegenpol zu Acapulco zu gestalten, um auch im Südosten Mexikos den Tourismus anzukurbeln. Cancún wurde daraufhin durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Zwischen der Nehrungsinsel, auf dem sich die Hotelzone befindet, und dem Festland liegt die ca. 3000 ha große Lagune Nichupté. Die meisten Einwohner sind keine Einheimischen und nur des Jobs wegen hierher gezogen, da es außer dem Tourismus und allem, was dazu gehört, in Cancún keinen weiteren nennenswerten Wirtschaftszweig gibt. Deshalb hat Cancún auch, anders als andere mexikanische Städte, keinen Zócalo (Hauptplatz) und keine alte Kathedrale.

    Lange Rede kurzer Sinn: Nix zu sehen in Cancún, also ab in die Hotelzone und den Tag am wunderschönen, weißen Sandstrand und dem türkisblauen, karibischen Meer genießen (Playa Chac Mool und Playa Delfines) 😍
    Read more

    Thomas Paap

    Mmh cancun. ..

    11/22/16Reply
     
  • Day35

    Erster Tag in Cancun

    August 15, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Dementsprechend wachte ich heute morgen verknatscht und wie durch den Fleischwolf gedreht auf. Also ich hatte definitiv schon erholsamer Nächte.
    Dann ging es erstmal zum Frühstück welches leider mit scharfer Salsa war, deshalb gab es für mich nur Ei. Es gibt jeden Tag etwas anderes zum Frühstück, richtig cool!
    Danach hieß es erstmal ausruhen und nochmal die Augen schließen. Am Nachmittag ging ich dann mit welchen aus dem Hostel in eine Mall und danach an den Strand. Der Strand an sich ist richtig schön. Unterhalb der Bekannten Hotel Zone, mit kostenlosen Schirmen und recht feinem Sand. Das einzige negative ist die momentane seaweed Plage die sie hier haben. Diese Art von seaweed entsteht bzw wächst gerade unermüdlich durch den viele Plastik im Meer. Es war jetzt was das Schwimmen/abkühlen angeht nicht zu störend aber sieht natürlich nicht ganz so geil aus.
    Nach knapp 3 entspannten Stunden am Strand machten wir uns auf den Heimweg welcher Ewigkeiten dauerte Dank des super Verkehrs. Abends gab es wieder Abendessen und wir quatschen danach wieder noch ein wenig da einige der neuen Bekanntschaften morgen weiter reisen! Dann ging es aufs Bett mit hoffentlich einer erholsameren Nacht!
    Read more

  • Day3

    Playa Delfino

    December 15, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Nachdem wir so langsam in Mexiko eingelebt haben, war es auch mal Zeit für einen kleinen Ausflug in die Nahegelegenen Hotelzone von Cancun, wo es mit die schönsten Strände geben sollte.

    Gesagt getan! Und schon waren wir auf de Weg.
    Das Reisen von a nach n wird einem in diesen Teil Mexikos unserem Gefühl nach auch relativ einfach gemacht, da das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut, übersichtlich und auch im Verhältnis zu Miet-Mobilität durchaus günstig ist.

    Die Fahrt an den vielen Hotelbunkern entlang hatte in dem alten Schulbus iwie etwas surreales und man merkte deutlich, dass man jetzt in der absoluten Tourizone ist. Auf dem Weg hat es auch noch eine kleine Überraschung gegeben, scheinbar gibt es in Mexiko auch DHL 😂🤣🍻

    das auserkorene Ziel war der playa Delfines, einer der 3 öffentlich zugänglichen Strände auf diesem Areal, den wir nach ca 35min Fahrt erreicht hatten.

    Der Strand an sich war sehr schön, Sand relativ weich und hell und atemberaubende Meeresfarben inkl Wellengang.
    Das einzige was ein bisschen anstrengend war, waren die vielen Leute die aufgrund des freien Sonntags dort waren samt zugehöriger Barkellner, die einem über den halben Strand folgten, um ein übermäßig mit Salz befeuertes bier zu verkaufen um die touris noch durstiger zu machen.... Ja wir haben uns dan auf einen eingelassen, aber sind dann auch rasch wieder davon spaziert, nach eine Runde.

    Ins Meer selbst hat es uns dann aufgrund der dunklen Wolken, die sich immer wieder vor die Sonnen geschoben haben und dem leichten Wind der in dieser Zeit dann auch etwas frisch war für uns, leider nicht gezogen, aber trotzdem haben wir uns ein paar schöne Stunden dort gemacht bevor es zurück ging.

    Den Tag haben wir dann mit einer Runde über eine Art nachtmarkt schlendern auf der Suche nach essbaren ausklingen lassen... leider war die vorher ausgespähte Lokalität, die im TripAdvisor einen guten Eindruck machte, ein totaler Reinfall...

    (Wer es genau wissen will, Georg88xvy hat zu „El Rinconcito de Pueblo“ einen netten Bericht auf TripAdvisor geschrieben 🤪)
    Read more

  • Day273

    Cancun

    July 6, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    On arrive à Cancun, le blabla nous amène directement chez notre couchsurfing que Naty a trouvé. Ce sont un couple super sympa (Alexi et braulio) qui nous accueil dans leur grande maison. Ils habitent dans un de ces quartiers « sécurisé » où il y a des centaines de maisons pareils entourées par des murs avec portiques de sécurités. Finalement ces quartiers sont assez bien faits, on se sent étonnement pas en prison, il y a des parcs, des piscines, des sales de sport etc…

    Le soir on va faire un plongeon sur la plage principales de Cancun, c’est une belle plage mais beaucoup trop touristique, il y a des centaines d’hôtels tout le long et malheureusement cette plage est remplie d’algues. Ça devient un vrai problème pour Cancun car les touristes commencent à être au courant. Après la baignade on va manger des tacos et on rentre.

    Le lendemain on reste chez eux, on profite pour écrire et trier les photos pour findpenguins.

    Le jour d’après on laisse les sacs chez eux et on part pour l’Isla Mujeres, c’est une île à quelques kilomètres de Cancun qui est réputée pour avoir la plus belle plage du Mexique !

    [Voir post Isla Mujeres]

    En revenant chez notre couchsurfing on passe acheter de quoi faire des burgers, car on sait que Braulio adore ça. Mais quand on arrive il n’est pas là 🤣 ! On fait à manger pour nous et Alexis et on passe un moment à discuter avec elle avant d’aller se coucher 😊
    En se réveillant on se refait un burger, on fait un peu les findpenguins et on part dans l’après-midi pour prendre l’avion. En arrivant à l’aéroport on se rend compte qu’on s’est trompé de terminal mais heureusement on avait prévu un peu de marge.

    Les taxis sont vraiment des connards ! Ils nous disent que le prochain shuttle bus est dans une heure et qu’il prend 30min pour arriver à notre terminal en plus il demande 30 dollars (avec cette somme tu peux passer 5h dans un taxi) ! Comme on commence à avoir l’habitude de ces magouilles on ne les croit pas, on voit un bus, c’est le shuttle gratuit qui prend 5min pour arriver 🤣

    Au check-in, le gars nous demande le justificatif comme quoi on à payer le visa mais le douanier ne nous l’avait pas donné (en fait on à bien fait de faire le visa à l’arrivé même si on pensait qu’on s’était fait arnaquer 🤣). On doit aller à l’immigration, forcément aucune trace de notre paiement on devrait donc repayer les 34$ pour pouvoir sortir du pays. Naty discute un long moment avec la miss et finalement elle nous fait le tampon gratis ! Nikel 😊
    Read more

  • Day58

    Playa Delfines

    August 7, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    * Playa Delfines ist ein öffentlicher Strand in der Hotel Zone mit kostenlosen Sonnenschirmen, gut mit den öffentlichen Bussen zu erreichen

    * Wir waren 3 Mal da, so gut hat es uns gefallen

    * Die Lifeguards haben immer die rote Fahne gehisst, dh gefährliches Schwimmen aufgrund der Strömung. Sie mussten auch immer wieder abgetriebene Leute an den Strand zurückholen.

    * Am liebsten haben wir (va Siri) Mangos und andere Früchte von den Strandverkäufern genascht
    Read more

    Gertraud Klämpfl

    ...das kann ich gut nachvollziehen! SUPER!😁😄😀

    8/15/18Reply
    Gertraud Klämpfl

    Wo, was ist das - eine Art Kamel?☺

    8/15/18Reply
    Wolfgang Schmidt

    Wie im Paradies

    8/17/18Reply
     
  • Day2

    Das erste mal am Meer

    December 11, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Um 12 Uhr bin ich mit Konstantin, aus Kanada /gebürtig aus der Ukraine, ans Meer. Erst dachten wir, das kann man laufen, war aber eindeutige zu weit!😅 Zwischen durch hat er sich mit einem Lokal unterhalten, und uns eingeladen morgen mit Schnorcheln zu gehen.

    Hier ist es wunderschön, weißer Strand, blaues Meer. Und Früchte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Club Mediterráneo, Club Mediterraneo