Mexico
Ekbalam

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

33 travelers at this place

  • Day7

    Ek Balam

    February 10, 2020 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute konnte ich die Ruinen von Ek Balam besuchen, die etwa 30 km nördlich von Valladolid liegen.
    Ich habe mich für diese Ruinen entschieden, weil sie viel weniger besucht zu sein schienen als die berühmtere archäologische Stätte Chichen Itza.

    Ich komme Ende des Vormittags auf dem Gelände an. Ein Guide bietet mir seine Dienste für den Vormittag an, ich akzeptiere und wir beginnen mit der Besichtigung der Stätte.
    Ek Balam (Schwarzer Jaguar), ist ein Name, der dem Ort nach seiner Entdeckung gegeben wurde, weil das Maul des Jaguars in den Stein an der Spitze der sogenannten Akrópolis eingemeißelt ist. Die Ruinen umfassen eine pyramidenförmige Konstruktion, ein Maya-Ballfeld, einen Bogen und die berühmte Acrópolis (Stadt mit einem Hauptpalast). Man kann hier zu den verschiedenen Gebäuden hinaufgehen, aber die Treppen sind sehr steil und es ist viel einfacher, nach oben zu gehen als nach unten, wie ich selbst erfahren habe. Man kann auch frei über das gesamte Gelände der Stätte laufen, einschließlich vieler Hügel, die aus Mangel an Ressourcen noch nicht ausgegraben wurden. Die wenigen Guides auf dem Gelände stammen zumeist von der Maya-Yucateca-Gemeinde des Nachbardorfes, auch Ek Balam genannt.
    Read more

  • Day4

    Der Weg nach Valladolid

    April 16, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 34 °C

    Heute ging es um 9Uhr nach dem Frühstück los zu unserem nächsten Punkt auf der Reiseroute: Valladolid, ein Pueblo Mágico = ein magischer Ort (laut Reiseführer) und bezaubernde Kolonialstadt mit seiner Kathedrale aus dem 18.Jhd.!
    Auf dem Weg dorthin 🚗 gab's aber wie immer einiges zusehen und zuerkunden!
    Als Erstes hielten wir an einer Zenote, ein Kalksteinloch, in das man über Holztreppenstufen oder mit einem Sprung ins Nass gelangt!🏞Wir waren wohlbemerkt die Einzigen am frühen Morgen in der Zenote - das war besonders schön!🏊‍♂️🏊‍♀️
    Nach dieser Erfrischung ging's weiter nach Ekbalam, eine archäologische Stätte, die in der Mayaepoche errichtet wurde! Dort sind wir auf einstigen Pyramiden und verschiedenen Gebäuden & Mauern rumgeklettert! Sehr spektakulär!
    Von dort konnte man über einen Trampelpfad die 1,5km entfernte und 50m breite Zenote X-Canché erreichen, in die wir natürlich auch nochmal eingetaucht sind bei heutigen 32 Grad! 🌞🌡👙 Zurück ging's dann mit einem bunten Fahrradtaxi: Einer tritt & wir sitzen vorne!😁
    In Valladolid angekommen, wurde schnell für die nächsten zwei Nächte eingecheckt und dann endlich mal eine Werkstatt aufgesucht wegen unserem platten Reifen, der seit vorgestern im Kofferraum mitfährt😃
    Zitat Boris: "Der mexikanische Mechaniker repariert & wechselt schneller nen platten Autoreifen als ich nen Fahrradreifen!"😂🚴‍♂️
    Puh, also alles nochmal gut gegangen - Weiterfahrt ist safe!😎🚗 🎉
    Heute Abend gab es zum Abschluss des herrlichen Tages regionale Küche vom Feinsten: Tacos, Empanadas, Panuchos, Guacamole und Co.🤤🤤🤤
    Wir sind gespannt was diese schöne Stadt morgen noch für uns bereit hält!❤
    Read more

  • Day65

    Ek Balam

    December 3, 2016 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Das Zentrum von Ek Balam (ca. 1,25 km^2) ist durch einen doppelten Mauerring umgeben. Außerhalb dessen erstreckt sich die Siedlung auf ca. 12 km^2. Ek Balam ist umgeben vom Urwald und wirkt deshalb wahrscheinlich um einiges ursprünglicher 🌳😀
    - Durchgangsgebäude
    - Ovaler Palast
    - Zwillingsbauten
    - Ballspielplatz
    - Akropolis
    Read more

  • Day24

    Ek Balam II

    May 20, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    (Teil 2/6)

    Das war schon ein verrückter Tag!
    Valladolid, das ist so ähnlich wie Mérida, nur in etwas kleiner. Naja und den Kolonialstil findet man hier auch nicht. Aber die Menschen sind hier genauso lebhaft, die Straßen genauso bunt und unsere Ausflüge genauso schön!

    Gestern, also Freitagabend, in Valladolid angekommen, waren wir ziemlich ausgepowert. Deshalb ging es für uns nach einem provisorischen Abendessen auch direkt ins Bett - und nicht ins Zentrum, wo jeden Abend eine Lichtershow dargeboten wird. Diese haben wir also leider verpasst, aber man kann eben nicht alles mit einer Reise mitnehmen.
    Das gilt übrigens auch für die "gelbe Stadt", Izamal, die wir gerne noch in unserer letzten Woche in Mérida in Form eines Tagestrips besucht hätten, um dort ein paar Bilder von uns vor gelben Hauswänden zu schießen. Wegen Kims Krankheit wurde daraus aber leider nichts.
    Nun denn, am nächsten Morgen klingelte der Wecker um 6:30 Uhr, aber es wurde dann kurz vor 8:00 Uhr, bis wir das Hostel verlassen hatten. Unser Schlaf war sehr erholsam und es war schön, nochmal in einem gemeinsamen Zimmer zu schlafen, das wir mit sonst niemandem zu teilen hatten.
    Dann machten wir uns auf den Weg zum Supermarkt, um das Nötigste zu besorgen: Wasser & Snacks.
    Und dann ging es auch schon weiter zum Colectivo nach Ek Balam. Die Colectivos für diese Strecke sind aber nicht wie üblich Busse, sondern Taxen für $50MX pro Person (2,50€), die fahren, sobald sich vier Personen zusammengefunden haben. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir hatten Glück und trafen auf zwei Leute, hatten also keinerlei Wartezeit. Zum Vergleich: Stefanie aus Idaho wartete 15 Minuten und Lea aus London geschlagene 60 Minuten. (Ihr Plan war nämlich, sehr früh in Ek Balam zu sein, um dem Touristenansturm zu entgehen.)
    Mit den beiden teilten wir uns also das Taxi, tauschten Gespräche und diverse Insidertipps aus. Und auch an den Ruinen blieben wir die meiste Zeit zusammen, der Ausblick war übrigens atemberaubend. Auch waren hier (noch) weniger Leute als in Uxmal und die Sonne brannte nicht so sehr, sodass wir den Trip eher genießen konnten. Und noch besser: Man konnte ausnahmslos jede Ruine erklettern, was wirklich toll war, auch wenn es weniger als in Uxmal waren. Bisher sind die Ek Balam Ruinen also definitiv unser Favorit.
    Read more

  • Day72

    Ek Balam

    March 19, 2017 in Mexico ⋅ ☀️ 26 °C

    Ek Balam ist eine alte Mayastätte im Herzen Yucatans. Diese ist eine der wenigen, die man komplett besteigen kann. Das haben wir natürlich getan und haben die vielen Stufen fleißig erklommen. Der Ausblick ist fantastisch! Man kann unheimlich weit in die Ferne schauen und hat einen guten Blick auf die anderen kleinen Pyramiden neben der Hauptpyramide.
    Zuvor ging es zur Erfrischung jedoch noch in eine weitere Cenote. Diese war deutlich sauberer und herrlich kühl nach diesem heißen Tag; also ab ins Wasser! Philipp hat sich noch an einer Liane in das Wasserloch geschwungen und ich bin den vielen kleinen Fischen hinterher geschwommen.
    Read more

  • Day29

    Ek Balam - Tagesausflug

    September 24, 2018 in Mexico ⋅ ☁️ 30 °C

    EK Balam ist eine der Mayaruinen in der Umgebung von Valladolid. Nicht die größte, nicht die bekannteste aber für uns war es eine der interessantesten. Da hier nicht so viele Touristen kommen,darf man noch selbst erforschen und kann in Ruhe die uralten Steinfiguren betrachten.Read more

  • Day4

    Ek Balam

    August 5, 2016 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

    Le antiche rovine Maya di Ek Balam sono davvero affascinanti, infatti sono quasi completamente avvolte da una verde ed impenetrabile foresta!
    La scala per raggiungere la cima dell’Acropoli principale, alta 32 metri, è ripida e abbastanza faticosa nonostante siano poco più di un centinaio di stretti scalini, ma la vista che si gode dall’alto sulla fitta foresta che si estende a perdita d’occhio è degna di un re e rende l’idea di come dovessero vederla i Maya tanti tanti anni fa.Read more

  • Day5

    Tuesday, April 16th, Ek Balam

    April 16, 2019 in Mexico ⋅ 🌙 23 °C

    The excursion wrapped up with a visit to Ek Balam, another ancient Mayan site. Apparently, Ek Balam was recently discovered and is still being excavated/restored. We were actually allowed to walk on the ruins at Ek Balam, which was unique. The main temple was a good deal larger than at Chichen Itza. At the top, you were able to have a good view of the overall site. We also saw where there were other structures at the site not yet excavated. It was amazing the different. I am not sure how people recognized there was a building to be found, as they just looked like a large pile of rocks with trees and plants growing over it. Just a rocky mound!

    Not too much new information to be learned here, but more impressive structures and it was neat to climb stairs that the Mayans climbed a thousand years ago.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ekbalam