Mexico
Chiapas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

136 travelers at this place:

  • Day112

    9000

    December 28, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

    When we got of the bus, we weren't as tired as you may expect after a trip on the night bus. The seats were quite comfy, we had lots of space and the bus didn't stop at every single corner like it usually happens with the local buses. So apart from the bumpy roads, we could sleep relatively well. Our bikes also made it in one piece, so we could load them again right after the bus station (as there were too many people inside).
    The landscape in Villahermosa was totally different again compared to what we left the night before. First, everything was foggy and looked pretty mystical which we only had in the mountains before. But looking at the map, it's not so much a surprise as Villahermosa is surrounded by water with rivers, lakes and lagunes. The fog cleared fast though and we saw a flat, green land, no more mountains for a while. So apart from the headwinds and a lot of noise from the heavy traffic, cycling was easy and we passed the 9000km mark - yeah 💪
    Originally, we were going to go to Palenque to see the Mayan ruins in the jungle. But when checking the hotel options, we couldn't find a single decent hotel for a reasonable price. So instead, we decided to skip all tourist attractions until the end of the holiday period (which should be around 6th of January) and stop in unknown villages instead. There's just way too many tourists to enjoy the places. So today, we ended up in Catazaja, a tiny village with friendly locals, directly at a beautiful lagune with a nice, affordable hotel 😊
    Read more

  • Day850

    Bordercrossing extrem

    November 16, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

    Von San Cristóbal de las casas mache ich mich auf den Langen Weg nach Guatemala. Touristenshuttle? Brauch ich doch nicht! Ich habe genug Zeit, möchte Geld sparen und außerdem etwas erleben. Also erstmal mit dem Collectivo nach Comitán. Von hier weiter nach Ciudad Cuauhtémoc. Das war leicht, die Grenze ist in wenigen Stunden erreicht.

    Ausreisestempel Mexiko holen & Ausreisegebühr bezahlen, mit rotem Klappertaxi zur Seite Guatemala fahren. Einreisestempel & die verbliebenden Pesos in guatemaltekische Quetzal tauschen, Tuktuk zum Busterminal und Bienvenidos en Guatemala.

    Weiter geht die steile Fahrt. Die Busse werden klappriger und die Straßen unbefestigt. 3 weitere Stunden nach Huehuetenango, dann nach Cuatro Caminos. Mittlerweile ist es dunkel und ich überlege mir ernsthaft einfach hier zu bleiben und in das Hotel am Ort einzuchecken. Aber jetzt bin ich schon so nah, da will ich wenigstens am See ankommen. Also weiter nach den Collectivos zum Largo Atitlan fragen. "Klar, steig ein, wir fahren in die Nähe. Da gibt es dann Busse runter zum See."

    Also mit dem Microbus nach la Cuchilla. Als ich ankomme ist es bereits 21h. Die "Bushaltestelle" ist eine Kreuzung hoch oben in den Bergen, die Geschäfte sind geschlossen, es gibt weder Restaurants noch Hotels und der Wind ist ganz schön kalt.
    Da stehe ich jetzt also und warte auf den Bus. Kommt überhaupt noch einer?? Nunja, ich kann ja auch nix anderes tun. Bis Panajachel, mein Endziel für heute, sind es noch 19 km den Berg runter. Mist!

    Nach einiger Wartezeit hält ein Taxi neben mir. Scheiß drauf, ich will hier weg. Sauteuer (für 23 Euro) bringt mich Herbert (ja, er heißt wirklich so) in 45min! zum See.
    Wir unterhalten uns sehr nett und als er mir sagt, dass in Guatemala die Busse bis maximal 20h fahren, bin ich sichtlich erleichtert, dass er mich mitten im Nirgendwo aufgelesen hat.

    Endlich angekommen (nach 13h) und nach einem Fußmarch in einem netten Hostel gelandet, falle ich totmüde in die Federn. Morgen geht es dann mit dem Boot weiter zu meinem eigentlichen Ziel am See Atitlan und dann werde ich ein paar Tage einfach mal nix tun :)

    Geld sparen hat leider wegen dem Taxi nicht ganz geklappt, ich war ewig unterwegs, aber habe auch was erlebt. Das ich bei der ganzen Journey der einzige Tourist war, muss ich wohl nicht erwähnen. Auch nicht, dass mich der nette Busbegleiter nach dem Abschied in die Wange kneift und mir mit verliebten Augen alles Gute wünscht 😅.
    Read more

  • Day847

    San Cristobal de las Casas

    November 13, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 12 °C

    Im Hochland von Chiapas, auf 2.100 Metern Höhe, liegt das kleine Örtchen San Cristobal de las Casas. Natürlich gibt es hier mittlerweile viele Touristen, das tut dem Charme des Dorfes aber keinen Abbruch. Traditionelle Indigo-Völkergruppen mischen sich, in ihrer exotisch-eigentümlicher Fellbekleidung, unter das bunte Treiben. Besonders der riesige Markt ist einen Erkundungsgang Wert und das Beste, das Getränk der Maya und der Götter, der Kakao, findet hier regelrechte Anbetung. Großartige heiße Schokolade, mit bis zu 100% puren Kakaogehalt, gibt es an jeder Ecke. Krebsvorbeugend, belebend & ein schmackhafter Helfer für gute Laune.Read more

  • Day849

    Chamula

    November 15, 2019 in Mexico ⋅ ☁️ 14 °C

    Von dem regnerisch grauen Vorplatz aus betrete ich die Kirche. Der Duft von Tannen erreicht meine Nase noch bevor ich die Zweige auch unter meinen Füßen spüre. Der ganze Kirchenboden ist grün bedeckt. Bänke gibt es hier keine, dafür aber tausende kleine Kerzen. Die Wärme des sanften Feuers hüllt mich ein. Hier muss ich einfach länger bleiben und schauen, was passiert. Ich bin in Chamula. Ein traditionelles Dörfchen ca. 20 min. vor San Cristobal de las Casas.

    Ich setze mich in eine Ecke, bedacht niemanden zu stören, und schaue den Gläubigen beim Beten zu.

    Gebete werden hier damit gestartet eine Unmenge von dünnen Kerzen vor sich auf den Kirchenboden zu heften und anzuzünden. Danach werden laute Gebete gesprochen, unterstützt von Bekreuzigungen und ausufernden Gesten. Manche beginnen geradezu laute Klagelieder zu singen. Daneben bringt man Opfergaben dar. Ich sehe Eier, Blumen, Limonaden und Schnaps, der nicht nur über die Kerzen geschüttet, sondern auch untereinander geteilt und getrunken wird. Auch ich bekomme ein Pinchen des scharfen Saftes angeboten.

    Manche Familien opfern aber auch im wahrsten Sinne des Wortes. Ganze 3 Hühner mussten, in der Zeit in der ich da war, daran "glauben". Das Huhn wird dabei zunächst über die Betenden geschwenkt und dann erwürgt (?)... so ganz genau wollte ich es dann doch nicht sehen. Man hört das Huhn schreien, dann hört man nix mehr und das dann jetzt tote Huhn wandert wahlweise zurück in die Tüte oder in den Katon. Eine alles in allem beeindruckende Erfahrung!
    Read more

  • Day1001

    Mexiko empfängt uns sehr freundlich

    November 20, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    Wie fast immer empfängt uns Mexiko sehr freundlich: Beim Zoll gibt es keinerlei Nachfragen wegen unserer Ersatzteile im Wert von weit mehr als 1000 € und wir finden ein Taxi, was uns für gerade mal
    20 € in einer guten Stunde vom Flughafen nach San Cristobal de Las Casas bringt. Dort finden wir unseren Toyo zwar verstaubt, aber er springt gleich beim ersten Versuch an.
    Das Wetter ist frühlingshaft, und auch für die nächste Woche ist kein Regen vorhergesagt…
    Read more

  • Day848

    Wasserfall Chiflon & die blauen Seen

    November 14, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

    120 Meter pure Wasserkraft. Der Wasserfall beeindruckt und der Weg ganz hinauf geht ganz schön in die Beine. Kleine Naturdusche gefällig?

    Nur einen Steinwurf von der Grenze zu Guatemala entfernt liegen die Lagunas de Montebello. Kristallklar und tiefblau laden diese Seen zu baden ein. Ist aber leider verboten.Read more

  • Day1005

    Bevor es richtig losgehen kann...

    November 24, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 16 °C

    Vorgestern haben wir erfahren, dass wir noch fünf Tage auf unseren Werkstatttermin warten müssen. Und wir hatten uns schon gefreut, bald wieder hinter den Horizont schauen zu dürfen …
    Langweilig wird es uns allerdings nicht: Wir reinigen den Wassertank, ersetzen die Moskitonetze an unserem Dachzelt, installieren ein neues Batterieladegerät und erledigen 1000 andere Reparaturen und Wartungsarbeiten.Read more

  • Day1013

    Taller Aleman - Die deutsche Werkstatt

    December 2, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 16 °C

    Am Montag geht es wieder an die Arbeit. Jürgen lebt seit 25 Jahren in San Cristóbal und betreibt dort eine kleine Autowerkstatt. Er ist der Professor unter den Automechanikern – er löst jedes Problem! Und so steht unser Auto nach eineinhalb Tagen wieder da wie neu …

  • Day8

    Kleine schnelle Vögel

    May 31, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 18 °C

    Der Bus hat eine Stunde länger gebraucht als geplant, weil da wohl ein Unfall war und wir eine Stunden in der Pampa warten mussten. Was genau da war, wissen wir nicht, aber ich habe irgendwas mit „Garnelen“ verstanden. Hm, das passiert hier bestimmt auch nicht alle Tage 🦐 Seit kurz vor 9 sind wir auf jeden Fall endlich in San Cristóbal de las Casas, auf 2100 mNN. Hier ist es deutlich kälter und nasser. Aber der Bergdorf-Charakter entschädigt und die Gastgeberin unseres B&B-Zimmerchens und der Innenhof sind super! Und (!) wir haben schon zwei Kolibris gesehen … waren allerdings zu langsam, um sie fotografisch festzuhalten.
    @Apple: Bitte Kolibri-Emoji erfinden!
    Read more

  • Day9

    Agua Marrón

    June 1, 2019 in Mexico ⋅ 🌧 28 °C

    Heute Morgen um 11:00 Uhr standen wir mit Gepäck vor unserer Unterkunft, fertig zur Abfahrt. Allerdings 11:00 Uhr deutscher Zeit, hier war es erst 4:00 Uhr 😒 Mit einer kleinen Reisegruppe von 14 Leuten, von denen alle außer uns spanisch sprachen oder zumindest verstanden, ging es raus aus dem Hochland, zu zwei Wasserfällen. Der „Agua Azul“, eigentlich perfektes Instagram-Motiv mit Bademöglichkeit, war allerdings wegen des starken Regens in den Tagen davor nicht „azul“, sondern schön braun – auf Baden hatte da irgendwie keiner mehr Bock. Dafür haben wir eine Schildkröte und wieder einen Kolibri gesehen – dieses Mal auch fotografiert. Der Wasserfall „Misol-Ha“ war aber doch ganz schön! Beim Besuch der Pyramiden von Palenque kam dann das Wetter der letzten Tage wieder durch und wir waren innerhalb von drei Minuten nass bis auf die Unterwäsche. Schön war‘s trotzdem irgendwie!Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Chiapas, Chiapas, CHP, تشياباس, Chiapase osariik, チアパス州, 치아파스 주, Чьяпас, Чяпас, 恰帕斯州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now