Mexico
Puebla

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

53 travelers at this place

  • Day102

    Popo

    December 18, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    Not a fun day of cycling today, several highways, all with lots of traffic and strong headwinds for about 70km out of 110km. But except for the cycling part, the day was actually pretty cool. We passed Tepotzlan, a pueblo magico, which is located in a stunning mountain landscape. Then we met a German on the road. He had cycled from Ecuador to Chile and gave us some headsup on the roads in South America. After about 80km, we stopped for lunch in a tiny village and had the best tortas ever! The lady prepared them fresh in her kitchen and offered us a seat in her living room already decorated for Christmas. The lunchstop was perfectly timed because afterwards, there was a stretch on the road from where we could see Popocatepetl. It had been in clouds all day, bit at that particular part of the road, it had cleared up, so we could get some glimpses of the impressive volcano. Once we got to Izucar de Matamoros, we were pretty exhausted and only went for a short walk around the city centre. And as we are in Mexico, there were - OF COURSE - festivities running in the main plaza with traditional dances and music. A Wednesday in Mexico 😉Read more

  • Day837

    Stadt der Engel

    November 3, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Engel sollen den Baumeistern dieser Stadt und vor allem beim Bau der imposanten Kathedrale fleißig behilflich gewesen sein. Das jedenfalls sagen die Legenden und das gibt der hübschen Stadt Puebla ihren Beinamen "Stadt der Engel". Engelstatuen, Fresken und Bilder schmücken dazu jede Ecke. Wer will kann 288 Kirchen besichtigen oder einfach durch die bunten Gassen entlang der mit Talaveras (buntbemalte Kacheln) geschmückten Häuser schlendern.Read more

  • Day164

    Puebla

    February 17 in Mexico ⋅ ☀️ 23 °C

    Käferplage! Und zwar eine schöne. Puebla ist das mexikanische Wolfsburg, hier wurden bis in die frühen 2000er noch echte VW Käfer hergestellt und auch wenn sich eine deutsche Marke dahinter verbirgt, passen sie nirgendwo besser hin als in in die malerisch bunten Straßen Mexikos.
    Das Städtchen, einst als rein spanische Siedlung von den Konquistatoren angelegt, gibt einem das Gefühl, durch eine Bilderbuchlandschaft zu spazieren - an Buntstiften wurde dabei nicht gespart. Der strahlend blaue mexikanische Himmel ergänzt perfekt die gelben, roten, grünen, pinken oder rosanen Häuserfassaden, deren gusseiserne Balkone einen stilvollen Kontrast dazu bilden. Im Hintergrund hebt sich noch der mächtige Popocatepetl mit schneebedeckter Spitze von der Szenerie ab. Zusätzlich setze man noch an jede zweite Kreuzung eine hübsche Kirche, in die Mitte der schachbrettartigen Stadt eine imposante Kathedrale umgeben von einer netten Plaza und fertig ist das UNESCO geschützte Innenstädtchen. Und zwischen all den bunten Häuschen, schmucken Kirchen und Plazas: Käfer, Käfer, Käfer.
    Read more

  • Day838

    Cholula

    November 4, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

    Und noch ein bisschen konzentrierter gibt es bunte Fassaden und grandiose Kirchen hier im nahegelegenen Örtchen Cholula.

    An soviel Hübsches könnte man sich glatt gewöhnen.

  • Day103

    Shaker route

    December 19, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 22 °C

    5am: we woke up by the sound of cocks crowing non-stop. As we wanted to be on the road early anyways, we got up shortly after. The landscape we passed today reminded us of Baja California, quite dry, hilly and lots of cactus again. Quite nice actually. The road wasn't nice at all though. It was in such a bad condition that we had to deflate the tyres a little. However, we got all shaken through on our heavy bikes with no suspension which was no fun and quite exhausting as well. We therefore decided to have only a half day of cycling, relax, do laundry and some bike maintenance in the afternoon.
    Our hotel was right next to the main plaza. As soon as it got dark, we heard music and went out again. No surprise, there was a parade again. A local school performed traditional dances in scary costumes. We also saw Santa and Micky Mouse - great fun to watch!
    Read more

  • Day3

    Home Sweet Home

    January 6, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

    I made it to Mexico the morning of January 5th and, after a 2 hour bus ride to Puebla, arrived at my host family’s home. My roommate, Erika, met me there at the same time and we met our family together. We put our suitcases in our room and then went to the table to share our first meal with the family. Margarita, our host mother, made us scrambled egg and tomato sandwiches on freshly baked rolls and we sat down together with her daughter Lupita and her son-in-law Jesus. We talked about the mountains and volcanoes surrounding the city, my roommates stressful travel adventure to get here, and lots more, all in Spanish!
    After breakfast, Erika and I unpacked our bags and “moved in” to our new home, then took a much needed siesta. Around 5pm, we walked through the neighborhood to our housing coordinator’s home and took care of the financial part of the trip. When we got home, Margarita made us a small dinner (rice with eggs and green beans), and we had some really interesting conversations. When we sat down, Erika asked if the family typically says a prayer before meals. Margarita said no but that she would say one if we wanted. She then prayed over our food, thanking Him for our food and praying for all people to have food too. As dinner continued, we talked about everything from family and her home to politics and religion. When we brought up Trump to her, she immediately responded with empathy, saying that we should pray for him because he must be suffering. She spoke with such kindness and compassion in spite of the fact that his beliefs do not match her own. I think that we can all learn a lot from Margarita.
    Later that night, Erika and I met up with some classmates at a nearby bar and drank to our new adventure.
    All in all, today has been exciting, overwhelming, and exhausting, but I’ve learned that I am far braver than I ever knew and I am so so so thankful to be a part of this incredible experience.

    That’s day one. Stay tuned for more.
    Read more

  • Day6

    Class Day 1

    January 9, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

    Today was the first day of class and I already feel kind of intimidated, but I know that feeling will pass. I am excited to go to school at the Ibero. My classroom is super pretty and has big windows that look out onto a field and it’s already really hard to ignore the view during class. Attached to this post are some pictures from the Zócalo.Read more

  • Day29

    Puebla und die Pyramide von Cholula

    June 5, 2019 in Mexico ⋅ ☁️ 15 °C

    Unsere zweite lange Busfahrt war zwar 3 Stunden kürzer, dafür irgendwie ungemütlicher. Dreimal wurden wir von der Polizei und der Armee kontrolliert. Schiss habe ich bekommen, als sie anfingen scheinbar wahllos Personen aus dem Bus zu ziehen. Als wir dann auch unsere Ausweise zeigen mussten und Daniel mit nach draußen musste, wurde ich etwas nervös. Daniel kam als einziger wieder zurück in den Bus. Sind dann ohne den Rest weitergefahren 😶
    Mir ging es gesundheitlich während der Fahrt auch immer schlechter, weshalb ich den kompletten ersten Tag in Puebla im Bett verbracht habe. Leider konnte ich nicht sonderlich viel von Puebla mitbekommen. Den Eindruck den ich gewinnen konnte, war aber sehr gut. Puebla hat eine wunderschöne Altstadt mit vielen hübschen Kirchen und Parks.
    Im 20 Minuten entfernten Cholula konnten wir die Überreste der eigentlich mal größten Pyramide der Welt bestaunen und auch durch ein ziemlich langes Tunnelsystem spazieren. Die Spanier haben dann auf die abgerissen Pyramide eine Kirche gebaut. Ist alles zusammen immer noch sehr sehenswert.
    Read more

  • Day30

    Puebla

    November 21, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

    Nachdem Nina und ich in Oaxaca waren sind wir von dort aus weiter nach Puebla gefahren. Puebla ist ein Bundesstaat Mexicos und liegt im Süden des Landes. Die gleichnamige Hauptstadt gilt als Geburtsort der sogenannten Mole, einer mit Schokolade verfeinerten Sauce. Ja ich weiß das hört sich erstmal nicht so lecker an, wenn man sich vorstellt die Sauce mit herzhaften Gerichten zu servieren, aber ich empfehle euch diese zu probieren solltet ihr mal in Mexico sein. Mole ist soooo lecker!

    Aber nun zu unseren Erfahrungen und Erlebnissen in Puebla. Zuerst haben wir natürlich, wie so oft eine Hop on/ off Bus Tour gemacht, um die Stadt zu erkunden. Normalerweise mache ich das nicht so gerne, sondern erkunde die Städte lieber zu Fuß oder schließe mich einer Free Walking Tour an, aber hier in Mexico ist es so günstig diese Bustouren zu machen und vor allem bei der Größe der Städte echt zu empfehlen.
    An unserem ersten richtigen Tag schlossen wir uns einer geführten Tour nach Cholula an. Cholula ist eine Stadt 15km westlich von Puebla. Vor Ort schauten wir uns die Kathedrale, die auf der Spitze eines Berges sitz an. Von dort aus hat man einen erstaunlich guten Blick auf den Vulkan Popocatépetl. Auf dem Weg nach Cholula wurden uns zwei weitere Kirchen gezeigt, die den für Mexiko und Spanien bekannten Baustil aufwiesen. Das heißt von außen wurden die Kirchen meistens mit Keramik und drinnen mit extrem viel gold verziert. Die Kirchen haben mir von außen sehr gut gefallen, aber von innen war mir das ganze dann doch viel zu kitschig und vollgestopft 😵
    Abends waren Nina und ich im Kino und ich habe meinen ersten Film auf spanisch geschaut. Zum Glück haben wir uns mit Frozen 2, einen relativ leichten Film ausgesucht. Trotzdem war es für mich anspruchsvoll genug. Dank Nina's Hilfe habe ich aber den Kontext verstehen können.

    Am letzten Tag haben wir die Bibliothek Palafoxiana in Puebla besucht, die als erste öffentlichen Bibliothek von Mexico bekannt ist. Anschließend sind wir durch die Stadt geschlendert und haben noch das ein oder andere gekauft. Abends haben wir im Casa Mimi gemütlich gegessen. Hier stand ähnlich wie in Guanajuato Falafel auf dem Speiseplan. Das Café / Restaurant war wie der Name schon vermuten lässt super gemütlich und wir haben dort mehrere Stunden verbracht. Wir haben gegessen, gequatscht und Uno gespielt😋denn jedem Gast wurde zum Zeitvertreib bis zum Essen, ein Spiel auf den Tisch gestellt. Da kommt doch das innere Kind am besten zum Vorschein.

    Die Zeit in Puebla hat mir auch echt gut gefallen, obwohl Puebla auch wieder eine größere Stadt als Oaxaca ist, habe ich mich sehr wohl dort gefühlt.
    Am nächsten Tag haben wir uns auf den Weg zum "Endgegner" Mexico-City gemacht. Aber lest selbst, was uns dort erwartet und wie es uns gefallen hat😄
    Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de Puebla, Puebla, PUE, Estat de Puebla, État de Puebla, プエブラ州, Civitas Angelorum, 普埃布拉州

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now