Mexico
San Luis Potosí

Here you’ll find travel reports about San Luis Potosí. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day158

    Xilitla - Blüten

    July 30, 2017 in Mexico

    ... und da finden sich wieder jede Menge farbenprächtige Blüten ...

    Mehr Bilder gibt es hier:
    https://www.facebook.com/hinterdemhorizontmedia/photos/a.1685386178179050.1073741836.484485831602430/1685386274845707/?type=3&theater

  • Day158

    Xilitla - Tropischer Wald

    July 30, 2017 in Mexico

    … und im Wald entdecken wir so manche ungewöhnliche Pflanze.

    Mehr Bilder gibt es hier:
    https://www.facebook.com/pg/hinterdemhorizontmedia/photos/?tab=album&album_id=1685393988178269

  • Day36

    Wasserfälle über Wasserfälle!

    February 11, 2017 in Mexico

    Unser Abenteuer in die Region Huasteca Potosina begann Freitagnacht (10.02.17). Die eigentliche Abfahrtszeit von 22.00 Uhr haben wir natürlich wieder nicht eingehalten, aber mit nur 20 Minuten Verspätung kann man immerhin schon eine Besserung erkennen! Wir kämpften uns circa 1,5 Stunden durch den Stadtverkehr von Mexiko-City, machten nochmal kurz Pause und setzten unsere Fahrt dann für weitere 9 Stunden fort.
    Völlig gerädert kamen wir gegen 9.00 Uhr am ersten Wasserfall an: Río Puente De Dios. Hier gab es wirklich viel zu entdecken. Über eine gut versteckte Route, bannten wir uns den Weg Richtung Wasser und wurden nicht enttäuscht. Mehrere Wasserfälle ergossen sich in dem riesigen Felssprung, der es aufgrund seiner Tiefe auch erlaubte von den vielen Steilhängen ins Wasser zu springen. Durch ein Loch im Felsen gelang man zu einem anderen Wasserfall, deren Strömung jedoch etwas stärker war.

    Der nächste Stop war ein weiterer Wasserfall, der mich unheimlich an die Wangi Falls in Australien erinnerte! Leider war dieser sehr touristisch und wir setzten unsere Reise schon nach einer Stunde fort.

    Unser letzter Stop für diesen Tag war zugleich mein Highlight des ganzes Trips: Der Wasserfall Tamul. Erreichen kann man diesen nur per Boot, also machten wir uns auf den 1,5-stündigen Weg gegen den Strom. Allein die Fahrt dorthin war unglaublich. Das Wasser ist turquoise, hier und da ist mal ein kleiner Wasserfall, die Kühe grasen friedlich am Ufer und die Felsen haben hunderte Farben. Der Wasserfall hat uns dann nochmal umgehauen! An einem großen Felsen machten wir Halt und bestaunten das Naturwunder. Das Farbspiel war wirklich einmalig und kann auf den Bildern gar nicht so schön wiedergegeben werden.
    Auf unserem Rückweg durften wir dann auch ins Wasser springen und haben uns durch die Stromschnellen "treiben lassen". Quasi Rafting ohne Boot und ein riesiger Spaß! Zum krönenden Abschluss konnten wir noch unzählige Glühwürmchen am Uferrand und Sterne am Himmel beobachten, da es mittlerweile sehr dunkel und Nacht wurde.
    Read more

  • Day38

    Cascada Pago Pago

    February 13, 2017 in Mexico

    An unserem dritten und letzten Reisetag besuchten wir die "Cascades Pago Pago". Hierbei handelt es sich um unzählige Wasserfälle, die sich treppenförmig durch die Landschaft winden. Diese bis zu acht Meter hohen Stufen sind wir allesamt, ausgerüstet mit Helm und Schwimmweste, hinuntergesprungen. Ein Riesenspaß, nur zwischenzeitlich ein wenig kalt, da wir an jedem Wasserfall auf alle 18 Reisenden warten mussten und wir einige Angsthasen dabei hatten. Wir sind nicht nur circa 10 Wasserfälle hinuntergesprungen, sondern auch unter ihnen hindurchgeschwommen und durch Löcher in den Felsen geklettert. Unter so einem Wasserfall ist es ziemlich laut und die Vegetation ist beeindruckend; alles grün soweit das Auge reicht!
    Zum Abendessen gab es noch frisch Gegrilltes, natürlich mit Tacos!
    Read more

  • Day37

    Jardín Surrealista und Golondrina

    February 12, 2017 in Mexico

    An unserem zweiten Tag ging es in die berühmten Gärten der Region Huasteca Potosina. Dies ist eine Anlage mit verschiedenen Skulpturen und einer atemberaubenden Vegetation. Da wir die Gärten ohne Führung besuchten, habe ich ihre Entstehung mal recherchiert:

    "Die Geschichte von Las Pozas, wo sich der surrealistische Garten befindet, geht bis ins Jahr 1947 zurück, als Edward James, im Halbexil lebend, die Kaffeeplantage „Xilitla“ erwarb. James verbrachte viele Jahre mit der Pflanzung von Orchideen und Sammlung exotischer Tiere. Erst 1962 kam er auf die Idee eines Gartens mit surrealistischen Skulpturen, inspiriert von seinen Orchideen und der typischen Pflanzenwelt der Huasteca Potosina. James gab ein Vermögen für Arbeiter und Kunsthandwerker aus, um seine kunstgerechte Fantasie in die Wirklichkeit umzusetzen. Als er im Jahr 1984 verstarb, hatte er 36 Skulpturen, die auf fast 81.000 qm Wald verteilt sind, geschaffen. Die von gotischem und ägyptischem Einfluss geprägten Skulpturen stellen Treppen dar, die ins Nichts führen, Schlösser, Häuser und eine Reihe von Säulen, die ihre traumhafte Schönheit mit dem Überschwang der Huasteca verbinden." (visitmexico.com)

    Weiterhin haben wir uns eine der zwei Golondrinas der Region angeschaut. Hierbei handelt es sich um riesige, über 400m tiefe Löcher in den Felsen, in denen man tauchen, Fallschirmspringen oder sich abseilen lassen kann. (Ein Bild habe ich aus dem Internet genommen, um die Vorstellungskraft ein wenig anzukurbeln.)
    Gegen Sonnenuntergang sind zehntausende (!) Papageien von ihrem Beutezug nach Hause gekehrt und boten uns ein einmaliges Naturschauspiel: Mit circa 180km/h sind die Vögel im wahrsten Sinne des Wortes in die Höhle geschossen. Man konnte nicht mal eine Silhouette der Tiere ausmachen, der Lärm war unglaublich und wir hatten das Gefühl, dass es "Vögel regnet"!
    Read more

  • Day128

    Rafting

    January 1, 2017 in Mexico

    Vielen Dank für alle eure Neujahrswünsche, die uns auf verschiedenen Wegen erreicht haben. Wir wünschen euch ebenfalls ein frohes, neues Jahr!
    Wir haben uns vorgenommen, dieses Jahr mehr Sport zu treiben und das gleich in die Tat umgesetzt: Wir waren heute beim Wildwasser-Rafting. Der Hund auf dem Bild ist nicht nur Show, ein weißer Labrador war tatsächlich mit in einem der drei Schlauchboote raften. Er ist das Maskottchen des Tourenanbieters und wurde als Rettungshund ausgebildet, um Ertrinkende an Land zu bringen.Read more

  • Day7

    Quinceañera

    April 1, 2017 in Mexico

    An important part of the Mexican culture celebrating 15th birthdays with a really big party. I was lucky enough to be invited to the one of Argelia's cousin in San Luis. It was crazy, I felt like at a wedding: the family had rented a spot in Tengamanga park, the guests were assigned to their tables, a live orchestra played, there were stilt walkers, a caricaturist, loads of food and sweets and a magician. Everyone wore there finest dresses, many - including us - had their hair and make-up done professionally. For a foreigner this really is a once in a lifetime experience.Read more

  • Day9

    San Luis Potosí

    April 3, 2017 in Mexico

    I've been passing some really relaxed days here in San Luis with Argelia and Olibert, they invited me to meet their families and eat with them (by the way 's mum prepares the best mole I've tried in my whole life), showed me their town, the university, took me to their classes and even to an oral exam :)Read more

You might also know this place by the following names:

Estado de San Luis Potosí, Estado de San Luis Potosi, San Luis Potosí, SLP, San Luis Potosi, État de San Luis Potosí, サン・ルイス・ポトシ州, 聖路易斯波托西州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now