Mexico
Felipe Carrillo Puerto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day18

      Merida

      March 21, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 32 °C

      Heyho,
      Mérida ist eine sehr belebte, junge Stadt. Wir haben hier in einem Hostel geschlafen und da endlich mal wieder selber abends und morgens gekocht. Die Leute da waren auch nett.
      Wir sind ja schon recht früh angekommen (um 8), haben dann unsere Sachen abgegeben und sind dann direkt los ins Zentrum um zu Frühstücken. Sonntags ist die Promenade bis 12 Uhr gesperrt, deshalb waren hier unglaublich viele Menschen mit Fahrrädern, Skateboards und Rollerskates unterwegs. Entlang der Hauptstraße findet man sehr viele schöne kleine Stände mit selbstgenähten/gemalten Dingen. Johanna und ich haben uns Stirnbänder gekauft. Die Promenade endet mit einer riesigen Figur. Auf dem Rückweg sind wir nochmal in ein von Angie vorgeschlagenes Restaurant gegangen um ein Mimosa zu trinken. Dann sind wir zurück ins Hostel um einen kleinen Mittagsschlaf zu machen, wir haben ja nur 1h30 nachts geschlafen…
      Nachdem wir Nudeln mit Zucchini-Pilz Soße zum Abendessen gemacht haben, sind Johanna und ich nochmal raus. Die Stimmung dort war total toll. Wir haben Méridas Spezialität gegessen: Marquesitas. Das isst man eigentlich mit Käse und Nutella, doch wir haben den Käse einfach mal weggelassen…
      Dann haben wir uns noch in ein Restaurant gesetzt um einen Kaffe und ne Limonade zu trinken. Hier gab‘s Livemusik. Ein sehr aktiver Tag: insgesamt 19.3km gelaufen.
      Heute haben wir dann um 12 Uhr den Bus genommen nach Valladolid
      Read more

      Traveler

      Suuuuper schön 😍😍😍 Genießt es weiterhin 🌞❤️

      3/22/22Reply
      Traveler

      Dankee, machen wir :))

      3/22/22Reply
       
    • Day10

      Mérida

      January 7 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      -von Valladolid ging es für uns weiter in die Hauptstadt Yucatans, nach Mérida!
      -in Mérida findet den Januar über immer ein Festival zum Geburtstag der Stadtgründung statt, daher gab es abends an der Plaza oft Konzerte 💃🏻
      -wir haben dort zwei entspannte Tage mit einer Walking Tour, vielen Cafés, Marktbesuchen und gutem Essen verbracht und die Stadt erkundet.
      -von hier aus verlassen wir Yucatán und nehmen den Nachtbus nach Palenque.
      Read more

      Traveler

      So stelle ich mir dann am 04.11 unsere Outfits vor, @Jule 👌🏼😜

      Traveler

      Genau so!

      JW vor dieser Tür , diese Farben genial, auf einem weiteren Bild das Türkis, bin mit euch im Farbenrausch, Gina [Gina]

      Traveler

      😊

      Da lässt wr sichs gut gehen [Gesa]

       
    • Day17

      Von Waschbären und Quinceañeras

      March 21, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 32 °C

      Von Valladolid geht es mit dem Bus weiter nach Merida (Donnerstag 17.03.2022). Merida ist die 13. grösste Stadt von Mexiko und unser Hauptprogrammpunkt hier wird der Besuch einer Sprachschule sein, aber dazu später mehr.

      Wir haben ein tolles Airbnb zu viert und geniessen viel Zeit in dieser Umgebung, schlendern wieder durch die vielen farbigen Gassen und entdecken täglich etwas Neues. Nach dem ersten Arbeitstag von Milena, okay, mit der Zeitverschiebung wohl eher Arbeitsnacht, suchen wir das Nationale Migration Institute auf um den letzten Schritt für unser Visa zu erledigen. Was dann leichter gesagt war als getan und leider auch nicht besonders erfolgreich. Wir haben oft gehört und auch in Blogs gelesen, dass bei der Einreise nach Mexiko oft nur bis zu 30 Tagen Einreise gewährt wird. Da wir jedoch länger Zeit wollen um alles zu entdecken, dachten wir, sind wir schlauer und beantragen bereits in der Schweiz ein Visa für mehr als 180 Tage. Sicher ist sicher, oder so. Dass wir dann jedoch in Mexiko noch einmal eine Gebühr von umgerechnet CHF 200 pro Person zahlen müssen für die Residenzkarte, hat uns in der Schweiz niemand mitgeteilt. Nach langen Gesprächen, bis sich sogar die Chefin Zeit für uns genommen hat, sind wir nicht viel weiter gekommen. Eventuell kann uns noch die mexikanische Botschaft in der Schweiz helfen, ansonsten müssen wir noch einmal über unsere Reiseplanung sprechen. 🗺🛫

      Nun wieder zu Erfreulicherem. Beim Schlendern vom Plaza Grande weiter zur nächsten Kirche, denken wir uns nichts dabei, gehen rein und sind direkt Mitten in einer Quinceañera. Wir wissen natürlich nicht was hier gefeiert wird und rätseln, aus welchem Grund wohl die junge Frau im roten Kleid geehrt wird. Erst am Abend erfahren wir durch Recherche was wir heute miterlebt haben: Bei einer Quinceañera wird das 15. Lebensjahr und somit der Wechsel vom Kind zu einer jungen Erwachsenen gefeiert und dies beginnt mit einer Dankesmesse. Das Wort Quinceañera bedeutet „Fünfzehnjährige“.
      Am Samstagabend landen wir auf einem Platz noch bei einer Vorstellung wo getanzt und gesungen wird. 💃

      Um am Sonntag etwas raus aus der Stadt zu kommen nehmen wir, wie viele Einheimische dieselbe Idee hatten, den Bus nach Progreso. Progreso hat einen sehr schönen Sandstrand, welcher am Sonntag etwa so gut besetzt ist wie das Marzilibad an einem heissen Sommertag. Zudem gibt es einen Mangrovenwald mit drei Cenoten, eher kleinere Plantschbecken, und mehreren Waschbären, fast so zutraulich wie eine Hauskatze. 🦝

      Nun haben wir heute unseren ersten Schultag in einer lokalen Sprachschule überstanden. Aber ja, was sollen wir sagen. Das kommt uns alles etwas spanisch vor. 😅😆 Es gibt noch viel zu lernen und bei gut 35 Grad ist dies gar nicht mal so leicht aber dafür bleibt uns ja noch die ganze Woche Zeit. 📚🤔🤓
      Read more

      Traveler

      So kuuli brichte! Merci viu mau! I lise die immer sehr gärn u o fotos si super schön 😀 hoffe d sprachschueu isch no chli weniger spanisch worde!

      3/23/22Reply
      Traveler

      oh merci viumau 🥰 das fröit üs sehr wenns gärn gläse wird 😇

      3/23/22Reply
       
    • Day174

      Yucatan

      February 27, 2020 in Mexico ⋅ ☁️ 22 °C

      Woche drei in Mexiko führt mich in dessen östliches Ende auf die Halbinsel Yucatan. Nach einem zauberhaften Aufenthalt in dem süßen, bunten Städtchen Merida flaniere ich einen Nachmittag durch die "Gelbe Stadt" Izamal, bevor ich mein Lager anschließend in Valladolid aufschlage. Von dort aus geht es zu einem der Sieben Weltwunder, der alten Mayastätte Chitzen Itza. Früh morgens um sieben (für Reisende ist das äußerst früh) ruckelt ein vollgestopftes Collectivo, eine Art Bustaxi, das abfährt, sobald es eben voll ist, die 40 Minuten aus der Stadt hinaus und auf das Gelände, das täglich von mehr als 8000 Neugierigen besucht wird. Die ersten 400 davon stehen bereits an der Kasse bei unserer Ankunft, verteilen sich nach der Öffnung aber zum Glück noch gut über dem weitläufigen Gelände.
      So geling es mir und meiner holländischen Begleitung, einen herrlichen Vormittag zwischen den zahlreichen Tempeln und Bauwerken zu verbringen und natürlich das Highlight, die große Pyramide 'El Castillo', ausgiebig von allen Seiten zu bestaunen. Mit insgesamt 365 Stufen, einer exakt an die Himmelsrichtungen angepassten Ausrichtung und einer ausgetüftelten Akustik wurde dabei nichts dem Zufall überlassen und es zeigt zudem das Expertentum und die Fortschrittlichkeit der Maya.
      Read more

    • Day23

      "Viajar fuerte" - Sprachschule in Merida

      March 27, 2022 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Nach fünf Tagen in der Sprachschule kommt uns nicht mehr so viel spanisch vor. Wir lernen wie wir uns vorstellen, konjugieren und erweiteren unseren Wortschatz. Okay dies war bei 0 Spanischkenntnisse nicht gerade schwierig. Unserer Lehrerin Lucia können wir auch sonst noch tausende von Fragen über das Leben und die Regeln in Mexiko stellen. An den Nachmittagen gehen wir es oft einfach ruhig und gemütlich an, da mit bis zu 38 Grad immer sehr heiss. Merida gefällt uns weiterhin sehr und immer wie mehr. 🤓📖

      Der einzige Dämpfer ist ein weiterer Besuch beim Migration Institute. Es gibt kein drum herum kommen wegen der zusätzlichen Visagebühr für die Residenzkarte von CHF 200 pro Person. So entscheiden wir uns, dass wir nach den erlaubten 30 Tagen bereits aus Mexiko reisen und buchen unseren nächsten Flug, der dann günstiger war als die Residenzkarte. 😉🗺

      Jedoch heisst es am Samstag dann Abschied nehmen, von Merida wie auch von Chantal und Philipp. Nach 3 gemeinsamen Wochen trennen sich unsere Wege, aber wer weiss, wann und wo wir uns wiedersehen. Die Welt ist ja bekanntlich klein. 😔♥️

      Wir reisen wieder in eine andere Zeitzone (nur 1 Stunde) und landen nach 5h Busfahrt in Playa del Carmen, welches wir besonders wegen dem Cenotentauchen besuchen. Wir sind dann jedoch ziemlich erschlagen von dem Tourismus, dem Lärm und den vielen Menschen in Playa del Carmen. Komplett anders als Merida. Aber wir schauen mal was die Tage bringen.

      "Viajar fuerte" bedeutet dann übrigens "Reisestark" oder so ähnlich. 🌏💪
      Read more

      Traveler

      💛

      3/28/22Reply
       
    • Day16

      Mérida

      November 14, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

      🏙 Mérida, die erste Millionenstadt die wir besichtigen. Mich persönlich reizen diese Mega-Cities eher weniger, aber Mérida scheint im Vergleich zu Valladolid (300k Einwohner) zu mindestens etwas ruhiger zu sein … so unsere Wahrnehmung 😋

      Bei Anreise wurden wir direkt von unserem Hostel überrascht, da Sonntags immer Jazz auf dem Programm steht und quasi im Wohnzimmer eine Band mit Stepptänzer aufgetreten ist. Die Mexikaner sind ein sehr musikalisches Volk. Mal abgesehen von diesem organisierten Auftritt entdecken wir immer wieder in Parks und an Straßenecken kleine Bands die Musik spielen 🎶🎺
      Unser Hostel war wirklich wie ein Sechser im Lotto! Riesiger Aufenthaltsbereich mit großer Küche und vielen netten Menschen aus der ganzen Welt 🌎 Da macht es auch gar nichts, dass man mit 16 Personen in einem Raum schläft 🙂

      Mal etwas zu unseren bisherigen Erfahrungen in Puncto Sicherheit. Bislang haben wir uns noch in keiner Situation unsicher gefühlt. Ob bei Nutzung der öffentlichen Busse oder beim Laufen durch die Stadt. Die Polizeipräsenz ist sehr hoch und das vermittelt schon eine solide Grundsicherheit 👮. Dazu muss man aber auch sagen, das wir bislang in sehr erschlossenen Gegenden unterwegs waren. Was auffällt, ist das jede einzelne Tür und Fenster mit Eisengittern gesichert sind. Wenn man dann Abends umherläuft und alles verbarrikadiert ist, ähnelt es sogar im Zentrum einer Geisterstadt und man weiß nie, ob das Haus bewohnt ist oder nicht 👻😅
      Read more

    • Day706

      Walking in the Rain - Mérida

      August 8, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 24 °C

      Zugegeben unsere Auswahl an Bildern der sonst so farbenfrohen Hauptstadt Yucatans fällt ein bißchen Mau aus, aber leider haben wir erst verpasst Bilder zu machen und uns dann mit unserem Hostelbesitzer so verquatscht das es plötzlich dunkel war und der sonst so strahlendblaue Himmel einer dicken Wolkendecke mit Unmengen an Regen und Gewitter gewichen ist. Top ausgestattet mit einem Strandschirm haben wir dennoch den Weg einmal durch die Stadt gewagt und in einem wunderschönen Herrenhaus typisch yucatanische Küche genossen 🤤

      Sollte uns unsere Reise erneut nach Merida verschlagen, wird es nochmal ein Update geben!
      Read more

    • Day27

      Faktencheck

      March 31, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 27 °C

      27 Tage Mexiko
      Hast du schon gewusst?

      Mexikaner sind klein 😄

      Ausnahmslos jeder hier war und ist sehr freundlich🥰

      In diesem Land gibts die bestimmt höchsten Temposchwellen der Welt🚗

      Polizisten schlafen gerne im Auto🚓

      Um eine Tür aufzuschliessen dreht man den Schlüssel gegen links, zum Schliessen gegen rechts🗝️

      Kellner erhalten in Restaurants pro Tag nur fünf Franken Lohn, oft sogar keinen. Sie sind deshalb auf 10-15% Trinkgeld angewiesen 💰

      Wir erleben die MexikanerInnen nicht als faul, sondern als sehr fleissig 🚀

      Es gibt ein Fingerzeichen für "Ja" (Video)👆🏻

      Das Essen ist nicht scharf, die Salsa auf dem Tisch schon 🌶️

      Was ich mir für 1 Fr. kaufen kann:
      5 Liter Wasser oder
      2 Bier oder
      2 Hamburger oder
      2 Tacos oder
      6 Mangos oder
      8 Bananen oder
      2 km mit dem Taxi oder
      40 km mit dem Bus 💸

      Auf offener Strasse Alkohol zu trinken ist streng verboten 🚫

      In Supermärkten darf man oft keinen Rucksack oder grössere Tasche mitnehmen. Die Einkäufe werden dann von einer älteren Person, in gefühlt 100 Plastiksäcke gepackt. Die erhalten dann ein kleines Trinkgeld 🧓🏽👴🏽

      Mexikaner haben 1-2 Wochen Urlaub im Jahr. Unbezahlt.🏖️

      Man sieht fast niemanden rauchen💨

      Nur in Mexiko bekommst du Vitamin T. Das sind nämlich (Tacos, Tortas, Tamales, und Totopos) Totopas kennt man bei uns unter dem Namen Nacho.🌮

      Die meisten Gebäude sind nur um die 5 Meter hoch, jedoch befindet sich im Inneren nur 1. Stockwerk.🏠

      Wenn es ums Anstehen geht, nehmen es die Mexikaner sehr genau. Es werden an jeder Busstation lange und sehr ordentliche Schlagen auf dem Bürgersteig gebildet. Jeder der dazu stösst, stellt sich schön hinten an.🚌
      Read more

      Traveler

      So kuuli fakte 😄 das hani iz grad sehr informativ u amusant gfunge zum läse 😊

      4/1/22Reply
      Traveler

      Seit Mexico eine Art Demokratie hat meint jeder er könne eine Temposchwelle vor sein Haus pflanzen 🙈 der Mindestlohn ist 8.- pro Tag . Und es sterben täglich ca. 70 Personen durch Mord , die meisten im Kartell Streit. I miss Mexico 😉

      4/1/22Reply
      Traveler

      Danke - die Infos gäbe grad sehr es informativs Bild vo öiere nöie aktuelle Heimat.

      4/3/22Reply
      4 more comments
       
    • Day42

      Mérida - Hauptstadt Yucatáns

      November 8, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

      Auf den ersten Blick wirkte Mérida sehr ähnlich wie Valladolid. Es wurde jedoch bald klar, dass die Stadt mit ihren ein- bis zweistöckigen Gebäuden zwar klein wirkt, aber doch recht weitläufig ist.

      In dieser farbigen Stadt hatten wir ein sehr schönes, gemütliches Hostel. Dort durften wir bei unserer Ankunft spontan an einem Salsa Kurs teilnehmen. Dies kam uns am Abend in der Salsabar zu Gute. Es war sehr schön, den TänzerInnen zuzuschauen und es machte auch Spass, selbst das Tanzbein zu schwingen.

      Nun geht es auf eine 17 stündige Busfahrt.🤪 Der Picknick ist bereit und die Filme heruntergeladen.😊
      Read more

      Traveler

      Super schön. Hä gemeint dass in Mexiko mehr Merengue gitanzt wird?

      11/8/22Reply
      Traveler

      Übrigens fam Bild her spilt d Natta richtig wie en Mexikaneri

      11/8/22Reply
      Traveler

      Äs schön‘s Städtji-erinnrud mi embiz an Trinidad s‘Kuba, Der Salsaschritt hescht öi nu nit verlehrt!👍👌👏

      11/8/22Reply
       
    • Day66

      Roadtrip in Yucatan 2/3

      January 17, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach unserem kurzen Dschungel-Abenteuer ging es weiter nach Campeche, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Das koloniale Städchen am Meer war so gar nicht „hauptstädtisch“ und so genossen wir die gemütliche Stimmung in den belebten Gassen oder am Malecon. An ebendiesem Malecon lief uns wieder das französische Paar über den Weg. Die Welt, oder zumindest Mexico, scheint so klein zu sein. Anlässlich unseres Fünfjährigen-Jubiläums gönnten wir uns hier auch wieder mal ein richtig schönes Essen mit Hummer und Weinbegleitung.

      Nach zwei Nächten führte uns unser Roadtrip über Umwege nach Merida. Eigentlich hatten wir vor, unterwegs die Ruinen von Uxmal zu besichtigen. Doch leider machte uns unser Navi einen Strich durch die Rechnung: nach fast einer Stunde Fahrt auf einer staubigen Landstrasse mit unzähligen Schlaglöchern standen wir vor einem zugesperrten Tor. Der vermeintlich kürzeste Weg wurde zur Einbahn mit ebenso vielen Schlaglöchern auf dem Rückweg.

      Am nächsten Tag sollte es endlich so weit sein: der Besuch einer Cenote - einer Karsthöhle mit Grundwasserzugang - mit dem damit verbundenen Baden, das Annika schon begeistert erwartete, stand auf dem Programm. Nachdem wir mehrwach überprüft hatten, dass wir nicht wieder vom Navi in die Irre geführt würden, kamen wir nach knapp zwei Stunden Fahrt bei der Cenote Noh-Mozon an. Ausser uns parkte am Ende des heutigen Holperweges nur ein weiteres Fahrzeug. So hatten wir diesen fast schon magischen Ort fast für uns. Als wir uns dem Erdloch näherten, sahen wir bereits das Glitzern des Wassers an der Höhlendecke. Wir stiegen die lottrigen und teils morschen Holztreppen hinunter und hüpften ins kühle Nass. Zugegebenermassen war es schon etwas unheimlich so allein im tiefen, glasklaren Wasser zu schwimmen. Doch immerhin mussten wir den Moment nicht mit Horden anderer Touristen teilen und so genossen wir dieses Erlebnis in vollen Zügen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Felipe Carrillo Puerto

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android