Mexico
Nueva Esperanza

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day51

      San Cristobal de las Casas

      December 22, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 20 °C

      Sechs Tage verbrachten wir in der wunderschönen Kleinstadt San Cristobal de las Casas in den Bergen. Durch die Lage ist es hier mit tagsüber ca. 20 Grad zur Abwechslung etwas kühler. Das nutzten wir natürlich direkt aus und spazieren jeden Tag ausgiebig durch die schönen Straßen und besuchten die verschiedenen Märkte. Am Samstag lernten wir in einer Bar ein paar Mexikaner kennen, mit denen wir spontan einen witzigen, aber auch alkoholreichen Abend zu Livemusik verbrachten. Den Tag danach mussten wir uns dann erstmal ein bisschen erholen 😅
      San Cristobal hat uns insgesamt sehr gut gefallen. Es herrscht eine total entspannte Atmosphäre und es gibt viel zu entdecken.
      Read more

      Traveler

      na ihr zwei behaltet aber immer den Kopf hoch mit Unterkante Oberlippe über dem Wasser damit dir nicht untergeht die Herrschaften dort sind bestimmt vom Stehvermögen her besser als wir euch noch viel Spaß und schön dass wir Weihnachten mal mit dem Bildtelefon miteinander sprechen konnten

      12/26/21Reply
      Traveler

      ist das Hupen jetzt verboten? und keine Lautsprecherboxen auf dem Dach? Was ist passiert mit den Mexikanern?

      12/27/21Reply
      Traveler

      mmh, lecker. Das dürfte eure Magen-Pein nicht verursacht haben.

      12/27/21Reply
       
    • Day24

      San Cristóbal de las casas, deel 1💃🏽

      March 12 in Mexico ⋅ 🌧 13 °C

      Vrijdag aangekomen in San Cristóbal. Een heel leuk alternatief stadje in de bergen. Wel een stukje kouder. Zeker in de avond en nacht. Even wennen weer na zoveel heerlijk weer. Mijn eerste nacht was in het Kotantik hostel, mooi maar heel stil. Op advies van andere reizigers had ik vooruit geboekt vanaf zaterdag (vanaf toen was er pas plek) bij het Puerta Viaje hostel. Je krijgt in dit hostel je ontbijt en avondeten erbij voor €9 per nacht. En het is nog lekker ook! In eerste instantie voor 4 nachten, maar na een bedtest heb ik er maar meteen 6 van gemaakt. Ik hoor van bijna iedereen dat ze hier langer hadden willen blijven, dus zal het maar voor proberen te zijn. Zaterdag eerst de stad verkennen, helaas regende en waaide het best wel hard dus vooral geschuild in restaurantjes en winkeltjes. In de nacht was er een feestje in een skatepark. Na het feestje zondagochtend ontbeten op een dakterras met Clare (Engels) en Santiago (Mexicaans). Clare had ik in Palenque ontmoet. Maandag toch echt geprobeerd een dun truitje extra te vinden of in ieder geval iets met lange mouwen. Dan is 1 truitje opeens wel heel weinig voor de hele week haha. Dus koffietje doen met straatmuziek naast je, door marktjes struinen etc. Dinsdag heb ik via het hostel samen met Clare een tour geboekt naar de Cañón de Sumidero. Op de boot 2 uur door de kloof gevaren. Hier zitten veel krokodillen en we hebben slingerapen gezien. Als het regenseizoen is, heb je door de hele kloof allerlei watervallen, maar die stonden nu droog. Morgen om 10 uur ga ik de free walking tour doen van San Cristobal. En donderdag weet ik nog niet. Vrijdag wil ik de bus pakken naar Puerto Escondido :)Read more

      Het ziet er weer fantastisch uit! Geniet nog van je paar dagen in San Cristobal:-) [Jacomien]

      3/16/22Reply
      Traveler

      Dankjeweeel ☺️☺️

      3/16/22Reply
      Traveler

      Weer een wat bij Ruben besteld!!!! 😊 Fijn dat het zo mooi is en genieten liefs en knuffel 💋💋💋

      3/16/22Reply
      Traveler

      Heerlijke daagjes hier💕

      3/16/22Reply
      3 more comments
       
    • Day45

      Top 10 Mexican food (Platz 1-5)

      December 13, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 15 °C

      Kommen wir zu den Top 5! 🍴🥇

      Platz 5: Torta Milaneza de pollo (30 Pesos)
      Tortas sind mit dem Döner in Deutschland zu vergleichen. Getoastetes Pita mit Hähnchen, zerlaufenem Käse, Gemüse und einer pikanten Salsa. Gibt aber definitiv gesündere Speisen hier 😅

      Platz 4: Torta Ahogada (20 Pesos)
      Diese Art Torta ist eine Spezialität aus Guadalajara und wird mit super viel flüssiger Salsa gegessen. Mehrmals beim Essen schüttet man die Salsa über das Baguette um es aufzuweichen. Die Einheimischen essen es auch aus der Plastiktüte und lassen das Brot immer wieder in die Soße fallen 🙈. Ordentliche Schweinerei, aber lecker 🍅🥖

      Platz 3: Tostada ceviche🥉(75 Pesos)
      Ein Tostada ist ein frittierter Tortilla, der mit diversen Dingen belegt wird. In diesem Fall mit Ceviche. Ein in Limettensaft und Zwiebeln gegarter Fisch. Durch den sauren Limettensaft ist das Gericht sehr erfrischend, obwohl der Tostada frittiert wurde. Super Kombi 🐟

      Platz 2: Mole Negro 🥈
      Mole Negro ist eine Art Paste, die aus verschiedenen Chillis und Gewürzen hergestellt und mit Maisteig verdickt wird 🌶. Die Herstellung ist sehr aufwendig und meist werden über 20 Zutaten verwendet. Sie wird oft zu Fleisch- und Gemüsegerichten hinzugefügt. Beim Erwärmen wird die Paste dann zu einer dickflüssigen Sauce. Jeder Marktstand hat seine eigene Note und so entstehen interessante Kreation mit Kakao und co. 🍫

      Platz 1: Tacos Pastor 🥇 (10-25 Pesos)
      Die Goldmedaille geht an den Klassiker schlecht hin. Tacos sind das Kultgericht in México und man findet sie an jeder Ecke. Es gibt sie in sämtlichen Variationen und mir persönlich hat der Taco Pastor am Besten gefallen. Ein aus Maismehl zubereiteter Tortilla mit gewürzten Schweinefleisch, Zwiebeln, kleingeschnittenen Tomaten und ganz WICHTIG einer Scheibe Ananas 🍍🤤. Ein super Snack zu jeder Uhrzeit. Als Hauptgericht dürfen es dann auch 4-6 Stück sein 😋

      Wir könnten noch lange so weiter machen. Es gibt hier noch so viele leckere Gerichte wie bspw. Fritas, Tamalas, Flutas, Memelas, Enchiladas, Burritos, Pozole, Empanadas, Chapulines, Gorditas und und und …. Wer nach einem kulinarischem Erlebnis sucht, ist in México bestens aufgehoben 🇲🇽❤️!
      Read more

      Traveler

      Soo viel tolles Essen 🤩

      1/4/22Reply
      Traveler

      Oh ja 😍

      1/4/22Reply
       
    • Day18

      Höhlensystem und gute Bekanntschaften

      October 28, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

      Nach einer erholsamen Nacht bin ich aufgewacht und stand plötzlich mit sieben Leuten im Zimmer. Schnell hab ich vier Deutsche, einen Schweden, einen Franzosen und einen Schweizer kennengelernt.

      Man knüpft super schnell Kontakte und wir haben uns über den Dia de los Muertos ausgetauscht. Denn in San Cristobal wird den ganzen Tag über schon an jeder Straßenecke geballert und es knallt die ganze Zeit. Ich muss heut mal rausfinden warum!🤔

      Kleines Problem: ich, der andere Deutsche und der Schwede werden rausgeschmissen weil es keine freien Betten mehr gibt, da wegen dem Dia de los Muertos viele nach San Cristobal kommen um zu feiern.

      Eigentlich muss man übrigens nach Oaxaca um den Dia de los Muertos zu erleben. Dort steht die ganze Stadt über Tage verrückt und es wird gefeiert mit großen Paraden. Wie gesagt der wichtigste und höchste Feiertag in Mexiko🎇🎆

      Wir mussten uns auf jeden Fall was Neues suchen und haben beim Frühstück nach anderen Hosteln gesucht bis uns die Lara und der René (die Deutsche und der Schweizer vom Vorabend) uns angeboten haben in Ihr 5-Bett-Zimmer zu joinen, da sie dort nur zu zweit drin sind. Fazit wir sind drin und zahlen jetzt 4€ die Nacht😁

      Mit Finn und Axel (Deutscher und Schwede) haben wir am Vormittag die Stadt erkundet und die ist toll! Sehr lebendig und wunderschön.

      Nachmittags bin ich mit Lara, René und Julien (noch ein Schweizer) mit dem Collectivo zu einer riesigen Grotte gefahren. Da kann jede Höhle in Deutschland einpacken! Sie ging bestimmt 800m tief in den Berg und hatte an manchen Stellen eine Höhe von 40m.

      Überall hängen impolsante Stalaktite runter und da René der Extremtaucher ist, kennt er sich sehr gut aus und hat uns viel über die verschiedenen Arten von Tropfsteinen erzählen können.

      Gegen Abend waren wir dann wieder in San Cristobal und haben uns in ein Restaurant gesetzt und zwei Nachoteller und 8 Mageritas hinter gehauen. Da wurde dann ausgemacht, dass wir heute noch feiern gehen und haben im Hostel mit paar Bier vorgeglüht. Gegen 22 Uhr dann in die Bar und ja open end.
      Read more

      Traveler

      😃wunderschöne Höhle

      10/29/21Reply
       
    • Day765

      ¡Hasta Luego Mexiko! - San Cristóbal

      October 6, 2021 in Mexico ⋅ ☁️ 15 °C

      Morgen ist es dann endlich so weit und wir brechen nach 70 Tagen in Mexiko in Richtung Guatemala auf! Unsere letzten Tage hier in San Cristóbal haben wir relativ ruhig verbracht (naja bis auf den ersten Abend), um Abschied zu nehmen und die ganzen Eindrücke der letzten Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen... Mexiko hat uns wirklich umgehauen, das Land ist so unglaublich schön und die Menschen hier sind super herzlich und offen. Entgegen aller anfänglichen Befürchtungen haben wir uns hier super wohl gefühlt und es schmerzt uns schon ein wenig Mexiko nun zu verlassen!

      San Cristóbal war der perfekte letzte Stopp, denn der ganze Ort versprüht eine super entspannte Atmosphäre und es gibt haufenweise gute Restaurants und Bars! Unter anderem gibt es hier eine super schöne Weinbar mit einer riesen Auswahl an Weinen zu denen immer gratis Tapas gereicht werden - Der perfekte Abendessenersatz und beim Durchprobieren der Weinkarte lässt sich schnell ein guter Rotwein finden, einem gelungen ersten Abend steht nichts im Weg! Nach ein paar Gläschen Vino lernen wir zwei Französinnen, einen Mexikaner und einen Israeli am Nachbartisch kennen und landen kurzer Hand auf einer Party mit ein paar Hundert anderen Leuten. Nach so viel Corona-Abstinenz ist es irgendwie ganz schön krass plötzlich in Mitten so vieler tanzender Leute zu stehen, früher war sowas voll normal und jetzt befindet man sich irgendwie im Zwiespalt zwischen "Zu geil um wahr zu sein" und "Super-Spreader-Event" 🤔🤣! Da die Französinnen kaum Englisch können, sprechen wir den ganzen Abend Spanisch miteinander, was echt super viel Spaß macht und erstaunlich gut funktioniert - Dachten wir auf jeden Fall! Bis zu dem Moment, als der Isreali unverhofft Christoph küsst, weil aus einem "Wir lieben uns beide" (Christoph&Nina=❤️) ein "Wir lieben beide Geschlechter" wurde - Ich kann mich heute noch kringeln vor lachen 🤣🤣🤣!
      Read more

      Traveler

      Da hat der Christoph ja noch Chancen. Was denkt ihr, wieviel eurer guten Erfahrungen basieren auf der Tatsache, dass ihr euch so bemüht Spanisch zu lernen und zu sprechen?

      10/7/21Reply
      Janina Lampe

      Einige! Ohne Spanisch zu sprechen würden wir hier einiges verpassen, denke ich. Das ist etwas was ich in Asien immer nie so bedacht hatte, dort versteht man Niemanden wirklich und hier kann man sogar auf dem Land mit jedem kommunizieren :)

      10/7/21Reply
      Tizian Wagner

      😂😂😂 klasse!! Die gratis tapas haben wir uns auch nicht entgehen lassen 😋

      10/7/21Reply
       
    • Day19

      Citytour durch San Cristóbal⛪🌄

      October 29, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

      ja was soll man sagen..: Katermorgen und ich war bis in den Nachmittag rein einfach verklatscht.

      Frühstück gabs dann um 13 Uhr in großer Runde und keine Ahnung dann war auf einmal schon 16 Uhr.

      Die Stunden davor sind wir zusammen im Hostel gesessen und haben gequatscht. Dann um 17 Uhr eine Citytour quer durch Stadt und die ganzen Märkte vor Ort angeschaut. San Cristobal ist berühmt für die gute Textilqualität vor Ort. Ich denk ich werd mir hier noch einen Poncho zulegen.

      Bei der Tour hat man viel erfahren und es war auch sehr interessant. Und es gab gratis Kaffe und gratis Shots😋 Auch hier wieder viele Leute kennen gelernt.

      Am Abend haben wir einen großen Onepot mit Nudeln gekocht und im Hostel noch viele neue Leute aus anderen Ländern kennengelernt. Großteil hier im Hostel ist aber Deutsch und Schweizerisch aktuell.

      Morgen um 9 Uhr geht's los zu ner Canyontour also muss fit sein!
      Read more

      Traveler

      Schreibe einen Kommentar …

      10/30/21Reply
       
    • Day23

      Reisetagbelohnung💮

      November 2, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

      Nach 2h Schlaf klingelt der Wecker. Mein Ansporn: meinen Poncho kaufen.

      Mit Backpack und Rucksack verlass ich das Hostel in San Cristobal, wo ich jetzt 5 Nächte untergekommen bin. War ein schöner Aufenthalt und hab nen Bild angefügt:)

      Ich hab ausgemacht mich um 9:30 Uhr am Busbahnhof mit Lara und Rene zu treffen, damit ich davor noch meinen Poncho bekomm. Leider hat der Laden nicht pünktlich geöffnet, sondern eher nach der mexikanischen Uhrzeit und somit hab ich ne Dreiviertelstunde gewartet und meinen Bus verpasst.🤷🏼‍♂️ Dafür nen guten Preis für ein freshes Hemd und meinen Poncho😁

      Ich bin den Beiden dann hinterher gereist und hat super geklappt. Es geht nämlich langsam Richtung Grenze zu Guatemala. Man kann übrigens meine bisherige Reiseroute recht gut unter meinem Footprintprofil nachverfolgen.

      Erst ADO-Bus, dann Collectivo und das letzte Stück hab ich mir dann ein Taxi mit einem Mexi geteilt, bis wir wirklich weit weg vom Schirm waren. Handyempfang gibts hier nicht aber es ist dafür traumhaft hier.

      Ich bin gleich mal ins Wasser gesprungen. Herrlich diese kleine Cascadas^^

      Abends sind wir drei dann gut Essen gegangen und wurden als einzige in dem Restaurant dort bedient. Drei Gerichte, eins davon war ein Fisch... den ich davor aus dem Becken auswählen musste🥴

      Mit entspannter Stimmung und Gesprächen flowt der Abend gerade aus.

      Morgen gehts über die Grenze nach Guatemala.
      Read more

      Traveler

      Nicer Teppich bro

      11/3/21Reply
      Traveler

      hi Leo der Poncho ist echt toll. viel Spaß in Guatemala 🙂

      11/8/21Reply
       
    • Day42

      Letzen Tage in Mexiko

      July 22 in Mexico ⋅ ☁️ 16 °C

      Bin aktuell San Cristóbal de Las Casas, dass ist ein schönes, farbenfrohes Städchen, dass auf 2100 Metern Höhe in Mexiko liegt.
      Mir gefällt es hier richtig gut. Ich treffe mittlerweile auch immer mal wieder andere Reisende wieder :) Das ist dann immer ganz witzig und man kann sich austauschen was der oder die andere so in der Zwischenzeit erlebt hat.
      In der Nähe von San Cristobal ist der Cañón del Sumidero durch den ich eine Bootstour gemacht habe, sehr beeindruckend.
      Nach der Bootstour haben wir noch ein Dorf in der Nähe des Canon besucht, dort habe ich einen netten Mexikaner aus dem Norden Mexikos kennen gelernt, er studiert aktuell und hat mir ein bisschen was über Mexiko erzählt. Er war mit seinen Eltern auch auf der Canon Tour. Er und seine Eltern machen hier Urlaub und besuchen in einem, seine Schwester, die in Chiapas arbeitet.
      Das ist übrigens der Vorteil am alleine reisen, dass man immer mal wieder, faszinierende Begegnungen hat, gerade dann wenn man am wenigsten damit rechnet.

      Habe jetzt auch eine Idee wie ich weiter mache, ich fahre nach Palenque und von da aus nach Flores in Guatemala.
      Ich habe den Tipp bekommen, dass man von Flores aus eine 5 Tages Dschungeltour mit Zelt machen kann, da freue ich mich schon drauf und bin mal echt gespannt was mich auf der Dschungeltour so erwartet. Wird bestimmt anstrengend.

      Chiapas gehört trotz viel Tourismus zu den ärmsten Staaten in Mexiko und das merkt man auch, ständig versucht dir hier jemand was zu verkaufen, dass erschreckende daran ist, dass das vorallem Kinder sind.
      Das Kranwasser hat so eine schlechte Qualität, man kann es nichtmal zum Zähne putzen verwenden, geschweige den trinken.
      Coca Cola besitzt alle Trinkwasserquellen und die Mexikaner trinken im Schnitt 2 Liter Cola am Tag, was schon bei den Kindern zu Diabetes führt.
      In Bussen, Collectivos genannt, laufen irgendwelche Psyschofilme ab 18 auf voller Lautstärke, die sich dann 2 Jährige auf der Fahrt reinziehen.
      Jede Menge Baustellen werden angefangen aber nur zur Hälfte fertig gestellt.
      Das alles sind Dinge, von dennen man meinen sollte, dass wenn man sie zur Priorität macht, dass sich das doch selbst in einem armen Land ändern liese.
      Aber irgendwie stehen sich die Mexikaner hier meiner Meinung nach selber im Weg.
      Es ist schon erschreckend zu sehen was Korruption, Neid und vielleicht auch Gewöhnung für einen massiven Schaden anrichten können.
      Klar ist das hier ein armes Land und man hat von außen vielleicht gut reden aber irgendwie stelle ich mir schon die Frage. Ist Mexiko so korrupt weil es arm ist? Oder ist Mexiko so arm weil es so korrupt ist?

      PS: Ganz wichtigen Satz von Clemence (Belgienerin) gelernt "op de brandstapel". Der ist universell, für Sachen die man nicht mag, anwendbar. 😃
      Read more

    • Day113

      Hoch hinauf nach San Cristóbal

      February 21 in Mexico ⋅ ☀️ 21 °C

      13 Stunden, solange dauerte die Fahrt mit dem Bus von Puerto Escondido nach San Cristóbal de las Casas. Auf über 2000 m.ü.M liegt das Städtchen mit seinen ca. 200 000 Einwohnern. Die meisten von ihnen haben Vorfahren der Mayas, was man auf den ersten Blick auch sehen kann, sie sind bedeutend kleiner als wir Europäer, haben mandelförmige, dunkle Augen und pechschwarze Haare. Mit seinen engen Gässchen und seinen Flaniermeilen mit Restaurants und Bars, lädt es zum Verweilen und beobachten ein. Die zahlreichen Kirchen mit den verschnörkelten Stukaturen und den fast ursprünglichen Fassaden sind ebenfalls sehr sehenswert.⛪️
      Nach der langen Busfahrt wurden wir in unserem wunderschönen Bed & Breakfast von unseren Gastgebern empfangen und durften bereits ein leckers Frühstück auf der Terrasse geniessen inkl. Blick über San Cristóbal.

      Die Temperaturen hier sind weitaus tiefer als in Puerto Escondido, also durften wir unsere langen Sachen wieder hervornehmen (kleiner Vorgeschmack auf die Schweiz😜). Wir waren so kaputt, dass wir den Tag einfach gemütlich im Städtchen verbracht haben und sind dann todmüde ins Bett gefallen.

      Gestern haben wir einen Ausflug zum Cañon del Sumidero gemacht. Mit dem Kleinbus gings wieder hinunter auf 400 m.ü.M und mit dem Boot dann durch den Canyon hindurch. Atemberauben hohe Felswände, die überwuchert sind mit Bäumen, auf denen sich Spidermonkeys und Geier tummeln. Der höchste Punkt des Canyons ist 1200 Meter hoch und das Wasser 200 Meter tief. Ein riesiges, vollgefressenes Krokodil hat sich uns, auf einem Felsen in der Sonne, auch präsentiert🐊🐣.

      Heute haben wir zwei indigene Städtchen besucht. Chamula und Zinacantan sind beides autonome Städte, die weitestgehend selbst agieren und ihre indigenen Traditionen pflegen. Obwohl fast alle Einwohner streng katholisch sind, bewahren sie ihre traditionellen Bräuche, Sprache und Kleidung. Unser Guide hat uns erklärt, dass es in Mexiko 68 indigene Sprachen und über 350 Dialekte gibt. Die indigene Gemeinschaft ist oft die ärmste und hat meistens keinen Zugang zu medizinischer Versorgung, da diese sehr teuer ist und viele nicht lesen oder schreiben können. Zudem sprechen die meisten kein Spanisch und die Ärzte kein Tsotsil (indigiene Sprache), was es natürlich nicht einfacher macht. Beim Besuch einer traditionell, indigenen Familie durften wir die traditionellen Trachten anprobieren und erfuhren mehr über die Sprache sowie die Kunst des Webens der Gewänder, die allesamt von Hand gemacht werden (ein Tischläufer benötigt 3-6 Monate, bis er fertig ist). Bei sehr süssem Kaffee und leckeren, frischen Tortillas haben wir uns mit unseren Mitreisenden unterhalten.

      Beeindruckt und nachdenklich sind wir nach San Cristóbal zurückgefahren. Beeindruckt von der Kultur, die solange bewahrt wurde, trotz dem Einfluss der Spanier von vor fast 500 Jahren und nachdenklich, weil die Armut und der Müll uns erschreckt haben.

      Noch bis Mittwoch bleiben wir in San Cristóbal und fahren danach zurück in die Wärme, um unsere letzten Tage in Mexiko gebührlich zu geniessen☀️🌴🤩
      Read more

      Traveler

      Rieeesig 😱🤯

      2/21/22Reply
      Traveler

      🤣🥰

      2/21/22Reply
      Traveler

      Na wenn Ihr so in Zürich ankommt müsst Ihr 4 Wochen in Quarantäne 🤪

      2/21/22Reply
      travelbird

      😂😂stimmt und die klamotten würden gleich konfisziert😄

      2/21/22Reply
      2 more comments
       
    • Day1009

      Jazzfestival

      November 28, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

      San Cristóbal ist die Kulturhauptstadt des Südens von Mexiko. Zahlreiche Künstler haben sich hier niedergelassen, und es gibt eine sehr aktive alternative Musikszene.
      Heute findet auf einer Lichtung in einem Park am Stadtrand ein Jazzfestival statt. Eine große Bühne wird aufgebaut, und die Sattelschlepper, die das Material hierher bringen, brauchen Stunden, bis sie den engen ausgewaschenen Holweg bewältigt haben, der in den Park führt. Es gibt zahlreiche Essensstände mit überwiegend vegetarischen und veganen Speisen, und viele Leute bieten Kunsthandwerk aller Art an.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Nueva Esperanza

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android