Mexico
Punta Yaan

Here you’ll find travel reports about Punta Yaan. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day28

    Tulum

    May 24, 2017 in Mexico

    Mit dem Bus in Tulum angekommen mussten wir uns erst Mal entscheiden, ob wir lieber im dunkeln zum Hostel laufen oder vielleicht ein Taxi nehmen, da es knapp 4km waren. Wir haben das ganze super durchdacht und sind losgestapft, haben spätestens als es keine Beleuchtung, aber dafür Streuner, gab gemerkt, das die Investition in ein Taxi wohl doch kein rausgeschmissenes Geld gewesen wäre und sind dann aber gegen 11 Uhr tatsächlich in unserem Hostel angekommen in dem wir schon von Shannon, Ellie, Abby, Tessa, Dayna, Marina, Jose und Mikey erwartet wurden. Wir hatten uns nämlich mit allen für das Wochenende in Tulum verabredet und hatten sogar das ganze Hostel für uns, da es Momentan renoviert wird und eigentlich keine Buchungen angenommen werden (die haben aber vergessen ihre eigene Webseite zu "pausieren" und über die haben wir gebucht).
    Der erste Abend war für die anderen feucht-fröhlich, während wir eigentlich nur ins Bett wollten. Nach einem Bierchen für Kim haben wir uns dann auch um halb 2 hinlegen können, nur um dann am nächsten Morgen als erstes fertig zu sein und eeeeewig auf Frühstück zu warten (sie waren ja nicht auf Gäste eingestellt und mussten erst kaufen fahren). Als die anderen ca 90 Minuten nach uns unten ankamen, kamen endlich unsere kleinen Teller mit einem noch kleineren Stück Kuchen, einer Banane, einem Joghurt und ein bisschen Melone. Wir haben uns direkt einen zweiten bestellt!
    Dann konnte der Tag losgehen, der noch etwas chaotisch werden sollte: erst gab es Missverständnisse im Bezug auf "wer wartet wo auf wen", sodass alle auf drei Leute warteten, die schon längst am Strand waren. Dann, nach einer klärenden "wo seid ihr denn?"-Nachricht, haben wir uns mit den kostenlosen Fahrrädern unserer Unterkunft auch auf den Weg gemacht und irgendwann kamen wir am uns empfohlenen Strand an und hatten da, neben einem sehr kleinen aber dafür umso teureren Mittagessen, eine sehr schöne Zeit! Die war leider viel zu schnell rum, da wir zurück ins Hostel mussten und die anderen, bis auf Abby, zum Bus zu bringen, da es Sonntag war und sie zurück nach Merida zu ihren Projekten mussten. Es war auf jeden Fall eine lustige Zeit und wir haben eine Menge netter Leute kennengelernt! Außerdem haben wir Einladungen zu allen möglichen Orten auf der Welt bekommen, denen wir bestimmt irgendwann nachkommen können 😁!

    Den Montag und Dienstag​ verbrachte Abby noch mit uns und wir waren hauptsächlich am Strand, auf dem Fahrrad und in Tacoständen! Am Dienstag Vormittag waren wir auch noch in der total schönen Gran Cenote etwas außerhalb von Tulum, in der es tolle Schildkröten und Höhlen (und Hängematten) gibt! Hat uns richtig gut gefallen, da das Wasser wieder ganz anders war, als wir es von den vorherigen Cenoten gewohnt waren!
    Nachdem wir Abby dann nach ein bisschen Drama auch verabschiedet hatten (ihr Busticket war nass geworden und man konnte es nicht erkennen, sodass der Busfahrer sie erst nicht mit lassen wollte, bis die Frau am Schalter ihr kurz vor Abfahrt ein neues ausgedruckt hat) sind wir für eine letzte Nacht in einem anderen Hostel in Downtown eingecheckt, da es einfacher war um alles, inklusive Busstation, zu erreichen. Das La Casona war echt ein Glücksgriff, total sauber und schön hergerichtet! Da hätte man durchaus länger bleiben können 😍

    Alles in allem hat Tulum für uns leider nicht ganz das gehalten, was wir uns versprochen haben. Man muss aber dazu sagen, dass jeder einzelne Reisende, der uns begegnet ist, und jeder einzelne Reiseblog sehr über diesen Ort schwärmt und somit die Erwartungen schon hoch waren. Klar war das Wasser schön, aber das hellblaue Meer in Cancun hatte es uns doch mehr angetan als das eher grünliche Wasser in Tulum. Was aber, vor allem in meine Bewertung, noch mit einfließt, ist, dass man, egal wo man schläft, mindestens 20 Minuten Rad fahren muss um zum Strand zu kommen (oder man bezahlt 700€/Nacht für die Hotels am Strand (wir haben nach dem Preis gefragt 😂)). Am ersten Tag macht das auf der Hinfahrt vielleicht noch Spaß, abends wenn man müde ist aber schon nicht mehr. Und am nächsten Tag hat man sich an den immer selben Palmen auf der Straße auch schon satt gesehen... 😑 Wir sind übrigens täglich so um die 30km gefahren! Aber das sind glaube ich Luxusprobleme 😋!

    PS: dafür haben wir in Tulum unsere bisher besten Tacos gegessen!! Tacos al Pastor mit Ananas!!!!!!🍍
    Read more

  • Day6

    Trinidad

    May 24 in Mexico

    Ok so it's the favourite place of Cuba for me! So pretty, colourful, colonial, clean.....little cobbled side streets & a central square with the biggest stairway to host dancing, drinking, generally hanging out. We have 3 nights here so a good time soak it up.
    We kick off with a salsa lesson to really get into the rhythm of Cuba! It's the basics but was good fun as a group & we put our steps to the test in the evening with a local live band. Emily & Harry loved to put some flare in & the split matching outfit went down a treat! 😂. Id genuinely liked to have learnt more....maybe in the UK! Felt like a good time to try that Cuban cigar....I genuinely quite liked it. I did think it was going to be gross & stink like an old man, but wasn't the case.
    Less traditional Salsa but more a club version came later when we went to an actual Cave Club! It's a first. It's very cool as it's a big dark Cave, lit by DJ lights and it's huge, probably one of those you have to be there moments!....however the sweaty betty was real that night!😅
    The horse trek!....one of my favourite things so far. My horse was one of the guides so he was on form, however others were less so!! 😂. It was a beautiful walk/trot through the lush green & being remote from the bustle of town was lovely. A half way stop is the waterfall, thank God because again the heat & humidity here puts sweating at another level!! Finished soacked as the rain hit us & with a sore ass!
    Read more

  • Day4

    Hola, que tal?

    September 7, 2017 in Mexico

    Huhu, aus Fehlern lernt man und so sind Doro und ich heute mit dem Rad Richtung Strand gefahren, was deutlich schneller und durch den Fahrtwind angenehmer war. Vor dem Strand ging es aber noch in eine Maya Ruine in der Nähe von Tulum, also vorrangig Reste der drei Mauern und von einigen Gebäuden in der Festung. Die Ruinen sind mitten im Dschungel, was sehr schön ist aber auch sehr viele mosquitos bedeutet ;) auf jeden Fall beeindruckend, was die Mayas aufgebaut haben aber so richtig viel weiß ich über das Volk leider noch nicht, außer dass sie zwischen Himmel, Erde und Unterwelt unterschieden haben und es verschiedene Rollen innerhalb der Gesellschaft gab: Arbeiter, Spezialisten und Herrscher.
    Abends haben wir im Hostel von ein paar Mexikanern erklärt bekommen was gringos bedeutet, falls wir mal so genannt werden:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gringo

    Fazit bisher: Sehr, sehr heiß vor allem hohe Luftfeuchtigkeit, sehr nette Menschen und sehr hilfsbereit mit gebrochenem Spanisch, vieles erinnert mich an die USA (was auch Sinn macht, wenn Mexiko in den 1840er Jahren das viel Land an die USA abgegeben hat wie ich heute gelernt habe), viele Touristen und Backpacker vor allem Deutsche..., viele Mücken, leckeres Essen, tolle Strände, viel Maja Kultur, verrückte Autofahrer, viele Komplimente :)
    Neu gesichtete Tiere: Kakerlake, Leguan

    Xoxo
    Cloud
    Read more

  • Day4

    Feliz año en Tulum

    December 31, 2016 in Mexico

    I was still hanging out at the hostel with a few people trying to figure out where to go for the night when the hostel stuff showed up asking us to join their New Years Dinner. One of the girls from the hostel had her family from Argentina come to Tulum - her mum, her aunt and her grandmother (they reminded me so much on the golden girls). We all sat together along one big table and got a nice home cooked dinner :)
    After we had finished our delicious meal and half a bottle of tequila with juice we got on our bikes to get down to the beach.
    Even though (or maybe because) we didn't find the big party down there it was a great experience to spend new years at the beach with a lot of stars and nice people!
    Read more

  • Day125

    Ein Strandtag

    December 10, 2017 in Mexico

    Da es mein letzter Tag war und auch der von Charlotte und Romy, haben wir uns nochmal zusammengetan und unser Vorhaben, an Weihnachten nicht als "Käsbolla" unterm Baum zu hocken gemeinsam in die Tat umgesetzt. Dazu haben uns den ganzen Tag einfach am Strand in die Sonne gechillt, das karibische Meer genossen in all seinen Blautönen, den weißen Sand, die Palmen und den angenehmen Wind. Bisschen gelesen, bisschen gelabert und uns, wie sichs gehört, jeder noch nen Cocktail gegönnt, als krönenden Abschluss 😂.
    Abends als wirklichen Abschluss, haben wir uns auf Empfehlung vom Hostel noch in nen Strandclub zum Essen gesetzt zum den Sonnenuntergang noch genießen. Haben wir dann auch gemacht und gut gegessen und sind dann mit dem Collectivo wieder zurückgefahren zum Hostel, in dem inzwischen fast niemand mehr gewohnt hat.

    War ne coole Zeit in Tulum, s gibt unglaublich viel zu sehen und das Hostel "Daytripper" war für mich, als Alleinreisende, die perfekte Wahl, weil man eigentlich nie alleine war. 😊
    Read more

  • Day74

    Adventure-day

    March 12, 2015 in Mexico

    Vi tenkte egentlig å ta en strand-dag, men siden vi ikke har så god tid hær i Tulum ville vi se mere av den vertfall 13km lange stranden enn bare første plass vi stoppet. Derfor tok vi syklene våre og syklet ned til havet, stoppet, så oss rundt, gikk litt langs stranden og så syklet videre.
    Første stopp ble på Playa paraíso (paradis stranden) og paradis var det! Helt fantastisk!

  • Day74

    Playa paraíso

    March 12, 2015 in Mexico

    Tilbake hit. Vi skulle ta oss et lite bad før vi la oss ned for å sole oss, jeg ente istede med å nesten drukne. Jeg er ikke så god med å få vann i øynene og nesten, og i de bølgene som kom i dag var det umulig og holde hodet over vannet. Veldig ubehagelig opplevelse. Jeg kom meg på land og fikk skylt ansiktet, da ble alt mye bedre igjen. Men nå bare vi dekket i sand fra topp til tå. Vi bestemte oss for prøve og vaske av oss sanden, denne gangen tok jeg med dykkemasken og da var det bare en lek!Read more

  • Day246

    Playa Pescadores

    September 26, 2016 in Mexico

    Wir sind die Ersten am Strand, noch vor dem Personal und Gästen.

    Wir erleben, wie alles gerichtet wird und wie der Strand zum Leben erwacht...

    Das Wasser ist glasklar, man sieht bis zum Boden. Baden im azurblauen Meer ist ein Traum. Ausserdem habe ich noch eine

    Auch heute gibt es einen kurzen Regenschauer, aber nicht lange, dann liegen wir wieder am Strand.

You might also know this place by the following names:

Punta Yaan

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now