Mexico
San Pedro Mixtepec -Dto. 22 -

Here you’ll find travel reports about San Pedro Mixtepec -Dto. 22 -. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day12

    Nachdem der Wecker klingelte und wir auf 12 Uhr auscheckten, brachten wir unsere Sachen am Poolbereich unter, ehe ich mich auf den Weg machte Frühstück zu besorgen. Danach chillten wir erst einen Moment, doch da wir gestern Pech mit den Schildkröten hatten wollte ich es heute nochmal versuchen. Ich wollte jedoch auch nicht sinnlos mit dem Taxi hinfahren und dann steht wieder das Schild dort, also blieb nur eine Möglichkeit übrig, einmal Sport treiben bitte. Ich zog meine Sportsachen an, packte mir ne Wasserflasche in den Rocksack und machte mich auf den Weg. Nach gut 25 Minuten war ich angekommen. Dezent verschwitzt aber noch nicht ganz kO. Das Schild stand schon Mal nicht da. Ich wollte aber auf Nummer sicher gehen und so fragte ich einen Arbeiter der den Strand säuberte. Er sagte mir das heute Abend turtle release wäre. Also machte ich mich dann auf den Rückweg, nachdem ich die Infos hatte. Der Rückweg war eine Qual, da es erstmal einen steilen Berg hochging und auch allgemein die meiste Zeit eine leichte Steigung vorhanden war. Ich kam nach knapp 35 Minuten wieder am Hotel an und sah aus als wäre ich samt Klamotten ins Meer gefallen! So viel geschwitzt habe ich glaube schon lange nicht mehr. Also erstmal abduschen und unter dem Ventilator etwas ausruhen. Denn in den Pool durften wir nicht mehr. Eine knappe Stunde später machten wir uns dann schon auf den Weg in Richtung beach. Diesmal natürlich mit einem Taxi. Wir hatten Glück das wir etwas früher da waren, denn plötzlich kamen Menschenmassen auf den Strand zugelaufen das war nicht mehr normal. Irgendwann ging es dann los mit registrieren und bezahlen. Um die turtles zu schützen bekam man eine Schale in der man später die turtle hineingesetzt bekommen sollte. Dann stand plötzlich ein netter Herr neben uns der english sprach und uns ein paar kurze Infos über den Ablauf gab. Dieser sagte uns dann auch das es nicht zu viele turtles heute gibt, also das nicht alle die anstehen eine bekommen werden. Wir erstmal ganz erschrocken gefragt, ob man wenn man eine Schale hat definitiv eine bekommt, worauf hin er uns beruhigte und dies bejahte. Dann gab es eine kurze Informationsrunde wo er auf Spanisch und Englisch erzählte was sie als Organisation machen, wieso, wie lange schon, was wir für eine Sorte heute freilassen werden, wie groß und alt sie werden können etc und Instruktionen über das freilassen selbst. Dann war der Moment gekommen und Kalina folgte ihm um sich ihre Schildkröte zu holen.
    Als Kalina dann mit der Schale auf mich zu kam konnte ich meinen Augen kaum glauben!! Oh mein Gott war das goldig. So klein, putzig, süß mir fallen keine anderen Worten ein aber seht selbst. Es war einfach unbeschreiblich ebenso wie die danach folgenden 10 Minuten!
    Wir machten ein paar Fotos von ihr und natürlich mit uns ehe wir sie frei ließen.
    Sie versuchte natürlich ihrem Instinkt zu folgen und aus der schale zu krabbeln was auch beinahe zwei Mal gelungen ist aber wir wollten sie einfach noch nicht gehen lassen so goldig sie sie war. Dann aber war es so weit und der Kampf begann. Den es gibt eine Linie die wir nicht übertreten durften, diese war ca 10 Meter vom Wasser entfernt. Sprich die Schildkröten werden nicht direkt ins Wasser gesetzt, sondern müssen sich schon noch den Weg erkämpfen. Was wir helfen konnten war Sand auf die Krebse zu werfen, die sich trauten an unseren kleinen Süßen vergreifen zu wollen. Da es abends gemacht wird ist es nicht mehr so heiß und vorallem andere Angreifer wie Vögel sind weniger unterwegs, da sie nicht mehr damit rechnen das Schildkröten unterwegs sind. Es war eine riesige Erfahrung und es war ein Erlebnis für sich selbst. Wir waren so froh, das Ganze noch gemacht zu haben und das wir den Weg mit vollem Gepäck auf uns genommen hatten. Es war traumhaft. Vllt sehen wir unseren Freund/in ja irgendwann irgendwo im großen weiten Ozean beim Tauchen! Es war auch wirklich interessant was für Informationen wir bekommen haben während den knapp 1 1/2 Stunden die wir dort waren. Es gab nämlich Mal 60 verschiedene Arten von Schildkröten wovon noch 8 übrig sind, aber nur noch 6 weiter verbreitet sind. Zwei sind kurz vorm aussterben und auch die anderen sind gefährdet. Aber wir haben heute vllt ein paar weitere auf die große Reise ihres Lebens geschickt was einfach wundervoll war.
    Danach versuchten wir ein Taxi zu bekommen doch uns wurde gesagt das wir Richtung Hauptstraße laufen müssten, da sie sich normalerweise nicht hier runter verirren und auf Anruf auch nur die wenigsten kommen. Hieß den schrecklichen Berg mit vollem Gepäck meistern, aber wir wären ja nicht wir wenn wir das nicht hinbekommen hätten. Wie bestellt fuhr dann auch perfekt getimed ein Taxi oben vorbei als wir gerade ankamen. Also rein und ab Richtung Einkaufszentrum wo wir unser Abendessen kaufen wollten und noch etwas Proviant für die Busfahrt. Zeitlich hat soweit alles super gepasst und so saßen wir eine knappe Stunde später, umgezogen und mit Essen im Bauch an der Bushaltestelle. Pünktlich um 20:45uhr saßen wir dann im Bus und machten uns auf den Weg in Richtung Oaxaca.
    Read more

  • Day11

    Heute entschieden wir uns an den etwa 20 Minuten entfernt Playa Carrizalillo zu laufen. Dieser soll etwas geeigneter zum Schwimmen sein als Playa Zicatela welcher nur wenige Meter vor unserer Haustüre lag. Also waren wir gespannt was uns dort erwarten würde. Eine kleine Bucht die von oben wirklich toll aussah. Als wir unten ankamen sahen wir aber erstmal wie viele Menschen sich hier tummelten. Wir suchten ein schatiges Plätzchen, zumindest für unsere Taschen, und machten uns auf ins Wasser. Die Wellen hier waren zwar kleiner als Zicatela, aber sie hatten trotzdem Power wie sonst was. So konnten wir immer wieder zuschauen wie es Leute heftig verspült hat. Manchmal konnte man sich das Lachen halt einfach nicht verkneifen! Nach einer guten Stunde hat es uns aber auch gereicht und wir zogen weiter zu Playa Bacocho. Hier wiederum kann man aber nicht ins Wasser, was wir auch überhaupt nicht vor hatten. Hier gibt es eine Organisation bei der man Baby turtles freilassen kann. Dies geschieht immer gegen 17 Uhr. Eigentlich! Denn als wir heute ankamen stand dort ein Schild welches wir mit unseren spanisch Kenntnissen erst nicht richtig Verstehen konnten aber schon so eine Vorahnung hatten. Als dann ein weitere Pärchen kam, sie das Schild las, bedrückt zu ihrem Freund schaute und ich sie dann fragte ob das Schild sagt das es heute keine Babys gibt sagte sie leider yes. Heißt wir haben Mal wieder den perfekten Tag erwischt. Hätten wir vllt doch ein Tag früher Mal vorbei kommen sollen, dachten wir uns dann, denn morgen war unser Abreisetag aus Puerto Escondido. Also machten wir uns auf den Rückweg und sprangen daheim erstmal in den Pool zur Abkühlung. Naja Abkühlung ist eigentlich ein bisschen gelogen, denn das Wasser war recht warm, dadurch das den ganzen Tag die Sonne drauf bratzelte. Allgemein kam dort nirgendwo kaltes Wasser. Leider. Nach dem Abendessen und ein bisschen Taschen packen chillten wir noch etwas auf dem Bett ehe wir uns schlafen legten.Read more

  • Day13

    Campamento Palmerito #1

    October 12, 2016 in Mexico

    Bilanz nach der ersten Schicht: Ein Nest ohne Schildkröte, bei dem wir 100 Eier sammeln konnten. Beim nächsten Stop waren wir live bei der Eiablage einer Tortuga golfina dabei, sie hat 103 Eier gelegt - ein wahnsinnig spannendes Erlebnis! Beim dritten Nest unserer Tour kamen uns leider die Diebe zuvor... :-(

  • Day20

    Playa Coral

    October 19, 2016 in Mexico

    Terreno peligroso ¡no pasar! (Gefährliches Gebiet, nicht betreten) hahaha ^^ nach einem halsbrecherischen Abstieg mit merkwürdigem Geraschel aus dem Gebüsch werden wir aber mit einer total schönen, einsamen Bucht belohnt (inklusive verlassenem Hotel) und genießen ein paar Stunden am Strand 😍 Hauptsache nichts mit Menschen 😁

  • Day15

    Campamento Palmerito #2

    October 14, 2016 in Mexico

    Liberación de las tortuguitas 😊 Freilassung der Baby-Schildkröten die letzte Nacht geschlüpft sind 😍 ein wirklich unvergessliches Erlebnis ❤

  • Day7

    Playa Manzanillo

    October 6, 2016 in Mexico

    Das erste Mal schwimmen im Pazifik 😍
    Und danach Kokosnuss schlürfen am Strand 😀

  • Day27

    VillaSol

    October 26, 2016 in Mexico

    Nachdem wir die letzten Tage más o menos vor uns hin vegetiert haben, genießen wir heute mal wieder einen Tag am Strand im Club de Playa VillaSol (inklusive spontaner Schildkröten-Freilassung) 😍

  • Day151

    Puerto Escondido, México

    October 29, 2017 in Mexico

    13. - 30. Oktober 2017

    In Puerto Escondido an der Südküste Mexikos empfangen uns sehr heisse Temperaturen bei relativ hoher Luftfeuchtigkeit (diese haben wir dem andauernden Regen der letzten Woche zu verdanken). Da kommt uns der schöne Pool in unserem Hostel Losodeli sehr entgegen. Wir fühlen uns wie in den Villaferien, fehlen nur unsere Kollegen. Schweizer hat es jedoch genug hier, fast zuviel. Wir wundern uns etwas, haben wir doch in Südamerika so gut wie keine Schweizer getroffen (und dies auch nicht vermisst).

    Wir haben uns in der Nähe des Anfängersurfstrandes Playa Carrizalillo einquartiert und erkundigen uns nach Surflektionen. Beim Anbieter Oasis buchen wir schliesslich ein Surfpackage, das 5 x 2 Stunden Surfen sowie ein geführtes Abendprogramm mit Yoga, Ausdauer, Salsa und Crosstraining beinhaltet. Ganz nach unserem Geschmack. Es stellt sich dann schnell heraus, dass Suti ein Naturtalent ist und Sabina nicht. Suti wird zwar am ersten Tag seekrank, kann aber bereits am zweiten Tag auf dem Brett stehen, Sabina bleibt bis zum Kursende in halbliegender Position. Zu unbeweglich und ohne Gleichgewicht. Was erschwerend hinzukommt, ist, dass wir ab dem dritten Mal zum Strand La Punta fahren müssen, da es an "unserem" Strand keine Wellen hat. In La Punta hingegen sind die Wellen viel schneller, was Sabina natürlich überhaupt nicht entgegen kommt. Den seichten Strand lernt Suti gut kennen, als er richtig durchgespült wird und kopfvoran auf einer Sandbank landet. Ausser einer Schürfung ist zum Glück nichts passiert. Suti hängt eine Woche Surfen an und Sabina eine Woche Pool. Am letzten Surftag gehts für Suti an den bekannten Zicatela Strand. Dies, weil La Punta für einen Event geschlossen ist. Nochmals schnellere und etwas höhere Wellen. Zum Surfen ein Traum, zum wieder rauspaddeln ein Albtraum.

    ¡Feliz cumpleaños! Wir feiern Sutis Geburtstag. Das Geschenk muss mit einem Kreuzworträtsel gelöst werden:). Auch Kuchen und Kerzen fehlen natürlich nicht. Am Abend nehmen wir nach dem Power-Yoga an einem Ausflug zur Laguna de Manialtepec teil. Dieser See leuchtet bei Berührung der Oberfläche, dank der im See lebenden bioluminiszierenden Plankton. Magic! Leider ist es nicht möglich, Bilder zu machen. Aber das Schwimmen im etwa 30 Grad warmen Wasser, das bei unseren Bewegungen aufleuchtet, ist schon einmalig. Das geburtstägliche Abendessen holen wir am Donnerstag nach. Vom Restaurant "Espadin" haben wir eine wunderschöne Aussicht auf das Meer und den Strand. Der Weisswein bei Sonnenuntergang schmeckt gleich doppelt fein:).

    Memories: Wir sind jetzt stolze Besitzer einer Handkaffeemühle als perfekte Ergänzung zu unserer AeroPress; Danilos Pizzas sind Weltklasse; Carne y Pollo (Arg. ausgesprochen: Poscho) kurz vor Mitternacht vom Argentinier mit Spitzname Sid zubereitet.
    Read more

  • Day161

    Hochseeangeln

    March 12, 2017 in Mexico

    Heute früh geht es mit dem Boot raus zum Angeln. Während unser Fischer noch die letzte Angel vorbereitet beißt auch schon der erste Fisch an. Nach ca. 20 Minuten haben wir unseren Sailfish im Boot und fahren weiter. Da nichts mehr anbeißt genießen wir die Fahrt auf dem Pazifik und beobachten Delfine und Schildkröten. Zurück im Hafen wird der Fisch fachmännisch von den Freunden des Fischers zerlegt. Wir erhalten ca. zwei Kilo Filet und haben für zwei Abendessen genug. Den Rest verschenken wir im Hostel an andere Gäste, die natürlich neidisch über unseren Fang sind ✌️Read more

You might also know this place by the following names:

San Pedro Mixtepec -Dto. 22 -

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now