Monaco
Rocher de Monaco

Here you’ll find travel reports about Rocher de Monaco. Discover travel destinations in Monaco of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day293

    Monaco

    November 19, 2016 in Monaco

    Monaco was always a place for the rich and beautiful. My imagination was fueled by film scenes from James Bond, the myth of Grace Kelly and the King's House, as well as Formula One.

    On the spot, the picture was also quite similar to my idea. We reached the city on a Saturday at noon. Much of the shops had already closed. Expensive cars pushed through the streets towards downtown. Countless yachts anchored close together in Hercule harbor. The autumn sun attracted residents and visitors to the cafes on the quayside. It was as if we were moving in the backdrop of a film. If there were other tourists, they could camouflage themselves well. We, on the other hand, reached the city in a camping bus, where we lived for two weeks, strolling through the city in outdoor clothing. A break in the picture.

    The old town of Monaco-Ville with its small narrow streets and views over the ports of Hercules and Fontivieille is worth seeing. It is situated on a plateau called Rocher. The fortress of the Grimaldis, the Saint Nicholas cathedral, and the Oceanography Museum, once led by the famous marine explorer Jacques-Yves Cousteau, are located here. The actress Grace Kelly and Prince Rainer III, as well as the present royal family Prince Albert II and the sportswoman Charlene Wittstock, once married in this cathedral.

    We moved in another world. Even the everyday seemed strange. In the Starbucks, I met young people who displayed expensive labels and are named Avantgarde, Naomi, Diamond or Chiara. With my name I feel like an exot. Alina and I talked about our ideas about how we could best use the bad weather situation. We discussed possibilities and created plans. Looking at the faces of the teenagers, I wondered what kind of life they dream off? What plans do they have? How would they use their fully privileged situation (assuming they are from a wealthy parental home)?

    Involuntarily, I must think of the four men we had seen on the highway. At first I thought they were construction workers, but then it turned out they were on the road from Italy to France. They were dark-skinned and with small luggage on the road. "Refugees," I said abruptly to Alina. We were surprised and worried. The subject of refugee movements in Europe and also Asia has always accompanied me on my travels. And how is the Europe-wide issue of refugees and asylum seekers treated in Monaco? Monaco is not part of the EU and connected through special contracts with it. Few refugees are currently being admitted. Just around the 33 refugees living in 2014 in the small principality with about 40,000 inhabitants (current data are difficult to research). A sad figure, considering the prosperity in this state. But statistics alone do not show the entire picture.
    It is more complicated than that. I am curious how this topic will be handled within the EU in the future.

    +++

    Monaco war für mich immer ein Ort der Reichen und Schönen. Meine Vorstellung war gefüttert durch Filmszenen aus James Bond, dem Mythos von Grace Kelly und dem Königshaus, sowie der Formel Eins.

    Vor Ort fügte sich das Bild auch relativ gut in meine Vorstellung. Wir erreichten die Stadt an einem Samstag zur Mittagszeit. Ein Großteil der Geschäfte hatte bereits geschlossen. Teure Autos schoben sich durch die Strassen Richtung Innenstadt. Unzählige Yachten ankerten dicht nebeneinander im Hafen Hercule. Die Herbstsonne lockte Anwohner und Besucher in die Cafés am Kai. Es war, als bewegten wir uns in der Kulisse eines Films. Wenn hier noch andere Urlauber waren, konnten sie sich gut tarnen. Wir dagegen erreichten die Stadt in einem Campingsbus, in dem wir seid zwei Wochen lebten und flanierten in Outdoorbekleidung durch die Stadt. Ein Bruch im Bild.

    Archtiktonisch sehenswert ist die Altstadt Monaco-Ville auf dem Felsenplateau namens Rocher mit seinen kleinen engen Gassen und Aussichtspunkten über die Häfen Hercules und Fontivieille. Ursprünglich eine Befestigung beherbergt der Stadtteil den Fürstenpalast der Grimaldis, die Saint Nicholas Kathedrale, als auch das Ozeanographie-Museum, das einst vom berühmten Meeresforscher Jacques-Yves Cousteau geleitet wurde. In der Kathedrale heirateten einst die Schauspielerin Grace Kelly und Prinz Rainer III als auch das jetzige Königspaar Prinz Albert II und die Sportlerin Charlene Wittstock.

    Wir bewegten uns in einer anderen Welt. Selbst das Alltägliche wirkte befremdlich. Im Starbucks begegneten mir junge Menschen, die teure Labels zur Schau trugen und Namen wie Avantgarde, Naomi, Diamond oder Chiara besaßen. Mit meinem Namen fühlt ich mich wie ein Exot. Alina und ich sprachen über unsere Ideen, wie wir die Schlechtwetterlage am besten nutzen könnten. Wir erörterten Möglichkeiten und schufen Pläne. Beim Blick in die Gesichter der Jugendlichen fragte ich mich, was sie für Träume und Pläne im Leben haben? Wie würden sie ihre durchaus priviligierte Situation nutzen (unter der Annahme, sie stammen aus einem wohlhabenden Elternhaus)?

    Unwillkürlich muss ich an die vier Männer denken, die wir auf der Autobahn gesehen hatten. Erst dachte ich, es wären Bauarbeiter, doch dann stellte sich heraus, sie liefen auf dem Standstreifen von Italien nach Frankreich. Sie waren dunkelhäutig und mit kleinem Gepäck unterwegs. ,,Flüchtlinge”, sagte ich unvermittelt zu Alina. Wir waren überrascht und besorgt. Das Thema der Flüchtlingsbewegungen in Europa und auch Asien hat mich auf meinen Reisen stets begleitet. Und wie wird das europaweite Thema der Flüchtlinge und Asylbewerber in Monaco behandelt? Monaco ist nicht Teil der EU und nur durch besondere Verträge mit dieser verbunden. Nur wenige Flüchtlinge werden derzeit aufgenommen. Gerade mal um die 33 Flüchtlinge leben 2014 in dem kleinen Fürstentum mit circa 40.000 Bewohnern (aktuelle Daten sind schwer zu recherchieren). Eine traurige Zahl, wenn man bedenkt, wie groß der Wohlstand in diesem Staat ist. Aber Statistiken allein zeigen nicht das gesamte Bild. Wie immer ist es viel komplizierter. Ich bin gespannt, wie dieses Thema zukünftig in Europa gehandhabt wird.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rocher de Monaco

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now