Morocco
Béni Mellal-Khénifra

Here you’ll find travel reports about Béni Mellal-Khénifra. Discover travel destinations in Morocco of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day10

    Schöne Aussicht und Berber

    December 13, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 10 °C

    Heute Nacht war es kalt. Sehr kalt. Wir haben Raureif auf dem Rasen. Um 9:00 Uhr zeigt unser Thermometer 3 Grad.
    Wir sind auf 1250 m Höhe.
    Um kurz nach 9 sind wir wieder auf der Piste. Verwechseln mal kurz Ost und West, fahren eine andere Nebenstrecke, als die die wir eigentlich vor hatten.
    Bilder von den Vortagen wiederholen sich.
    Wir biegen auf eine im Buch beschriebene 4x4 Route ab. Fahren über Pisten durch Hochebenen, sehen die Berber welche in Verschlägen leben.
    Irgendwann drehen wir um und fahren auf die Hauptroute zurück.
    Auch hier sind wir teilweise auf 1700 m Höhe.
    Hier sind Ebenfalls die Berber ansässig, aber lang nicht so zurückhaltend wie auf der 4x4 Strecke.
    Kinder stehen bettelnd am Straßenrand, kommen angerannt wenn sie ein Auto kommen sehen.
    Wir halten uns an die gelesenen Reisetipps, wir halten nicht an. Auch wenn es weh tut.
    Wir winken freundlich und bekommen nettes winken zurück.

    Weiter geht es durch ein Hochtal mit brach liegenden Getreidefeldern und Steinhütten.

    Irgendwann fahren wir über eine abenteuerliche Brücke des Oum-er-Riba. Der Fluss entspringt hier. Es gibt 2 Quellen, eine salzig und eine mit Süßwasser. Wir fahren an diesen immer breiter werdenden Fluss entlang. Irgendwann ist er ein Stausee. Irgendwann mündet er in den Atlantik.

    Von der Quelle an haben wir weit über 50 km Baustelle. Rote Piste.. unser Auto sieht gut aus 😂.

    Bei Khenifra landen wir dann wieder auf einer Hauptstraße. Als wir unseren Übernachtungsplatz in
    El kisba erreichen, heute nur ein Parkplatz, fängt es an zu regnen.
    Read more

  • Day12

    Marokkos schönste Wasserfälle

    December 15, 2018 in Morocco ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute ging es auf direktem Weg nach Ouzoud.
    Hier sind die größten und schönsten Wasserfälle Marokkos.

    Von der Hauptstraße runter sind es noch ca.40 km auf bester Straße, kurvenreich durchs Gebirge.
    Über eine abenteuerliche Brücke, von ihr können wir in die Schlucht schauen. Leider gibt es keine Parkplätze.

    In Ouzoud fahren wir direkt auf den Campingplatz.
    Laufen dann zu den Wasserfällen und machen dort einen ordentlichen Spaziergang, lernen wieder neue Affen kennen. Ein schöner sonniger Nachmittag.

    Am Abend essen wir Berber Couscous auf dem Campingplatz .
    Read more

  • Day24

    Olivenöl, Affen und Wasserfälle - Quzoud

    January 8, 2017 in Morocco ⋅ ☁️ 18 °C

    15. Tag Marrakech – Cascades d´Ouzoud (161km)

    8:00 Uhr

    Wir durchqueren eine Landschaft mit grünen Tälern und beeindruckenden Gebirgsmassiven. Es geht über Gebirgszüge, die uns wunderschöne Ausblicke bieten
    Schließlich kommen wir zu den höchsten Wasserfällen Marokkos, nach Cascads d´Ouzoud. Wir campieren in der Nähe der Wasserfälle auf dem Camping
    Am Nachmittag Spaziergang zu den Wasserfällen.
    Abends lecker im Restaurant des Campingplatz gegessen.

    Ann: Heute ging es an die höchsten Wasserfälle Marokkos, nach Cascades d'Ouzoud ....welch ein Wahnsinn was da an Wasser runter kommt, vor ein paar Tagen Wüste 🌵 und heute ein Gebiet mit soooooo viel Wasser .....krasser können die Gegensätze kaum sein....außerdem wieder die Farben Vielfalt....einfach nur wunderschön. Auf dem Weg hier hin haben wir an einer Olivenmühle angehalten und gesehen wie das Öl hergestellt wird...

    natürlich haben wir auch gleich ein paar Liter mitgenommen ...für umgerechnet 5€ der Liter ....auf dem Markt habe ich heute Gemüse für 2€ einkauft ....Bananen für 3 Cent.....Brot kostet 10

    Cent ....man kann es kaum glauben ,das alles so preiswert ist. Die Lebensmittel sind staatlich subventioniert, damit sich auch die armen Menschen essen leisten können. Wir gehen heute Abend auf dem Campingplatz essen ....ich habe mit ein Berber Omelette mit Salat bestellt ...mal sehen was das ist ....dazu gibt es Berber Whisky 🥃....was es damit auf sich hat erzähle ich euch ein anderes mal
    Read more

  • Day171

    Ouzoud Falls

    September 21, 2017 in Morocco ⋅ ⛅ 22 °C

    So we both have Bed bugs bites everywherreeeeeee. Between the two of us I'd say over 70.

    We got up at 7, got ready - this included some dude walking in on me on the toilet because I didn't lock it properly. Oh well shit happens... it was just awkward sitting near each other eating breakfast.😅
    We got picked up at 8 by a taxi dude who drove us the the real pick up point. It took 3 different attempts on different buses to get on our way but we got there!
    It was about a 2.5hr drive.
    God I love Africa.
    It's real and raw.

    Sand, trees, little groups of dilapidated buildings, workers, herders, donkeys tied up to trees and space. So much space.

    We had a toilet stop and we bought some snacks just in case there was no lunch option.

    We kept driving, arrived and were passed on to our guide.
    He was great! He explained everything in English then Spanish (maybe Italian) then French.

    Probably should have mentioned earlier... today's excursion was to Ouzoud falls.

    So we started at the top of a waterfall - took pictures then began the walk down the hill to the bottom.
    He explained a bit of Moroccan fun facts on the way the only ones I really remember is Morocco is 75% Berber 25% Arabic people.

    We reached the bottom of the waterfall and we had a little while there so people could go for a swim. We didn't because we didn't want to be wet in the bus.
    It's really pretty.

    We then walked on and came to the big water fall.
    It's the 2nd biggest in Africa coming in behind Victoria Falls in Zimbabwe/Zambia.

    It was so nice.
    We would he enjoyed it more IF WE WERE NOT DYING FROM OUR BITES AND WANTING TO RIP OUR SKIN OFF. We still liked it we were both just fed up and cranky about being so uncomfortable.

    Only 2 other people on our tour were English speakers but this nice Italian or Spanish person offered to take our photo and Will got in it YAYAYAY

    We then paid 2€ each to jump in a boat thing that takes you across the pond and the bottom to get closer to the falls. We got a little wet but it felt nice because it was really quite hot.

    We then had 1.5hrs to have lunch in a place opposite the water wall. Lovely.

    They didn't have a menu so we had no idea on prices. It was way overpriced considering but it was the only option so I bet they make a killing.
    We kept walking on to a view including a nice rainbow and then further up.
    Lots of little stores on the way and donkeys carrying stuff - we made it to the monkey section.

    I was going to get a photo with one but then Will reminded me that if it scratches me I'll be in trouble so i decided against it..... that was until I was just standing there and one just walked up behind me and sat on my shoulders 😍😍😍😍😍🙊
    He was given food by a dude there and then I got some to feed him too.
    Let's just hope I don't die from an infection lol.

    Walk walk walk - back to the bus. We had to pay our guide 3€ which is more than fair but Will was cross because he must not have heard the hostel tell us yesterday we only pay for transportation through them.
    he knows 3€ is nothing but doesn't like that he didn't know. about it. I told him he needs to listen!! Lol
    The drive home was soooo hot.

    Arrived back and got dropped off not where we started from - bless google maps.

    We went back to the hostel via a chemist where we picked up some cream for our bites - we told the hostel and we changed rooms.
    Feeling better about going to bed tonight now.

    We had showers, applied the cream and made friends with 2 girls in our rooms.
    We went out to dinner with them - Vivian and Vicky.
    Vivian is from Melbourne and Vicky is from Austria - she is a social worker in a prison - how cool!!!

    The medina was more crowded today.
    Read more

  • Day19

    Ouzoud Wasserfälle

    September 25, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 31 °C

    Auf dem Weg nach Casablanca mit dem Auto sind wir über die Ouzoud Wasserfälle gefahren. Das Gelände dort ist zwar hügelig, aber nicht wirklich gebirgig. Man sieht die Wasserfälle erst wenn man oben kurz davor steht. Dann eröffnet sich der Blick auf 5-6 kleine bis mittlere Wasserfälle die schätzungsweise 50m in die Tiefe gehen. Unten im Tal laufen diese dann in einer Mischung aus Fluss und leicht höhenversetzten Becken zusammen. Nach unten wollten wir nicht gehen, das hätte mindestens 20 Minuten gedauert und es war 1 Uhr mittags und somit ziemlich heiß. Haben dann ein bisschen die Affen beobachtet, die dort wenig scheu in den Bäumen geklettert sind 🐒.
    Sehr süß und aktiv sind sie hin und her gesprungen. Am Ende haben einheimische Touristenführer gezeigt warum die Affen sich so nah an den Menschen trauen: Sie haben den Touristen Futter auf die erhobene Hand gelegt, die Affen sind dann auf deren Schultern gesprungen. Haben wir natürlich nicht gemacht, muss bei einem frei lebenden Tier (und allgemein) ja nicht sein. Auf der Weiterfahrt sind wir wieder durch Ausläufe des Atlasgebirge gefahren, die aber diesmal anders aussahen. Dort war wirklich absolut nichts los, alle 15min ein Auto.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Béni Mellal-Khénifra, Beni Mellal-Khenifra

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now