Morocco
Tata

Here you’ll find travel reports about Tata. Discover travel destinations in Morocco of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day15

    Berge, Palmen und Oasen

    December 18, 2018 in Morocco ⋅ ⛅ 19 °C

    Taroudont, als kleines Marrakesch beschrieben.
    Als wir gestern Abend in die Medina gegangen sind, waren wir nur in dem Teil in dem die Einheimischen einkaufen. Das haben wir auch getan. Eier beim Hühnerverkäufer, der lebende Hühner in seinem Laden laufen hat. Ich könne mir eines aussuchen und er köpft es und rupft es...Non, Merci 😂.
    Am Abend findet Renate heraus das es einen richtigen Souk und Medina gibt.
    Wir umkreisen einmal die Stadtmauer und finden tatsächlich einen wunderschönen Bereich vor... na gut, kommen wir noch mal wieder.

    Unser erster Stopp heute ist die Cooperative Taitmatine. Hier wird das kostbare Arganöl produziert.
    Wir gingen in das Haus hinein. In einem Raum saßen Frauen auf dem Boden und klopften die Nüsse auf. 1,5 Arbeitstage Nüsse klopfen benötigt eine Frau für einen Liter Öl. Ich durfte mich auch ausprobieren. Ich habe nicht eine Nuss aufbekommen.
    Auf den Arganbäumen sitzen die Ziegen und knabbern das leckere grün ab.

    Weiter durchs Atlas Gebirge.
    Wieder haben wir wunderschöne Aussichten.
    Fahren durch einen Ort wo Markt ist. Aus den Augenwinkeln sehe ich noch wie sie ein Schaf einfangen mit dem Messer in der Hand....

    Weiter ging es durch wunderbare Natur. Die Berge irre geformt, irgendwann fangen kleinere Dünen an.
    Die ersten Palmenoasen tauchen auf. Wir sind geflasht von so viel Schönheit.
    Wir wissen gar nicht wo hin wir gucken sollen vor soviel Schönheit.

    Tata selber ist eine Stadt. Ganz nett anzusehen.
    Wir fahren auf den Campingplatz. Werden mit Handschlag begrüßt. Etwas später kommt jemand vorbei und nimmt unsere Personalien auf. Dabei fragen wir ihn ob er was zu essen kocht. Ja, gerne, eine Tajine? Wir freuen uns. Nur für uns stellt er sich in die Küche. Zwischendurch ruft er uns, damit wir schauen wie er die Tajine zubereitet.
    Es war ein leckeres Abendessen.
    Read more

  • Nov9

    Hotel Dar Infiana

    November 9 in Morocco ⋅ ☀️ 13 °C

    Start ist heute erst 10 Uhr. Wir können also in Ruhe ein Frühstück mit Aussicht auf der Dachterrasse genießen und haben noch genug Zeit, das zauberhafte Hotel bei Tageslicht zu erkunden. Alles ist total verwinkelt und Gänge und Treppen verbinden die Zimmer oder einfach nur weitere Gänge oder Stufen. Die Stehhöhe endet schon mal in Schulterhöhe, manchmal auch in der Nähe des Bauches 🙄! Ein System scheint es nicht zu geben - wir finden es einfach nur toll!Read more

  • Nov8

    Unendliche Weite

    November 8 in Morocco ⋅ ☀️ 25 °C

    Leckeres Mittagessen gibts im kleinen Berberort Foum Zguid. Wir bekommen wieder gegrillte Hähnchenspieße, zur Abwechslung aber auch eine Eierspeise und Pommes - zwar nicht ganz landestypisch, aber nach einer knappen Woche Essen auf marokkanisch dafür umso leckerer 😋! Zum Nachtisch gönnen wir uns frisch gepressten Orangensaft (ein Saft = sechs Orangen) und sehnen uns danach nach einem Liegestuhl 😃.
    Nein, natürlich nicht!!! Wir steigen wieder aufs Fahrrad, verlassen das Städtchen durch ein großes Tor und fahren weitere 20 Kilometer durch unendliche Weiten. Hier gibt es auch noch Kamelherden der Nomaden. So verlassen wir die letzten Ausläufer der Sahara.
    Read more

  • Nov8

    Tata

    November 8 in Morocco ⋅ ☀️ 22 °C

    Mit dem Minibus gehts dann weiter bis Tata, eine Stadt der Berber. Karim macht mit uns einen kurzen Rundgang durch den Ort und über den Markt und zeigt uns, wie lecker er Schnecken 🐌 findet. Christoph und Dirk machen das nach 😱 und finden es auch nicht übel - na hoffentlich bleibt es dabei!!!
    Unser Hotel für die Nacht ist gebaut im Stile eines Riad bzw. restauriert oder an das alte Gebäude angebaut. Jedenfalls ist es sehr urig und wir verbringen den Restabend hier in gemütlicher Runde.

    4. Rad-Etappe: 50 km
    Read more

  • Day6

    Abenteuer Geröll

    November 5, 2017 in Morocco ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach ein paar weiteren Stunden machten wir Halt beim Chegaga in Foum-Zguid, um Mittag zu essen. Was auf den ersten Blick wie eine Touristenfalle aussah, entpuppte sich als überaus günstige und liebevolle Rundumversorgung. Für 9 Euro bekamen wir Fleischspieße, Reis, Tomaten, Pommes, Oliven, zwei Flaschen Wasser, Brot, Cola und acht frische Mandarinen. Obwohl wir nur eine Portion bestellt hatten war es uns zu zweit unmöglich, das alles aufzuessen.
    Danach ging es noch ein paar Kilometer die Straße entlang, bis wir recht überraschend links in einen Schotterweg abbogen - und den auch die nächsten Stunden nicht mehr verlassen sollten. Dafür also hatten wir den Jeap dabei. 😂 So konnten wir schön beobachten, wie sich der feine Sahara-Sand Stück für Stück die Landschaft erobert. 🏜
    Dass unser Fahrer selbst Nomade ist word spätestens jetzt klar, denn egal auf wieviele Kilometer in die Ferne kein Weg sichtbar ist, Hassam weiß genau, wohin er fahren muss.
    Read more

  • Day7

    Erde und Stille

    November 6, 2017 in Morocco ⋅ ☀️ 39 °C

    Um 8 Uhr wieder in den Jeep steigen zu müssen, mit dem Wissen, wieder 10h unterwegs zu sein, war ziemlich hart. Aber wenigstens waren wir so beim spannenden Teil des Rückwegs wach und aufnahmefähig genug, um die Landschaft zu genießen. Aufgebrochener Boden und Fossilwüsten bis zum Horizont sind ebenfalls mehr als sehenswert. Nur Sitzen und Stille und Aussicht genießen. Wir wären gerne länger geblieben.Read more

  • Day127

    Tissint to Tata

    April 26, 2018 in Morocco ⋅ 🌙 17 °C

    From Zagora we drove the N12 towards Tata, hitting a newly tarmaced stretch of road sandwiched between the Sahara dessert and the Atlas Mountains, following Morocco’s border with Algeria and Mauritania. There was no passing traffic here, and very few villages, and the landscape was like Mars in a science fiction film. We parked up and got out of the van and what was the most notable thing was the silence was deafening. Morocco is full of the sounds of birds and insects, but here, absolutely nothing. It was stunning. One of the best places yet.Read more

You might also know this place by the following names:

Tata, إقليم طاطا

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now