Morocco
Tiznit Province

Here you’ll find travel reports about Tiznit Province. Discover travel destinations in Morocco of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day38

    Tafraoute

    February 18 in Morocco ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute auf dem Weg durch den Südwesten Marokkos nach Tafraoute haben wir noch in Mesti halt gemacht.
    Hier befindet sich eine Frauenkooperative die sich ebenfalls mit der Herstellung des begehrten Arganoels befasst. Eigentlich ist in Marokko fast alles verhandelbar, der Preis des Arganoels gehört scheinbar nicht dazu. So haben wir für den halben Liter 120DH bezahlt. Umgerechnet etwa 12€. Für marokkanische Verhältnisse sehr viel, wenn man bedenkt, das ein Baguette 2 DH kostet. Na ja, in der Hoffnung, dass es nicht gepanscht ist, ist es uns das Wert.
    Auf dem Weg hierher hat sich die Landschaft total verändert. Aus dem Sand- und Lehmboden ist massiver Fels geworden, der teilweise bizarre Formen angenommen hat. Wir sind jetzt im Berbergebiet und Kleidung und Aussehen der Menschen haben sich auch verändert.
    Wir sind gestern spät angekommen, haben Susann und Reto wiedergetroffen und den Abend mit einem Glas Wein ausklingen lassen. Heute werden wir uns das Umland ansehen.
    Read more

  • Day41

    Tagestour mit Ibrahim

    February 21 in Morocco ⋅ 🌙 11 °C

    Vor zwei Tagen sprach uns ein Berber an und bot uns eine Tour in seinem 4x4 an. Es sollte zu den blauen Felsen des belgischen Künstlers, gemalt 1984, gehen, als Rundtour durch zwei Schluchten und Oasen, mit Mittagessen bei einer Berber Familie. Wir waren neugierig, warfen alle Zweifel ab und machten heute die Tour. Es war super, wir konnten soviel sehen und erleben, es hat sich wirklich gelohnt. Unserer Fahrer kannte sich gut aus, erklärte uns alles wichtige und wir hatten immer die Möglichkeit Strecken zu Fuss zu gehen. Das Mittagessen war richtig gut und die Gelegenheit eine Familie zu besuchen war toll. Alle, wirklich alle Menschen denen wir begegnet sind waren freundlich und zuvorkommend. Wir werden an der Gleichgültigkeit der Menschen zu Hause erfrieren. Am späten Nachmittag waren wir zurück, von allem tief beeindruckt, ein schöner Tag.Read more

  • Day117

    Tiefpunkt im Antiatlas

    February 5 in Morocco ⋅ ⛅ 17 °C

    Alles gepackt für die Weiterreise - dann Motor an und los... aber der springt nicht an! Das kennen wir schon, also finden wir nach einiger Zeit einen Franzosen im Palmenhain, der uns aus eben diesem herauszieht. Auf der Straße dann mit etwas Schubs, springt der Bulli wieder an. Juhuu! Leider läuft unser "Frau W" (laut Erna) schon beim nächsten Pass heiß, so dass wir beschließen umzukehren. Wir befinden uns schon auf 1000m Höhe mitten im Antiatlas und das ist ein hohes, trockenes Gebirge. Das Problem muss also behoben werden. Immerhin gibt es in Tafraout eine Werkstatt, wo auch noch diverse andere Reisemobile flott gemacht werden. Einige von Ihnen bekommen auch einen neuen Lack, weil es hier weitaus günstiger ist als in Europa. Der Marrokaner an sich ganz business-men und gut vernetzt ist jetzt unser Glück, denn nur 10 Minuten später haben wir schon eine Ferienwohnung in unmittelbarer Nähe. Das ist gut, denn zum kompletten Tiefpunkt unserer bisherigen Reise gehört auch, dass wir alle krank sind. So schleppen wir uns durch den Tag, schlafen abwechselnd, wenn es möglich ist, da die kranke Resi uns nachts nicht schlafen lässt.
    Gleichzeitig müssen wir noch am Bulli sein, damit da auch was passiert.
    Ein schönen Zufall gibt es jedoch noch, im Appartment über uns zieht eine Freiburger Familie ein, deren Mobil auch in der Werkstatt ist. Sie haben eine dreijährige Tochter und ein viermonatiges Baby :-). Nur krank sind sie nicht.
    Mit den anderen Reisenden vor der Werkstatt wird dann immer viel gefachsimpelt und brauchbare Tipps ausgetauscht. Am nächsten Tag ist der Bulli nach einer Probefahrt wieder fit. Ein Thermostat eingebaut, angeblich der Luftfilter durchgepustet und Kühlchemikalie nachgefüllt. Abends funktioniert dann die Innenbeleuchtung nicht mehr 🙈. Aber auch das wird dann am nächsten Tag irgendwie behoben. Nun kann es hoffentlich bald weiter gehen. Nur noch schnell gesund werden!
    Read more

  • Day116

    Endlich Teppschlaaaaden

    February 4 in Morocco ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute gehen wir entspannt ein bisschen shoppen. Tafraout ist dafür perfekt. Die Leute sind sehr entspannt und zurückhaltend. Es gibt kaum oder keine Händler, die einen belagern oder belabern. Wenn wir Interesse an etwas haben, müssen wir tatsächlich zum Verkäufer hingehen und fragen - das war bisher fast nie so 😊. Also kaufen wir uns u.a. für umgerechnet 2€ eine Tajine (nordafrikanisches Tongefäss der Nomaden, das benutzt wird, um über dem Feuer oder auf dem Herd zu kochen) und Erna bekommt neue Schuhe. Ebenso eine Spezialität, Amlou genannt, aus Mandelmus, das vor unseren Augen frisch gemahlen wird.
    Dann gehen wir noch etwas Couscous essen, bevor wir doch noch in der Teppichfalle landen. Ein Marrokaner spricht uns auf deutsch, aber mir dem üblichen arabischen Tee-Palaver, an: "Hallo, wie geht's? Wie geht's deinem Bruder, Mutter, Vater, Onkel... schönes Wetter... aus Deutschland? Beckenbauer? Ah, Münster, schön... usw." und dann am Ende "habe ich einen schönen Laden/Ausstellung, musst du mal gucken!" Da Tafraout so entspannt ist und der Verkäufer wie ne Comicfigur aussieht, gehen wir mit und denken, wir können ja mal kurz gucken.... Einige Augenblicke später stehen wir in einem Haufen Teppiche, wissen schon den Unterschied zwischen Berberteppich, Knüpfteppich, guter und schlechter Qualität sowie die Deutung sämtlicher Muster, während Resi begeistert auf den Teppichen rumkrabbelt und Erna kleine Pailettenteppiche stapelt... und überlegen ernsthaft einen Teppich zu kaufen!!! Wie hat der das bloß gemacht? Gott sei Dank ist es schon halb acht, die Kinder müssen ins Bett.. Vielleicht kommen wir morgen wieder, inschalah! Beim Rausgehen ist der Teppich schon um die Hälfte des Startpreises gesunken. Aber wir sitzen schon auf unseren Rädern und sind erst mal weg...
    Read more

  • Day5

    Tafraoute

    May 1, 2013 in Morocco ⋅ 🌬 21 °C

    Mercredi 1er Mai 2013 (Jour 5)
    Foum Zguid / Tafraoute 350 kms

    Comme d'hab , tout le monde est au petit déjeuner avant 8h , donc sur les starting bloc pour le départ.... visiblement ils ont envie de rouler les bougres !!! Ben ils vont être servi ,car aujourd'hui c'est la journée la plus longue : 350kms . Particularité sur cette étape , a part les 150 premiers kms , il n y a plus rien : ni station , ni resto . L option pique nique a donc été choisi . On a demandé la veille a l'hôtel de nous préparer des paniers pique nique.

    Nous voila donc prêt pour reprendre la route , avec une passagère en moins qui va rester a l'hôtel et nous rejoindra a la fin de notre périple a Essaouira....Et oui n ayant jamais fait de moto ,et surtout ayant subi une opération de la anche quelque peu avant , faire ses premiers tours de roues sur un périple aussi long forcement c'est pas évident....

    C est donc parti pour le reste du groupe. On enquille la RN12 au taquet...Route direct jusqu'a TATA . le trajet de 150 kms va se faire donc rapidement limite sans avoir besoin de s'arrêter a TATA. Sauf que obliger de s'arrêter a TATA car Serge a le voyant d'eau de sa SERTAO qui s'allume dangereusement...!!!! On regarde , pas de fuite visiblement , on regarde le vase d'expansion....vide , le radiateur vide....oupsss...ou est passée l'eau .???? en même temps on a pas fait les niveaux avant de partir. Bref , on rajoute au moins 1,5L...on en profite pour faire le plein et retirer des sousous au distributeur. Tata est une grande ville et on tombe en pleine manif du 1er Mai !!! et oui chez eux aussi !!!! Du coup on perd un peu de vue Omar qui est resté bloqué et surtout qui n'a pas pris la même route que nous...ou plustot qu on a pas pris la bonne sortie de TATA...
    Read more

  • Day5

    Tafraoute

    May 1, 2013 in Morocco ⋅ ☀️ 9 °C

    Sur la route de Tafraoute
    Omar ne parlant pas un mot de Francais , pas evident de comprendre ou il se trouve...a TATA ok mais ou... Finalement on parvient et le retrouver et zou on continue notre route. A la sortie de TATA le gps nous fait aller tout droit a un carrefour.....??.... Un doute a ce moment tourne dans ma tête et je fais arrêter le groupe pour vérifier la route...rien ne vaut la bonne vieille carte papier et mon intuition !!!! TOMTOM me faisait prendre une route mais pas celle que je voulais... Confirmation avec un camionneur et hop on reprend la bonne route désirée. Durant le trajet , après une petite heure , Serge et son SERTAO , me fait signe que le voyant s'allume encore...??? re chek...re pas d'eau !!!!???? toujours pas de fuite..?! Etrange...on remet de l'eau et on repart pour pique niquer. On s'arrête a un oasis au niveau de tizgui ida ou baloul .

    Serge a encore le voyant qui s'allume...la c'est la merde car on est en plein désert au milieu de rien ...Si y a un endroit ou fallait pas tomber en panne c'est bien ici. On appel le loueur de moto pour lui expliquer et il nous dis qu il faut peut être purger le circuit d'eau sinon on doit laisser la moto et il nous en apporte une autre (sauf qu il est a Marrakech !!!) ...pendant que le groupe pique nique , on s'improvise mécano , on peine a trouver une clef de douze et finalement , avec les indications du loueur on parvient en plein désert a purger le circuit !!! Ca va s'avérer positif car la moto n a plus eu de pb après ça.
    Pique Nique terminé , il reste encore bien 150 kms alors il faut économiser le carburant: on démarre donc les motos motos au dernier moment histoire d'économiser l'essence car si mes calculs sont bon les plus petites motos vont arriver tout juste a la prochaine station.....Mes calcules étaient bon car Christophe va tomber en panne sèche a 6kms de la station a Igherm...!!! Hop , on sort la pompe a essence et on siphonne une moto . pendant ce temps le reste du groupe c'est avancé jusqu'a la station . On arrive finalement a Igherm ou on va donc faire le plein et petite pause thé.

    Le paysage a changé ! on et passé des dunes a des champs verdoyants , des cultures a étage , des amandiers , des arganiers et des villages perchés en flanc de colline. la température change aussi et passe de 20° a 13°....grrrr....Le col de Tizi N Taghatine est superbe , une route avec des grands lacets et des montagnes immenses. la route est assez dangereuse par endroit ou il manque carrément du bitume !! il faut donc être prudent car par endroit c'est une superbe route ou on a envie d'allumer mais en plein virage de gros nids de poule...Route donc casse gueule mais super paysage.

    On arrive finalement a Tafraoute a l'heure prévu , malgrès les petites pannes et les 350 kms ce sont très bien fait. C'est l'heure du Marché a Tafraoute , l hôtel et en plein centre ville. Le temps de récupérer les chambres , une petite douche et zou , visite du marché de Tafraoute et du petit souk. Tafraoute est la ville de la Babouche....y en a partout :) :)

    Petite visite d'une coopérative (boutique) ou les femmes font de l'huile d'Argan. l Apéro va se faire pour une partie du groupe a la terrasse du resto (sans alcool ) et pour le reste sur notre balcon chambre 204 (avec alcool..LOL ) . le soir dîner au resto de l'hôtel , Salade Marocaine et tagine au Boeuf excellent. Pas de Rhum party ce soir...la fatigue commence a se faire ressentir et surtout 350 kms sur les routes marocaines ça use :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tiznit, Tiznit Province, إقليم تيزنيت, Provincia de Tiznit, Provincia di Tiznit

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now