Myanmar
Kalaw

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Kalaw
Show all
Travelers at this place
  • Day45

    Mit 30 Sachen über den Inle Lake

    October 12, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 26 °C

    Starke Dieselmotoren ohne Schallisolierung habe uns, und vermutlich noch 10.000 andere über den Inle Lake gebracht. Ein Riesenspaß! Ganze Dörfer sind hier mitten im Wasser gebaut. Highlight, die Shwe Inn Dein Pagode. Über 1.000 Pagoden in verschiedenen Farben und unterschiedlichsten Restaurierungszuständen. Ein Mekka für Fotografen.

    Am Abend haben wir uns dann noch einen traumhaften Kochkurs gegönnt.
    Read more

    Inga Roth

    Wir freuen uns schon auf die Essenseinladung 😄

    10/13/19Reply
    Inga Roth

    Mega Bild!

    10/13/19Reply
    Alexander Roth

    Ich freue mich schon jetzt auf die Drmonstration des Gelernten aus diesem Kochkurs!!!

    10/18/19Reply
    Inga Roth

    Was macht der Mann da eigentlich?

    10/18/19Reply
     
  • Day23

    Inle Lake: Kayah Women with long necks.

    March 12, 2020 in Myanmar ⋅ ⛅ 88 °F

    Kayah women are the famous Padaung, or "long-necks" with their women wearing customary brass rings since the age of nine. Although a dying tradition, Padaung continue to wear the rings and we were welcomed to meet a few of the women whose craft is weaving. They are lovely and very friendly. They believe their mothers are dragons hence the long neck and head ware symbolizing a dragon woman. Men do not wear the neck bracelets.Read more

    Martin Langeveld

    Hard to believe they still do this...

    3/13/20Reply
    Orly Munzing

    Less now than in the past. A grown women’s neck rings weigh 10 Kilos. I was shocked when I held one.

    3/13/20Reply
    Anita Frederick

    Sad really.

    3/13/20Reply
    3 more comments
     
  • Day47

    Zu Fuß an den Inle Lake

    October 14, 2019 in Myanmar ⋅ 🌧 19 °C

    Moe vom Kloster hat uns einen Guide für eine wunderbare Wanderung vermittelt. Von Kalaw aus geht es in zwei Tagen zurück an den Inle Lake. Am ersten Tag stehen etwas über 20 km, am zweiten dann noch einmal 18 auf dem Programm.

    Wir sind ja mit den Kindern eigentlich noch überhaupt nicht gewandert, jedoch ohne Gepäck (das wird gebracht) hören wir nicht ein einziges mal ein Murren aus dieser Richtung. Bei bestem Wetter sind alle guter Laune und es geht um 8:00 Uhr los.

    Von Phyoe erfahren wir viel über den Ackerbau hier. Es gibt nahezu auch hier keine Traktoren o. ä. Gepflügt wird mit Hilfe der Ochsen. Das erkennt man auch an der Beschaffenheit der Wege. In der Mitte regelmäßige Vertiefungen von den Hufen und am Rand die Spuren der Holzräder.

    Vorbei geht es an grenzenlosen Chili- und Reisfeldern, an Avocadobäumen und Aloe Vera Pflanzen. 20m hohe Bambusbüsche werden schon gar nicht mehr erwähnt…
    Wir entscheiden uns gemeinsam, noch einen Umweg zum Fluss laufen zu wollen. „Leider“ ist jetzt nach der Regenzeit alles so wunderbar gewachsen, dass der ehemalige „Weg“ in seiner Form nicht mehr existiert. Über knapp 1 Stunde kämpfen wir uns durch ca. 2 m hohes Gewächs und Felder um dann wieder umzukehren. Die einheimischen haben mithilfe des Rollers eine ganz besondere Dusche gebaut. Mit dem Gewitter im Nacken als kleiner Motivator erreichen wir kurz vor einsetzendem Regen nach 22km unsere Unterkunft.
    Dies ist erneut eine einzigartige Erfahrung. Wir schlafen in einem wirklich ursprünglichen Dorf ohne Strom. Die Familie schläft auf dem Boden im Zimmer nebenan. Wir haben den Luxus einer Matzen. Geduscht wird aber traditionell mit einem blauen Plastikbecher. Die Kopfbedeckung tragen die Menschen hier übrigens, weil sie glauben, dass sie von den Drachen abstammen.
    Read more

    Inga Roth

    Habt ihr da viele Mücken?

    10/17/19Reply
    Alexander Roth

    Tolle Erfahrung und nicht zu vergleichen mit Alpenwanderrungen ;-) Bringt Chilli mit!

    10/18/19Reply
     
  • Day45

    2 Tagestour zum Inle-Lake

    February 19, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

    Mir si mitere Gruppe vo 5 Lüt zwüsche 21-27 umene Guide zwöi Täg lang dür z Nüt richtig Inle-Lake gloffe. Hie läbesi no wi bi üs vor mindistens 100 Jahr. Ds Land bearbeitesi aues vo Hang u aus Fahrzüg heisi nume Houzkutschene wosi d Ochse ispanne. Übernachtet hei mir bire iheimische Familie wonis o zmorge u znacht kochet het. Am 2 Tag simer när bim Inle-Lake acho u vo dert mitem Boot bim Floating-Garden verbi (dä risig Garte schwümmt irgendwie tatsächlech ufm Wasser!?) no zure Silberschmidi u zure Wäberei wo so froue si mit mega viune Ringe ume Haus si wosi es läbe lang annphaute.Read more

  • Day36

    3 jours de treck ~ Kalaw-Inle

    October 2, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 22 °C

    Ça y est on l'a fait !!!

    60kms, 3 jours, de la marche, des rencontres, des nuits chez l'habitant à même le sol, des "douches" froides sous les étoiles, des paysages, des sourires et une arrivée sur le lac Inle en bateau...!
    Juste parfait 😍

    Notre groupe était composé de 9 personnes de 25 à 39 ans (4 espagnols, 4 français, 1 chinois) et nous avions 2 guides birmans âgés de 17 et 18 ans !

    Ps : au delà du côté idyllique, c'est aussi beaucoup de fatigue et de sueur 😂
    Read more

    Bertrand Le Bastard

    Belle balade , pas trop d’ampoules ? 😂

    10/5/19Reply
    Matthieu Le Bastard

    Vous avez oublié le café ? 😂

    10/5/19Reply
    Benoît Le Bastard

    De bien belles images et souvenirs gravés à jamais !! 🌎🗺

    10/5/19Reply
    7 more comments
     
  • Day13

    Unsere Zeit in Bagan

    August 19, 2019 in Myanmar ⋅ ☁️ 22 °C

    Die letzten Tage haben wir in Bagan [bəgàn] (birmanisch ပုဂံမြို), einer historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein verbracht.

    Im Jahr 1975 - als auch im Jahr 2016 gab es leider schwere Erdbeben, wo einige Pagoden zum Teil stark beschädigt worden sind und deswegen auch nicht mehr erklimmbar sind.

    In Bagan haben wir auch Julia (eine sehr gute Freundin von Katrin) getroffen, mit der wir eine tolle Zeit verbracht haben.

    Morgens um 04:45 Uhr klingelt der Wecker. Mit dem E-Scooter ging es Richtung Tempelstätte um den Sonnenaufgang zu erleben. Wie ruhig es doch noch ist. Danach haben wir ein Frühstück genossen und anschließend weiter Bagan erkundet. Wir konnten tolle Sonnenaufgänge und -untergänge beobachten und haben Tempel erklimmt! Zur Erfrischung sind wir dann in denn Hostel eigenen Pool gesprungen und haben uns burmesisches Bier schmecken lassen.

    Hier ist der Tourismus (leider) schon etwas angekommen, was man an manchen Abzockversuchen merkt.

    Trotzdessen ist es sehr beeindruckend und wunderschön und wird von einer unglaublichen Mystik begleitet.

    Unsere Eindrücke findet ihr im Video 🌞
    Read more

    Hella N.

    wunderbare Bilder in einer ganz anderen Welt

    8/20/19Reply
    Andrea Zollner

    Hallo ihr lieben ♥ ihr dürft wunderschöne Eindrücke genießen, toll

    8/20/19Reply
    Antje H

    Toll

    8/24/19Reply
     
  • Day18

    Nyaungshwe nach Kalaw

    March 11, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

    Auf dem Weg nach Bagan fahren wir nochmals über Kalaw da die Reise sonst zu lange dauern würde.

    Wir fuhren gleich über die Schnellstrasse aus der Stadt in die Berge.
    Schon der erste Fotohalt bei der Ba Wa Sam Sa Ra Brücke. Wenn ich schon nicht mit dem Zug drüberfahren durfte bin ich eben gelaufen. Mulmiges Gefühl in dieser Höhe über Eisenbahnschwellen zu gehen.

    Der nächste Halt war bei den Pindaya-Höhlen. Gleich nach dem Eingang steht die vergoldete ca 2000 Jahre Shwe U Min Pagode. In den Höhlen selbst sollen sich ca 8000 Buddhas befinden. Der aus Holz geschnitzte Turm mit mehreren hundert Abbilder gefiel mir am besten.
    Wie es sich für eine solche Höhle gehört führen mehrere hundert Stufen zum Ziel.
    Für die Faulen gibts den Lift 😝.

    Nach dieser anstrengenden Fahrt überfiel uns ein kleiner Hunger. Am Phon Tanoke See,
    im 5 Sterne Hotel haben wir standesgemäss dinniert. Fisch, ein Glas Wein und zum Abschluss eine Cheroot geraucht.
    Weiter durch eine traumhafte Landschafts. Sanfte, liebliche Hügel mit grünen Bambusgruppen oder auch einzelnen Bäumen. Wäre die Erde nicht so tiefrot könnte man sich in der Toskana wähnen.

    Die Strassen werden steiler, führen durch die Berge. Kleinlaster mit Aussenbordmotor quälen sich rauchend den Berg hoch. Kaum oben, wieder Traumaussicht. Durch silberglänzende Eukalyptus Alleen geht unsere Reise weiter nach Main Ma Ye Thakinma Pagode.
    Diesmal haben wir uns die Treppe hochgeschleppt. Barfuss über Stock und Kieselstein. Atemberaubend, jeden Schweißtropfen und die wunden Füsse wert. Selten etwas so grandioses gesehen. Diese Weite, im Dunst die Berge, unter uns liegen grüne Gemüsefelder.

    Jetzt aber ab nach Kalaw.
    Immer mehr Kuhherden unterwegs. Ochsenkarren ziehen durch die Felder und lassen eine rote Staubwolke hinter sich. Frauen die den Weizen von der Spreu trennen indem sie das Korn hochwefen und der Wind die Spreu wegbläst. Man sieht dass es arme Leute sind die hart arbeiten für ihren Lebensunterhalt. Sie verdienen meinen Respekt.
    Read more

  • Day12

    Kalaw 2nd day

    March 5, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 25 °C

    Kalaw liegt eingebettet zwischen vielen Hügeln. Zwischen dem Grün Leuchten die bunten Dächer. Viele Häuser verfügen weder über Strom noch fliessendes Wasser. Am Morgen steigen die Rauchsäulen der vielen Holzkohle Öfen in die Luft. Es sieht aus als ob der Bodennebel hochsteigt, Mystisch der Dunst zwischen den Hügeln liegt.

    Rundgang im Dorf. Vorbei an der mit Spiegeln verkleideten Bagode auf der Suche nach dem alten Bahnhof. Schnuckelig anzusehen, ruhig als gingen die Uhren hier etwas langsamer liegt er vor uns. Wir haben Glück es ist tatsächlich gerade ein Zug da. Verkehrt 2 x pro Tag. Holzklasse, 2te Klasse oder first class. Weichen werden noch von Hand gestellt.
    Entlangschlendern irgendeiner Strasse bis zum englischen Clocktower. Und dann zum Markt.
    Mein Lieblingsplatz: wieder eine Explosion der Sinne. Gemüse, Kräuter, Obst, Gewürze bekannt und exotisch. Reis in Hülle und Fülle in verschiedensten Sorten und auch schon zu den unbekanntesten, teils sehr strange aussehenden Snacks verarbeitet. Und natürlich Fisch und Fleisch jeder Art. Stinkig aber faszinierend. Wie flink die Händler die Tiere ausnehmen und ohne Berührungsängste.
    Oder handeln beim Kauf von Souvenirs.
    Am Nachmittag kurze Fahrt hoch in den Hügel. Innerhalb des öffentlich zugängigen Militärgeländes befindet sich die Shwe U Min Pagode. Ich finde die Anlage sehr schön. In den dahinterliegenden Höhlrn sind hunderte von Buddhastatuen jeder Art. Alles Spenden von Gläubigen. Unserem Ablass im Mittelalter nicht unähnlich.
    Noch etwas weiter zu einem Kloster besonderer Art. Die Halle gleicht einem Markt, überstellt Wohnzimmer, Apotheke und Küche. Die Nonnen bieten Tee an und die Mönche geniessen und lesen.

    Kalaw ist verträumt und eine Reise wert.
    Read more

    Natascha Imbach

    Liebi Christine Merci für diner tägleche wunderschöne Texte! Du verzouberisch üs mit diner Reis! Gniesses witerhin ganz fescht! Liebs Grüessli, Natascha

    3/6/20Reply
     
  • Day23

    Inle Lake: Silversmith Workshop

    March 12, 2020 in Myanmar ⋅ ⛅ 90 °F

    We visited a traditional silversmith floating craft village houses. All built above the Inle Lake, each with its own skills set and expertise. They are happy to demonstrate their silversmithing craft and do not expect you to purchase anything since they sell at markets and customers overseas. It is gorgeous if you like silver but pricy.

    The first picture shows the craftsman melting the ore which contains aluminum, manganese, copper, and silver. This was the last step, extracting the silver. The ingot in the closeup, in Bob’s hand he created as we watched. It was 98% pure silver, 3% copper.
    Read more

    Anita Frederick

    Interesting!

    3/17/20Reply
    Anita Frederick

    Pretty!!

    3/17/20Reply
     
  • Day411

    Trekking - Stop 6

    October 11, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 22 °C

    Letzter Tag. Ca. weitere 20km liegen vor uns. Wir brechen früh auf.

    Die Nebelschleier und Tau bedeckte Spinnweben und Pflanzen sorgen für eine mystische Stimmung und geben eine super Foto Kulisse ab.

    Monys Fuß geht es soweit wieder besser und sie stapft tapfer weiter.
    Read more

    Uschi Roschmann

    super eure Bilder

    10/30/19Reply
    Mony K.

    Danke Uschi😍

    10/31/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Kalaw, ကလောမြို့

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now