Myanmar
Magway Region

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Magway Region

Show all

29 travelers at this place

  • Day70

    Kalaw - Inle Lake

    January 5, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 25 °C

    Alle die ich befragt hatte waren begeistert vom 3Tages-Track von Kalaw zum Inle-See. Also hab ich spontan im Hostel gebucht und mich am 01.01. mit dem Nachtbus auf den Weg nach Kalaw gemacht. Sonia, die mit mir in Bagan war meinte der Bus kommt eh später an und die Agentur macht um sieben auf. Also hab ich kein Hotel gebucht. Mein Bus war natürlich früher da und so stand ich um halb drei allein in der Nacht in einer kleinen Stadt in der mal so gar nix los ist. Da das schon die zweite Nacht mit so gut wie keinem Schlaf war und ich am gleichen Tag mit der Wanderung starten wollte, hab ich mich auf den Weg gemacht ein günstiges Hotel zu suchen. Mein erster Versuch wurde von Straßenhunden beendet, die mich die halbe Straße verfolgt haben. Echt kein schönes Erlebnis! Beim zweiten stand ich vor verschlossenen Türen (von wegen 24h Rezeption), als aus dem Nebenhaus zum Glück ein paar Leute kamen. Ich hab sie gleich gefragt, wie ich in das Guesthouse komme. Nach ein paar Versuchen jemanden zu finden hat mich der nette Mann in sein Haus eingeladen! Ich war so überwältigt und glücklich! Was für herzensgute Menschen!!! Er hat mir noch ein Bett hergerichtet, bevor er selbst los zur Arbeit ist. Das war definitiv ein besonderes Erlebnis zum neuen Jahr 💕 So bin ich dann relativ erholt zur Agentur und schon ging’s los! Zwei Deutsche, eine Holländerin und drei Israeli waren noch in meiner Gruppe und natürlich unser Guide. Ziemlich schnell wanderten wir durch schöne Landschaft. Teeplantaschen, Chili- und Reisfelder wurden durchquert auf dem Weg zu unserer ersten Unterkunft: einem homestay in einem kleinen Bergdorf. Hier wurden wir mit dem besten Essen bekocht, dass ich bisher in Myanmar hatte und durften bei der Familie im Haus schlafen. Nach einem wunderschönen Sonnenaufgang und sehr leckerem Frühstück ging es schon weiter. Leider hab ich alle meine normalen Socken in einem geistig nicht ganz klaren Moment alle mit nach Deutschland gegeben. Also war ich in Sneakersocken unterwegs und meine Füße waren voll mit Blasen und offenen Stellen. Da möchte ich mir manchmal selbst eine watschen 🤦🏻‍♀️... na ja hilt nix und die schöne Umgebung lässt einen das etwas vergessen. Die Pause an einem Fluss kam nach viel schwitzen und ohne Möglichkeit zum duschen genau richtig. Danach ging’s halbwegs frisch weiter zur zweiten Unterkunft: einem buddhistischen Kloster. Hier trafen dann alle Gruppen die unterwegs waren aufeinander und ich hab viele wieder getroffen, die ich bereits von Bagan kannte. Nach einem weiteren leckeren Abendessen ging es bald ins Bett. Den ganzen Tag laufen macht doch sehr müde! Dann war der letzte Tag gekommen! Nochmal aufraffen! Zu kaputten Füßen hatte sich noch Muskelkater gesellt und ich musste ganz schön kämpfen. Mittags erreichten wir dann endlich den Inke-See!!! Das letzte Stück durften wir dann entspannt auf einem kleinen Holzboot genießen. Am Hafen würde ich dann sogar von meinem Hostel abgeholt. Nach einer Rundum-Erneuerung (wie schön eine Dusche sein kann merkt man nach drei Tagen wandern ohne duschen erst so richtig!) war ich wie neu geboren und echt stolz! Ich hab einige andere wieder getroffen und wir haben unsere Erfolg erst mal mit einem Cocktail auf dem Rooftop gefeiert. Hier gefällt es mir richtig gut und ich werd wohl länger bleiben. Ich muss eh warten bis ich wieder laufen kann 😅Read more

    Regina Pröbstl

    Das sind sehr schöne Bilder mal wieder geworden 😍. Aber bei Fremden schlafen....ich wäre ja vor Angst gestorben 😱.

    1/5/20Reply
    Sabine Zafuta

    Tolle Aufnahmen!

    1/5/20Reply
    Heike Zafuta

    In Myanmar kein Problem! In Deutschland hätte ich mehr Angst! ☝️

    1/5/20Reply
    Anna Ferchl-Bergmann

    Uahhhhhhhhh Heiki, du bist einfach mega mutig 💕💕💕

    1/9/20Reply
     
  • Day79

    Détours par Salay et Chauk

    May 28, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 37 °C

    Équation un peu difficile : comment sortir du Mont Popa, isolé des grands axes et des villes (et donc de bus ou trains qui peuvent m'emmener ailleurs) ? En effet je trouve la Birmanie trop vaste (et le climat trop hostile en ces semaines pre-mousson...) pour tout faire à vélo. Je dois aussi aller à Mandalay récupérer un colis.
    Plutot que de revenir à Bagan (malgré l'appel des sirènes du délicieux glacier. Snif), j'opte pour un détour par le sud-ouest. Direction deux petites villes le long de l'Irrawaddy river : Salay, qui offre quelques temples de la même époque que Bagan, puis Chauk, plus connue pour son bazar... et pour son "hub" de transports. Je pourrai y attraper un bus vers Mandalay. C'est parti !

    PS : vous le verrez sur la carte, l'itinéraire en Birmanie sera donc moins linéaire !
    Read more

    Marie Laure Gillette

    Superbe cela fait envie

    6/9/19Reply
     
  • Day221

    Minbu

    February 1, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 29 °C

    Mit dem Minibus durchs Land..., abseits vom Tourismus!

    Kathy Hirschel

    Cool, das Schlafzimmer gleich dabei 👍

    2/1/20Reply
    Sind mal kurz weg

    Nein, leider nicht... Ist nur eine normaler „Linienbus“

    2/1/20Reply
    Madeleine Gersbach

    Wie cool isch dänn das 😎 chömeder guet dure mit Englisch oder müender mit Händ und Füess kommuniziere?

    2/1/20Reply
    Sind mal kurz weg

    In den Unterkünften kann meistens jemand etwas Englisch, auf Straße und Markt gehts mit Hand und Fuß 😉

    2/2/20Reply
     
  • Day75

    Camping birman - Mission discrétion

    May 24, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 34 °C

    De ce que j'ai compris, le camping sauvage est interdit en Birmanie. D’après divers blogs, il incomberait même aux honnêtes citoyens de vous dénoncer s'ils voyaient votre tente...

    Le petit futé écrit, au chapitre "Campings" : "Inimaginable en Birmanie. Comment pourrait-on contrôler vos allées et venues si vous faites preuve d’autant d’autonomie dès le départ ? L’esprit camping n’est pas du tout dans les mœurs birmanes. Quant au camping « sauvage », il est inconcevable ! De toute façon, en période de pluie, une bonne averse tropicale aurait tôt fait de tremper votre toile de tente jusqu’à la corde"

    Mais entre les villes ou les sites touristiques, il y a de la distance.. et pas d'hébergement. Le logement chez l'habitant est aussi interdit. Si je veux voyager à vélo, il faut bien que je dorme quelque part. Je me dis qu'il suffit d'être discret. Mode d'emploi en 3 images !
    Le soir, la pluie a commencé à tomber dès que jetais sous la tente et le matin, j’ai croisé des bergers et leurs chèvres, mais une fois seulement mon campement replié. Timing parfait.

    Fière d'avoir réussi à contredire le petit futé, je ne m'en vanterai cependant pas au delà du petit cercle des pingouins. Pour camper heureux, campons cachés...
    Read more

    Marie Laure Gillette

    Ravie de te lire après ces quelques jours de silence Bisous Maman

    6/5/19Reply
    Yohan Unvoy

    Mission 007 ma cher! Bon courage

    6/5/19Reply
    Julien Hautemaniere

    Je viens de me rendre compte que je fais partie du cercle des penguins...

    6/5/19Reply
    4 more comments
     
  • Day46

    Landausflug - oder Sandausflug?

    February 6, 2016 in Myanmar ⋅ ⛅ 26 °C

    Bei Sonnenuntergang ankern wir...
    Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, wie so etwas funktionieren könnte, wenn man sich auf einem Fluss befindet, der zudem auch noch komplett sandig ist..
    Ein ganz schöner Aufwand, dieses Ankern an Land...
    Und dann bauen die Jungs auch noch eine Brücke für uns, damit letztendlich alle ein bisschen an Land/ im Sand spielen können... Unsere Crew Fußball und wir Sonstiges ;-)
    Read more

    Nils Weidenbruch

    Wow, dein Arm winkt so schnell dass man ihn kaum sehen kann! Sehr schöne Bilder.

    2/18/16Reply
    Marianne Mörger

    Sieht gefährlich aus

    2/19/16Reply
    Marianne Mörger

    Seit ihr gewachsen? Ja wahrscheinlich euer Horizont! :-)

    2/19/16Reply
     
  • Day49

    Mit dem Ballon über Bagan...

    February 9, 2016 in Myanmar ⋅ ⛅ 6 °C

    Das wäre wohl ein weiteres Highlight eines Trips nach Myanmar.
    Wir haben uns allerdings die 300 USD pro Person gespart und uns lieber das Spektakel von außen bzw. unten angeschaut. Wunderschön, wie die Ballons bei Sonnenaufgang über die Pagoden fliegen!Read more

    Marianne Mörger

    Das habt ihr gut gemacht! In welche Schatztruhe habt ihr die Sonne gelegt, damit ihr sie heil zu uns nach Deutschland bringen könnt? :-)

    2/22/16Reply
    Marianne Mörger

    Tolles Bild mit der Spiegelung im Wasser

    2/22/16Reply
     
  • Day40

    Sonnenauf und -untergänge in Bagan

    November 17, 2017 in Myanmar ⋅ 🌙 18 °C

    Am zweiten und dritten Tag stehen wir um 5 Uhr morgens auf um den Sonnenaufgang und das Aufsteigen der Heißluftballons von zwei verschiedenen Orten (einem Tempel und einer Stupa) aus zu sehen. Auch den Sonnenuntergang sehen wir zwei Mal an verschiedenen Orten. Es ist wunderschön. Der Schlafentzug lohnt sich und es ist unmöglich Fotos rauszusuchen.Read more

    Susanne und Frank

    Super, und wie grün alles ist!

    11/20/17Reply
    Susanne und Frank

    Merkwürdig - irgendwie ist jetzt unser Neuseeland-Startfoto da aufgetaucht! WAS ich fragen wollte - ist das morgens oder abends?

    11/20/17Reply
    Susanne und Frank

    Superschön!

    11/20/17Reply
    5 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Magway Region, Région de Magway