Myanmar
Pathein

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Pathein
Show all
Travelers at this place
    • Day 39

      Spaziergang zum Stausee von Ngwe Saung

      February 13, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 27 °C

      Mir si am morge zum Stousee spaziert u am Nami nomau chli a Strand. Dert hei mir üs ire super noble Hotäubar e Bananämilkshake für je 5'000 kyat gönnt. Ds si zwar nume öpe 3 frankä, abr i normale restaurants bechunntme für das es richtigs Menu... 😁Read more

    • Day 81

      Ngwe Saung - Strandtag

      November 20, 2019 in Myanmar ⋅ ☀️ 30 °C

      „Mingalaba“ (Hallo) aus Myanmar! 😊
      An diesem Tag stand chillen auf dem Programm, außer für Ines, die zum Tauchen gegangen ist. So trennten wir uns nach dem Frühstück und machten uns zu dritt auf, den langen Sandstrand zu erkunden. Zunächst erklommen wir die „Liebesinsel“, welche bei Ebbe trockenen Fußes zu erreichen ist, und danach machten wir uns auf den Weg Richtung Süden. Dort entdeckten wir viele wunderschöne Muscheln und fanden auch einen schönen Spot unter Palmen am Strand.
      Es war sehr schön, zumal dort auch so gut wie keine Menschen vorbeikamen...
      Danach fuhren wir mit dem Tuk-Tuk Taxi zum Hauptort. Dort hatten wir ein leckeres Mittagessen im Restaurant „Garden Breeze“ und der Chef des Restaurants unterhielt sich sehr nett mit uns, da sonst nicht viel los war... die Kokosnuss Garnelen und der Mango-Smoothie waren der Hammer! 😋
      Gestärkt liefen wir dann von dort erneut am Strand entlang. Auf dem Weg machten wir Halt bei zwei Felsen, auf denen kleine Pagoden stehen. Später kam auch Ines wieder zurück und wir badeten und genossen den Sonnenuntergang...
      Danach gab es Abendessen im „Winkacoup“ Restaurant der netten Familie, wo wir am Vortag schon waren. Irgendwann hatten wir das Generatorengeräusch (ständig und überall dort) vergessen und ließen uns das leckere Essen schmecken. 😋
      Danach fielen wir ins Bett wie Steine... die Sonne macht echt müde!
      Read more

    • Day 80

      Ngwe Saung - Endlich ans Meer...

      November 19, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 31 °C

      An diesem Tag ging es nach dem Frühstück um 6.30 Uhr los zum Busbahnhof, wo unsere Busfahrt in Richtung Meer startete. Auf dem Weg passierten wir die Vororte Yangons, die wie eine Art „Slum“ aussehend und am Busbahnhof angekommen „lauerten“ auch schon junge Männer, die gerne unsere Taschen getragen hätten. Der Taxifahrer konnte sie jedoch gut abwimmeln. Nach kurzem Warten dort mit burmesischer Telenovela (Weißfilter für hellere Haut und Drama pur), fuhren wir wie immer pünktlich ab. Die Busfahrt war in Ordnung, jedoch bei schlechten Straßen und dem nicht mehr allzu neuen Bus waren wir froh endlich an unseren Ziel am Meer, dem Ort Ngwe Saung, anzukommen. Nach Bezug unserer Hütten in der Unterkunft „JL Lodge“ machten wir uns auch sofort Richtung Strand auf. Auf den Weg aßen wir noch eine Kleinigkeit in einem netten Lokal von einer super lieben Familie. Gestärkt gingen wir zum Strand, badeten im warmen Meer und warteten auf den Sonnenuntergang, der hier schon um ca. halb 6 ist. 🌅
      Am Abend fuhren wir dann noch kurz in den Ort, dabei erlebten wir einen (davor schon öfters angekündigten, aber nie eingetretenen) Stromausfall, der alle Lichter ausgehen ließ...
      Zum Abschluss des Tages saßen wir noch auf der Veranda und genossen ein kühles Bier. Dort hatten wir auch Besuch von einer Fledermaus 🦇, auf den Namen „Draco Draco“ getauft. 😊
      Read more

    • Day 54

      Welcome to paradise

      October 21, 2019 in Myanmar ⋅ ☁️ 27 °C

      Wir haben uns was gegönnt und werden für 7 Nächte hier in einer traumhaften Anlage verbringen. Der "Deluxe-Bungalow" mit Meerblick ist eigentlich in der Beschreibung schon fast untertrieben. Mit 20 Schritten gelangt man an den Strand. Nach weiteren 20 befindet man sich im stets badewannen warmen, türkisblauen und extrem klaren Wasser. Die Wellen haben eine angenehme Höhe. Von unserer Terrasse und auch aus dem Bett können wir das Meer und die untergehende Sonne genießen. Der absolute Traum. Wir haben uns ganz bewußt für diese Zeit nichts vorgenommen und möchten lesen, baden, Schulsachen aufholen, lecker Essen gehen und einfach nur die Zeit miteinander genießen.
      Eine vergleichbare Unterkunft wäre in vielen Ländern kaum bezahlbar. Hier ist es immer noch relativ zu den sonstigen Preisen hier sehr teuer, für uns aber erschwinglich und alleine aufgrund der Lage jeden Kayt wert.
      Read more

    • Day 55

      Schule mal anders

      October 22, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 28 °C

      Es ist schlichtweg nicht möglich, während einer Bus oder Zugfahrt hier irgendetwas zu machen. Selbst für Resieübelkeit unempfängliche Personen scheint ein lesen oder schreiben bei ständigem Neigungswechseln von ca. 20° zu jeder Seite beim Zugfahren eine echte Herausforderung. Daher haben wir uns einen Arbeitsplatz am Strand aufgebaut. Ein Loch unter die Liege für die Beine und die Liege als Tisch. Der Ausblick ist den kleine Aufwand in jedem Fall wert. Da das Hotel aktuell recht leer ist können wir auch jederzeit an den Pool wenn es mal eines Tapetenwechsels bedarf.Read more

    • Day 58

      Die Begegnungen sind es

      October 25, 2019 in Myanmar ⋅ ☀️ 31 °C

      Wir stellen immer wieder fest, dass es die Begegnungen sind, die die Zeit hier so spannend machen. Viele natürlich mit den Locals. Touristen untereinander haben den Vorteil, dass man sich aufgrund der Hautfarbe häufig schon auf die Entfernung erkennt. So haben wir zwei ganz liebe Schweizer kennengelernt, die auch unglaublich spannend reisen.

      Mit dem Boot in Regionen von Myanmar, die man vermutlich nur aufgrund von Google Maps mittlerweile finden kann. Viel Zeit im Rücken und ein tolles Miteinander. Eine sehr inspirierende Begegnung! Reist sicher weiter.
      Read more

    • Day 82

      Ngwe Saung - Und nochmal Strandtag

      November 21, 2019 in Myanmar ⋅ ☀️ 30 °C

      Nach dem Frühstück im Hotel machten wir uns erneut auf zum Strand. Diesmal nutzten wir auch die Gelegenheit die Betelnuss zu probieren, die hier an einem Stand verkauft wurde. Diese Nuss, in einem Blatt eingewickelt, wird von 50 % der Männer in Myanmar gekaut und hat eine wachmachende Wirkung. Allerdings führt sie zu erhöhter Speichelproduktion und verfärbt diesen rot. Daher sind sehr häufig rote Spuckflecken auf dem Boden zu sehen und viele Burmesen haben ein rotes Lächeln. Außerdem macht es die Zähne kaputt und kann zu Mundhöhlenkrebs führen. Uns hat’s nicht geschmeckt und auch eher zu Kreislaufproblemen geführt, als eine positive Wirkung zu entwickeln. 😝
      Am Strand badeten wir und lagen teilweise in der Sonne, aber auch im Schatten der Pagodenfelsen, da die Sonne wirklich sehr intensiv ist. Zur Mittagszeit gingen wir zum Hotel und ließen uns die besten Pommes und Hähnchen Nuggets seit Langem schmecken! 😋 Danach sprangen wir noch kurz in den Pool.
      Am späten Nachmittag gingen wir dann wieder an den Strand und genossen den letzten Sonnenuntergang am Meer. Wir hatten viel Spaß mit den Wellen. 😉
      Zum Abschluss des Tages gab es dann noch ein leckeres Abendessen im Restaurant „Garden Breeze“.
      Read more

    • Day 53

      Phu... geschafft

      October 20, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 30 °C

      Zwei Nächte in Folge haben wir im Bus verbracht. Um 3:30 Uhr sind wir dann in Ngwe-Saung Beach angekommen. Es braucht dann doch immer ein bisschen, bis man die km geschafft hat. Da unser Zimmer noch nicht fertig war, haben wir uns noch ein paar Stunden auf die Liegen in der Näche des Pools gelegt. Die einzigen Raubtiere sind die dauerhaften Moskitos. Dagegen gibt es aber Gozilla, das man langsam verglühen lässt. Das hilft ganz gut... Besser ist da nur noch eine Decke über dem Kopf.Read more

    • Day 59

      SC Freiburg

      October 26, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 31 °C

      Platz 2! Zumindest kurzzeitig. Die, die mich kennen wissen dass ich für Fußball nicht besonders viel übrig habe. Das interessiert aber meine Kinder nicht!

      Samstagabend ist es fester Bestandteil für uns die zeitversetzte Bundesliga Konferenz zu hören. Mit einem wieder erfreulichen Ergebnis für Freiburg. Da kann man sich ja gar nicht entziehen! Zur Feier des Tages gab es dann gleich mal ein Fußballfeld am Strand.

      Den Ball schleppen wir ja bereits die ganze Reise mit uns rum. Vor dem Flug wird immer die Luft rausgelassen. Aber bei einer Gitarre und einer Yogamatte und insgesamt 30 kg Gepäck wollen wir uns mal nicht beschweren.
      Read more

    • Day 17

      Herumgammeln am Pool

      December 1, 2019 in Myanmar ⋅ ☁️ 29 °C

      Was gibt es zu berichten?! Im Grunde......nichts. wir hatten heute früh ein leckeres Frühstück mit Blick auf den Ozean und es war gegen halb 9 schon verdammt warm. Unser Bungalow hat hier immer nur stundenweise Strom, als man uns die Zeiten nannte, hatten wir beim Check-in aber leider nur die Hälfte verstanden. Nunja jedenfalls war morgens dann unsere Klimaanlage aus und wir wären eh durch die Wärme erwacht, also konnten wir auch schon früher zum Buffet gehen, denn das gibts eh nur zwischen 7 Uhr und 9 Uhr.
      Danach packten wir unsere Ausrüstung für einen Tag am Strand/ Pool ein suchten uns ein paar Liegen im Schatten. Es war bereits 10 Uhr und der Planet brannte. Eine Abkühlung im Ozean wäre doch da genau das Richtige! Pfff Pustekuchen. Der Probezeh hat uns verraten, dass Wasser- und Lufttemperatur hier scheinbar keinen Unterschied machen, es war pullerwarm. Aber so ein schöner Strand! Feiner weicher Sand, in den sich ein paar (viele...sehr viele) Einsiedlerkrebse in allen erdenklichen Größen in ihre Höhlen buddelten. Nicht ein einziger Stein auf dem Weg ins Wasser, man kann weit hineingehen, bis man irgendwann nicht mehr stehen kann...sowohl bei Ebbe als auch bei Flut. Eine kleine Insel, die Love Island genannt wird, kann bei Ebbe sogar fußläufig erreicht werden, bei Flut zwar auch aber man holt sich dann einen nassen Hintern. Wir tobten also ein wenig durch das recht salzige Wasser, spielten ein bisschen mit den kleinen Wellen und wickelten uns danach in unsere Handtücher und legten uns an den Pool. Sowohl am Strand als auch am Pool waren wir die fast die einzigen...wir vermuten, dass nur die bleichhäutigen Touris hier in der größten Hitze in der Sonne herumtoben...die (vermutlich) Einheimischen kamen dann erst gegen Abend aus ihren Löchern gekrochen. An einigen Futterständen ein Stück den Strand entlang in Richtung Love Island haben wir uns dann ein Abendbrot schmecken lassen und ne kleine Kokosnuss ausgeschlürft. Morgen wollen wir mal ein wenig die Umgebung erkunden, schauen ob es noch etwas Leckeres abzugreifen gibt und Wasser brauchen wir ja auch immer wieder. Nach einem schönen Sonnenuntergang sind wir dann vor den Mosquitos in unseren Bungalow geflüchtet...hier kleben gerade ein paar Ghekkos an den Wänden, unser Nachbar macht wieder seine meckernden Quietscheenten-Geräusche und momentan schimpft uns gerade auch ein Eichhörnchen (?!) aus, dass uns auf dem Dach herumtanzt. So kann es gerne weitergehen...bis Donnerstag, wenn unsere lange Heimreise ansteht.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pathein

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android