Myanmar
Pattubauk

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day47

      Zu Fuß an den Inle Lake

      October 14, 2019 in Myanmar ⋅ 🌧 19 °C

      Moe vom Kloster hat uns einen Guide für eine wunderbare Wanderung vermittelt. Von Kalaw aus geht es in zwei Tagen zurück an den Inle Lake. Am ersten Tag stehen etwas über 20 km, am zweiten dann noch einmal 18 auf dem Programm.

      Wir sind ja mit den Kindern eigentlich noch überhaupt nicht gewandert, jedoch ohne Gepäck (das wird gebracht) hören wir nicht ein einziges mal ein Murren aus dieser Richtung. Bei bestem Wetter sind alle guter Laune und es geht um 8:00 Uhr los.

      Von Phyoe erfahren wir viel über den Ackerbau hier. Es gibt nahezu auch hier keine Traktoren o. ä. Gepflügt wird mit Hilfe der Ochsen. Das erkennt man auch an der Beschaffenheit der Wege. In der Mitte regelmäßige Vertiefungen von den Hufen und am Rand die Spuren der Holzräder.

      Vorbei geht es an grenzenlosen Chili- und Reisfeldern, an Avocadobäumen und Aloe Vera Pflanzen. 20m hohe Bambusbüsche werden schon gar nicht mehr erwähnt…
      Wir entscheiden uns gemeinsam, noch einen Umweg zum Fluss laufen zu wollen. „Leider“ ist jetzt nach der Regenzeit alles so wunderbar gewachsen, dass der ehemalige „Weg“ in seiner Form nicht mehr existiert. Über knapp 1 Stunde kämpfen wir uns durch ca. 2 m hohes Gewächs und Felder um dann wieder umzukehren. Die einheimischen haben mithilfe des Rollers eine ganz besondere Dusche gebaut. Mit dem Gewitter im Nacken als kleiner Motivator erreichen wir kurz vor einsetzendem Regen nach 22km unsere Unterkunft.
      Dies ist erneut eine einzigartige Erfahrung. Wir schlafen in einem wirklich ursprünglichen Dorf ohne Strom. Die Familie schläft auf dem Boden im Zimmer nebenan. Wir haben den Luxus einer Matzen. Geduscht wird aber traditionell mit einem blauen Plastikbecher. Die Kopfbedeckung tragen die Menschen hier übrigens, weil sie glauben, dass sie von den Drachen abstammen.
      Read more

      Traveler

      Habt ihr da viele Mücken?

      10/17/19Reply
      Traveler

      Tolle Erfahrung und nicht zu vergleichen mit Alpenwanderrungen ;-) Bringt Chilli mit!

      10/18/19Reply
       
    • Day45

      2 Tagestour zum Inle-Lake

      February 19, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

      Mir si mitere Gruppe vo 5 Lüt zwüsche 21-27 umene Guide zwöi Täg lang dür z Nüt richtig Inle-Lake gloffe. Hie läbesi no wi bi üs vor mindistens 100 Jahr. Ds Land bearbeitesi aues vo Hang u aus Fahrzüg heisi nume Houzkutschene wosi d Ochse ispanne. Übernachtet hei mir bire iheimische Familie wonis o zmorge u znacht kochet het. Am 2 Tag simer när bim Inle-Lake acho u vo dert mitem Boot bim Floating-Garden verbi (dä risig Garte schwümmt irgendwie tatsächlech ufm Wasser!?) no zure Silberschmidi u zure Wäberei wo so froue si mit mega viune Ringe ume Haus si wosi es läbe lang annphaute.Read more

    • Day410

      Trekking - Zweite Nacht

      October 10, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 17 °C

      Wir näher uns dem Tages Ziel. Heute Nacht schlafen wir bei einer Familie im Haus.

      Als wir uns dem Dorf näheren erleben wir den "Feierabend Verkehr". Die Leute kommen von der Arbeit auf Feldern zurück.

      Zu Fuß, auf Oxenkarren oder auf Wasserbüffeln. Ein unglaubliches Bild. Eine Szene wie aus der Zeit gefallen.

      Lorena hat Glück und darf auch ein Stück auf einem der Wasserbüffel reiten. Wir anderen 3 müssen laufen.

      Mony ist vor einiger Zeit gestolpert und hatte sich dan Fuß vertreten. Jetzt humpelt die Arme auf zwei Stöcke gestützt neben uns her.

      Aber das Dorf ist nicht mehr weit und dort erwartet uns wieder ein freundlicher Empfang, eine erfrischende Eimerdusche und lecker Abendessen.

      Zu Valentin und meiner besonderen Freunde kann man im Dorfladen/Bar sogar kaltes Bier kaufen.
      Read more

    • Day409

      Trekking - Stop 3

      October 9, 2019 in Myanmar ⋅ 🌧 20 °C

      Die letzte Etappe fürt uns über sanfte Hügel und noch mehr Reisterassen bis hin zu dem Buddhistischen Kloster wo wir unsere erste Nacht verbringen.

      Die Landschaft, die Leute. Man hat das Gefühl hier ist die Welt noch in Ordnung.Read more

    • Day249

      Die Menschen des Shan Staates

      March 25, 2018 in Myanmar ⋅ ⛅ 16 °C

      Mingarlarpar, Ta tar!!

      Auf unseren Weg durch die Dörfer und Berge werden wir aufs schönste Begrüßt.

      Lächelnde Menschen, winkende Kinder, High 5th am Wegesrand und daneben die schöne Natur Myanmars.

    • Day249

      Bei den Mönchen

      March 25, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 8 °C

      Unsere zweite Nacht führt uns ins Kloster. Abgelegen und still, möchte man meinen. Aber hier im Kloster gibt es viele junge Novizen und es ist nicht unüblich, dass die noch sehr kleinen Kinder nur für ein paar Tage in Kloster leben und dann wieder zu ihren Familen zurückkehren.

      Als wir ankamen, spielten die jungen Mönche Fußball und ein paar unserer Gruppe klinkte sich prompt ein.
      Danach versammelten sich die Kinder im Tempel, um zu chanten/singen und zu lernen. Das Essen hier war mal wieder ein Traum, aber an erholsamen Schlaf war nicht zu denken.

      Eigentlich die ganze Nacht durch hörte man verschiedenste Wecker. Wahrscheinlich hat jeder Mönch unterschiedliche Gebetszeiten. Mir hat es aber die Nacht geraubt 🙈.

      Did you know:
      1989 wurde aus Burma Myanmar. Da die Burmesen lediglich die größte ethnische Gruppe darstellen, wollte man auch allen anderen Stämmen gerecht werden.
      Read more

    • Day97

      Trekking Kalaw to Inle Lake II

      October 19, 2016 in Myanmar ⋅ ☀️ 27 °C

      Waterbuffalos have been a big theme of this trip! Back in California, I sing the waterbuffalo song with my friends Logan and Aria (5 and 7 years old :) ) all the time. In Cambodia, we saw many and here in Myanmar, there are even more waterbuffalos. Yesterday I saw so many, I asked our guide Momo if I could ride one. He said yes, but only a friendly one with its owner. So obviously, that was my prayer when I went to bed ;)

      I woke up at 6am and in front of our guest house was an extra friendly huge water buffalo, and the owner laughed at me - but let me ride it anyways. Yippee, what a moment!!!

      The hike today was absolutely beautiful! I picked pees, chilies, egg plant, ginger, citronella, tomatoes and elderflower on the side of the road. I'm also adopting to the culture and bought a bamboo rice picker's hat and tried their famous chewing tabacco, chili and a sauce rolled up in a betel leaf (which I spit out after 3 seconds, but at least I tried).
      Read more

      Traveler

      Making dreams come true for your little fan club in Cali!

      10/21/16Reply
       
    • Day26

      2. Abend der Wanderung

      December 11, 2016 in Myanmar ⋅ ⛅ 11 °C

      7,5 Stunden (27 km) und 6 Blasen später sind wir an unserer nächsten Unterkunft angekommen. Der Tag war wieder einmal traumhaft nur leider haben meine Füße gegen Ende nicht mehr wirklich mitgespielt 😂. Meine Beine kann ich am Ende des Tages auch kaum bewegen und Sonnenbrand gab's noch dazu 😅. Aber genug gejammert. Die Landschaft war wieder einmal wundervoll. Wir haben Wasserbüffel, Hühner, Gänse und Schweine gesehen. Außerdem Burmesen verschiedener Volksstämme. Von einer Weberin habe ich mir einen Schal gekauft, an dem sie ca 5 Tage arbeitet (und der trotz allem nur ca 2,85 Euro kostet). Das Volk dieser Frau stammt laut Legende von einem Drachen ab, deshalb tragen sie schwarze Kleidung und einen hellen Turban. Zoomt man auf den Mund der Frau könnte man fast meinen, sie hat eine blutige Mahlzeit hinter sich. Das liegt daran, dass hier in Myanmar eine bestimmte Art von roten Bohnen gekaut werden. Das ist die am weitesten verbreitete Droge des Landes und die Spuckreste finden sich überall auf den Straßen. Am Ende des Tages haben wir dann zusammen mit Doe-Da-U (unserem Guide) und ihrem Lehrling Poupou gekocht und gegessen! Das war echt schön und wie immer super lecker. (Das letzte Bild zeigt das Haus unserer Gastfamilie)
      Morgen sind dann die letzten 17 km dran, die ich hoffentlich ohne weitere Blasen meistere!
      Read more

      Schön, wieder was von dir zu lesen. Das mit den Blasen ist halt blöd, gerade wenn die Wanderung noch weiter geht. Aber: "was uns nicht umbringt macht uns nur härter". Sind das Chili, die zum trocknen ausgelegt sind? Wünsche euch viel Spaß weiterhin. LG Papa

      12/13/16Reply
      Traveler

      Ja genau das ist chili :) da gab es sooo viele Felder! Sowohl die Pflanzen als auch stellen zum trocknen. Echt cool :P

      12/14/16Reply
       
    • Day49

      Still trekking

      September 7, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ 16 °C

      The fields today were full of chilli plants, aubergines, mountain rice, pumpkins, garlic as well as many other foods found only in this region.

      There is very little machinery used, the most advanced seems to be an ox and plough. The farmers head to the fields at sunrise and return home just before dusk. Its back breaking work at times but theypadre probably happier than people who stare at a computer screen for 9 hours a day.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pattubauk

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android