Namibia
Klein Windhoek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
63 travelers at this place
  • Day51

    Windhoek

    February 6, 2020 in Namibia ⋅ ☀️ 27 °C

    By incident I manage to find an original Toyota alloy rim for my second spare tyre, for an unbeatable price, yeehaaaw! There are some workshops around with friendly, helpful, spontaneous people and great service. If you need your Toyota fixed in Windhoek, go to Auto Repairs Etzold! Otherwise there is not much to catch around here :-DRead more

  • Day15

    Windhoek am Abend

    November 9, 2019 in Namibia ⋅ 🌙 24 °C

    Den Nachmittag verbrachten wir im Garten der Lodge, gemütlich am Pool mit einem Getränk und etwas zum Lesen.
    Für den Abend reservierte uns die Gastgeberin einen Tisch in Joe's Bierhaus, das bei Touristen und Einheimischen beliebte Restaurant. (www.joesbeerhouse.com)
    Das Taxi wurde gleich dazu bestellt und brachte uns zum Restaurant und holte uns anschließend auch wieder ab. Es war nicht nur optisch ein Erlebnis, auch kulinarisch! Die Bilder werden das wohl so nicht wiedergeben, aber die Eindrücke bleiben.
    Wir genehmigten uns auch nach dem Essen einen leckeren einheimischen Kaktusfeigenschnaps und zurück in der Lodge musste Renates Rotwein noch dran glauben 🤣. Denn es war unser letzter Abend in Namibia.
    Read more

  • Day15

    Tropic of Capricorn

    November 9, 2019 in Namibia ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute hatten wir wieder eine lange Fahrt vor uns. Wir verabschiedeten uns von unseren herzlichen Gastgebern, die sich viel Mühe gaben, uns einen schönen Aufenthalt zu bieten. Es war schön, wieder auf einer Gästefarm mit Familienanbindung zu sein!
    Unser letzter Stop in Namibia ist Windhoek. Auf unserer Strecke liegt, ca. 25 km südlich vornRehoboth überquert man den südlichen Wendekreis, der in Afrikaans "Steenbokkerkring" genannt wird. Als Wendekreis bezeichnen Astronomen die beiden Breitenkreise, über denen die Sonne während der Sommerwende auf der jeweiligen Erdhalbkugel im Zenit steht. Im Norden ist das der Wendekreis des Krebses und hier im Süden der des Steinbocks. Danach wendet die Sonne ihren Lauf und nähert sich wieder dem Äquator.
    Also das obligatorische Foto gemacht und weiter gings.
    In Windhoek kamen wir nach einer weiteren kurzen Pause in Rehoboth um 15 Uhr an und bezogen unsere schönen Zimmer im Terra Afrika Guesthouse.
    Read more

  • Day43

    Tag 43: Windhoek

    August 12 in Namibia ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute stand dann erstmal Windhoek entdecken auf dem Programm. Nach dem Frühstück werde ich von Petrus abgeholt und er zeigt mir die Highlights der Stadt sowie die Townships. Zunächst zeigt er mir ein paar coole Geschäfte in der Nähe vom Hotel, dann fahren wir zur Christuskirche, dem Genozid-Denkmal und dem namibianischen Parlament. Petrus kann mir sehr viel über die Geschichte und das aktuelle Leben sowie die Politik in Namibia berichten was wirklich sehr interessant ist. Nach einer guten Stunde in der Stadt fahren wir dann in die Townships.

    Petrus lebt selbst im Township und kann mir daher ganz genau berichten wie das Leben dort ist und auch wie die Townships ursprünglich zustande gekommen sind. Er betont immer wieder, dass die Townships um Windhoek die sichersten in ganz Afrika sind und ich mich absolut sicher fühlen kann. Das tu ich auch tatsächlich.

    Wir fahren auf einen Markt und Petrus zeigt mir einige lokale Köstlichkeiten. Tatsächlich probiere ich dann auch einmal die getrockneten Raupen sowie die Beefstreifen direkt vom Grill mit Peri-Peri Gewürz. Zu den Beefstreifen werden Fatkoeks und Tomatensalat gegessen. Von dem Gewürz nehme ich auch ein wenig mit nachhause um Afrika in meine Küche zu bringen.

    Aus dem Township raus, fahren wir zu einer Womns Initiative. Die Initiative wurde gegründet um Frauen eine. Job anzubieten. Dort werden viele Handarbeitsartikel hergestellt und verkauft. Ich würde die Initiative gerne unterstützen, kann aber leider keine Souvenirs in meinen ohnehin schon überfüllten Rucksack mehr packen.

    Nach über 3,5h sind wir dann zurück am Hotel. Und ich mache am Nachmittag tatsächlich gar nichts mehr. Erst mache ich einen Salat und unterhalte mich dabei bestimmt eine Stunde lang mit einem Kanadier. Dann sortiere ich Bilder, journale, hole meine Wäsche ab und entspanne. Abends mache ich mein Essen vom Vortag warm und bleibe im Chiller-Modus.
    Read more

  • Day25

    Windhoek

    August 31, 2019 in Namibia ⋅ ☀️ 18 °C

    Unser erster Teil der Reise ist heute zu Ende! Wir haben so viel gesehen, erlebt, bestaunt, gestaunt, waren beeindruckt von der Vielfalt von Namibia, haben viel Staub 'getankt', endlose Weiten durchfahren, sagenhafte Sonnenauf- und untergänge erlebt, fast immer blauen Himmel mit Sonnenschein und grossen Temperaturschwankungen gehabt, sehr freundliche Menschen und ein Staat mit viel manueller Administration kennen gelernt, aber es hat alles immer super geklappt🙂

    Morgen fliegen wir nach Durban und sind gespannt auf den 2. Teil unserer Reise!
    Read more

    Judith Dambeck

    Herzlichen Dank für eure spannenden Reiseberichte und wunderschönen Fotos! Ich wünsche euch eine gute Weiterreise und freue mich auf den 2. Teil eurer grossen Reise! Herzlich Judith

    9/1/19Reply
    Dieter Chrétien

    Viel Spass und Glück auf dem 2. Teil der Reise! Lg Dieter

    9/3/19Reply
     
  • Day15

    Golferische Feiertagsprobleme

    December 26, 2020 in Namibia ⋅ ☀️ 35 °C

    Knapp 300 km bis zur Hauptstadt, dann haben wir die Schleife geschlossen. Um 8:40 Uhr fahren wir los, über Otjiwarongo (Tankstopp) und Okahandja führt uns die heute wenig befahrene B1 bis nach Windhoek. Gegen 11:50 Uhr erreichen wir unsere Unterkunft für 3 Nächte im Stadtteil Klein Windhoek. Das Windhoek Luxury Suites ist eher im Appartment-Stil gehalten. Unser kurzfristig gebuchtes Zimmer hat 2 Schlafzimmer, 2 Bäder und alles ist flammneu. Der Poolbereich ist eher klein, als Restaurant fungiert das in unmittelbarer Nähe in einer kleinen Mall mit Innenhof gelegene "Stellenbosch Wine and Bar". Die Rezeption ist heute nicht besetzt, den check in übernimmt der Parkplatzwächter.
    Eigentlich hatten wir ja bereits für 11:00 Uhr eine Runde Golf im Windhoek GC gebucht, aber als wir dort eintrudeln, hat alles geschlossen. Der Platz ist zwar auf, aber Pro Shop und Restaurant haben ab 12:00 Uhr dicht gemacht, d.h. kein Cart, kein Pulltrolley, kein Golf. Irgendwo in meinen E-Mails finde ich noch die Telefonnummer vom Omeya Golf Club. Kurzer Anruf, ja, Platz ist auf, wir können spielen. Nach knapp 30 km erreichen wir das Estate, auch hier: Restaurant zu, aber Pro Shop auf. Leider möchte man hier um 16:00 Uhr Feierabend machen, bis dahin muss das E-Cart zurück sein. Bleiben uns also 1,5 h für 9 Loch. Ok, besser als gar nix. Wir sind sowieso schlecht vorbereitet und haben keinen Tropfen zu trinken dabei. Morgen machen wir das Ganze dann nochmal in Ruhe und planen mindestens 27 Loch!
    Nach schneller Dusche folgt heute mal ein frühes Abendessen im besagten Stellenbosch Restaurant. Zunächst sind wir die einzigen Gäste, aber ab 18:00 Uhr wird's bedeutend voller. Das war's dann erstmal für heute, und fast ohne Bildmaterial.
    Read more

  • Day16

    Back to Windhoek

    November 30, 2019 in Namibia ⋅ ⛅ 20 °C

    Pictures taken on the way to Windhoek, plus the pictures of the supermarket, Spar. We shopped in this store in other part of country, too. The parking lot was totally packed. I can’t believe it was the same store we stopped for grocery on the very first afternoon after we just picked up the car. It looked so different by how lively and busy it was.

    We were ahead of time to return the car, so we stopped for ice creams then came here to see if Finn could find Twin blade razor heads for his Gillette razor. Nowadays the razor heads have 3-5 blades which are hard to use in upper lips. Finn said maybe he could find the “old fashioned” twin blades here, however, the store also didn’t have them. I later bought five packs for him online in the US.
    Read more

  • Day2

    At the car rental place

    November 16, 2019 in Namibia ⋅ ⛅ 33 °C

    Finn rented a satellite phone and a GPS. I’m the second driver on the lease. The rep also gave him a map and told him a lot roads are new. It’s better to refer to the map from time to time.

    The satellite phone costs N$ 25/min, to make a call.

    It took at least 40 minutes, even longer, for Finn to get the car. He later told me that he was shown every compartment, equipment like air pump, gauge, fridge/freezer, hot shower, charge cable, batteries, sleeping quarter, storage places, two spare tires, etc. The car also came with shovels, a hatchet, a jack... Finn wanted to get a pair of tracks in case the car was stuck in sand but they were not available.

    I waited in the office and was wondering why it needed so much time to pick up a car. I only understood better after spending a lot of times with it.

    We were the last one to pick up the car that day.

    We then went to shop for groceries in a neighborhood supermarket. Finn asked the security guy to watch out for the car. When we walked out two guys pushed the cart for us. Finn gave them N$ 5 pp.
    Read more

  • Day5

    Free walking Tour

    February 13 in Namibia ⋅ 🌧 17 °C

    Um 9:00 ging es mit einer netten Studentin los zum Sightseeing. Sie erzählte uns viel von der Geschichte Namibias und zeigte uns interessante Plätze. Wir gingen noch ins Craft-Café und konnten ihr viele Fragen stellen. Dort lernten wir noch 3 Männer kennen: einer war Journalist aus Luxemburg, ein Münchner u ein deutsch-namibischer Farmer in 5. Generation, der uns gleich auf seine Farm einlud! Wir hatten tolle Gespräche undschauten uns noch die Kunst dort an.Read more

You might also know this place by the following names:

Klein Windhoek