Namibia
Swakop

Here you’ll find travel reports about Swakop. Discover travel destinations in Namibia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day79

    Swakopmund

    November 1 in Namibia

    Jolie ville au flair particulièrement allemand (Allemagne de l'époque). Les bâtiments anciens sont encore nombreux et bien entretenus. C'est une ville où il fait vraiment bon vivre au bord de l'océan Atlantique. On s'y balade volontiers et on y mange aussi volontiers du bon poisson :).

  • Day17

    Swakopmund

    October 3 in Namibia

    Swakopmund

    Nun haben wir die letzte Station unserer Reise erreicht, bevor es morgen von Windhuk wieder nach Hause geht.
    Die Stadt ist ganz schnuckelig und nicht so groß. Hier können wir nochmal richtig die Seele baumeln lassen. Gestern haben wir eine Quadwüstentour gemacht und waren ein wenig shoppen und heute lassen wir uns einfach treiben. Morgen früh müssen wir dann nochmal 400km nach Windhuk fahren. Dann haben wir die 4000km Marke geknackt.Read more

  • Day14

    Dag 14 - Henties en Swakop

    May 17, 2017 in Namibia

    Vandag ry ons see toe, en die koeligheid van die mis by Hentiesbaai laat dit voel na 'n oase na dae se reis deur dorre streke. Ons eet vis en chips langs die strand, en ry dan rustig deur na Swakopmund waar ons tent opslaan by Myl 4. Vir aandete sak ons toe op die gewilde Kücki's Pub, waar die steaks, eisbeins en schnitzels met reëlmaat voor ons opdaag. Nou word daar gepraat van middernag haal...

  • Day17

    Endlich "Wasser"... Meer, Nebel und Wein

    October 15, 2016 in Namibia

    Swakopmund ist die wohl deutscheste Stadt Namibias. Bürgersteige, Strandpromenade, Cafes und Bäckereien, ein Brauhaus... es könnte fast schon eine deutsche (Klein-)Stadt sein. Durch die Lage am Meer steckt man morgens jedoch oft im dicken Nebel fest. So auch heute.
    Da unsere Dolphin-Bootstour jedoch vom südlicher gelegenen Walvis Bay aus startete, waren wir guter Dinge, dass sich die Sonne schon noch zeigen würde. Und so war es dann zum Glück auch.
    Per Katamaran schipperten wir der Küste entlang und besuchten die Austern-Farmen und die grosse Robbenkolonie. Und auch ein paar Delphine und Pinguine (ja, die gibt es hier tatsächlich) haben sich blicken lassen, wie auch viele Möwen und Pelikane.
    Am Abend haben wir es uns im Tug-Restaurant bei Fisch und Wein gut gehen lassen. Zum Glück hat unser Freund aus Namibia für uns einen Tisch reserviert. Die Restaurants in Swakopmund sind während der Hochsaison nämlich eigentlich immer komplett ausgebucht. Glück gehabt :-)
    Read more

  • Day27

    Swakopmund

    May 1, 2017 in Namibia

    Hier ist jetzt wirklich gefühlt alles Deutsch. Der Besitzer vom Campingplatz, unsere Nachbarn, Strassennamen, Hotelnamen, Cafes, Essen, etc. Dummerweise kennt man auch in Namibia den 1. Mai als Feiertag. Unsere Shoppingtour musste also auf den nächsten Tag verschoben werden. Da wir mittlerweile schon einige Kolateralschäden in unserer Kleidung / Ausrüstung zu verbuchen haben, wollten wir unbedingt die Grossstadt Swakopmund nutzen, um diese zu beseitigen.

    Ansonsten ist Swakopmund sehr entspannt und super schön, mit total netten Cafes, gutem Essen und einer sehr entspannten Atmosphäre. Einziger Nachteil, die hohe Luftfeuchtigkeit macht es zwar tagsüber angenehm kühl, nachts jedoch etwas klamm.

    Abends waren wir bei unseren Deutschen Nachbarn aus der Nähe von München zum Abendessen eingeladen. Die zwei sind seit 9 Jahren meistens die eine Hälfte des Jahres unterwegs und haben damit nach der Pensionierung begonnen. Wir wissen noch nicht, ob die Inspiration für uns von dem Abend jetzt gut oder schlecht war….auf jeden Fall wird unsere Reiseliste immer länger….wer weiss, ob wir jemals wieder kommen. Um uns das Finanzierungsmodell zu überlegen haben wir ja jetzt Zeit, Ideen sind aber auch immer willkommen :-)
    Read more

  • Day6

    Swakopmund

    March 22 in Namibia

    Nachdem wir im Rostock Ritz nochmal alle Taschen der Jungs inspiziert haben, ging es weiter durch die Wüste nach Swakopmund.
    In der Nacht hatte eine Maus es sich in Andis Rucksack gemütlich gemacht und eine Packung Taschentücher angenagt.
    Der Weg nach Swakopmund zog sich wieder über Schotterpisten. Die Wüste änderte ihre Farben und Beschaffenheiten, mal hell, mal dunkler, mal steinig und bergig und dann wieder sandig. Ab und zu kam uns ein Auto entgegen .... aber sonst ist da nix. Einmal stand eine Herde Zebras am Straßenrand... im Nichts. Manchmal läuft auch ein Mensch am Straßenrand...im Nichts. Keine Ahnung wo die herkommen oder hinwollen.
    Bevor wir Swakopmund erreicht haben, haben wir noch einen kurzen Abstecher nach Walvis Bay gemacht. Dort gab es in der Lagune Flamingos, Pelikane und viele Möwen zu sehen.
    In unserem Gästehaus in Swakopmund ist es nun sehr schön. Englisch, spießig ... aber sehr schön. Nachmittags ging es dann an den Beach, auf die Jetti und ins Brauhaus zum Essen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Swakop

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now