Nepal
Kābhre Palānchok

Here you’ll find travel reports about Kābhre Palānchok. Discover travel destinations in Nepal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day207

    Escaping the valley

    March 24 in Nepal

    It was time for a 2-day-trip to escape the rush and take some fresh air: We wanted to see what’s behind the surrounding mountains of the Kathmandu valley and climbed up on the eastern side to Nagarkot after passing through the royal town of Bhaktapur with its UNESCO heritage site, the Bhaktapur Durbar Square. The centuries-old ornaments and wood works incorporated into the many beautiful temples, palaces, statues and residential houses are marvelous! And almost 3 years after the disastrous earthquake, the damage is still clearly visible, like everywhere in the valley, and the rebuilding is ongoing, slowly.

    Nagarkot, on the ridge east of the valley, is famous for its views over the Himalaya range. Unfortunately, we weren’t lucky enough to see far enough but the sunrise hike to the view tower in the morning was nice though. Time for breakfast! After that, we wanted to hit a track to Dhulikhel, got lost several times and had to carry our bikes along forgotten, overgrown hiking trails which were shown as jeep tracks on our map. In fact, they were too steep to drive a jeep there and we’re glad that we only carried one pannier :)

    When the thick pine forest cleared, we found ourselves in a peaceful valley with impressing vegetable terraces on the steep slopes. Time for a late lunch, Dal Bhat for sure! The lessons we draw from our first cycling trip in Nepal: There is always a surprise, road conditions change too fast to be documented and there’s so much to discover in between all these mountains here.
    Read more

  • Day39

    Nagarkot

    November 21, 2015 in Nepal

    Nach unserem großen Trek im Annapurna Gebiet haben wir nun noch einen weiteren kleinen Trek nahe der Hauptstadt gemacht. Dabei ging es etwas mehr durch den Dschungel, aber trotzdem teilweise steil bergauf. Teilweise hat man auch ein anderen und intensiveren Eindruck von der Zerstörung durch das Erdbeben gesehen. Dennoch war die Sicht auf das Langtang Gebiet atemberaubend. Das letzte Stück sind wir mal wieder schön auf dem Dach eines Busses zurück in die Hauptstadt gedüst.Read more

  • Day6

    On the way to Jiri

    April 6, 2017 in Nepal

    10 hours bus ride to jiri. Finally I leave the overcrowded, loud and dirty Kathmandu and I get to see more and more of the beautiful scenery (and unfortunately also all the rubbish and pollution). Maybe one of the worst trips of my life :D (I hope I'll never complain about bad streets in Germany again^^). But the landscape is amazing, especially seeing the high mountains and glaciers. On the bus I got to know Sadish (from India). That's very helpful, because he speaks Hindu and can communicate with most of the locals.
    We arrived at half past 4 in Jiri and it was already too late to start walking (gets dark by 6). So we took another bus and had again a 1,5 hours adventure ride to Shivalaya. After dinner I went to bed immediately. The mattress was really thin, but nevertheless I had a good sleep.
    Read more

  • Day67

    Lagerfeuer, Müll und Himalaya

    December 25, 2017 in Nepal

    Das war ein schönes "Weihnachten". Nach einer abenteuerlichen Jeepfahrt hier hoch auf 1800 meter werden wir wie immer herzlich empfangen. Auf dem Weg hierher mussten wir eine Umgehung nehmen, da an der Hauptbergstraße ein langer Stau war,. Aber die abenteuerliche Fahrt über unbefestigte Wege und kleine Dörfer hat uns allen - dank der Fahrkünste unseres Fahrers viel Spass gemacht.
    Wir unternehmen dann eine kleine Wanderung zum nahegelegenen Kloster, aber leider sind die Wege dorthin so voller Müll. Traurig. Und das rund um so einen "heiligen" Platz!..
    Nach dem köstlichen Abendessen gibt es draußen ein Lagerfeuer. Und Rumpunsch... auch sehr lecker 😊. Es ist eine gesellige Runde und irgendwann gibt Sonsanim sogar ein Lied zum Besten. Und ich soll danach auch... Na gut... Ich singe "Arirang", das bekannteste koreanische Volkslied. Ein schöner Abend.
    Heute haben wir eine längere Wanderung durch die umliegenden Dörfer und Hügel gemacht. Sehr sehr schön. Und immer dabei: der unglaubliche Blick auf den Himalaya....😊.

    Ja und euch wünsche ich natürlich "fröhliche Weihnachten!!!"
    Read more

  • Day9

    Erhabener Himalaya

    January 2, 2017 in Nepal

    Ein Morgen wie im Bilderbuch: der Regen von gestern hat die luft so reingewaschen, dass uns der morgendliche anblick in stille Ehrfurcht versetzt. Die Bergkette ist so klar zu sehen..und mit so viel neuschnee, dass selbst ingrid ihren fotoapparat zückt.
    Und die Morgeneinheit mit Qigong auf dem Hügel fühlt sich an wie eine Andacht.

  • Day7

    Party on the mountain

    December 31, 2016 in Nepal

    Als ich die musik aus den lautsprechern höre, erinnere ich mich an meinen ersten besuch hier. Und an ein erstaunliches Erlebnis. Direkt vor dem resort auf dem weg durch ein wunderschönes friedliches kiefernwäldchen tuachen an den samstagen viele viele busse auf mit einer menge feierlustiger nepales_innen. Sie breiten teppiche und planen im wald aus, bauen tischenund grills auf und dann: ihre nicht gerade kleinen musikanlagen. Und los geht die party. Die musik schallt, oft aus unterschiedliche anlagen, laut über die täler und ins resort. Es wird getanzt, geschrieen und mit gutem essen gefeiert.
    Ich finde das ganz amüsant. Aber Ingrid, die begründerin dieses resorts sieht das mittlerweile anders und ist in verhnadlungen mit der gemeinde. Weil es jedes wochenende ist und immer mehr wird.
    Dahinter steht ein veranstalter, der offensichtlich für wenig geld, das recht auf diese "picknicks"für 10 jahre von der gemeinde gekauft hat. ....Unten findet ihr bilder von der party...
    Und ebenso welche aus unserem resort: den leckeren salat, den wir immer zum lunch bekommen, die büffel hiermauf dem grundstück und den qiggongplatz von heute, auf den uns die musik hingetrieben hat. Mit blick auf den heute von wolken verhüllten himalaya...
    Read more

  • Day5

    namobuddha resort

    December 29, 2016 in Nepal

    Nun sind wir also da: im wunderschönen namobuddha resort. 45 km von kathmandu entfernt und etwa auf halber strecke tauchen sie das erste mal auf: die majestätischen gipfel des himalaya. Fast schon unwirklich und sooo hoch.
    Manchmal schaue ich nicht hoch genug und denke, nun sind sie im dunst verschwunden, aber dann hebe ich etwas den blick und sehe sie hoch oben thronen.
    Vorhin beim qigong im kiefernwäldchen sind mir dabei glatt die tränen in die augen geschossen.

    Gerade hatten wir lunch: als vorspeise wieder leckersten salat und als deko essbare blümchen. Das essen ist köstlich und irgendwie eine mischung aus allen möglichen esskulturen: vielleicht ein bischen mexikanisch, ein wenig deutsch, ein wenig nepali.
    Heute hat auch utta geburtstag : sie feiert tatsächlich ihren 60sten geburtstag mit uns und nach dem morgendlichen qigong im schweigen, haben wir ein kleines ständchen für sie angestimmt. Vom resort gabs blümchen, von den anderen teilnehmerinnen kleine geschenke. und sie selbst spendiert uns für heute nachmittag einen geburtstagskuchen 😊.

    Es ist wirklich unglaublich wie gut wir es hier haben.
    Read more

  • Day6

    unser resort

    December 30, 2016 in Nepal

    Heute morgen sind wir um viertel vor sieben zu einer stelle auf einem hügel gelaufen wo wir die ganze breite des tales und dahinter die berge sehen konnten. Und dort konnten wir dann beim qigong mit dem sonnenaufgang zusammen atmen. Auf dem foto unten sieht man uns auf dem gestrigen nachmittäglichen weg eben dorthin.
    Das resort ist auf einem grat gebaut und nach und nach immer wieder um häuser erweitert worden. Während des großen erdbebens sind einige häuser zu schaden gekommen, aber zum glück keine menschen. Und ingrid, die begründerin dieses schönen ortes, meinte, dass die hütten auch nur dort schaden genommen hatten, wo beim bauen geschlampt wurde. Am heftigsten hat es ihr wohnhaus erwischt, das liegt bis heute unter einer plane, weil sie erst einmal die häuser für den gästebetrieb wieder aufgebaut haben und immer noch dabei sind.

    Ich bin wiederum heute von meinem zimmer, in dem ich bisher untergebracht war auch in ein kleines haus umgezogen und ich bin wirklich jedesmal beindruckt und verzaubert, wie liebevoll hier gebaut wurde.
    Read more

  • Day8

    Happy new year

    January 1, 2017 in Nepal

    Happy new year wünsche ich euch allen 😊.
    Wir hatten gestern einen schönen letzten 2016-Abend. Nach dem wie immer vorzüglichen dinner gab es auf wunschnder belgischen gruppe hier nepalesische livemusik. Eine kleine gruppe von jungen nepalesen kit zwei gitarren, schönen stimmen und einem cajon. Sie spielten eher leise musik, sowohl nepalesische wie popmusik. Und nachdem der hauptsänger eine sehr smarte tanzeimlage aufs parkett legte, wurde auch noch getanzt.
    Den Rest des abend verbrachten wir am lagerfeuer und schauten dem alten jahr zu, wie es langsam verging. Über mitternacht trafen wir uns dann zu einer meditation und haben anschließend mit etwas eigenwilligem indischem sekt und ginger lemon honey auf das neue jahr angestoßen.

    Heute ist "Lazy Day" und alle tun wonach ihnen ist.
    Der himmel zeigt sich seit zwei tagen bewölkt und vor dem himalaya türmen sich die wolken. Jetzt grad regnet es sogar... Zeit zum Chillen.
    Read more

  • Day10

    Wetterkapriolen

    January 3, 2017 in Nepal

    An den Bildern kann ich mir das jetzt immaugwnblick auch kaum noch vorstellen, aber gestern nachmittag gab es bis in die nacht hinein ein kleines unwetter. Prasselnder Regen, Donner und Blitz und während unserer qigongeinheit in der schönen lasho hall stromausfall; so dass wir uns romantisch bei kerzenschein durch unsere 18 Bewegungen Taiji Qigong hindurch bewegten.
    Und nach der einheit standen riesige regenschirme vor der türe.

    Und auch wenn wir es uns beim ins bett gehen so gar nicht vorstellen konnten, präsentiert sich heute morgen der himmel wieder strahlend blau und die berge in schönstem schneekleid.

    Unser letzter Tag hier heute. Und alle genießen noch einmal das Qigong, die Sonne, den Blick und natürlich auch das gute Essen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kābhre Palānchok, Kabhre Palanchok

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now