Netherlands
Broekervaart

Here you’ll find travel reports about Broekervaart. Discover travel destinations in the Netherlands of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

3 travelers at this place:

  • Day50

    One Fun Morning...

    June 25 in the Netherlands

    We heard the weather was changing from cold and gray to sunny and warm so we hit the road. Augie rode my bike and I got a spin on Harrie's city bike. We rode north through the area above Amsterdam called Waterland. First leg took us to Broek in Waterland. Over the past two centuries this was the quintessential Holland village. Anyone who visited Holland toured this village. Often they'd take a canal boat and spend the day. Napoleon even paid a visit. Mary Mapes Dodge also had this town in mind when she penned Hans Brinker. Next leg took us to the village of Waterland, and the last leg took us home.

    A Google Video can be found here: https://photos.app.goo.gl/MXJH6uxRouHWfgML8

    We, of course, stopped for treats along the way.

    Off to the market for the afternoon. We are getting ready for Sophie and Jacob's visit tomorrow!
    Read more

  • Day1

    Dag 1 13 november

    November 12, 2017 in the Netherlands

    Vandaag gaan we 10 uur vliegen van Amsterdam naar de Sri Lakaanse commerciële hoofdstad Colombo. Het tijdverschil met Nederland is +5.5 uur, we verwachten veilig te landen om 23:45 uur lokale tijd en de temperatuur zal 24 graden zijn.

  • Day1

    Vertrek vrijdag 17 februari

    February 15, 2017 in the Netherlands

    Vanaf Schiphol via Parijs in 10:40 uur met Airbus 350 naar Hanoi: aankomst zaterdag 18 februari plaatselijke tijd 05:50 uur.

  • Day3

    komm, wir fahren nach Amsterdam

    August 16, 2016 in the Netherlands

    Na ihr alle? Wie geht es euch?Mir geht es ziemlich gut, da heute wieder ein echt schöner Tag war.
    Zunächst einmal haben wir ziemlich lange geschlafen, der Wecker war erst auf halb neun eingestellt. Eigentlich ungewöhnlich , da es meistens so ist, dass wir,wenn wir zusammen wegfahren, früh aufstehen, da wir eine Menge zu tun haben. Aber das ist was anderes. Als wir aufgestanden sind, haben wir uns in Ruhe fertig gemacht. Bevor es zum Frühstück gegangen sind, haben wir noch das Gepäck zum Auto gebracht, denn ab heute schlafen wir ja woanders.
    Das Frühstück an sich, war ziemlich lecker, zwar nichts wirklich besonderes, aber trotzdem lecker. Hevor heben möchte ich hierbei nochmal, dass die Bedienung echt super freundlich war und mir sogar meine Trinkflasche für die Fahrt aufgefüllt hat 😊.
    Nach dem wir ausgecheckt hatten, sind wir noch kurz zu der Kirche gefahren, die sich in Kleve befindet. Von außen sah sie echt super schön aus, jedoch war sie von innen echt fürchterlich! Innendrinnen war nämlich alles irgendwie grau und es machte auf mich auch eine ganz komische Stimmung, und dass, obwohl ich mich in Kirchen eigentlich ziemlich wohl fühle. Ach ja und für ihre Größe, war sie auch von innen sehr leer. Also blieben wir nicht lange und fuhren weiter Richtung Grenze.
    Ach ja ein kleiner Nachtrag noch zu Kleve. Wer Pokémon GO spielt sollte unbedingt nach Kleve! Als wir gestern uns in Kleve umgesehen haben, sahen wir nach einiger Zeit nicht mehr wirklich viel, außer eine riesen Menschentraube, die alle auf ihr Handy starrten. Es waren soo viele Menschen, das man dachte, man befindet sich in der Zukunft, wo alle Menschen auf ihr Handy starren müssen, um zu überleben. Eigentlich total die blöde Vorstellung! Aber zurück zu unserem Trip.
    Heute waren wir in einem Museumspark. Der war richtig richtig cool, denn zum einen war er echt groß und zum anderen fand ich die Idee dahinter echt klasse. Sinn dieses Museumsparkes ist es nämlich, dass den Besuchern die drei großen Weltregionen Christentum, Judentum und Islam näher zu bringen, und das hat man aus meiner Sicht echt gut, durch interessante Austellungen und nachgebaute Dörfer und ähnliches, hinbekommen. Wir verbrachten immerhin gute 1/1/2 Stunden dort. Danach sind wir gemütlich Richtung Amsterdam gefahren.
    Unsere Unterkunft ist nicht in Amsterdam, sondern etwas außerhalb, nämlich in " Broek in Waterland". Und als wir ankamen, mussten wir erstenmal danch suchen. Als wir sie dann endlich gefunden hatten, staunte ich nicht schlecht , denn ehrlich gesagt hatte ich ein Hotel erwartet, so ähnlich wie "zur Post " , vielleicht. Aber ich bekam kein Hotel, und das ist auch gut so! Denn wir schlafen und wohnen jetzt bis Donnerstag in einem kleinen, aber sehr gemütlichen Cottage. Es wurde sogar extra noch für uns sauber gemacht (klingt komisch, aber da wir ursprünglich nicht zu der angegebenen Zeit( 15 Uhr) dachten, da sein zu können, dachte sich die Putzfrau auch, dass sie etwas mehr Zeit hat, und so war das Haus, als wir ankamen (15.30, wir dachten bloß, wir würden länger brauchen ), noch nicht fertig. Also mussten wir sozusagen jetzt schon los, und auf unsere geplante Pause verzichten. Im Nachhinein denke ich, dass es eine sehr gute Entscheidung war, da wir uns sonst vermutlich nicht mehr hochraffen hätten können. Doch bevor wir nach Amsterdam gefahren sind, empfanden wir es beide als eine gute Idee, noch eine "Kleinigkeit" essen zu gehen. Nie hätten wir damit gerechnet, dass die Waffeln in den Niederlanden mindestens doppelt so groß sind, wie wir es gewohnt sind. Eher im Gegenteil, wir machten uns noch Gedanken, darüber, ob die Waffel nicht zu kleim sei. Nun ja, das könnt ihr ja gleich selber sehen....
    Dann sind wir "endlich" nach Amsterdam gefahren. Von hier aus, kommt man mit dem Bus ganz einfach hinein in die Stadt. Amsterdam ist eine wirklich schöne Stadt, kann ich nur empfehlen! Wir haben uns entschieden, eine Grachten Fahrt zu machen, und diese Entscheidung nicht bereut. Ich fand es eine witzige Erfahrung, ans Boot gestöpselt zu sein, und dabei zu zuhören, was zwei bezaubernde Lautsprecherstimmen mir zu erzählen hatten. Sie hatten mir übrigens eine ganze Menge zu erzählen, was ich sehr informativ fand.
    Als wir dann fertig waren, war es schon ca. 20 Uhr. Wie doch die Zeit vergeht, wenn man nicht darauf achtet... Und ob man es glaubt oder nicht, wir hatten sogar wieder Hunger. Und das nach dieser Riesenwaffel... Zum Essen gab es einen leckeren Burger und frisch gepresster Apfelsaft zum Trinken. Und ich meine wirklich frisch gepresst!. War auch echt lecker. Danach sind wir nach Hause gefahren, doch wurden vor der Tür bereits erwartet. Vor der Tür saß nämlich eine ,echt schöne, aber auch irgendwie merkwürdige, schwarze Katze. Sie hat die ganze Zeit gemaunzt und wir wussten nicht, was wir jetzt tun sollen. Letzendendes sind wir einfach in unser Cottage und haben die Katze ignoriert. Nun ist es fast um 23 Uhr und ich schreibe an meinem Blog. Ich bin nun aber fertig für heute, ich möchte nur ausprobieren, ob man zwei Blogs an einen Tag hochladen kann, da ich heute wirklich eine Vielzahl an Fotos gemacht habe und man maximal 6 Bilder pro Eintrag hoch laden kann. Ob es klappt, seht ihr ja alle hoffentlich gleich.
    Falls es nicht klappt wünsche ich euch allen eine angenehme Nacht und, falls ihr habt, noch schöne Ferien. Auf jeden Fall aber eine schöne Zeit euch allen😀.
    Bis morgen 😆😉
    Read more

  • Day4

    And the winner is... Paula-Marie W

    August 17, 2016 in the Netherlands

    Guten Abend liebe Gang 😂. Einige fragen sich bestimmt, was ich gewonnen habe. Nun leider keinen Lottogewinn oder so was, aber es ist mindestens genauso cool. Was ich nämlich gewonnen habe, ist das Glück, heute so einen tollen Tag, mit so einer super tollen Patentante zu haben!!!
    Heute gab es zum Frühstück Reste von unserer Reise hier her. Das war u.a. mein heiß geliebtes Schwedenbrot, Nutella und Wurst und Käse. Dann haben wir uns gemütlich fertig gemacht und sind gegen 11 Uhr in Amsterdam gewesen.
    Heute waren wir eigentlich den ganzen Tag lang in Amsterdam. Zuerst haben wir noch eine City Tour gemacht. Man lernt und sieht ja doch jedes mal ein bisschen was anderes. Doch als wir zur Haltestelle gelaufen sind, sah diese furchtbar aus. Vor, ode besser gesagt an der Bushaltestelle war eine riesen Menschenschlange. Die alle in den City Bus wollten. Es kommt zwar alle 15 min ein neuer, aber es sah nicht so aus als ob es dadurch besser werden würde. Doch wir hatten Glück. Da wir relativ weit hinten in der Schlange waren, konnten wir mit dem weitaus bequemeren Bus fahren. Zwar war dieser auch nicht wirklich leer aber besser als der davor. Neben mir saß ein freundlicher Engländer. Wir haben uns sogar ein ganz kleines bisschen unterhalten (nur über die Stadt und ich hab gemerkt, dass ich dringend besser Englisch sprechen möchte, vor allem sicherer!)
    Und haben wir am Diamanthaus angehalten. Da dort kostenlose Führungen angeboten wurden, und wir uns fragten was es dort wohl zu besichtigen sein kann, stiegen wir aus und beteiligten uns an einer Führung. Diese war zwar auf Englisch und wir haben nicht alles verstanden, aber den Großteil, und da bin ich ehrlich gesagt ziemlich stolz drauf, da die Frau, die uns geführt hat, sehr leise und schnell gesprochen hat. In der Führung ging es übrigens um die Herstellung der Diamanten und man konnte auch Diamanten Schmuck kaufen ( wer mal eben 500€ für eine kleine Kette übrig hat...) , aber intressant war es schon. Auf dem einen Foto sieht man, wo man überall (Roh)Diamanten findet.
    Danach sind wir in einen Souvenirshop gegangen, in dem man auch was bezahlen konnte. Dort, und auch sonst in der Stadt habe ich viele schöne Dinge gekauft, ich sag hier natürlich nicht was, das meiste davon ist eh für euch 😙. Aber ich hab mir selbstverständlich auch etwas gegönnt.
    Irgendwann sind wir weiter mit dem Boot in ein anderes Stadtviertel. (Wir hatten so eine praktische Karte, mit der wir Bus und Boot fahren konnten, und (ein) und aussteigen, wo wir wollten. Kann ich nur empfehlen! )
    Dort haben wir uns die "Westerkerrk" (Westkirche) angesehen. Die war echt schön, nur war da ein unfreundlicher Mann, der dort gearbeitet hat. In der Kirche gab es nämlich ein Gratis Konzert, was wohl gut besucht war, denn der Mann meinte zu uns" Sorry, ihr könnt hier noch nicht rein. Es sind noch zu viele Leute drin,warten sie einfach 4-5 Minuten..." . Ich dachte, ich werde verrückt, vor allem da a) ich auf die Toilette musste , b) es mehreren Menschen so ging und c) überhaupt nicht viele Leute aus der Kirche raus kamem... na ja, ich habe es überlebt.
    Danach wollten wir ins Anne Frank Haus, doch entschieden uns schnell dagegen. Der Grund war die riesen große Warteschlange, die sich schon Stunden vor der Öffnungszeit gebildet hatte. Lieber sind wir weiter durch die Stadt , ohne ewig warten zu müssen.
    Als wir fertig waren, die Luft ist irgendwann einfach raus, da kann die Stadt noch so schön sein, sind wir wieder in Richtung Bahnhof. Da haben wir noch einen sehr leckeren Burger gegessen und sind dann zu unserem Cottage.
    Da haben wir aber nur unsere Taschen abgelegt und sind dann gleich weiter, um uns Die Umgebung anzusehen. Auch außerhalb von Amsterdam ist Holland bzw. Die Niederlande sehr schön, nur die typischen Windmühlen haben mir etwas gefehlt .
    Zu Hause angekommen, war es plötzlich schon 19 Uhr ca. Dann habe ich über zwei Stunden lang Postkarten geschrieben. Ich dachte , ich würde heute nicht mehr viel schreiben, aber ähm ihr liest ja selbst. Das find ich übrigens total klasse und ich freu mich immer, wenn ich ein Kommentar bekomme. Danke Leutiis! !!
    Ach ja, bevor ich ins Bett gehe, habe ich ais meiner Sicht, eine gute Nachricht vorzubringen. Ich darf in Bad Wilsnak (da wo die Mutter von meiner Patentante wohnt) wirklich eine kleine Rolle übernehmen. Zwar sag ich nur 1-2 Sätze, aber immerhin. Ich freue mich über jede Rolle😁.
    So nun ist der Tag vorbei, immerhin ist es schon nach um 11. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, heute früher am Blog zu schreiben, aber hey! Immerhin sind Ferien. Ich hoffe , ihr genießt sie (falls ihr habt) genauso wie ich. Und an alle die arbeiten, ihr verdient immerhin schon euer eigenes Geld. Liebe liebe Grüße auf jeden Fall an alle. Ich werde nun langsam ins Bett und schlafen gehen. Hab euch alle lieb, tschööö 😃
    Read more

  • Day3

    komm wir fahren nach Amsterdam.... 2

    August 16, 2016 in the Netherlands

    Ich hoffe es klappt, wenn ja freue ich mich. Trotzdem wird es schwierig werden, die Bilder auszuwählen
    Ganz kurz zu dem Foto mit der Brücke. Die ist mitlerweile weltberühmt, da sie in einem James Bond Film zu sehen ist. Ich hatte zuvor jedenfalls nichts von ihr gehört, aber es war schon cool

You might also know this place by the following names:

Broekervaart

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now