Netherlands
Gemeente Noord-Beveland

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Gemeente Noord-Beveland
Show all
Travelers at this place
    • Day154

      Veere unter Kanonendonner

      August 24, 2019 in the Netherlands ⋅ ☁️ 26 °C

      Das Thermometer kletterte wieder auf 30°. Da wir die vergangenen zwei Tagen das Schlafzimmer im Mobilheim aufhübschten, durfte ich heute ein "Reiseziel" aussuchen. Ich wählte Veere. Da ist es immer schön.

      Wir hatten ja eigentlich gedacht, die Ferien seien hier vorbei, aber auf der Autobahn Richtung Goes war der Bär los. Oder besser gesagt, der Wohnwagen. Ein Caravan reihte sich an den nächsten, sodass wir schon umkehren wollten.

      Gott sei Dank taten wir das nicht. In Veere parken wir immer an der Schleuse, und schon dort hörten wir den Kanonendonner.

      An der großen Kirche gab es ein Biwak, in dem die Akteure für die Schlacht von 1809 campierten. Dort wird genauso gelebt, gegessen und geschlafen wie vor 210 Jahren. Das allein ist schon ein toller Anblick.

      Die Landung der Engländer haben wir verpasst, der Kampf war schon in vollem Gange.

      Niederländer und Franzosen kämpften gegen die Engländer. Damals hatten diese Walcheren mit 400 Schiffen und 40.000 Soldaten erobern wollen, um in Antwerpen Werften zu zerstören und die Franzosen am Bau von Kriegsschiffen zu hindern.

      Geklappt hat es nicht, denn die englischen Truppen wurden schnell von einem "unsichtbaren Feind", dem Fieber, dahingerafft, und man orderte die Truppen zurück, als mehr an der Krankheit als durch Kampfgetümmel starben.

      Heute macht man daraus in Veere ein richtig tolles Spektakel. Verwundete werden im Lazarett gepflegt, hübsche Meisje winken den Soldaten zu und sogar die Kinder sind verkleidet.

      Einen Hut habe ich mir dieses Mal nicht gekauft. 😁
      Read more

    • Day5

      4. Tag Neltje Jans zum Banjaard Strand

      September 21 in the Netherlands ⋅ ⛅ 14 °C

      Wir steigern die Belastung heute etwas auf rund 30km über das gewaltige Flutwehr, das man sogar vom Mond aus sehen kann. Es verbindet im Westen Schouwen Duiveland mit Walcheren und bietet mit 10km meist Straßen breiten Wegen und dem Gefühl über das Meer zu radeln tolle Touren. Auf Walcheren wartet dann einer der schönsten holländischen Strände: De Banjaard. Das erste Foto entstand aber wieder auf dem Rückweg.Read more

    • Day2

      Start nach Zeeland

      September 18 in the Netherlands ⋅ ☁️ 14 °C

      Um 7.00 Uhr aufgestanden. Es geht endlich wieder los. Mit dem Gespann zum Clamping nach Zeeland in den Niederlanden. Wir fahren seit 2000 regelmäßig ein bis zweimal im Jahr dort hin. Unsere Freunde warten schon auf dem Platz in Burgh Haamstede. Man muss über Walcheren als Halbinsel auf die Insel Schouwen-Duiveland. Das bedeutet entweder Sturmwehrüberfahrt oder Zeelandbrug. Beide machen ab etwa 50 km Windgeschwindigkeit für Gespanne zu. Ab wann Wohnmobile betroffen sind, weiß ich leider nicht. Da der Wind über 45 am Nachmittag gehen soll, wollen wir früher aufbrechen. Wir mussten bereits einmal nach Irrfahrt eine ungeplante Zwischenübernachtung einlegen.
      Nach 4:10 min waren wir da. Es ging über die etwas weniger dem Wind ausgesetzte Zeelandbrug bei Zierikzee. Unsere Freund hatten den Kaffee im Vorzelt bereit. Es schauerte immer wieder. Abends dann ein schnelles Abendessen im Caravan und jetzt haut uns der Rotwein aus Südafrika um.
      Read more

    • Day5

      Stadtrundgang in Veere

      August 31 in the Netherlands ⋅ ☀️ 23 °C

      Heue Morgen geht es per Bus nach Veere, einem kleine Örtchen in der Provinz Zeeland nicht weit von Middelburg, wo unser Schiff MS Antonio Bellucci liegt. Veere bekannt für die kleinen Gassen, die schönen Backsteinhäuser, die Grosse Kirche - Onze-Lieve-Vrouwe oder "Grote Kerk" sowie die Zisterne. Vor dem Mittag gelangen wir in ein hübsches Restaurant, bei welchem die Austern-Verkostung stattfindet - es war sehr lecker 🤗Read more

    • Day9

      Ein richtiger Regentag

      September 16 in the Netherlands ⋅ 🌧 14 °C

      Nach dem beglückenden Besuch im Kino , sind wir nach Veere gefahren. Und nur über Veere tat sich ein Wolkenloch auf, so dass wir trockenen Fußes durch Veere bummeln konnten. Kaum zurück im WoMo fing's wieder an zu regnen. Der Freitag ist einfach mein Glückstag.Read more

    • Day1

      Auf geht's

      April 29, 2017 in the Netherlands ⋅ ⛅ 5 °C

      Alles ist gepackt, es ist 7:07 Uhr, und bald wird es losgehen. Jürgen kämpft noch mit der Heckklappe.

      Es hat dann noch ein bisschen gedauert, aber wir waren Dank der leeren Autobahn doch schon sehr früh in Wolphaartsdijk und erwischten unsere Vermieter beim Sonnen ... nein, natürlich nicht, aber sie mussten noch einiges erledigen. Uns hat man auf den Deich geschickt, gucken, ob das Wasser noch da ist. War es.

      Später sind wir noch zusammen im Meerkoet gewesen, ein Grimbergen trinken und Bitterballen probieren.

      Die Ärmsten müssen nun heim, und für uns fängt der Urlaub jetzt nach dem Auspacken mit Chillen an!
      Read more

      Anita Schaefer

      Hoffe bei euch regnet es wenigstens nicht. Wir wünschen euch einen schönen Urlaub.

      4/29/17Reply
      Traveler

      Jaaaaa...., endlich Urlaub an der See. Frikandeln, Friets und dazu ein schönes Grimbergen.

      4/29/17Reply
      Anita Schaefer

      Trink eins für mich mit.

      4/29/17Reply
       
    • Day5

      Putztag

      October 22, 2019 in the Netherlands ⋅ ⛅ 13 °C

      Nach dem gemütlichen Kaffee haben wir einen Morgenspaziergang gemacht. Es sind kaum Camper da. Der Park hat sogar die festen Vermiet-Zelte abgebaut... 🏕 Nix mehr los hier. 🤷‍♀️ Danach sind wir zur Caravan Show ins Dorf gefahren ... Alle Caravane stehen offen .. Preistafeln hängen am Fenster. Ob es wohl doch Caravan wird .. ? 😅 Gefallen hat uns auf jeden Fall keiner so richtig .. Nach dem Mittagessen kamen wir dann unseren Pflichten nach .. Den Caravan von außen putzen und polieren. Er blitzt und blinkt jetzt wie neu ❤ Danach blieb noch kurz Zeit um den Sonnenuntergang am Meer zu beobachten .. mit kleinem Spaziergang .. einatmen.. ausatmen.. 🌅Read more

      Vorbildlich 👍

      10/23/19Reply
       
    • Day2

      Albert Heijn

      October 19, 2019 in the Netherlands ⋅ ☁️ 13 °C

      Nach 8 Stunden Schlaf gab es einen wunderbar gemütlichen Kaffee ☕ auf der Couch .. Mit Blick auf die Bäume, die Sonne und die Wolken mit Ihren schönen Formationen am Himmel. Auf Arte lief eine spannende Doku über die Rentier-Nomaden in der russischen Tundra… Und ich beschwer mich wenn es morgens auf der InnerenKanalstrasse regnet!! Die Kinder gehen mit 6 in die Schule (werden nach den Ferien mit dem Schulhelikopter 🚁 eingesammelt) .. und verabschieden sich für 9 MONATE von Ihren Familien!! Das ist traurig! Nach dem Frühstück sind wir einkaufen gefahren .. Albert Heijn ist und bleibt mein Lieblingssupermarkt. Es gibt eine Zeitung und viele Rezeptkarten, Frischepakete, den weltbesten „Ras-al-hanout-Hummus“, super leckeren naturtrüben Apfelsaft und viele andere herrliche Dinge. Zu Hause haben wir dann eine MaultaschenPfanne gekocht und haben einen Strandspaziergang gemacht. #HalloMeer – wir haben dich sehr vermisst. Alles noch da .. wir können beruhigt nach Hause und den Abend gemütlich ausklingen lassen .. ! ❤Read more

    • Day6

      Sep 25 - Veere, The Netherlands

      September 25, 2019 in the Netherlands ⋅ 🌧 17 °C

      We docked in Veere (pronounced Veer-ah) back in the Netherlands this morning. It was rainy and overcast, but right on schedule at 9:00 a.m., as we were about to start our bicycle tour, the rain stopped and the sun even appeared. There were 11 of us on the tour. With Josip in the lead and Manon bringing up the rear, each armed with a first-aid kit, we headed off on our electric-assist bikes. With my Belgian chocolate-induced guilt complex, I tried to use the power-assist very sparingly. Blessedly, the Netherlands is a very flat country, so there were no hills to navigate.

      Veere is located close to the North Sea on a big inlet and was once a prominent port and wool-trading centre because of its proximity to the supply of high-quality wool for the flourishing textiles industry coming from England and Scotland. However, a vicious storm surge (like a European tsunami) in 1953 caused widespread flood damage and took many lives. In response, a dam was built to block the sea. The inlet is now a man-made lake. Fishing, the main industry of the town, was decimated. The population of the town dropped from 5,000 to just under 1,000. The main industries now are agriculture and tourism. The salinity of the lake is carefully controlled by allowing measured amounts of salt water in, the result being that the lake is now a popular fishing and holiday resort destination. On our last cruise, we toured the Delta Water Works and learned how the dam and its gating system works. The Dutch are world-wide experts in flood control and water management and widely-sought for their expertise in this area of engineering.

      Our bike tour took us through the town with its wonderful gothic buildings and busy harbour and then out into the bucolic countryside. We passed prosperous farms - the main agricultural crops around here are sugar beets, cabbage and asparagus. We stopped at a dairy farm - it is moving towards a fully-automated milking system where the cows self-regulate their milking and the milking is done by robotic machines using lasers for precise placement of the suction equipment. Doug had a tour of such a place near Almonte a few years ago and was able to give add some details. We were able to sample the wonderful cheese that is made right there on that farm. From there, it was a brisk ride back to the ship. In all, I think we did about 15 kms/10 miles. I think that amount of exercise should be built into the daily schedule to combat the fabulous food selection and constant availability on this floating hotel!

      After lunch, armed with an umbrella, as the skies were threatening (again - a common occurrence in the Netherlands), we headed back into Veere for a leisurely stroll. It’s a very pretty town - we walked through it on our last cruise. It’s hard to tire of looking at the unique architecture - nothing like it exists in Canada.

      I’ve hunkered down in the lounge, hoping for better internet reception - it’s turning out to be a vain effort - but at least it’s a different view than from our cabin.

      Tonight is the Captain’s Dinner - dressier attire and a fancy dinner. Doug had fabulous roast beef last night. I’ve been working my way through the seafood selections. Beautifully done each time. I wonder what the chef will offer up tonight?
      Read more

      Looks like you’re having a ball! Don’t worry about the calories from all that good food Maureen - you are slim and can eat lettuce when you get home!

      9/30/19Reply
       
    • Day136

      Es gibt kein schlechtes Wetter ...

      September 11, 2017 in the Netherlands ⋅ 🌧 15 °C

      Heute stand Veere auf dem Programm. Das Wetter sollte recht wechselhaft werden, deshalb haben wir unsere Regenponchos eingepackt.

      Veere ist einfach ein richtig schönes Örtchen und lohnt bei jedem Wetter. Es gab immer wieder Schauer, aber man kann sich gut in die kleinen Geschäfte retten. Wenn dann die Sonne wieder rauskommt, ist es umso schöner. 🌞

      Mir gefällt bei so einem Wetter besonders das Licht, man selbst steht in der Sonne, und doch ist man umzingelt von dunklen Wolken. Dazu ständiger Wind ... das hat heute sogar Jürgen Spaß gemacht, der sonst Regen schon mal sehr persönlich nimmt. 😈

      Und dann gibt es diesen tollen Hutladen ... und es hat doch geregnet ... und ich liebe Hüte ... wie gern würde ich in England leben ... aber warum nicht einfach auch hier ... kennt mich ja keiner ... ich hab ihn gekauft! 😂

      Jürgen hat sich auch einen gekauft, für die Safaris im November. 🐘🐧🦁

      Gut behütet ging es dann zu “Suster Anna“ auf einen Cappuccino und warmen Apfelstrudel mit Vanillesoße. Ok, ein Klecks Sahne war auch dabei.

      Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag, oder? 😎
      Read more

      Biggi

      Nicht nur bei Aldi ist Weihnachten. 🎅

      9/11/17Reply
      Traveler

      Ja, war ein sehr schöner Tag. 😎 ⛅

      9/11/17Reply
      Michael Kresin

      Der Hut und die Kappe sind doch toll.

      9/11/17Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Gemeente Noord-Beveland, Noord-Beveland, NOQ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android