Netherlands
South Holland

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations South Holland
Show all
590 travelers at this place
  • Day35

    Rotterdam

    January 7, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 5 °C

    Wir sind gerade in Rotterdam angekommen.
    So wie ich gehört habe werden wir nicht die geplante Route heute Abend nehmen. Es ist Sturm und die Wellen sind bis zu 12 Meter hoch. Ich bin mal gespannt wann wir dann wohin aufbrechen. Aber es wird auf jeden Fall wackelig die nächsten Tage 🙈Read more

    Wolfgang Karg

    Du siehst aber völlig relaxt aus, kleine Wellen bringen dich nicht aus der Fassung. Halt mit Eimer schlafen gehen....

    1/7/20Reply
    Steffi on Tour

    😂 ja bin auch voll relaxed. Noch war die See relativ ruhig mal Schauen abwarten wie das heute Abend aussieht

    1/7/20Reply
    Manuela Krabbe

    Halt die Ohren steif. Weiterhin viel Spaß, komm gesund wieder.

    1/10/20Reply
     
  • Day97

    Show #39 Rotterdam

    February 21, 2020 in the Netherlands ⋅ ☁️ 8 °C

    Wow. Was für eine Energie geladene Show.
    Wenn man wenige Shows im Ausland spielt kommen halt nur die wahren Fans. Das hat man hier wieder schön gesehen, die Fans hatten Mitbringsel dabei und haben die Arena ganz schön aufgeheizt.

    Der Aufbau lief leider ein bisschen schleppend vorran. Das rigging in der Ahoy Arena ist ziemlich aufwendig und somit waren wir gezwungen ein bisschen länger zu warten. Der Abbau hingegen lief sehr fix und wir konnten pünktlich die 500km Fahrt antreten.

    Auf dem 'Picture of the day' ist heute unser Max beim alltäglichen Licht und Video Multicore ziehen zu sehen. Max hat den Videocontent erstellt und sitzt während der Show am Videopult. Er schneidet Live seinen Content und die verschiedenen Kameras zusammen und bringt diese auf die LED Screens.
    Read more

  • Day3

    Mit dem Radl im Zentrum von Den Haag

    September 19, 2020 in the Netherlands ⋅ ☀️ 20 °C

    Den Haag mit dem Fahrrad erkunden - besser geht's nicht :). Genug Zeit zum Stehenbleiben und Fotografieren und keine Parkplatzprobleme..... Und ich bin echt froh, dass ich mich um nichts anderes kümmern muss, als der Manu hinterher fahren....
    Nach dem Königspalast radelten wir weiter zum Binnenhof. Der Binnenhof ist ein wunderschönes historisches Gebäude, das früher einmal ein Jagdschloss war und heute das niederländische Parlament beherbergt. Nicht weit vom Binnenhof entfernt, liegt das Mauritshuis Museum, in dem Vermeers berühmtes Bild "Mädchen mit dem Perlenohrring" zu sehen ist. Wir besichtigten das Museum jedoch nur von außen....
    Weiter radelten wir dann zur wunderschönen "Passage", die sich ideal zum Shoppen eignet. Mich interessiert aber mehr die Architektur und die schöne Glaskuppel..... Zum Abschluss fuhren wir noch zum Friedenspalast. Hier haben der Internationale Gerichtshof und der ständige Schiedsgerichtshof ihren Sitz.
    Zum Abendessen kochte Manu zu Hause Pasta mit Champignonsauce. Danach hatten wir keine Lust mehr zum Sonnenuntergang an den Strand zu fahren. So verbrachten wir einen gemütlichen Abend bei einer Flasche Wein im Garten.....
    Read more

    Sanna

    Super! Liebe Grüße an Manu!!

    9/20/20Reply
    Vera

    Den Haag, was für eine gute Idee! Kann man als Normalsterblicher den Friedenspalast von innen besichtigen?

    9/20/20Reply
    Monika auf Reisen

    @Sanna: Grüße hab ich ausgerichtet :)

    9/20/20Reply
    Monika auf Reisen

    @Vera: Wir waren nicht drinnen, aber an Wochenenden kann man eine Führung machen....

    9/20/20Reply
     
  • Day9

    Hoek van Holland

    June 9, 2020 in the Netherlands ⋅ ☁️ 13 °C

    Tag 9 --- Hoek van Holland. Der Dünenweg war unglaublich toll. Ich fühle mich zwar immer noch zu Bepackt mit Last und Gepäck aber genieße heißen Tee zum Frühstück hier. 9 Tage bin ich jetzt schon von zuhause weg. Gedanken an Kevin und Freunde und das was ich hier mache umkreisen mich heute sehr intensiv. Ich sehe die großen Fluttore die die Niederlande vor Hochwasser schützen und suche einen Weg über die Wasserzonen .... Belgien ist nicht mehr weit.Read more

  • Day21

    Container und Coffeeshops

    September 6, 2019 in the Netherlands ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach einer Zugfahrt setzten wir über Nacht mit dem Schiff von Harwich nach Hook in Holland über. Von unserer schicken Kabine, aus deren großem Fenster man das Meer und den Hafen beobachten kann, sind wir begeistert.
    Ob der kurzen Nacht müde beobachten wir am nächsten Morgen das Anlegen der Fähre.
    Wir haben bis Nachmittag für die Weiterfahrt Zeit, die wir nutzen um das nahegelegene Rotterdam anzuschauen.
    Von der beeindruckenden Erasmus Brücke aus machen wir eine Hafenrundfahrt. Im riesigen Port von Rotterdam werden Millionen von Containern umgeschlagen, damit wir Europäer Südfrüchte, Kaffee und Elektronik konsumieren können.
    Ansonsten besteht das im 2. Weltkrieg fast völlig zerstörte Rotterdam aus vielen modernen Wolkenkratzern aber auch schönen Parks und Grachten.
    Die Stadt ist quirlig, geschäftig und weltoffen mit vielen Cafes, Kneipen und auch einigen Coffee Shops.
    Den würzigen Geruch des in Letzteren angebotenen Krauts steigt einem immer wieder in die Nase! 😀
    Radfahrern geht es hier gut. Sie haben breite, zweispurige Wege und Vorfahrt vor allen anderen Verkehrsteilnehmern. Als Fußgänger heißt es gut aufpassen und nicht unbedacht auf eine der gut frequentierten Fahrradspuren zu laufen.
    Read more

    Juliane Hartwich

    Rotterdam ist sooooo cool

    9/13/19Reply
     
  • Day8

    Den Haag

    June 8, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 15 °C

    Tonio hat mir gesagt Den Haag sei eine Reise wert. also lande ich hier. Dieses mal bei Fred und Elise in einem typisch niederländischen Haus. Fred hat selber schon einige Radreisen hinter sich und erzählt euphorisch und mit leuchtenden Augen von seinen Erfahrungen. Wir verständigen uns auf Englisch, trinken italienischen Prosecco und Cappuccino. . Er zeigt mir sein Buch was er über die Reise in Frankreich am Loire-Radweg schreibt, gibt mir Unmengen an Tipps und ich genießes es ihm zuzuhören. Ich hoffe dass ich irgendwann genauso über meine Reise berichten kann und dieses Leuchten in den Augen habe. Bevor ich zum Abendessen eingeladen werde gehe ich noch ein Stück hinaus ans Meer in die Dünen und genieße die Gezeiten. Was für tolle Menschen. Sie kennen mich nicht aber sind herzlich, offen und teilen Essen und Heim mit mir. Ein schönes Gefühl.Read more

  • Day3

    Journal de bord n°1 : Den Haag

    August 11, 2020 in the Netherlands ⋅ ☁️ 28 °C

    Séjour du 9 au 11 août

    On plonge directement dans le bain : auberge de jeunesse au cœur du centre ville, dortoir mixte de 12 lits, sans fenêtre et climatisé (alerte covid 😨)

    Ici, pas de masque obligatoire ! La ville est magnifique, l'architecture néerlandaise est vraiment belle.
    On a visité Madurodam, un parc emblématique de la Haye, constitué de reconstitutions miniatures des grands monuments/bâtiments des Pays-Bas. 🇳🇱

    🌊☀️ On s'est promené dans la ville, sous 32°, on est allé jusqu'à la mer du Nord, dans la station balnéaire de Scheveningen. Sur la plage et dans l'eau, traînent des tonnes de déchets abandonnés là par l'homme (sacs plastique,canettes, couches, vêtements...)
    La côte est construite, moche, polluée, envahie par le tourisme de masse et la stupidité humaine.
    On comptait se baigner, on a juste trempé les pieds.

    On a pu assister au triste spectacle de goélands se battant pour un sac plastique mais aussi de aras en captivité, ailes coupées, utilisés à des fin commerciales : se prendre en photo avec un perroquet sur le bras.

    À retenir :
    Ici, le casque n'est pas obligatoire sur les vélos, motos, scooters.
    Les transports en commun sont extrêmement développés et la voiture peu présente.
    La baie n'est pas protégée, la mer du Nord fait partie des plus polluées.
    Il y a plein de perruches à collier dans les arbres de La Haye, quand le soleil se couche, elles chantent.
    La ville est magnifique et les gens sont très sympas et détendus.
    Steven a mangé du jambon au petit déjeuner.

    On écrit cet empreinte depuis le train direction ➡️ Amsterdam ❤️
    Read more

    Ludovic Chaffin

    Slt à vous deux j'adore la vidéo du train 🚂👍😍

    8/11/20Reply

    Super bonne continuation faites bien attention à vous bisous [GUILLEMET]

    8/12/20Reply
     
  • Day19

    3 Tage Seegang

    December 22, 2019 in the Netherlands ⋅ ☁️ 8 °C

    Der Kapitän hat gerade eine Durchsage gemacht. Die nächsten 3 Tage wird es stürmisch. Heute Nacht werden Wellen von 6,5 Metern erwartet.
    Ich werde dann vorsorglich schon Mal die Seasick Pillen Schlucken 😅.Read more

    Annika Hanemann

    Ich drücke die Daumen, dass es nicht ganz so schlimm wird 🙂

    12/22/19Reply
    Manuela Krabbe

    Ja, ich auch. Komm gut durch die Nacht. Halt dich gut fest.

    12/22/19Reply
     
  • Day8

    Kijkduin

    June 8, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 13 °C

    Auf meinem Abendspaziergang am Meer mit Kamera lande ich in Kijkduin. Die Rose die ich zufällig eingefangen habe , so erzählt mir Fred später, ist für die Surfer die vor ein paar Jahren hier bei starkem Wellengang ums Leben gekommen sind. Irgendwer steckt immer wieder frische Rosen als Andenken und Erinnerung dessen was geschehen ist hier in den Sand. Ich finde den Gedanken daran melancholisch und schön.Read more

  • Day17

    Ziel erreicht

    July 28, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 20 °C

    Die letzten drei Tage in Holland waren super. Ich lernte tolle Leute kennen, sah wunderschöne Landschaften und ich erreichte mein Ziel, finally!

    Fahrrad fahren in Holland ist ein komplet neues Erlebnis. Vortritt in Kreisel, Ampeln schalten meistens automatisch auf grün, wenn man hinfährt und es gibt sogar eigene Fahrrad Highways durch die Städte - great!
    Aber die ganzen Goodies werden durch einen mächtigen Faktor kompensiert. Der Wind.
    Und der ist nicht zu unterschätzen😅.

    Da ich bereits auf der Strecke zwischen Duisburg und Nijmegen gegen den Wind kämpfte, wusste ich um seine kräfteraubende Eigenschaft und entschied mich darum die Hollandetappe gemütlich anzugehen. Ich teilte die Strecke von Nijmegen nach Hook van Holland (Ecke von Holland - wo der Rhein in die Nordsee fliesst), in drei Teile auf. Das bedeutete gut 50km pro Tag - also praktisch nichts💁🏼‍♂️

    Aber! wie gesagt, der Wind. Und nicht etwa von hinten, seitlich oder sonst irgendwie schräg. Nein, vom Westen, straight in my face.
    So fühlten sich die 50km am Ende des Tages jeweils locker wie 100 an und neben dem Wind bekam ich auchnoch ziemlich viel Regen ab (endlich, denn so konnte ich meinen Regenüberzug testen, der garnicht mal so schlecht war).
    Vorallem die letzten 30 km von Rotterdam bis an die Küste verlangten nochmals alle Muskelpartien ab. Der Wind war teilweise so stark, das man sogar beim herunterfahren einer Erhöhung in die Pedale tretten musste, da man sonst einfach still gestanden wäre.

    Am Dienstag um ca. 13.00 Uhr war es dann soweit. Ich kam an der Nordsee an. Schon etwa 5km vor der Küste konnte man die salzige Seeluft riechen, der Rhein veränderte seine Farben langsam von grün zu türkies und am Horizont konnte man bereits die riesigen Containerschiffe erkennen. Rotterdam hat immernoch den grössten Hafen Europas, der sich über 20km beidseitig am Rhein entlangzieht.

    Als ich ankam, gabs natürlich zuerst ein Foto. Danach genoss ich das Erfolgsgefühl und das ambiente der Nordsee.
    Während dem ich am Strand sass, spürtte ich wie sich einzelne Muskeln mit leichtem stechen und ziehen bemerkbar machten, die ich vorhin noch nie spürrte. Eine Eigenschaft von mir ist wohl die Sturköpfigkeit (existiert diese Wort überhaupt?!?!), die es mir in den meisten Fällen nicht zulässt aufzugeben, oder Schmerzen zuzugeben. Das ist wohl der Grund warum mir diese leichten Zerrungen oder Überreizungen erst jetzt auffielen. Eine gute Erkenntniss für mich und für evtl. zukünftige, längere Tripps ist also, dass man von Zeit von Zeit einfach mal ein par Tage garnicht radeln sollte, um seinen Körper ein wenig Regeneration zu gönnen.

    Ich muss an dieser Stelle einfach noch ein par Worte zu diesem Land verlieren. Wow, Holland hat echt mehr zu bieten als die Partyszene in Amsterdam, die ich bis jetzt kannte. Vorallem die ländliche Region um Nijmegen hat mir super gefallen. Man fährt auf einem Damm neben dem Rhein (welcher in NL Waal heisst) entlang und sieht kilometerweit, da es bekanntlich keine Berge gibt in Holland. Die Leute grüssen einem fasst immer: "Hi", "gooden dach" oder so ähnlich und man fühlt sich wirklich willkommen (liegt vielleicht auch daran, das ich wie ein Holländer aussehe, die Leute haben mich auch immer auf holländisch angesprochen). Auch ist Holland durch die Kolonialgeschichte eine sehr diverses Land, was mir vorallem in den Städten aufgefallen ist. Gut die Hälfte aller Holländer haben einen Migrationshintergrund, das machte es für mich umso mehr sympatisch. Hinzu kommen all die wunderschönen Häuser, der nordische Backstein Stiel mit den kleine Balkonen und spitzigen Dächer gefällt mir sehr gut und die Architektur in Rotterdam ist umwerfend.
    Es hat hier irgendwie einfach fast alles und ich könnte mir es durchaus vorstellen mal für eine Zeit hier zu leben. Doch wie gesagt: "fast" alles, bedeutet es fehlt etwas. Und diese etwas sind die Berge, welche ich hier definitiv vermissen würde.

    Nun bin ich bereits im Zug und werde, soweit alles gut geht, heute Abend Schötz erreichen. Ungefähr 130.- wird mich die Zugreise mit Fahrrad kosten, was ziemlich preiswert ist, finde ich. Hoffentlich versagt die DB heute mal nicht und ich komme heil am Zeil an.

    Man sieht sich!
    Read more

    Roger Lützelschwab

    Die sind ja putzig 😊

    7/31/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Provincie Zuid-Holland, Südholland, South Holland, Suid-Holland, Holanda Meridional, Jižní Holandsko, Sydholland, Suda Holando, Lõuna-Holland, Etelä-Hollanti, Hollande-Méridionale, Súd-Hollân, Holland Selatan, Olanda Meridionale, 南ホラント州, 자위트홀란트 주, Hollandia Australis, Zuud-Holland, Zuid-Holland, Holandia Południowa, Holanda do Sul, Olanda de Sud, Южная Голландия, Ulanda Miridiunali, Güney Hollanda, Nam Hà Lan, Zuud-Olland, 南荷蘭省