New Zealand
Auckland

Here you’ll find travel reports about Auckland. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

940 travelers at this place:

  • Day76

    Zweiter Auckland Trip

    October 19 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Donnerstags hatte Cara Geburstag. Da man seinen 20. Geburtstag natürlich auf jeden Fall auch feiern sollte planten wir für das darauffolgende Wochenende einen Wochenendtrip nach Auckland. Für umgerechnet ca. 12€ pro Person buchten wir ein Hostel mitten in der Skycity. Nach mehrmaligen Anrufen bekamen wir es sogar hin, zu 8 in einem 8er Zimmer unterzukommen wodurch wir sogar ein Zimmer für uns allein hatten.

    Mit zwei Autos fuhren wir Samstagmorgens los und kamen gegen 12 Uhr in Auckland an. Nachdem wir endlich das richtige Parkhaus gefunden hatten, checkten wir erst einmal im Hostel ein, welches übrigens für ein Auckland-Hostel echt sehr zu empfehlen ist.
    Eigentlich war für heute eine Waiheke Island Tour geplant. Dadurch, dass wir aber leider etwas später als geplant angekommen sind und die Fähre dann doch relativ teuer ist verschoben wir diesen Plan erst einmal auf Sonntag.
    Stattdessen machten wir uns auf den Weg in Richtung Hafen und tranken einen kleinen Café (oder Cider) in einem sehr edel wirkenden italienischen Restaurant, wo der Kellner uns in die hinterste Ecke des Restaurants verfrachtete.

    Anschließend wollten wir eigentlich noch die paar Parks, die Auckland zu bieten hat, anschauen, blieben dann aber in einem richtig süß aussehenden Spiele-Café hängen.
    Mit Uno und Werwolf verbrachten wir dann unseren Nachmittag ganz entspannt bei einer shared Sangria-Bowl.
    Das Café hieß übrigens : Dice & Fork

    Danach machten wir noch einen Abstecher zum Skytower, wo wir für 40dollar pro Person ein Admission Ticket und ein Käsebrettchen bei einem Gläschen Wein erwarben (unser Geburtstagsgeschenk für Cara).
    Bevor wir dueses einlößten gingen wir aber nochmal zurück ins Hostel, kochten uns in der Gemeinschaftsküche Nudeln mit Tomatensoße und schauten dabei neugrierig auf die lecker aussehenden, selbst zubereiteten Gerichte der anderen Gäste.

    30min Sonnenuntergang machten wir uns dann auf den Weg zum Skytower.
    Ein Aufzug bringt uns bis ganz nach oben auf die 220m hoch liegende Aussichtsplattform.
    Die Aussicht auf die darunterliegende und so klein aussehende Millionenstadt lohnt sich wirklich!
    Bei einem Glas Weißwein und vier großen Käsebrettern genießen wir dann die Aussicht auch noch bei Nacht, was mindestens genauso eindrucksvoll ist.

    Abends gehen wir dann zum zweiten Mal in Auckland feiern und nutzen am nächsten Morgen alle möglichen Minuten bis zum Checkout zum Schlafen.

    Sonntags gehen wir dann erstmal in dem Café Remedy Coffee früstücken und fahren anschließend direkt zum Mission Bay. Dieser ziemlich städtische Strand ist zwar mit unseren Stränden oben bei Whangarei nicht zu vergleichen, aber zum in der Sonne entspannen reicht es. Die Wagemutigen unter uns gehen sogar ins Wasser (dafür ist es mir dann aber doch noch zu kalt).
    Stattdessen holen wir uns ein leckeres (aber auch teures) Eis von Mövenpick und schauen den anderen lieber beim Baden zu.
    Read more

  • Day97

    Shawn Mendes Konzert

    November 9 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Seit Wochen schauten Lene und ich immer wieder auf Facebook oder TrandeMe, das neuseeländische EbayKleinanzeigen, nach günstigen Second-Hand Tickets.
    Donnerstag abends fand ich dann ein Angebot auf Facebook: 2 Tickets je $100.
    Lene und ich kratzten unser gesamtes restliches Geld (auf den neuseeländischen Kreditkarten) zusammen und nach langem Hin und Her mit ticketmaster hatten wir die Tickets Freitag Abends schließlich auf dem Handy.

    Samstag Vormittag arbeitete ich noch und anschließend fuhren Lene und ich direkt los nach Auckland.
    Unsere Lunchbox bestand diesmal aus Pfannkuchen mit Spinat und Feta und Zimtschnecken :)

    Zeitlich perfekt kamen wir in Auckland an, parkten das Auto und machten uns auf den Weg zur Spark Arena.
    Unsere Plätze waren zentral aber relativ weit oben gelegen, sodass unsere Sicht leider nicht optimal war. Das Problem war die Rose in der Mitte welche entweder den Bildschirm oder die Bühne verdeckte.
    Stattdessen hatten wir aber eine unglaublich schöne Sicht auf das wunderschöne Lichtermeer, welches von am Anfang ausgeteilten Armbändern erzeugt wurde.

    Die Stimmung war mega und der Abend hat sich definitiv gelohnt auch wenn ich sagen muss: Seine alten Lieder sind die Besten!
    Read more

  • Day19

    Auckland - Tag 1

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute startet nach dem Frühstück im Hotel das Erkunden von Auckland, wobei wir uns zuerst mal die lange Queen Street vornehmen. Diese ist gesäumt von unzähligen edlen Geschäften, Boutiquen und Juweliers, also quasi die Bahnhofstrasse von Auckland. Wir schaffen es jedoch gerade so bis ans Ende der Strasse ohne einen der Läden zu betreten. Puuh! 😅

    Am Hafen angekommen, orientieren wir uns an einem Informationstand über die Ausflugsmöglichkeiten für heute und entscheiden uns für eine kurze Fährfahrt nach Devonport, einem Stadtteil Aucklands. Dort angekommen machen wir einen kleinen Spaziergang, bevor wir wieder zurückfahren und die herrliche Aussicht auf die Skyline von Auckland geniessen.

    Als nächstes entscheiden wir uns für die erste Hälfte einer Stadtrundfahrt, welche mit Live-Kommentar beworben wird und uns zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie dem Auckland Aquarium, schönen Kirchen und Aussichtspunkten fährt. Der Live-Kommentar besteht aber lediglich aus der Ansage des nächsten Halts. Bei unserer Fahrt kommen wir auch am Auckland War Memorial Museum vorbei, welches wir uns für den kommenden Tag vormerken.

    Nach einem kurzen Zwischenhalt im Hotelzimmer essen wir im zugehörigen Restaurant zu Abend. Für Katja gibt es ein neuseeländisches Steak und für Christian Fish & Chips.
    Read more

  • Day89

    Arrivée en NZ: Auckland

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Grand changement de décor, nous sommes maintenant en Nouvelle Zélande. Au pays des kiwis pour un mois de roadtrip, de nature, de randos et de paysages exceptionnels paraît-il. On est hyper excités à l'idée d'avoir une seule et même maison pendant 1 mois entier et de pas avoir à faire et défaire nos sacs tous les 2 jours !

    Nous commençons notre périple par Auckland.
    Décalés et fatigués du voyage, nous allons vite écraser à notre auberge. 
    Le lendemain, frais comme des gardons, nous partons déambuler dans les rues de cette ville de bord de mer, nous imprégner de l'atmosphère de ce nouveau pays !  
    Déjà on est quand même super content de revoir la civilisation et on a envie de rentrer dans tous les magasins! On en profite pour faire les dernières courses en préparation du trip (une nouvelle doudoune pour bibi (Marie), parce que la fausse doudoune North Face du Vietnam bourré de silicone plutôt que de plume ... Bah ...c'est la fausse bonne idée ! haha! ) 
    Auckland nous fait penser à un mélange entre Sydney, Dublin et Londres. En moins sympa quand même, parce que vraiment rien de spécial, mais elle doit pas être désagréable à vivre. 

    Petite anecdote pour les connaisseurs, on a vu le trophée de la Coupe de l'America qui aura lieu en Mars dans la baie d’Auckland. Légendaire et tellement prestigieuse.

    Surtout, nous récupérons notre petit vanounet le jour suivant !!! On est comme des gamins. C'est parti mon kiki, direction notre première étape : Coromandel !!!

    Bisous à tous!
    Read more

  • Day3

    Müdigkeit, Verträge, Orientation,...

    August 7 in New Zealand ⋅ ⛅ 8 °C

    Nach ca. Einer halben Stunde warten am Aucklander Flughafen wurden wir schließlich von unserem Fahrer abgeholt und (ständig auf der falschen Straßenseite!) zum Hostel gefahren.
    Gegen 6am kamen wir schließlich in dem urig wirkenden Hotel an und packten erst einmal unsere dicken Schals und Jacken aus.
    Draußen hat es um die 11° was uns kurzzeitig doch zweifeln lässt, ob es so sinnvoll war den deutschen, kuscheligwarmen Sommer zu verlassen.
    Die Neuseeländer sind da offensichtlich nicht so empfindlich. Die Türen stehen alle weit offen und in den Zimmern sind sogar die Klimaanlagen an!
    Auf die heiße Dusche freuen wir uns daher alle schon sehr. Der etwas gruselig wirkende Mann an der Rezeption erklärt uns aber leider, dass unsere Zimmer erst um 10am frei werden und wir unseren Traum der heißen Dusche leider noch etwas nach hinten verschieben müssen.
    Also packen wir noch mehr Schals und Jacken aus und machen es uns alle in einer großen Runde gemütlich. Zu bereden haben wir genug! Schon bald hat man den Überblick über soviele Au Pairs verloren. Wer bleibt nochmal in Auckland? Wie alt sind noch einmal deine Kinder? Wie heißt du nochmal? ...
    Irgendwann machen wir uns schließlich alle gemeinsam auf den Weg in ein kleines Frühstückscafé, wo die meisten erst einmal mit einem Café versuchen das Jetlag zu bekämpfen und wir das erste Mal mit neuseeländischen Dollarn bezahlen!

    Um halb 11 können wir dann schließlich unseren Traum der heißersehnten warmen Dusche erfüllen. Wir sind übrigens immer zu zweit in unseren Zimmern untergebracht. Ich teile mir das Zimmer mit einer meiner Sitznachbarinnen aus dem Flugzeug.
    Wir entscheiden uns allerdings absichtlich gegen einen Powernap, um der Versuchen zu entkommen den restlichen Tag zu verschlafen und machen uns (nach der heißen Dusche) auf dem Weg unseren Stadtteil etwas zu erkunden. Dabei entdecken wir Bananenstauden, mitten in einem Vorgarten, gemeinsam mit einem Mandarinenbaum. An beiden hängen sogar Früchte dran - im neuseeländischen Winter!

    Um 1.45pm geht es dann schließlich mit unserem Programm los. Wir beantragen eine neuseeländische Steueridentifikationsnummer, ein Bankkonto und eine neue Telefonnummer. Als wir dann noch unseren Vertrag mit unserer Agentur AuPair Link durchgehen, bekommen die meisten schon nicht mehr allzu viel davon mit. Wir sind einfach zu müde!
    Nach dem Abendessen fallen wir alle todmüde ins Bett, in der Hoffnung einigermaßen durchschlafen zu können und sich direkt in der ersten Nacht an den neuen Schlafrythmus zu gewöhnen.
    Read more

  • Day36

    Devonport und Wynyard Quartier

    March 15 in New Zealand ⋅ ☁️ 23 °C

    Fährfahrt nach Devenport um dort den Mt. Victoria zu besteigen. Schöne Aussicht auf AKL und der Habour-Bridge. Danach noch etwas in der neuen Hafen-City (Wynyard Quartier) und Queen Street gebummelt.
    Danach mit Uber zurück zur Unterkunft.

  • Day35

    Auckland - last exit

    March 14 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute morgen noch kurz im Kauri-Wald gehalten und den Chefbaum bei Tageslicht mitgenommen(achtet bitte auf die kleine Kordula auf dem Foto als Grössenvergleich).
    Dann letzte Ausfahrt Auckland....Auto abgegeben und die Stadt erkundet. Unser kleines Hotel liegt im Stadtteil Eden in der Nähe von einem alten Vulkankegel.
    Noch 2x Schlafen und dann geht's Heim😉😀
    Read more

  • Day18

    Auckland 1

    February 28 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Alle Menschen sind zuckersüß.
    Die Stadt erinnert entfernt an San Francisco und offeriert sehr gute Pizza.
    Ich wohne in einem umgebauten Bahnhof und trinke mir das Chaos mit Cabernet Sauvignon schön 😄

  • Day270

    Down Day

    February 28 in New Zealand ⋅ 🌬 68 °F

    Remember the night I won the island hopping trip in Fiji? I did it again. Sort of. I'm staying at Base Backpackers in Auckland and last night was Trivia Night. Our team, the other members of which were much younger and answered all of the music questions, won. There were seven of us and six prizes, so I blew it off. Let them have it. I got mine before. But then, the two Irish girls gave me the 50NZD bar tab and 50NZD travel voucher that they couldn't use. Cool.

    This morning, I used the travel voucher to buy two trips in Aussie that I know I'm doing: snorkeling the Great Barrier Reef and an overnight stay in the Daintree National Park. Yay!!!

    Now, I'm watching Netflix and waiting for the upstairs bar to open so I can use the bar tab. 😜

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day45

    Auckland City

    December 11, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    On the second to last day in New Zealand we took the ferry from Birkenhead, where we were staying, to the centre of Auckland. We went to the sky tower. There were three different platforms, all of them staggeringly high. I frightened my parents by standing on the glass floors - they are both very scared of heights and didn't cope well with this.Read more

You might also know this place by the following names:

Auckland, Aucland, أوكلاند, Горад Окленд, Окланд, Ώκλαντ, آوکلند, ઓકલેન્ડ, אוקלנד, ऑक्लैण्ड, Օկլենդ, AKL, オークランド, ოკლენდი, ಆಕ್ಲೆಂಡ್‌, 오클랜드, Окленд, Aucopolis, Oklandas, Oklenda, Tāmaki-makau-rau, ഓക്‌ലൻഡ്, ऑकलंड, အော့ကလန်မြို့, Awklanda, ஆக்லன்ட், ఆక్లాండ్, โอกแลนด์, ئاۋكلاند, 奧克蘭都會區

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now