New Zealand
Bealey

Here you’ll find travel reports about Bealey. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day240

    Die letzten zwei Nächte auf unseren gemeinsamen Reise haben wir im Arthurs Pass National Park verbracht und die Aussicht auf die Berge war genial. Wir hatten das Glück, an einem Aussichtspunkt auf einen Kea zu treffen. Kea´s gibt es nur hier in Neuseeland und es ist die einzige Papageienart, die im Gebirge lebt. Ganz schön schlaue Gesellen und wenn man nicht aufpasst oder seine Sachen unbeaufsichtigt stehen lässt, kann es passieren, dass alles Gummi am Auto abgefressen ist oder sogar Rucksäcke von ihnen aufgemacht und nach Futter durchsucht werden. Dazu kam es glücklicherweise nicht und wir verbrachten eine entspannte Nacht auf einem großen kostenfreien Campingplatz mit Blick auf die Berge. Am nächsten Tag besuchten wir Castle Hill, eine Paradies für alle, die gern klettern oder bouldern. Caste Hill sind frei auf einem großen Hügel verstreute Felsbrocken aus Kalkstein. Diese erinnern im Entfernten an eine alte heruntergekommene Burg und tragen deshalb ihren Namen (castle = Burg). Felix und André haben es mit dem bouldern (klettern auf Abspringhöhe, ohne Sicherung) probiert und dabei keine schlechte Figur gemacht, während Jana und ich die Sonne genossen haben. Zum Übernachten ging es weiter Richtung Christchurch auf einen freien Campingplatz an einem Fluss und zum letzten Mal hieß es: Bett aufbauen in Lucky Roady und schon war es Freitag, Tag der Heimreise für Felix Eltern. Weil das Wetter so schön war, verbrachten wir noch ein paar schöne Stunden am New Brighton Pier in Christchurch und spazierten nochmal am Strand entlang. Danach ging es zum Flughafen, es hieß Abschied nehmen und wir waren alle ganz traurig. Wir sagen DANKE für die wunderschöne Zeit mit euch und wir hoffen, dass ihr zurück zu Hause viele spannende Geschichten aus eurem Urlaub erzählen könnt!Read more

  • Day11

    East to west drive via Arthurs pass

    November 17, 2016 in New Zealand

    We woke up to a rainy south island east cost, with no cellphone reception to check the weather elsewhere. We started driving west in the hope that we will have better luck weather wise.

    We drove through Arthur's pass which is renowned for its scenic views of the so called southern Alps, but we saw only the foot of the mountains and rain clouds.

    After 6 hours of driving we arrived at the west coast where the sun was shining. We could only look back and see the beautiful mountains behind us. Its a shame we did not get to see it in the pass, some you win some you lose I guess.

    {Roedolf}
    Read more

  • Day93

    February 24, 2017 in New Zealand

    Es ist 2:35 Uhr in der Nacht, als uns ein Rumpeln und eine Erschütterung aus dem Schlaf reißt. Wütend denke ich: "Jetzt könnten sich die ungehobelten Bewohner aus dem Nebenzimmer Mal langsam zusammenreißen und endlich schlafen."

    Doch bevor ich rausstürze, um jemanden zu verhauen - mit mir ist wirklich nicht zu spaßen, wenn man mich weckt - merke ich, dass Olli auch wach ist. "Was ist das?", frage ich wütend. Olli: "Ich glaube, das war ein Erdbeben."
    "Krass", denke ich, während mein Blick prüfend durch Zimmer schweift. "Scheinbar stürzt diese morsche Holzhütte doch nicht ein und gleichsamt Allem den Hang hinunter, an dem sie gebaut ist."

    Olli und ich vermuten, dass das Beben irgendwo ganz weit weg gewesen sein muss und wir noch hier die Erschütterungen gespürt haben. Die weiteren Erschütterungen in dieser Nacht, habe ich gar nicht mehr mitbekommen.

    Erst am nächsten Abend - schuld ist wieder mal das schlechte Internet - kommen wir dazu mal zu schauen, wo genau sich das Erdbeben ereignet hat. Und wir staunen nicht schlecht, als wir lesen, dass das Epizentrum nur wenige Kilometer von uns entfernt lag. Da können wir ja echt von Glück reden, das es nur eine 4,9 war, sonst wäre die Hütte wohl wirklich den Hang runtergesaust.
    Read more

  • Day140

    On the road again

    January 4, 2016 in New Zealand

    Na het afscheid van Luuk (zo gek, nu duurt het écht lang voor we elkaar weer zien!) vliegen we naar Christchurch. Tijd om het zuidereiland te ontdekken! 
    Zoals het echte backpackers betaamt hebben we niks gepland. Niet zo slim in het hoogseizoen in Nieuw Zeeland.. Oeps! Met veel moeite weten we een auto te regelen voor Fons en Marie-José. Zij gaan alvast op pad naar hun hotel in Mount Cook. Wij besluiten te gaan kamperen met autootje en tent, aangezien er op het hele eiland geen campertje meer te krijgen is (wat ik stiekem heeel jammer vind!). Voor ons is er helaas pas een dag later een auto beschikbaar, maar dat geeft ons wel mooi de tijd een route uit te stippelen. Arthurs pass, dat gaan we doen! 😃
    De volgende dag halen we ons autootje op en doen we inkopen bij de Warehouse. We kennen het riedeltje inmiddels en kopen voor 250NZD een tent, stoelen, luchtbed, kookstelletje, pannen en servies. Niet goedkoop, maar we rekenen uit dat we de aanschaf al na een paar dagen eruit hebben. Top! Of toch niet? Het regent al twee dagen continu en ik heb heeel weinig zin in kamperen, haha! Onze tent blijkt gelukkig Nieuw Zeeland proof en we worden 's ochtends wakker in een droge tent onder een droge hemel. Nice! We rijden door en stoppen op willekeurige plekken naast de kant van de weg die eenmaal uitgestapt echt schit-te-rend blijken te zijn. Het lijkt alsof het hele eiland in bloei staat met prachtige paarse bloemen, zo mooi! Aan het einde van een dag vol mooie vergezichten en foto-stops vinden we een camping bij lake Mahinapua. Het is inmiddels heerlijk weer en we genieten van de zon aan het meer. Onze eerste echte dag on the road en het is heeerlijk!
    Read more

  • Day117

    Arthurs Pass

    December 30, 2017 in New Zealand

    Der Arthur's Pass trennt die zwei Regionen Westland und Canterbury. Diese Passstrasse ist die kürzeste kürzeste und die höchste von den ( Ost <-> West) dreien auf der Südinsel.
    Den Namen erhielt der Pass nach Arthur Dudley Dobson, der 1864 die ersten Europäer über den Pass geführt hat.

  • Day141

    Free campground of the night

    February 24, 2017 in New Zealand

    About twenty minutes down the road we found luckily a quiet spacious and free campground where we pitched our tent surrounded by the mountains, some sandflies and later on even some Te Araroa walkers which I had a good chat with a made happy with Snickers and snacks we had in the trunk of our car and didn't wanted them ourself anymore.

  • Day38

    einmal quer rüber

    January 6, 2017 in New Zealand

    es ist schwierig um diese jahreszeit unterkünfte an der westküste zu finden. wir entscheiden uns daher von christchurch aus weiter gegen süden zu fahren. das bedeutet: einmal quer über die insel. die schnellste route von hokitika aus, ist über den arthurspass.
    der pass als solches ist - abgesehen von den keas, den neugierigen hochgebirgspapageien - unspektakulär.
    ganz im gegenteil zum weiten gebirgstal auf der südostseite. blühende lupinen, soweit das auge reicht, dazwischen ein paar schafe (wo nicht in neuseeland...). es ist nicht so, dass wir sowas nicht auch in der schweiz hätten, aber die dimension macht es aus.Read more

  • Day204

    Klondyke Camping Ground

    May 4, 2015 in New Zealand

    Ve free kempiku (diky - po dlouhe dobe - za ty dary!) kousek za Arthur's Pass Village se Mira vytasil s prekvapkem a za vynalozenou namahu a spalene kalorie nas odmenil... boruvkovymi a svestkovymi knedliky! Jako od babicky ;-).

You might also know this place by the following names:

Bealey

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now