New Zealand
Cowcliff Hill

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

64 travelers at this place

  • Day24

    24th night - Queenstown

    March 12, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 13 °C

    Am Dienstag haben wir, da es kälter war, Frühstück im Auto gegessen. Anschließend fuhren wir nach Queenstown City. Dort gingen wir für einen Kaffee und einen Snack zum Starbucks. Dieses Mal habe ich mir einen Mango Frappuccino und ein Sandwich gegönnt.

    Anschließend liefen Lucy und ich zur Gondola, da wir eine Zipline Tour am Gobdola Hill gebucht hatten. Da die Gondel einfach viel zu teuer war, wanderten wir den Berg hinauf. Man sagte uns, das würde so 45-60 Minuten dauert. HAHAHAHAHAHA. Nach ungefähr 1,5-2 Stunden haben wir es endlich geschafft. Ich bin einfach so so so unsportlich. Absolut keine Ausdauer. Furchtbar!

    Nachdem ich ohne Atem angekommen war (übrigens sehr pünktlich) begann die ~2 Stunden Zipline Tour. Das hatte total Spaß gemacht. Jedoch muss ich gestehen, dass ich nach der ersten und letzten Zipline weinen musste. :D Nach der Ersten, da ich nicht wusste, was auf mich zukommt und ich einfach so voll Adrenalin war. Die Letzte, da sie die steilste Zipline der Welt in einem Wald war. Und sie war wirklich mega mega steil! Ich hatte echt überlegt, ob ich abbrechen soll. Aber ich habe es durchgezogen und bin sehr stolz auf mich! Alles in allem war es sehr das Geld wert und ich hatte mega Spaß dabei. Zudem war der Ausblick auf die Stadt, den See und die Berge grandios!

    Nachdem Lucy und ich wieder am Fuße des Berges waren, belohnten wir uns mit ein paar Pommes und trafen und anschließend mit Corinna und Luisa zum Burger essen am See.

    Am Abend genoss ich nochmal eine warme Dusche und anschließend fuhren wir zu einem Campingplatz mit Ausblick auf eine Brücke, wo man Leuten beim Bungeejumping beobachten konnte.
    Read more

  • Day25

    25th night - Queenstown

    March 13, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

    Am Mittwoch sind wir morgens ohne Frühstück los gefahren. Unser erster Tagespunkt: Der Waschsalon. Während unsere Wäsche gewaschen und getrocknet wurde und unsere Elektronik lud, haben wir im Auto vor dem Laden Frühstück gegessen. Anschließend fuhren wir zur Tankstelle, um Jasper's Reifen aufzupumpen.

    Da es erst gegen Mittag war, fuhren wir noch nach Queenstown für einige Stunden. (Parkplatz finden war echt nicht leicht) Dort kaufte ich mir einen Midnight Mocca Frapuccino bei Starbucks, einige Postkarten für mich und war sonst nur Bummeln.
    Am späten Nachmittag gingen wir etwas beim Inder essen. Da es geregnet hatte, waren meine Schuhe nass und ich rutschte auf einer Treppe aus. Dies tat ziemlich weh. Jedoch war es Glück im Unglück und ich habe "nur" einen handgroßen blauen Fleck am Bein.
    Am Abend fuhren wir noch zum Warehouse, da ich eine neue Strickjacke kaufen musste (die "Alte" wurde in der Waschmaschine geschrottet) sowie ein Kühlpad. Danach fuhren wir zum selben Canpingplatz, denselben wie am Dienstag. Dort erstellte ich ein Video der ersten 3,5 Wochen unseres Trips mit den Mädels (ohne Luisa ), wir schauten 2 folgen PLL und ich aß englische Schokolade von Lucy.
    Read more

  • Day30

    30th night - Queenstown again

    March 18, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

    Am Montag sind wir nach dem Frühstück wieder nach Queenstown gefahren, da es auf unserer Route Richtung Wanaka lag. Gegen Mittag kamen wir in der Innenstadt an und chillten am See. Anschließend gingen wir beim Inder essen, ich genoss eine heiße Dusche und zuletzt kamen wir am bekannten Campingplatz an, wo die Bungeejump-Brücke ist.

    Am Abend schrieb ich meinen Blog, telefonierte mit Mama und wir schauten PLL.
    Read more

  • Day156

    Kawarau River

    March 15, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 8 °C

    Von Wanaka aus ging es wieder zum Start von Johannas und meiner Reise - nach Queenstown.
    Bevor wir jedoch nach Queenstown reinfuhren, stoppten wir am wunderschön blauen Kawarau River, um einen paar Mitreisenden dabei zuzusehen, wie sie einen Bungy jump von der Brücke wagten.
    Von dieser Brücke aus wurde übrigens der erste offizelle Bungyjump weltweit durchgeführt.
    Read more

  • Day127

    Ab nach Queenstown

    April 25, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Etwas müde ging es weiter auf den Weg nach Queenstown. Der Roaring Meg falls lookout, war ein wunderschöner Ausblick auf den blauen Fluss der uns schon den ganzen letzten und auch dieses Tag am Straßenrand begleitet hatte. Als nächstes hielten wir bei dem AJ Hackett bungee centrum NZ - die Kawarau Bridge ist ein Historischer Ort für das Bungy jumping, hier wurde das erste Bungy centrum der Welt für die Öffentlichkeit gegründet, damit jeder bungy springen konnte.
    Als letzter kleiner Abstecher, bevor wir Queenstown erreichten war der Crown Range Pass Lookout. Man hatte wirklich ein toller Ausblick auf das Tal vor Queenstown.
    Read more

  • Day29

    First Bungee Jump of the World

    January 25 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Sind gerade am ersten Bungee Jump der Welt. Nie im Leben würde mich jemand da runter bekommen.

  • Day79

    Day 79: Bungeeeeeeeeee

    October 7, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

    I never jumped before and allthough I knew it was going to happen here in New Zealand, for a few months already, I got excited from the moment we booked. I kept on thinking what I would think on the moment before jumping and what you body does with the thrill. It's not some thing you can really control and that's the hard part but also the fun part. It's called 'letting go'. For some it's the fear of heights (like Mariska 😉) and for some it's losing control 😇. Actually we both had no doubt that we would dare to do it.
    We dreamed about it and woke up with this idea of jumping today. In the dreams we didn't really jump jet, since some imagination lacks on that I guess. We arrived at the bridge and they check with you this health safety list, eventually everybody can jump if you feel your fit enough and sometimes they can reduce the impact.
    Well now to the edge, I was ready, I recorded my heart rate and had emptied all my pockets and closed the zippers to keep my phone on me for the log ;-). Gopro attached with extra duct-tape and I could sit down after they checked my number and weight again. They tied me up with a towel and some ropes and connect it all to the Bungee and my climbers waist belt. He asked me if I wanted to touch the water with my hands, I just wanted to dive as long as possible and said: yes but you probably are going to let me dipp my head are you? I laughed and said nothing more about it, I said that I was good with both anyway. I hopped to the edge while most are shuffling, but the bungee was attached and I like the height so no problems there. There was nothing more to re-think or control. I said that I live for this shit and followed some instructions about how to jump and smile to some camera's and waited for them to finish. He said ready and I said ready and just jumped while he apparently was counting down from 3 or up to 3. On the movie I jump on 2 😂. I didn' t hear him count anyway.
    The rush comes straight away, the feeling of flying as well, the realisation that I would hit the water was gone untill the last millisecond. It al goes in slow motion in your head and after the wooohooo I did hold my breath in time to get soaked all the way to my chest haha😆. Not a dip almost a full plunge 😂. Going back up is cool and I was thinking clearly ( probably the cold water) the 2 or 3 bounches give a nice realisation of what I did. Grabbing the pole and almost pull the guy in was fun. Hugging the other guy, soaking him as well also lot's of fun and from that moment things go slower again. Thinking also haha, probably being upside down doesn't help with that. I ran up to hand over the gopro to Mariska, she was ready when I arrived. So I could watch her shuffle forward and from what I could see handled everything very well. She will have no fear of heights anymore after this one. She jumped and flew a bit shorter because she didn't want and couldn't plunge because she has the weight of an angel and angels don't fall that deep ;-).
    Talking about angels.. a married couple was next in line to jump in suit and she in her weddingdress. Awesome jumpers and this area certainly is to, so we hang out a bit longer to enjoy the area and good feeling that we still had.
    We went to Te Anau from here and almost run out of Diesel but I love driving on empty tanks 😉. From here we went searching for Fangorn Forrest and found a beautifull forrest in the middle of really nowhere. We enjoyed the ride since the site was closed and when Mariska demolished the fence I had to take her out of there before she would trash Fangorn Forrest in all her beauty 😆😉. To the Lake Manapouri sleeping at the Possum Lodge. As 2 nice possums we washed our clothes there, made diner and drank some peach liquor on our bungee victory 😆.
    Read more

  • May25

    Isi's Bungy Jump

    May 25 in New Zealand ⋅ ☁️ 12 °C

    Here are Isi's pictures from the bungy jump off Kawarau Bridge near Queenstown and also her (unfortunately shortened) official video.

    Side information: The Kawarau Bridge bungy jump is the oldest commercial bungy jump in the world. The bridge is 43m high.Read more

You might also know this place by the following names:

Cowcliff Hill

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now