New Zealand
Driving Creek

Here you’ll find travel reports about Driving Creek. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

29 travelers at this place:

  • Day265

    Coromandel

    March 3 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Zuerst geht es vollbepackt zur Autovermietung, um unser erstaunlich preisgünstiges Schmuckstück für die nächsten Wochen abzuholen. Die gute Nachricht: Falls uns ein kleines Missgeschick passieren sollte, wird das wohl kaum auffallen. Zudem ist das Auto angenehm groß, sodass unsere Rucksäcke ohne Probleme Platz finden. Die schlechte Nachricht: Die Mittelkonsole ist komplett auf japanisch und wir verstehen leider nichts. Ansonsten fühlen wir uns unabhängig voneinander an ein "Opa-Auto" erinnert, vielleicht wegen des Holzdekors und den Polstersitzen. Super lustig!👨🏼‍🦳🚗

    Naja, fahren tut es jedenfalls und so setzen wir uns Richtung Coromandel-Halbinsel in Bewegung. Nachdem wir die Stadt und die größeren Straßen hinter uns gelassen haben, erinnern wir uns wieder daran, dass die neuseeländischen Straßen gerne mal sehr kurvenreich an der Küste oder durch die hügelige Landschaft führen. Ein Paradies für Hobby-Rennfahrer und Motorradfahrer, von denen wir auch einige zu sehen bekommen.

    An der Westküste der Halbinsel kommen wir durch einige hübsche Orte direkt am Wasser. In der Nähe des Ortes Coromandel betätigen wir uns schließlich auch ein wenig zu Fuß und erklimmen einen Aussichtspunkt, der einen schönen Blick auf die unter uns liegende Bucht eröffnet. Natürlich erst, nachdem wir fälschlicherweise eine Viertelstunde einen verlassenen Pfad in den Regenwald Neuseelands eingeschlagen haben... Mal im Ernst, es ist erstaunlich geräuschvoll und unheimlich hier. Nur zu gut, dass es von der Tierwelt her das komplette Gegenteil zu Australien 🕷🐍 ist und wir somit nicht viel zu befürchten haben. Und auch größere Raubkatzen 🐆oder Bären 🐻 sollten hier zum Glück eher nicht vorkommen.

    Letztlich landen wir auf der Ostseite der Halbinsel in Whitianga, was größer ist als wir erwartet hatten. Wir buchen direkt eine zusätzliche Nacht in einem schönen Hostel im WG-Stil und machen uns morgen auf zur weiteren Erkundung der Gegend.
    Read more

  • Day29

    Coromandel und Driving Creek Railway

    March 8 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

    Sind heute nach Coromandel auf die andere Seite der Peninsula gefahren. Dort haben wir eine Fahrt mit der DC Railway gemacht und sind zum Eyefull-Tower😉 gefahren. Die tolle Geschichte der in über 30 Jahre erbauten Anlage findet ihr hier:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Driving_Creek_Railway
    Nachdem wir wieder in Coromandel waren fing es dann doch noch an zu regnen, so dass wir uns wieder auf die Ostseite der Halbinsel begeben haben.
    Mittags Fish und Chips.
    Read more

  • Day139

    Driving Creek Railway

    June 29, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Fahrt mit der Schmalspurbahn dauert etwa eine Stunde und es geht 173 Höhenmeter bergauf. Ursprünglich wurde die Bahn von einem Kiwi gebaut um Tonerde und Gold aus der Miene ins Tal zu transportieren. Heute werden, zusätzlich zum Ton, auch noch Menschen den Berg hinaufgefahren. Ein sehr sehr beeindruckendes Lebenswerk des Kiwis, der diese Bahn gebaut hat! Leider hat das Wetter an diesem Tag eine gute Fernsicht auf die Insel Waiheke verhindert.Read more

  • Day6

    Dag 2 & Dag 3: Auckland - Coromandel

    March 16, 2016 in New Zealand ⋅ 🌧 14 °C

    Gisteren hadden we nog een dagje in Auckland om te acclimatiseren. Jornie vond het wel een goed plan om naar het centrum van Auckland te lopen (13 km). Ik vond dat aan het begin van de dag ook nog wel een goed plan. Helaas heb ik er 5 blaren aan over gehouden. Maar goed het was een mooie wandeling en we hebben zo kennis kunnen maken met een deel van de stad... op de terugweg hebben we echter wel de trein gepakt.

    Vanochtend hebben e ons uitgecheckt bij de Airport Harbour View hotel, waarvan de eigenaar trouwens nog een paar maanden in de Tapijn kazerne in Maastricht heeft gezeten (een Nederlander die al tig jaar in Nieuw Zeeland woont, dus dat was ver voor onze tijd). 'Ah so you are the ones from Maastricht!'.

    Maar goed, nu is onze reis dus echt begonnen...op weg naar Coromandel. Onderweg nog een tussenstop gemaakt in Thames. Een leuk stadje met verrassend veel koffie tentjes. Jornie heeft nog twee boeken op de kop getikt in een tweedehands boekenwinkel en ik heb de Lord of the Rings en the Hobbit movie set location guides gekocht (Rivendell here we come).

    De weg naar Coromandel is trouwens prachtig, een groot deel gaat langs de kust. En ons verblijf van vannacht is echt fantastisch, alleen een beetje jammer dat ik een stukje door de bush moet om naar de wc te kunnen gaan... we zitten in een soort blokhut (zonder inpandig wc dus). Tegenover ons hotel/blokhut zit de Drive Creek Railway. Dit is een spoor dat de berg in gaat en is aangelegd door een lokale keramist. Hij had het aangelegd om zichzelf te voorzien van klei uit de berg en het is nu één van de grootste toeristische attracties hier. Het was best vermakelijk en we hadden een prachtig uitzicht bovenop de berg (foto's moet ik jullie helaas schuldig blijven, die heb ik namelijk met de echte camera gemaakt).

    Groetjes Dilana en Jornie
    Read more

  • Day88

    NZ North - Driving Creek Rail

    October 10, 2016 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Man glaubt es kaum, aber heute ist es soweit der erste komplett verregnete Tag auf unserer Reise, und ja auch ein wenig kühl.

    Aus diesem Grund beschlossen wir einen kleinen Ausflug zur Driving Creek Rail.
    Erbauer der Strecke, mit einer Gesamtlänge von 3 km, war der Töpfer Barry Brickell. Er kaufte 1961 nördlich der Stadt Coromandel ein Grundstück, um eine Töpferei zu betreiben und errichtete eine Gartenbahn, um sein Material vom Berg zu seiner Töpferei zu transportieren. Auf Anraten der Bank zur Sicherung seiner Kredite öffnete er sein Gelände und die Bahn dem öffentlichen Publikum. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Bahn stetig erweitert, bis sie nach 28 Jahren in 2002 den Endstand erreichte.

    Unsere Fahrt ging durch mehrere kleine Tunnel und über Brücken den Berg hinauf. Am Wegrand zahlreiche Tonfiguren und Verzierungen. Es ist beeindruckend, was hier alles in Handarbeit und in Eigenregie ausgedacht und errichtet wurde.
    Read more

  • Day77

    Kauaeranga Valley

    June 17, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 11 °C

    Today we started our final multiday trek in New Zealand. We were doing a 1 night hut trip up to the Pinnacles in the Coromandel region along the Kauaeranga Valley. Our route was via Webb Creek and return via the Billy Goat Track. After a 40 minute drive along a bumpy gravel road we arrived at the trail head and began our ascent. The trail is a well-defined track that was developed in the 1900s for packhorses transporting natural resources through lush forest. At a leisurely pace we ascended to 800m in 3 hours. The trail slowly wound its way upward. It was a lovely afternoon with clear blue skies and perfect hiking temperatures. When we arrived at the hut we dropped off our gear and continued on for another 40 minutes up the actual Pinnacles. This part of the climb was actually really fun with some ladders and scrabbling. We arrived at the top and had the peak to ourselves for an hour as we took in the incredible views and enjoyed a beer and reminisced about our experience in New Zealand. Slowly other hiker joined us at the top to catch the sunset. We opted to head back down before the sunset as it was getting cool and we didn’t bring headlamps.

    The hut at The Pinnacles was huge. It held 80 people and you have to book in advance as it regularly fills up. We lucked out and there were less than 20 people. We enjoyed a night of card games and chatting with some American girls. It was a lot of fun. These multiday treks have definitely been the most social part of our trip.
    Read more

  • Day50

    Rainy, driving day to Coromandel town

    November 25, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    Since it was raining most of the day we made the best of it and drove a long chunk of the way along the coast up to a campground just past Coromandel Town.

  • Day6

    Driving Creek Railroad

    September 16, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 29 °C

    A brilliant little railroad, climbing through native forest to a panoramic view of the Coromandel area. NZ's only narrow-gauge mountain railroad.

    NZ-famous potter, Barry Brickell, converted some nice farmland back to original NZ native forest. He originally bought the land as it had ideal clay for making pottery and a ready supply of firewood for the kiln. The railroad was built to bring logs for firewood down to the pottery but has become quite a visitor attraction!Read more

You might also know this place by the following names:

Driving Creek

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now