New Zealand
Dunedin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

526 travelers at this place

  • Day18

    Delightful Dunedin

    February 7 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    Our ship docked this morning at Port Chalmers on the mainland of NZ South Island. This was where Scottish settlers first arrived in 1848 on the ship John Wickliffe. Rather than go on an official tour, we took the local bus the 13k into Dunedin - New Zealand’s oldest city - given the Celtic name for Edinburgh by the early Scottish settlers. It enjoys the status of being the furthest city in the world from London.

    A highlight for me was visiting Dunedin Railway Station with its ornate Flemish Renaissance-style architecture and gorgeous Minton tiles on the inside - apparently this is the most photographed building in New Zealand. Scottish names and influences are everywhere in this area - St Kilda, Portobello, Musselburgh - the museum even had a preserved cable car going to Maryhill!

    We enjoyed a walk round the central Octogon area, featuring a pride-of-place statue of Rabbie Burns, and the excellent Art Gallery which included interactive exhibits involving hammocks and free tea making. At the Chinese Garden we had more tea and dumplings (although these were not as good as Alice’s mum’s homemade ones). We finished up at the extensive and fabulous Otago Settlers Museum - almost as good as Oban’s Museum yesterday - and this one was free! 😂

    On our departure from Port Chalmers, the ship passed an albatross colony, and there was great excitement as almost all passengers, including zimmers and wheelchairs, clambered up to the Crow’s Nest bar for a glimpse of the creatures. I have to say they looked much like the seagulls at Largs who steal your fish supper.
    Read more

  • Day81

    Following Suzanne's advice

    January 26 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    We have had some very cool but very long days. So we really needed some rest. Also, we were running behind in picture backups, our devices batteries were almost empty and we still hadn't figured out what to do on Fiji or afterwards. On the way to the campsite we visited Port Chalmers which offered a nice view over the Otago peninsula and harbour. There was a campsite nearby in Dunedin where lots of reviews commented on the free unlimited quick WiFi. So the decision was made - we spend our day here. Dunedin also provided the facilities to help Machiel to a less tired spork. He went for Dutch Orange.

    The campsite turned out to have quick WiFi indeed, so that was great. We store all our pictures on Google Drive, and at this point we were running some weeks behind, which isn't a safe feeling. The campsite wasn't bad either for the rest, just incredibly cramped.
    Read more

  • Day13

    Dunedìn et Péninsule d'Otago

    January 18 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Dunedín est bâtie au coeur des collines, petites maisons colorées comme noyées dans la végétation. Au centre-ville, on se croirait en Ecosse, murs de briques rouges, églises gothiques, étudiants qui sifflent bruyamment des bières sur les terrasses le vendredi soir. Non loin, la Péninsule d'Otago, presqu'île de loisirs et de vacances, avec son milion et demi de mouettes, ses pinguins, et ses plages sauvages où on peut tomber sans prévenir, nez à museau avec un lion de mer!Read more

  • Day10

    Speight's

    April 7, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 11 °C

    Nach Good George mussten wir auch den Stolz des Südens (Pride of the South) im eigenen Alehouse probieren. 👍.
    Man spricht es übrigens fast, aber nur fast, wie 'spöitz' us 😂🤣😂, dabei ist es echt lecker.
    Und auf der Strasse hats einen immer bereiten Zapfhahnen!
    Was für eine schöne Stadt.
    Read more

  • Day112

    Dunedin

    February 7, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Das war die Stadt, die ein zweites Edinburgh hätte werden sollen und die auch viele Goldsucher angezogen hatte. Heute sind viele Studenten hier. Und ja alle bewundern den Bahnhof, ausserdem die steilste Strasse der Welt...und Tiere.
    "Herr der Ringe"-Fans oder wer den Film "Good for Nothing" kennt, kennt auch die neuseeländische Landschaft. Beide Filme wurden in NZ gedreht. Und wie alles wird es touristisch kräftig vermarktet.
    Read more

  • Day7

    Auweichplan Ostküste

    October 8, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Leider ist unser Trip nach Milford Sound im wahrsten Sinne ins Wasser gefallen. Der Campingplatz hat Warn-Mails an uns geschickt das die Straße zum Milford sound komplett gesperrt ist für Dienstag & Mittwoch an unbestimmten Zeiten. Traurig...

    ...aber dann war Umdenken angesagt und wir haben uns entschieden an die Ostküste zu fahren. & Hey! Es war eine klasse Idee denn das hat die Enttäuschung direkt wett gemacht. Wir sind von Lumsden direkt nach Dunedin gefahren, zur steilsten Straße der Welt. Danach haben wir uns in nem kleinen Café einen Plan gemacht & uns einen Schlafplatz gesucht. Wir haben uns entschieden etwas außerhalb zu schlafen... direkt am Strand. Da wir erst abends angekommen sind haben wir nur noch etwas den Strand erkundet & haben ein paar Surfer beobachtet & uns gegen später das erste mal ein Camper-Dinner gemacht. Hat super geklappt & auch geschmeckt, bis auf ein kleines Zuccini-Gurken-verwechslungs-Fauxpas Hahahah. Das war nicht ganz so lecker xD
    & dann war auch schon wieder Bett-Time.

    Tag 2: Wir haben uns etwas über die Gegend informiert und sind durch einen Geheimtipp auf einer Website zur Sandfly Bay gekommen. Hammer Strand an dem wir spazieren waren & ein paar Seelöwen gesehen haben. Der Weg dorthin war interessant und zurück musste man schon fast Kletterkünste an den Tag legen aber wir haben’s geschafft...offensichtlich. :D Da uns echt richtig kalt war danach & der Campingplatz keine Duschen hatte haben wir nach öffentliche Duschen Ausschau gehalten & sind zu einem Schwimmbad gekommen mit einer „Hot-Tub“ was nicht mehr ist als unser 40Grad Becken ist in den Thermen. Das war richtig genial, auch wenn die Neuseeländer eine etwas andere Art Verständnis von Schwimmbädern haben #notclean #straßenkleidungistangesagt
    & dann hieß es auch schon wieder Schlafplatzsuche.
    Read more

  • Day198

    Entlang der Küste nach Dunedin...

    March 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute ging es weiter entlang der Küste bis nach Dunedin. Unsere erste Station war das „Katiki Point Lighthouse“. Hinter dem hölzernen Leuchtturm liegt eine kleine Landzunge, welche wir bis zur Spitze vorgelaufen sind. Hier war es allerdings extrem windig, man konnte sich sogar gemütlich in den Wind lehnen. Hier lagen auch ein paar Seehunde herum, denen der Wind überhaupt nichts ausgemacht hat. Sie wurden nur von ein paar „dummen“ deutschen Touristen gestört, die wohl das Schild nicht verstanden haben, dass man 10m Abstand halten soll. Leider führt das Missachten solcher Regeln durch „dumme“ Touristen irgendwann zu Verboten, die dann auch so vorbildliche Touristen wie uns betreffen 😉.
    Anschließend sind wir zum "Boulders Beach" gefahren, einem Strand an dem runde Felsen am Strand und im Wasser liegen.
    Danach haben wir noch einen Stop bei der "Matanaka Farm" eingelegt, der ersten Farm in dieser Region. Hier standen noch ein paar alte Gebäude, die wir komplett ohne andere Menschen in der Nähe erkunden konnten. Auf dem Weg nach Dunedin fing es dann an zu regnen. Wir haben bei leichtem Nieselregen die ehemals steilste Straße der Welt (35 %) erklommen (mittlerweile wurde sie jedoch durch eine Straße in Wales im Guinnesbuch abgelöst). Bei der anschließenden Besichtigung des Stadtzentrum hat es aber dann stärker geregnet, so dass wir uns in ein Café zurückgezogen haben. Interessant (oder auch nervig) ist, dass fast alle Cafés um 16 Uhr schließen. Somit hatten wir am späten Nachmittag keine Auswahl mehr und sind in das einzig offene Café gegangen. Geschäfte schließen übrigens auch oft schon um 5 Uhr. Da fragt man sich schon wann die Einheimischen denn überhaupt einkaufen gehen...
    Da wir auf einem Parkplatz hinter dem Bahnhof übernachteten, wollten wir den Abend nicht dort verbringen und sind ins „Speights Ale House“ gegangen, auf ein leckeres Bier und "Seafood Chowder" (Cremige Suppe mit Meeresfrüchten). Dort war es auch schön warm und wir konnten uns aufwärmen. Den Einheimischen macht das nasskalte Wetter aber wohl nicht so viel aus, viele waren in kurzer Hose unterwegs, während wir mit Daunen- und Regenjacken schon am frieren waren. Aber zumindest ist es in unserem Campingvan ganz kuschelig. 😉
    Read more

  • Day338

    Dunedin und die Halbinsel Otago

    February 22 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

    Wir kamen abends später erst in Dunedin in der Unterkunft an. Diesmal waren wir privat untergekommen, in der Hoffnung mal etwas länger und intensiver mit einer Lokalen reden zu können. Die sahen wir nur leider weder am Abend noch am nächsten Morgen, sondern überhaupt nicht.😂

    Dunedin wurde von Schotten gegründet und ist mit ihren 120.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Südinsel. Die Stadt besticht mit ihren Bauten im viktorianischen und gregorianischen Baustil, vor allem Gebäude wie z.B. der Bahnhof, das Gericht, das Rathaus etc. Wir gingen dann auch am nächsten Tag zunächst in die Innenstadt und schlenderten umher. Es war ruhig und gemütlich, leider war das Wetter mit teilweise Regen und 19° Celsius nicht so toll, was aber die Einheimischen nicht davon abhielt weiterhin in kurzen Hosen und T-Shirt herumzulaufen. Sind halt doch ehemalige Schotten und Engländer.😂 Dunedin kann noch mit einer weiteren Kuriosität aufwarten, nämlich der Baldwin Street. Die ist mit schlappen 35° Steigung die steilste Strasse der Welt. Die mussten wir uns natürlich auch noch anschauen.

    Dann fuhren wir auf die Halbinsel Otago, immer am Meer entlang bis zur nördlichen Spitze. Auch wieder so ein wunderschöner Fjord. Ziel war das Royal Albatros Centre und der daneben liegende Pilots Beach. Dort gibt es weltweit die einzige Kolonie an Königsalbatrosen auf dem Festland. Sonst siedeln die immer auf Inseln. Wir konnten dann auch ein paar aus der Entfernung sehen. Schon beeindruckend. Unten am Pilots Beach gab es noch ein paar freilebende Robben obendrauf. Die hier ebenfalls lebenden Gelbaugenpinguine sowie die kleinsten Pinguine der Welt, die blauen Pinguine, liessen sich aber leider nicht blicken. Dann fuhren wir noch auf die andere Seite der Halbinsel zur Sandfly Bay, wo es ebenfalls Robben, Seelöwen und Pinguine gibt. Die Bucht ist wunderschön und von hohen Klippen umgeben. Das Wetter war nur so schlecht, dass wir umdrehen mussten. Schade, aber bei schönem Wetter ein Muss auf jeden Fall. Für uns ging es dann so 2 Autostunden an der Küste entlang in die Gegend The Catlins weiter.
    Read more

  • Day10

    Dunedin

    April 7, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Dunedin ist eine eher hügelige Stadt 😊. Inklusive der steilsten, bewohnten Strasse: Baldwin Street.
    Dunedin, eine gälische Variante für Edinburgh, ist Stolz auf seinen schottischen Ursprung. Die reich verzierten Gebäude aus der Goldgräberzeit lassen die reiche Vergangenheit erahnen.Read more

  • Day79

    Dunedin - Mount Cook Area

    January 24 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

    Es wird schön langsam Zeit Richtung Norden aufzubrechen. 🚌
    Unterwegs haben wir beim Tunnel Beach gestoppt und später der Studentenstadt Dunedin einen Kurzbesuch abgestattet.
    Zufällig erblickten wir auch einen großen Baumarkt, durch den wir aus reiner Neugier schlenderten. 🛠🤤
    Bis zum Abend legten wir noch einige kM zurück...

    Am Tag darauf erreichten wir das Gebiet vor dem bekannten Mt. Cook, dem höchsten Berg Neuseelands. 🏔 Wir fanden einen tollen Standplatz direkt am türkiesfarbenen See. 🤗
    Nach einer Runde Laufen wagte sich Christoph sogar noch ins Wasser! 😅

    A&C
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dunedin, Дънидин, DUD, Ōtepoti, 但尼丁

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now