New Zealand
Dunedin

Here you’ll find travel reports about Dunedin. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

254 travelers at this place:

  • Day40

    Dunedin, New Zealand

    December 6 in New Zealand

    We left the hippie campsite and headed for Dunedin where we started to have a look around. It had a lot of tall buildings. We went to a veggie cafe to eat and then went to look at the famous railway station. It was quite remarkable for a station. Then, after that, we went to see the Cadbury chocolate factory (from the outside!). It was really cool. After a long day we went to another campsite next to a lovely beach.Read more

  • Day57

    Dunedin

    November 17 in New Zealand

    Heute sind wir nach Dunedin (spricht man so aus: Deniedn) gefahren. Aber erst waren wir nochmal am Bushy Beach, vormittags darf man nämlich auch auf den Strand raufgehen und nicht nur von oben gucken, aber die Pinguine haben sich natürlich nicht blicken lassen, die waren wahrscheinlich im Meer zum jagen.
    Danach sind wir zu den Moeraki Boulders gefahren. Das sind runde Felsen, die im Wasser liegen, es sieht fast so aus, als ob da jemand Kugeln oder so hingelegt hätte.
    Weiter ging es zum Katiki Point Lighthouse, wo auch Pinguine leben. Die haben wir zwar nicht gesehen, dafür aber jede Menge Seerobben 😍 man musste wirklich genau hingucken, weil sie fast wie Felsen aussahen - wirklich gut getarnt!
    Nachdem wir unsere super gemütliche Unterkunft für die nächsten drei Nächte bezogen haben - ein Zimmer über Airbnb gebucht im Haus einer sehr netten und gastfreundlichen Frau mit Hund, Katze und Hühnern - sind wir noch zur Otago Peninsula gefahren. Dort konnten wir einige Albatrosse beobachten, die sehen aus wie viel zu groß geratene Möwen (Flügelspannweite von ca 3 Metern!) 😄
    Read more

  • Day59

    Urlaub vom Urlaub

    November 19 in New Zealand

    Die Zeit in unserer Airbnb Unterkunft in Dunedin haben wir hauptsächlich zum Entspannen genutzt. Es war (bzw ist) sehr schlechtes Wetter und die Unterkunft ist super gemütlich - perfekt zum nichts tun!
    Gestern haben wir Geburtstag gefeiert mit selbst gemachtem Kuchen und Lasagne 😋
    Heute waren wir dann in einer Regenpause kurz draußen und haben uns den Bahnhof von Dunedin und die steilste Straße der Welt angeguckt. Die ist wirklich super steil und es war ziemlich anstrengend hochzulaufen 😄Read more

  • Day55

    Dunedin

    December 10 in New Zealand

    Heute war ein tierisch toller Tag!
    Zuerst waren wir bei der steilsten Straße der Welt, der Baldwin Street. Danach hat der Toni sich als Pilot probiert und ist einen kleinen Flieger geflogen, natürlich mit Begleitung. Dann waren wir am Tunnel Beach, dort kommt man durch einen kleinen Gang an den Strand.
    Anschließend ging es zu einem verlassenen Strand an dem wir dann tatsächlich Seelöwen gesehen haben, die direkt neben uns einen kleinen Kampf hatten.
    Ein Highlight des Tages waren auch die Königsalbatrosse, die am Otago Peninsula brüten, die weltweit einzige Brutkolonie auf dem Festland.
    Read more

  • Day192

    Down to Dunedin

    March 17, 2017 in New Zealand

    We picked up our hire car (a Ford Focus) and left Christchurch in the morning. It is a nice feeling, being in possession of our own wheels and in control of our own destinies again... We headed South on highway 1 - the best-maintained road we've seen since leaving home! The journey down to Dunedin was quite a long one but the scenery along the way was lovely and we stopped off at a couple of places along the way to break the journey. We couldn't resist stopping at Oamaru, after our friends James & Lou blogged about it being one of the best towns in NZ. We found another kids play park there, which we all enjoyed (as you can see from the photos!), with a café nearby serving great tea. It is lovely to be back in a land which appreciates its cuppas... We had a walk along the seafront there, to see whether we could spot any penguins - we found a penguin road sign but no actual penguins - I think we were a bit too early in the day, as they usually come onto the land closer to dusk. We arrived in Dunedin in the evening, where we're staying with friends June and Dave for a few days. It is lovely to see them again and their house is beautiful, with the most amazing views out across the bay. We had dinner with them and some lovely NZ wine (the first decent wine we've had since leaving home). Solana also enjoyed playing with their Grandaughter's toys, after 2 months of playing with the same few tiny toys we've been able to bring with us (we're a bit worried she won't actually want to leave the house now)... We're looking forward to a few days exploring the Dunedin area with some "locals" (they're from Yorkshire but have lived here for about 15 years).Read more

  • Day21

    Dunedin, Neuseeland

    November 17 in New Zealand

    Letzter Stopp: Tunnel Beach Walk
    Das Wetter wurde immer besser😍
    Wir hatten keine Vorstellungen für diesen Walk, deshalb war die Aussicht noch atemberaubender 😍
    Der Weg führte uns recht steil runter zu den Felsen. Man konnte so die Küste so richtig genießen. Ein Tunnel führte durch den Boden zu einem von den Felsformationen umschlossenen Strand 😍 leider hatten wir keine Schwimmsachen dabei, sonst wäre wir sofort baden gegangen 😁
    Nach dem steilen Weg nach oben wäre eine Abkühlung umso notwendiger gewesen😂😉

    Unsere Campsite war wieder direkt am Strand und kostenlos 😉 haben uns einen gemütlichen Abend gemacht und erst spät Abends begann es zu regnen.
    Read more

  • Day15

    Dunedin

    February 15, 2017 in New Zealand

    Dunedin is de universiteitsstad van Nieuw Zeeland. We verblijven hier 2 dagen. De eerste avond flink doorgezakt op een terras aan het octagon, een achthoekig plein met horeca. Lekker gegeten en Nieuw Zeelandse wijn geproefd.

  • Day34

    Von Oamaru nach Dunedin

    August 28 in New Zealand

    Mein Morgen begann ganz schön aufregend! Ich packte meine Sachen in dem bis jetzt schönsten und gemütlichsten Hostel meiner Reise schnell zusammen, frühstückte und ging zur Bibliothek, da heute der Zeitraum für die Schulbewerbungen begann. Nachdem ich $42 für einen Expressbrief an die Landesschulbehörde los wurde, gönnte ich mir auf die Aufregung einen Kaffe und machte mich auf den Weg nach Dunedin. Für den Weg habe ich mir im Vorhinein vier Stopps rausgeguckt, die ich abklappern wollte.
    Seit heute bin ich wieder allein unterwegs. Gestern habe ich Nina zum Bus gebracht, weil sie weiter nach Queenstown wollte und meine Route nach Dunedin weiterging. Das war komisch! Voll schade, dass unser gemeinsamer Trip jetzt vorbei ist... Und das gute Wetter hat heute auch eine Pause eingelegt! Es war bewölkt, windig, regnerisch und kalt. Ganz schön ungemütlich. Also klapperte ich alle Stationen relativ schnell ab.

    Mein erster Halt waren die Moareki Boulders. Neben dem Parkplatz war ein Reh-Gehege und erstmal beobachtete ich die Rehe, die mich nur arrogant von der Seite anstarrten :D Dann ging ich an den Strand, um die Steine zu sehen. Die Steine sind rund und haben alle ein Muster wie ein Schildkrötenpanzer. Als lägen dort Riesenschildis herum. Das sah schon cool aus. Ich weiß nicht, was das für ein Material war, denn ein paar Steine waren auseinander gebrochen und dann sahen sie nicht mehr wirklich aus wie Steine. Als seien sie hohl von innen. Kann ich irgendwie schlecht beschreiben!

    Ich fuhr weiter zum Shag Point. Eine Landspitze, an der Seelöwen und vielleicht Pinguine zu sehen sein sollten. Wieder lagen die Seelöwen faul auf den Steinen herum. Ich frage mich echt, wie die auf die Klippen kommen! Pinguine ließen sich leider nicht blicken...

    Stopp drei war ein kleiner Weg an der Küste entlang: Huriawa Historical Site hieß der Ort. Dort war es echt schön! Wäre das Wetter besser gewesen wäre ich dort auf jeden Fall länger geblieben. Aber es war kalt, also stratzte ich den Weg entlang und flüchtete wieder ins Auto.

    Auf dem Weg zum letzten Halt entdeckte ich ein Schild: Cheese Factory. Natürlich bog ich ab und fand die älteste Käse Fabrik Neuseelands! Mega cool :) Das machte mich glücklich! Ich konnte verschiedene Käsesorten probieren. Das machte mich noch glücklicher :D Am Ende kaufte ich einen super leckeren Käse, unterhielt mich ein bisschen mit der Käsefrau, die auch mal Lehrerin war und fuhr weiter.

    Um den letzten Stopp zu erreichen musste ich eine ziemlich kurvige Straße, die weit bergauf führte nehmen. Irgendwie war es gruselig da oben und die Wolken hingen in den Bäumen. Als ich am Parkplatz ankam stieg ich aus. Ich wollte eine Steinformation anschauen, die sich The Organ Pipes nennt. Um dorthin zu gelangen geht man einen etwas steilen, steinigen, 40 minütigen Wanderweg. Ich entschied mich natürlich wegen des nicht optimalen Wetters und nicht, weil ich es gruselig fand, gegen den Weg. Wenn in den nächsten Tagen das Wetter besser ist und die Wolken nicht mehr in den Bergen hängen, fahre ich nochmal hin. Die Aussicht dort sah nämlich super aus und eigentlich will ich die Steine echt gern sehen.

    Zwanzig Minuten später kam ich beim Hostel an. Das Hostel ist nicht besonders gemütlich und das Zimmer ein bisschen stinkig. Aber es gibt unten einen riesigen Billardraum. Ich hab vorhin mit ein paar Leuten gespielt und sogar einmal gewonnen.
    Die Stadt sieht auf den ersten Blick echt schön aus. Ich bin gespannt mir morgen alles anzugucken :)
    Read more

  • Day43

    Dunedin

    February 11 in New Zealand

    Aufgewacht direkt am Meer, Heckklappe auf und erst mal das Frühstück mit Meerblick genießen 😊 Danach waren etwa 100 km nach Dunedin, der zweitgrößte Stadt auf der Südinsel Neuseelands, zu fahren. Leider war das Wetter nicht so toll und es hat auf der Fahrt auch noch angefangen zu regnen 😕
    Erste Anlaufstelle war die Touristeninfo um sich etwas zu Informieren und einen Stadtplan aufzutreiben. Anschließend ging’s zu Fuß auf Erkundungstour durch die Altstadt. Die Stadt wurde 1848 durch schottische Einwanderer gegründet und erlebte Ihren Boom durch den Goldrausch! Daher sind noch immer einige alte Prachtbauten und Kirchen zu bestaunen!
    Nachdem sich das Wetter nicht besserte und wir schon etwas nass waren, haben wir erst mal einen Campingplatz aufgesucht und ein paar organisatorische Dinge geregelt.
    Abends hat es glücklicherweise aufgehört zu regnen und wir sind noch mal mit dem Bus 🚌 in die Innenstadt gefahren. Erst haben wir noch den alten, sehr schönen Bahnhof angeschaut vor wir einen kleinen Spaziergang zum Hafen gemacht haben. Anschließend sind wir noch ins Speight‘s Ale House gegangen um eine ausführliche Bierprobe von 8 verschiedenen Sorten zu machen.
    Zurück am Campingplatz hab ich noch einen kurzen Strandspaziergang gemacht und das wunderschöne Abendrot bestaunt! 😍
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dunedin, Дънидин, DUD, Ōtepoti, 但尼丁

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now