New Zealand
Estuary of the Heathcote and Avon Rivers/Ihutai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
203 travelers at this place
  • Day191

    Christchurch - Ankunft und Stadtrundgang

    March 9, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Angekommen am Flughafen in Christchurch wurden wir und unser Gepäck erst einmal gecheckt. Neuseeland ist sehr strikt mit der Einfuhr von Lebensmitteln bzw. hat Angst, dass Pflanzensamen oder Tiere eingeschleppt werden könnten. Daher mussten wir unsere Wanderschuhe vorzeigen und die wurden dann gereinigt. Außerdem wurden wir zu Corona aufgeklärt. Dazu erhielt man einen Zettel, was zu tun ist, wenn man Symptome zeigt. Lustig war, als wir der Frau sagten, dass wir aus Asien kommen und Bescheid wissen, wich sie immer weiter zurück von uns. Im Transitbereich machten wir dann auch noch unser erstes Schnäppchen. Wir kauften SIM Karten ohne Steuern und die zweite zu 50% reduziert. Dann kostet eine Karte mit 10GB für 60 Tage „nur“ noch 38 $ anstelle von 60$. Sehr teuer nach den günstigen Preisen in Asien. Am Ausgang machten wir dann unser zweites Schnäppchen. Wir fragten am Infostand, wie wir denn am günstigsten in die Stadt kamen. Die zwei
    coolen Alten an der Info erklärten uns, wenn wir nur ein wenig weiter aus dem Flughafengelände laufen, dann kostet der Bus dort anstelle der 9$ nur 4,20 $. So machten wir das dann also! Im Bus half uns dann der Busfahrer, dass wir auch richtig ankommen. Und es ist wirklich cool, alle Leute sagen „Hallo“ beim Einsteigen und schreien „Danke“ durch den Bus wenn sie aussteigen. Alle Leute hier sind wirklich so nett.
    Später machten wir dann einen Stadtrundgang bei super warmen Wetter und mit cooler Wolkenformation. Nach dem Abendessen mit Fast Food bei Wendy’s gingen wir spontan auf ein Parkhaus, das wir zufällig gefunden hatten und betrachteten den super coolen Sonnenuntergang. Ein super toller erster Tag in Neuseeland! 😊
    Read more

    Bettina Horvat

    Sieht toll aus 👍☺️

    3/20/20Reply
     
  • Day356

    Christchurch und Familienbesuch

    July 25, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 9 °C

    Samstags geht es für uns nach Christchurch. Wir laufen noch einmal schnell durch das viktorianische Städtchen Oamaru, welches uns wirklich positiv überrascht! Schade, dass wir hier nicht länger bleiben können.
    Anschließend machen wir uns direkt auf die 3 1/2stündige Fahrt nach Christchurch. Das Wetter ist richtig gut und als wir gegen 1 Uhr pünktlich in Christchurch ankommen, können wir sogar erstmals im T-shirt herumlaufen.

    Zum Lunch sind wir bei Bob und Amy eingeladen. Mila und Lewis sind schon wieder so groß geworden, seit ich die beiden das letzte Mal an Weihnachten gesehen habe!

    Nachmittags nutzen Josie und ich das unglaublich gute Wetter für einen Ausflug zur Christchurch Gondola. Seitdem ich weiß, dass man hier auch mit dem Auto hochfahren kann, geben wir natürlich kein Geld für die überteuerte Gondelfahrt aus, sondern parken unser Auto etwas unterhalb und laufen dann das letzte Stück bis zur Spitze. Ich liebe die Aussicht dort oben einfach!

    Anschließend fahren wir noch in die Stadt und ich gebe Josie eine Schnelltour durch Christchurch.
    Danach fahren wir dann zu Eileen, wo wir für die nächsten beiden Tage wohnen werden.

    Abends sind wir dann mit Bob, Amy, Eileen und Traudel zum Essen bei einem Italiener verabredet.
    Read more

  • Day221

    Neuseeland 10.0

    March 24, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Covid! so heißt mein neues Abenteuer. Die Situation kippt von einem Tag auf den anderen.
    In Neuseeland war bis zu diesem Morgen noch alles in Ordnung. Nur ein paar Covid Fälle im Norden sonst alles wunderbar...und trotzdem beschließt die Regierung von "Alert Level 2" innerhalb von 48h auf "Alert Level 4" zu gehen. Höhste Stufe. Danach mindestens 4 Wochen absoluter Lockdown.

    Etwas überrumpelt von der Situation gehe ich erstmal Lebensmittel einkaufen um für die nächste Woche sicher was zu Essen zu haben. Die Unruhe der Menschen ist nicht zu übersehen, die Läden füllen sich mit Hamsterern und die Verkäufer desinfizieren panisch die Kassenbereiche.

    Ich beschließen entgegen dem Rat von Eurocampers, wo ich den Van gemietet habe, nicht in der Pampa zu bleiben sondern so schnell es geht in die Nähe eines internationalen Flughafens zu fahren. 500km später bin ich wieder in Christchurch am selben Strand und übernachte erst einmal hier.

    Am nächsten Morgen macht das Ordnungsamt alle öffentlichen Campingplätze dicht, Informationen darüber was erlaubt ist und was nicht gibt es immer noch nicht. und mir wird irgendwie klar, dass ich nicht weiter reisen kann und kurz darauf macht Neuseeland dicht, in 24h sind Reisen jeglicher Art nicht mehr erlaubt, alle werden dazu aufgefordert sich in den nächsten 24h an einen Ort zu begeben wo man die nächsten 4 Wochen bleiben kann.

    Am Abend sitze ich auf meinen Bett storniere meinen Flug und die Unterkünfte auf Fidschi und kann noch nicht so richtig begreifen, dass alles so abrupt sein Ende findet. Vor 2 Tagen war doch noch alles OK und nun gibt es nicht mal mehr eine Möglichkeit nach Europa zu kommen.

    Ich gebe meinen Van so schnell es geht wieder ab und wünsche meinem kleinen Feivel alles Gute...möge keine Mausefalle Dein Ende sein! TOI TOI TOI!
    Ich finde glücklicher Weise über AirBnB noch eine recht günstige Unterkunft bei John und Joy.
    2 1/2 Wochen dauert es bis ich einen Flug in einer Lufthansa Maschine der Bundesregierung bekomme.
    2 1/2 Wochen die als Abschluss nicht besser hätten sein können.
    Und so verbindet die Situation Menschen die sich sonst nie kennengelernt hätten, Pascal aus Frankreich und Nico aus Deutschland haben ebenfalls ein Zimmer im selben Haushalt ergattert und warten wie ich auf eine Möglichkeit irgendwie nach Hause zu kommen. So vertreiben wir uns die Zeit mit Tischtennis, Geschichten und leckerem koreanischem Essen das Joy für uns kocht.

    Nico und ich haben den selben Flug nach Deutschland zugewiesen bekommen. Wir verabschieden uns noch schnell von Joy und stehen um kurz vor 5 Uhr Morgens in einer langen Reihe von Urlaubern die zurück nach Deutschland wollen. Die Situation ist surreal der Flughafen ist menschenleer nur unser Flug startet an diesem Tag.
    Kleiner Zwischenstopp in Bangkok. Hier dürfen wir aufstehen, aber nicht die Maschine verlassen...es wird kurz getankt, aufgeräumt und Essen verladen. Finaler Stop Frankfurt nach 23h Flug.

    Es ist kühl in Frankfurt, keine bekannten Gesichter, keiner der auf mich wartet und sich freut das ich wieder da bin und obwohl ich mir meine Rückkehr ganz anders vorgestellt habe bin ich trotzdem viel mehr glücklich als traurig über die vergangenen 8 Monate, den schönen Orten und interessanten Menschen die ich kennen lernen durfte und der vielleicht wichtigsten Lektion des Lebens "Nichts ist Gewiss"!
    Read more

    osch bekannt

    hoi hoi razvan: das ging ja wirklich schnell bei dir... jetzt hier mal quara für 2 wochen oder? gruß osch

    4/22/20Reply
    Razvan Dumitru

    8 Monate sind ja auch nicht schlecht :-)..so sieht’s aus ja!:-)

    4/22/20Reply
     
  • Day69

    Christchurch #2

    October 12, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 8 °C

    Samstags besuchen Traudel, Eileen und ich vormittags den Lyttelton Farmers Market, ein Food Market mit besonderen Ständen wie europäischem Brot, griechischen Spezialitäten, veganen Burgern,... sehr zu empfehlen!!

    Nachdem das Wetter morgens noch komplett schlecht angesagt war, und auch danach aussah, sind wir dann total überrascht als sich doch noch die Sonne zeigt. Wir machen uns auf den Weg zur bekannten Gondula.
    Eine Gondel bringt uns bis ganz nach oben auf die Port Hills.
    Von dort oben hat man eine 'stunning' Aussicht über Christchurch auf der einen Seite und das Meer auf der anderen Seite. Es fällt uns nicht schwer sich vorzustellen, wie die ersten Settler vor 800 Jahren sich hier ihren Weg über die Berge gesucht haben.

    Nach einem Mittagessen in der Stadt und einem Besuch bei der alten Universität (welche übrigens neu aufgebaut wurde, weil sie ebenfalls zerstört wurde bei dem Erdbeben) fahren wir dann weiter zu Amy und Bob, bei welchen wir heute zum Abendessen eingeladen sind. Nun lerne ich auch meine Cousine und Cousin 2. Grades kennen. Bob ist vor 3 1/2 Wochen zum zweiten Mal Vater geworden. Die kleine Mila ist inziwschen 2 Jahre alt und der kleine Lewis eben gerade mal 3 1/2 Wochen. Soo goldig ^^

    Ein sehr gelungenes Familienwochenende!
    Sonntags fliege ich dann ohne große Zwischenfälle zurück nach Auckland, wo ich wieder ca. 2h auf meinen Bus nach Whangarei warten muss und schließlich aber wieder gut auf meiner Farm ankomme.
    Dort werde ich von meinen Mädels wieder mit Umarmungen und mehreren 'I missed you' erwartet, was mein Herz zum schmelzen bringt.
    Außerdem gibt es zum Abendessen selbsgemachtes Fish and Chips mit von Katrina und David frischgefangenem Fisch... sooo lecker!!
    Read more

  • Day5

    Finally in Christchurch...

    January 14, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Nous débutons par 10 jours de workaway chez Ursula, une allemande installée à Christchurch depuis 15 ans. Elle nous a même récupérés à l'aéroport.
    Maison à Huntsbury, sur les hauteurs de la ville, d'où la vue est magnifiqueRead more

    coucou,j ai vu toutes les toutes photos depuis votre départ,merci pour nous savourer c est beaux pays;

    1/15/20Reply
     
  • Day28

    6-1Christchurch (South Brighton)

    January 6, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Vannacht om 2 uur wakker door mijn oordoppen heen door dronken vent, vanochtend kon ik niet bij mijn telefoon omdat de tv room niet open ging. Gelukkig nog wel even met mijn ouders kunnen bellen, maar heel best was de verbinding niet. Mijn dag begint niet top. Ik kan via bookme.com met korting de dolfijnen boeken, dus ga ik naar de i-site omdat ik het allemaal niet zo goed overzie en boek daar voor de volle prijs, met hulp eerst van super aardige mensen van een caravan waar ze tweedehands boeken verkopen. Lekker handig, hele bookme vergeten. Zucht. Koop ook een dagkaart voor het trammetje, maar ik houd het al niet eens 1 rondje vol: 20 seconden rijden, 3 minuten stilstaan en niet omdat daar nou zo veel te zien of te vertellen is. Nee, dat vertellen doet hij tijdens de 20 seconden, als je er niets van verstaat vanwege de herrie van de rails. Ik ga ri aardbevingen museum, maar dat gaat volgens het bordje over helden en hoe een aardbeving ontstaat. Daar heb ik geen zin in. Ik wilde Christchurch vroeger en nu. Doe de binnenstad verder met de fiets. Veel foto's voor Edo (in aparte footprint).
    Ik ga 's avonds nog even bij zee kijken, waarom ben ik anders naar die camping gegaan (omdat ik dacht dat hij aan zee lag). Brighton heeft een pier! En een beeldentuintje. Daarna nog even naar de baai. Daar zie ik een rare masker kievit die door de telelens weer heel gewoon blijkt, maar tussen hele rare "spreeuwen" loopt.
    Ik kan ze niet vinden. De "buurman" heeft ze nu op e-birds gepost! Hopelijk weet 1 van de miljoen mensen wat het zijn☺️. De aangekondigde regenbui begint niet om 6 maar om 9 uur, nice timing.
    Read more

    Pieter van der Zouwen

    This is not a man/hand/face/statue

    1/6/19Reply
    Astrid van der Zouwen

    Is dat een citaat ergens uit? Volgens mij is het juist alle 4😉

    1/6/19Reply
    Pieter van der Zouwen

    Ce nest pas tune pipe, is de bron. Een tekening van een pijp is geen pijp.

    1/6/19Reply
    4 more comments
     
  • Day17

    Au 91 Huntsbury avenue 8022 Christchurch

    January 26, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Vous referez bien une partie de Blokus ? 😂

    Nous restons au final 3 semaines chez Ursula.
    10 premiers jours uniquement de workaway puis 10 autres jours à alterner bénévolat, workaway, spectacles au festival, visites/découverte de Christchurch et environs..

    Tahnee, française de 28 ans aussi en PVT, nous a rejoint une semaine. De bons moments passés !
    Read more

  • Day13

    Erster Umzug

    September 24, 2016 in New Zealand ⋅ ☁️ 9 °C

    Nach der ersten Woche in dem Allstar Inn Hostel haben wir beschlossen in ein anderes Hostel nahe der Küste zu ziehen. Hier haben wir unser eigenes Zimmer, Bad und Küche müssen wir aber weiterhin teilen. Der Stadtteil gleicht nachts einer Geisterstadt, tagsüber scheint er jeder stark belebt zu sein.Read more

    Ronald und Nicole

    Sieht echt süß aus

    9/24/16Reply

    Viel Spaß im neuen Heim! Dort lässt es sich sicher erst einmal gut leben! Umi

    9/24/16Reply
    Ingo May

    Die eigenen 4 Wände 👍👍👍

    9/25/16Reply
     
  • Day214

    Goodbye Northisland, Hello Southisland✌

    March 10, 2018 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    So heute ging es endlich auf die Fähre zur Südinsel! Gegen 11:45 haben wir eingecheckt und um 1:30 legten wir ab. Die ersten 1,5h von 3h ging es mir richtig dreckig, hätte nicht gedacht das es so sehr wackeln kann auf der Fähre🙈 übergeben musste ich mich zum Glück nicht aber Raphael meinte ich sei so weiß wie der Pfosten nehmen mir🙈
    Habe dann versucht irgendein Film der gerade lief anzuschauen aber zu viel hab ich irgendwie nicht mitbekommen🙊 ich war dann froh als es mir etwas besser ging und ich über die Hälfte geschafft hatte. Da draußen strahlend blauer Himmel war und schon Land in Sicht war ging ich mal raus um ein paar Bilder zu schießen und da breitete sich schon Vorfreude auf die Südinsel aus, es sah einfach hammer aus😍 seht euch selbst die Bilder an😊 gegen 17 uhr sind wir dann mit super schönem Wetter in Picton angekommen, wir fuhren keine 10 km und waren auf dem ersten free campsite. Wir hatten so ein Hunger das wir erstmal reichlich zu abend gegessen haben. Und jetzt wird erstmal die Südinsel geplant😉
    Read more

    anke russ

    Hallo Ihr Weltenbummler Eine tolle Reise macht Ihr gerade und wir sehen Fotos von Orten, an die wir nie kommen werden..😁! Ich bin gespannt auf Eure Reise über die Südinsel und wünsche Euch viel Spass und super Wetter! Viele Grüsse, Anke

    3/12/18Reply
    Travelin the World

    Naja du kommst ja auch in der Welt rum😉 eine Reise nach Neuseeland würde sich definitiv lohnen😉 hier gibt es echt schöne Ecken sind jetzt aber auch gespannt auf die Südinsel😊 Vielen lieben dank! 😊

    3/13/18Reply
    Anja Krank

    Beneidenswert. Wäre jetzt auch gerne dort. LG Anja Krank

    3/14/18Reply
     
  • Day84

    Sumner

    December 8, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 15 °C

    Heute ging es nach Sumner - ein kleiner Küstenvorort von Christchurch. Nach einem Mittagessen beim Italiener, ging es gestärkt auf einen Trail der schöner nicht hätte sein können. Das Wetter hatte gerade zum richtigen Zeitpunkt umgeschlagen, die Sonne kam hervor und eine wunderschöne Kulisse bietete sich uns.

    Der ganze Trail schlängelte sich an den Klippen entlang wo sich die Möwen in das tobende Meer stürzten. Die Vögel zwitscherten und ein intensiver Geruch von den Blumen und Bäumen lag mir in der Nase. Immer wieder machten wir eine Pause legten uns ins Gras und genossen den Moment und die Natur um uns.

    Jetzt lege ich mich etwas erschöpft ins Bett; heute Nacht werde ich gut schlafen :).
    Read more

    Géraldine Kaufmann

    😍

    12/8/19Reply
    Nastaran Toja

    Freu mi scho uf üses nächste gemeinsame Schaukle, vlt wieder am Arboner Seenachtsfest? ;) Bis dahin no ganz viel schöni, spannendi, idrücklichi, andaranmässigi Moment wünschi dir <3

    12/11/19Reply
    Andrea Hollenstein

    ich mich au <3 danke mini lieb! vermiss dich.

    12/11/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Estuary of the Heathcote and Avon Rivers/Ihutai