New Zealand
Fenton Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
84 travelers at this place
  • Day12

    Redwood Forest und Rotorua

    January 8, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 12 °C

    Gleich früh am Morgen haben wir zuerst mal den Campingplatz gewechselt über die Straße war nämlich einer mit direkter Seelage und den Stellplatz haben wir uns gleich mal gesichert. Antje und Daniels Freunde aus Nelson haben da auch gecampt, von daher war die Wiedersehensfreude erst mal groß. Ganz, ganz liebe Menschen❤Wir haben dann gleich mal einen Ausflug in den Redwood Forest zusammen gemacht. Wobei ich erst mal alleine durch den Wald spaziert bin, weil der Rest den Baumwipfelpfad gehen wollte. Die Redwood Bäume sind gigantisch hoch und echt atemberaubend schön. Aber nur von unten betrachtet😉
    Danach sind wir alle in die Stadt gestiefelt und haben uns dort im Park nochmal Thermalquellen angeschaut. Es gab dort voll tolle Hotpools für die Beine und Füße. Sehr geil. Von da aus sind wir erst mal alle Pizza essen gegangen und waren danach in den Government Gardens von Rotorua. Eine wunderschöne Parkanlage mitten in der Stadt.
    Zum Abend hin ging es wieder zurück in den Redwood Forest, da dort nachts eine Lichtershow gezeigt wird. Das klang so verlockend, dass diesmal auch ich mich getraut hab mitzugehen. Der untere Weg ging auch halbwegs, bis es dann auf den höheren Weg ging. Als Sandwichpackung bestehend aus Antji, mir und Martha ging es dann in Tippelschritten weiter, Niels vorneweg und Daniels hinter uns den Weg frei haltend🙈 Aber wir haben es geschafft😊😘
    Read more

    Wunderschöne Fotos 😍

    1/10/20Reply
    Kerstin Frey

    Hihi was für ein witziges Kopfkino der Gollubsandwich um eine 🐝 mit Höhenangst

    1/11/20Reply
    Kerstin Frey

    Aber super das du es gepackt hast mein liebes Schwester♥️

    1/11/20Reply
     
  • Day104

    Redwood Forrest

    January 8, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Nähe Rotorua gibt es den Wald mit den Redwood Bäumen, das sind riesengroße Bäume mit einer roten Rinde. Diese Mamutbäume können über 100 Meter hoch und bis zu 2000 Jahre alt werden.
    Im Redwood Forrest kann man einen Baumwipfelweg gehen, der übrigens von deutschen Höhenkletterern gebaut wurde.

    Das war unser Plan für heute.
    Unser Campingplatz liegt direkt an der Uferkante vom Lake Rotorua. Richtig schön! Wir haben auf dem selben Platz wie Familie Pietschmann eingecheckt. Die lieben Pietschmanns kennen wir aus Nelson. Aktuell machen sie Zelturlaub und gehen dann für drei weitere Monate zurück nach Nelson. (Ein wenig beneiden wir sie dafür. Beim nächsten Mal machen wir das dann auch so 🙈😜)
    Es ist super, dass wir uns hier alle wiedergetroffen haben und nocheinmal gemeinsam etwas unternehmen.
    Der Baumwipfelweg war super und die großen Bäume sind sehr beeindruckend. Wir haben gleich ein Kombiticket genommen. Damit konnten wir am Abend zurückkommen und den Weg nocheinmal gehen. Nachts wurde der Wald schön beluchtet.
    Tagsüber waren wir dann noch gemeinsam in Rotorua unterwegs, hier roch es recht streng nach Schwefel und an mehreren Stellen blubbert und qualmt die Erde. Im Park gibt es heiße Wasserbecken, in denen man seine Beine wärmen kann. Da sitzen die Leute zusammen und plaudern.
    Read more

    Doris Müller

    Das sind ja wieder tolle Aufnahmen, jeder Bericht ist mit vielen schönen Fotos bereichert, die man so noch nie gesehen hat

    1/14/20Reply
     
  • Day222

    Redwoods Forest

    March 13, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Nachdem wir gestern wieder so früh aufstehen mussten schlafen wir heute wieder aus. Bis wir unseren Porridge gegessen haben und vollständig wach sind ist der halbe Tag dann auch schon wieder rum.

    Unsere erste Station heute ist der Redwood Forest direkt neben Rotorua.
    Nachdem wir festgestellt haben, dass man für den Walk 10m über dem Boden leider doch zahlen muss, entscheiden wir uns dafür eine kleine, kostenlose Runde auf dem Wald Boden zu gehen.
    Read more

  • Day26

    Heiße Quellen und Starbucks

    August 27, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 11 °C

    ‚Heiße Quellen und Starbucks‘ war eigentlich nur die Notiz, die ich mir gemacht hatte, um eine Übersicht darüber zu behalten, wann wir was gemacht haben. Denn Leute, wir haben Urlaub und wer weiß im Urlaub schon, welches Datum, welcher Wochentag, oder wie viel Uhr es ist..
    (zum Glück sind die Läden hier Sonntags geöffnet, sonst hätten wir wohl schon mehr als einmal vor verschlossenen Türen gestanden...)
    Egal, ich wollte nur sagen, dass ich fand, dass der Titel unseren Tag ziemlich gut beschrieben hat.

    Unter Rotorua gibt es eine ganze Menge thermale Quellen und ich glaube Überreste vulkanischer Aktivität oder sowas. (ich hatte überlegt das nochmal nachzulesen, aber könnt ihr selber machen! Ihr habt WLAN und ich muss dafür einen 6$ Latte bei Starbucks trinken!)
    Lange Rede, kein Sinn. Es gibt hier Flüsse in denen warmes Wasser fließt. Und nicht so eklig lauwarm, wie Tee den man vergisst und ne Stunde später trinkt, sondern das waren mindestens 40 Grad! Wenn man in und um Rotorua herumfährt, sieht man überall Stellen von denen Dampf aufsteigt und teilweise dampfen ganze Stücke von Flüssen. Das sieht völlig verrückt aus!

    Wir sind also früh los zu einem Fluss, in dem warmes Wasser fließen sollte und haben uns das erst mal angeschaut.
    Und.. tatsächlich! Da saßen wirklich Leute (zum Glück nur ganz wenige) bei 10 Grad Außentemperatur im Fluss. Wir haben uns also unsere Badesachen geholt und saßen kurze Zeit später in dem, zugegebenermaßen etwas nach Schwefel müffelnden, Fluss an einem Miniwasserfall und haben das Schwimmbad, mit der absolut genialsten Aussicht genossen!

    Den Fluss wieder zu verlassen war um einiges schwieriger, aber weil wir halt absolut machen können worauf wir Lust haben, sind wir zu einer weiteren heißen Quelle gefahren (die war echt nochmal um einiges cooler und heißer) und haben unser Herumliegen, in den heißen Quellen fortgesetzt.

    Stinkig, wir wir dann waren sind wir Duschen gegangen und haben uns den restlichen Tag im Starbucks beim WLAN verkrochen.
    Read more

  • Day185

    Redwood Rotorua

    January 1, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 18 °C

    Ein Wald, der mit Lichter und Scheinwerfer ausgestattet wurde. Über Brücken, die in den Baumkronen befestigt wurden, sind wir durch den Wald gelaufen. Die Aussicht war gigantisch und die Höhe beängstigend. Allerdings mussten wir mehr als eine Stunde anstehen, aber das hatte sich auf jedenfalls gelohnt 😍 🌃Read more

  • Day15

    Redwoods Treewalk im WhakarewarewaForest

    January 30, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 25 °C

    Zwischen dem Wildwasser-Rafting und dem Glühwürmchen-Bestaunen waren wir noch im Redwoods Treewalk. Hier haben wir einen Spaziergang in den Bäumen über Hängebrücken gemacht. Der Treewalk wurde von deutschen Ingenieuren in nur sechs Wochen gebaut (Hängebrücken bauen können die Deutschen scheinbar schneller als Flughäfen bauen ...). Die Redwood Trees können bis zu über 100 Meter hoch werden und einen Durchmesser von bis zu neun Metern erlangen. Wirklich gigantisch sind die, haben wir festgestellt.
    Und schon wieder geht ein wunderschöner und super erlebnisreicher Tag zu Ende ...
    Read more

  • Day82

    Redwood Forest

    March 20, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Bei mir ist mal wieder Wandertag heute. Aber diesmal nix extremes sondern ein paar Stunden spazieren gehen durch den Whakarewarewa Forest. Hier wachsen riesige Redwood Bäume die 1901 angepflanzt wurden. Was für eine tolle Luft hier ist. Ich finde diesen Wald ganz wundervoll 😍Read more

  • Day75

    The Redwoods Treewalk

    November 16, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute war ein absoluter Chilltag für mich, ich tat wirklich so gut wie gar nichts 😴😌🙃

    Abends wollten Maria und ich dann allerdings doch noch zum Baumwipfelpfad in den "Treewoods", der im Dunkeln richtig magisch beleuchtet wird 😮🌠

    Zum Abendbrot in der Küche lernten wir unseren Mitbewohner Scott aus Nordengland kennen (25, lebt seit 3 Monaten in Rotorua & arbeitet hier im Bikeshop) und seinen Kollegen Matt (17, ein echter Kiwi ^^ Kann sogar Maori sprechen) - und wir sackten sie spontan einfach mal mit ins Auto 😁

    Das war eine sehr gute Entscheidung, die beiden sind 2 sehr gechillte und ziemlich witzige Dudes 😂, albern sehr sehr gerne herum und lachen sich gegenseitig für ihren Dialekt aus 😁🤭 Wir hatten einen sehr lustigen Abend auf dem Treewalk (von dem wir daher nicht ganz soo viel mitbekamen 😅 der aber wirklich schon gestaltet war mit Laternen, glitzernden Lichtern im Wald und beleuchteten Farn Trees) und später noch im Garten unserer Unterkunft 😁👌
    Read more

  • Day45

    Entspannung in Rotorua

    November 22, 2018 in New Zealand ⋅ 🌙 12 °C

    Erfeulicherweise kam der angekündigte Regen doch nicht und stattdessen gabs den ganzen Tag Sonne. Dies habe ich gleich genützt um eine Wanderung zu den Redwoods zu unternehmen. Von Rotorua aus spaziert man dabei den See mit seinen heißen Quellen und Schwefelgeruch entlang, durch einen Park, bis hin zu den Redwoods. Eine Richtung dauert ca. 4 km.
    Die Redwoods sind ein vor langer Zeit künstlich angepflanzter Mammutbaumwald (rote Rinde), der mittlerweile extrem hoch ist und von Farnbäumen geschmückt ist. Ein traumhafter Anblick, den man in Österreich niemals erleben würde. Der Eintritt in die Redwoods ist gratis und es gibt verschiedenste Wanderwege. Für begeisterte Wanderer gibt es unter anderem einen 8-stündigen Wanderweg.
    Den Rest des Tages habe ich im Polynesian Spa entspannt. Um 30 NZD gibt es verschiedenste Mineralbecken natürlichen Ursprungs mit 38-41°C. Es empfiehlt sich eins der geothermalen Bäder zu besuchen, wenn man schon in dieser tollen Gegend ist.
    Read more

    Karin G.

    Mooi

    11/23/18Reply
    Karin G.

    Sehr idyllisch

    11/23/18Reply
     
  • Day14

    Redwood treewalk

    November 14, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 12 °C

    Den ursprungliga nyzeeländska skogen växer långsamt. För att öka avkastningen, och i förlängningen minska trycket på urskogen, experimenterade staten med att införa hundratals olika trädslag från andra delar av världen med liknande betingelser. Det visade sig att de enorma redwood-träden från nordvästra USA trivdes utmärkt och växte mycket snabbare än på sin ursprungsplats.

    En av de första planteringarna har nu blivit denna turistattraktion i utkanten av Rotorua. Man vandrar omkring på hängbroar och plattformar som har fästs flexibelt upp till 20 meter upp på stammarna.

    Dagtid är det nog en helt annan upplevelse, men efter mörkrets inbrott tar ett ljusspel vid som förstås är omöjligt att motstå! Det var helt enkelt väldigt spektakulärt att vandra omkring uppe i luften och se de färgskiftande trädormbunkarna eller lasern som projicerade tiotusentals små gröna prickar överallt i bladverket och fick det att se ut som en jättesvärm med eldflugor.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Fenton Park