New Zealand
Halfmoon Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

21 travelers at this place

  • Day8

    Regnskog på Stewart Island

    February 4 in New Zealand ⋅ 🌧 10 °C

    Det blir snart tjatigt att upprepa men... WOW, ännu en dag med fantastiska upplevelser!

    Stewart Island är Nya Zeelands tredje största ö, lite större än Öland. 85% av ön är nationalpark, Raikura National Park med små vikar och stränder, bushtäckta kullar, klippig kust och inhemskt fågelliv. Här finns inga rovdjur, vilket har inneburit att fåglarna inte har utvecklat förmågan att flyga vilket i sin tur medför att de fåglar som finns här stannar kvar på ön. Man övervakar också ön så att det inte ska komma hit några rovdjur. Exempelvis finns det råttfällor på många ställen. Skulle man upptäcka en råtta i en fälla så sätts det in stora insatser för att bekämpa detta.

    Vi vaknade i dag till ett regnigt Stewart Island. Efter frukosten, som serveras vid ett långbord tillsammans med övriga gäster, tog vi på våra regnkläder och gick ut. Här finns många vandringsleder, allt från 30-minuterspromenader till 4-dagarsturer, alla tydligt utmärkta. Vi gick en härlig entimmes-runda genom tät regnskog upp mot en utsiktsplats. Synd att det regnade, kan tänka mig utsikten en klar och solig dag.

    Efter en stunds torkande på rummet styrde vi därefter stegen till färjeterminalen för nu skulle vi vara med på en ”inlet cruise with guided walk on Ulva Island”. Båten fylldes med en stökig och högljudd grupp människor från Israel. Tack och lov slapp vi att gå med dem på vår ”guided walk”.

    Båten tog oss längs kusten förbi ett stort antal öar i närheten. Efter en liten stund kom vi fram till Ulva Island. Ön är en nationalpark som skyddas mot all mänsklig påverkan och rovdjur så att både fåglar och växter kan utvecklas och leva ett skyddat liv. Vi var en liten grupp på 10 personer som gick en intressant runda med vår guide. Han visade och berättade om fåglar och växter längs vägen och till slut kom vi fram till en strand. Men där blev det stopp. Vid nedgången till stranden låg en stor sälhona. Guiden berättade att sälar bits och förflyttar sig snabbare än vi kan springa. Så det blev till att vända på klacken och gå samma väg tillbaka.

    På eftermiddagen var vi tillbaka på rummet igen och när vi sitter här med en kopp kaffe och beundrar utsikten så kommer en stor kakadua gående förbi! Det är ena upplevelsen efter den andra😊.

    I kväll ska vi iväg på en Kiwi-spotting-tur men mer om det i morgon.
    /Gb
    Read more

  • Day160

    Ulva Island

    March 19, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ -4 °C

    An unserem zweiten Tag auf Stewart Island verließen wir die kleine Insel wieder für einen Ausflug auf eine noch kleinere und komplett unbewohnte Insel - Ulva Island.
    Ulva Island hat super schöne Wanderwege und Buchten zu bieten und ist besonders für Vogelliebhaber interessant.
    Auch der nachtaktive Kiwi soll hier wohl sogar tagsüber zu sichten sein. Wir hatten jedoch kein Glück und haben auch hier leider keinen Kiwi gesehen.
    Dafür haben wir aber viele andere Vögel gesichtet, wie zum Beispiel den Stewart Island Weka und den Stewart Island robin.
    Read more

  • Day159

    Stewart Island, Neuseeland

    March 18, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 24 °C

    Am Abend auf Stewart Island angekommen, hat es leider sehr stark geregnet und wir hatten schon Angst, dass unser Besuch auf der Insel wortwörtlich ins Wasser fällt.
    Am nächsten Morgen jedoch schien die Sonne wieder und wir entschieden uns dazu, einen der tausenden Wanderwege, die es auf Stewart Island gibt, zu laufen. Unterwegs entdeckten wir viele schöne und menschenleere Strände und Buchten und genossen die Natur.
    Stewart Island ist größtenteils unbewohnt und soll wohl zeigen, wie Neuseelands Natur ursprünglich aussah.
    Read more

  • Day110

    NZ South - Stewart Island Walk

    November 1, 2016 in New Zealand ⋅ 🌫 25 °C

    Nach der erneuten Enttäuschung keine Kiwis gesichtet zu haben, wurde zunächst gefrühstückt und entschlossen die Wanderung entlang der Küste von Stewart Island vorzuziehen!

    Voller Tatendrang und putzmunter marschierten wir den Golden Bay Track ab. Zunächst erreichten wir die Deep Bay, hier genossen wir unsere erste kleine Pause bevor es zum 5 Minuten entfernten Ringaringa ging. Hier wartete bereits eine Sitzbank mit Aussicht auf uns. Nach einer ausgiebigen Pause erreichten wir dann schließlich die Halfmoon Bay.
    Hier kamen uns die ersten Wanderer des Tages entgegen, gequatscht wurde jedoch nicht😉 wir wanderten weiter Richtung Ackers Point, wo einstmals ein ansehnlicher Leuchtturm stand (laut Infotafel vor Ort), heute steht dort nur noch eine automatisierte Leuchte ohne jegliche Anziehungskraft! Die Aussicht konnte jedoch wieder punkten.
    Auf dem Rückweg zur unserer Unterkunft wurden wir zu unserer Freude wieder von den Gesängen und Lauten der Tuis entzückt!

    Nach 15 km und pünktlich bevor der erwartete Regen gegen 13 Uhr begann, kamen wir wieder in unserer Unterkunft an.

    Am Abend versuchten wir leider erfolglos abermals Kiwis zu sichten😢
    Read more

  • Day34

    Birds, brain and band

    March 1 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Another day to charge the battery a bit... After getting up without any alarm again and starting the day slowly, I went to Ulva Island, a small island close to Stewart Island, which is well-known for its birdlife. The whole island is basically a forest, so beautiful and quiet. There are a few tracks open to the public, but more than half of the island is not accessible to the public. I enjoyed four hours on Ulva, took my time and tried to spot and observe as many birds as possible. I saw quite a few smaller birds like the tomtit, the Stewart Island robin, maybe a silvereye and/or a grey warbler, furthermore quite a few New Zealand parakeets (beautiful green birds with a red crown) and wekas, some oystercatchers, as well as two kakas (the lowland counterparts to the keas in the mountains), one of them very close. One of the robins was kind of brave. It was on the track pretty close to me and I was standing still watching it. Then, it came twice on my feet picking on my hiking boots. The one kaka was sitting on a branch close to the track cleaning its feathers. I could watch it for a pretty long time. A weka wanted to pass me while I was standing still watching it. It came slowly towards me. When it was very close to me, it started running to pass me quickly😀The silence in the forest, the birdsung and the smell of the forest as well as the sea was once again great to calm down and relax. In the evening there was a pub quiz in the hotel bar. I did not take part actively, but I was having a beer at the bar listening to the questions, and in the second half I kind of assisted one of the teams. We did not know very much though🙃Later, there was live music in the pub. The band was pretty good, playing a good mix with kind of a focus on country music. Anyway, I was once more pretty tired and did not stay to the end of the concert.Read more

  • Day109

    NZ South - Stewart Island

    October 31, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Jetzt waren wir endgültig am südlichsten Punkt unserer Reise angekommen. Nach einer Stunde Fahrt mit der Fähre erreichten wir Oban, quasi die Hauptstadt der Stewart Insel.

    Bei einem Nachmittagsspaziergang sahen wir gleich mehrere der seltenen Kakas, was uns auf den Kiwi hoffen ließ. Denn es war ja unser vorrangiges Ziel hier einen Kiwi in freier Wildbahn zu sehen.

    Ausgerüstet mit einem Plan, wo die Kiwis häufiger anzutreffen sind, machten wir uns nach dem Abendessen gegen 22 Uhr nochmal auf den Weg.

    Leider hat sich kein Kiwi gezeigt, es wurde trotzdem ein schöner Spaziergang unter dem Sternenhimmel.

    Am nächsten Morgen probierte Christof es nochmal zum Sonnenaufgang um kurz nach 6 Uhr, traf aber lediglich auf ein paar Rehe.
    Read more

  • Day253

    Ulva Island

    April 19, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute ging es mit dem Wassertaxi nach Ulva Island. Das Besondere an dieser Insel ist, dass sie ein Vogelreservat ist, frei von allen Raubtieren, wie Possums oder Ratten. Also so, wie Neuseeland ursprünglich aussah. Und die Vogelwelt ist einfach unglaublich! Die Farbenvielfalt und die Klangvielfalt ist wundervoll. Da die Vögel keine Raubtiere zu fürchten haben und wir Naturfreunde ihnen ja natürlich auch nichts antuen haben sie auch keine Angst. Die Vögel, vor allem der Stewart Island Robin (der kleine Graue) kommen ganz nah an einen heran. Der Weka am Strand kam bis auf ein paar Zentimeter heran, liegt aber höchstwahrscheinlich daran, dass er erkannt hat, was ich da gerade leckeres aus meinem Beutel geholt habe. Aber man sollte die Vögel dort natürlich auf keinen Fall füttern. Auch die Pflanzenvielfalt im Regenwald ist einfach atemberaubend.
    Das Allerbeste kommt aber gleich im nächsten Blogspot 😉
    Read more

  • Day252

    Nächtliche Suche

    April 18, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Am Abend bin ich zum Ackers Point gelaufen, habe mir die rosa farbenen Wolken angeschaut und auf dem Rückweg Kiwi gesucht. Leider nicht erfolgreich. Nach dem Abendessen bin ich mit einem Freund aus dem Hostel nochmal raus, aber auch da kein Erfolg. Aber hier auf der Insel ist die Lichtverschmutzung natürlich wieder sehr gering und so war der Sternenhimmel einfach nur toll. Also hat es sich trotzdem gelohnt noch einmal raus zu gehen.Read more

  • Day253

    KIWI

    April 19, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 27 °C

    Ja Kiwi! Und nicht nur einen oder zwei, sondern gleich drei Kiwi sind mir über den Weg gelaufen. Ich kann es immer noch nicht glauben.
    Der Kiwi ist ja eigentlich nachtaktiv, aber auf Ulva Island ohne Feinde ist das ja gar nicht nötig und so laufen sie dort auch tagsüber herum. Es ist gar nicht so einfach ein gutes Foto zu machen, weil die Kiwi auf ihren kräftigen Beinen doch ganz schön schnell sind.
    Und so habe ich am Ende meines Trips doch noch wilde Kiwi gesehen. Ein weiteres Must Do abgehakt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Halfmoon Bay

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now