New Zealand
Lake Killarney

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

35 travelers at this place

  • Day151

    Drive to Golden Bay

    June 9, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    Started the day with scrambled eggs with left over potatoes and vegetables all fried up in the pan. We checked out off the barn around 10am. We enjoyed our stay here in the Abel Tasman.

    First we drove to Split Apple Rock, an unusual rock formation that looks like an apple that has neatly been sliced in half. We walked down a track through native trees to get down to the beach. The water was so clear and the sand very golden. We came across a small cave where I took the first picture from. The split apple rock is made of granite and is estimated to be 120 million years old. You can see the split of the rock in the second picture.

    After this we drove on. We stopped at a Lookout point called Hawkes Lookout. We could see some snow capped mountains. You could see Riwaka Valley and out to Motueka and the coast.

    We drove down lots of windy roads. I was starting to feel a little car sick, but the views were breathtaking along the way. We came across another Lookout called Harwood in Upper Takaka overlooking the mountains.

    Next we checked in to the hostel Barefoot backpackers in Takaka, in Golden Bay. We made some sandwiches and then headed out to Waikoropupa Springs walk. We walked through native trees and across bridges over rivers to get to the springs. The walk was beautiful. When we got there I couldn't believe how clear the water was. I read afterwards that Te Waikoropupū Springs are the largest freshwater springs in New Zealand, the largest cold water springs in the Southern Hemisphere and contain some of the clearest water ever measured.

    We then went to Labrynth rocks which is a natural formation of ancient rocks. We walked through a maze like pathway between the rocks and native trees. We got a bit lost a few times coming across dead ends. The path was truly a labyrinth with paths winding through the rocks. There were many side paths that we all couldn't resist exploring. We made it out in the end. Kyra took a video for her vlog which will be funny to watch. There were little toys scattered everywhere a good idea for little children.

    In the evening we went out for a meal at root bar. I had a large beef burger and chips and a cider. It was a delicious meal.
    Read more

  • Day152

    Rawhiti cave, Wainui falls & Wharariki

    June 10, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 9 °C

    We started the day early with a hike up to Rawhiti cave. We hiked through lush ferns and walked across dry creek valley. After, the track was very steep and rugged as it zig-zagged up the hill. It was a bit slippery going up. After a tough climb we could see the cave entrance come in to view. It was spectacular. Definitely worth the climb. We walked down some wooden steps to a viewing deck inside the cave where you can look up at the stalactites. We then walked back it was even more slippery going down but I was glad of my walking boots. We saw a family walking up as we were going down and they wanted to give up and go back down. We told them it was really worth if you keep on going.

    After we made it back to the car we drove to Wainui falls. The walk lead us through lush native Bush and a large swing bridge. The waterfall was beautiful.

    Next we headed to Wharariki beach on the northernmost point of the south island. We walked on a track high up on the hills and then down a sandy track to the beach. The beach was stunning with large sand dunes and archway Islands. In the evening we went out for a meal at ths mussel inn. It was very cosy and relaxed atmosphere inside with a big warm fireplace. Ashleigh had Mexican bean pie and I had vegetable lasagne with salad and a glass of sauvignon blanc locally made . The perfect way to end the day.
    Read more

  • Day2

    Ein klein wenig Abel Tasman Park

    December 13, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach einer kurzen Fahrt von Nelson nach Motueka, haben wir uns auf dem dortigen Sonntagsmarkt erstmal ein paar Leckeri gegönnt: richtiges Brot und Leberwurst.
    Danach ging's dann weiter zum Split Apple Rock, den man von einem goldenen Strand aus sieht.
    Um das Stranderlebnis komplett zu machen, hatten wir geplant, über den Takaka Hill zur anderen Seite des Abel Tasman National Park zu fahren und dort an einem der abgelegensten Strände zu entspannen. Leider sind am Nachmittag dann aber so viele Wolken aufgezogen, dass wir stattdessen lieber 2 kleine Wanderungen gemacht haben. Einmal durch die Sandsteinformationen im The Grove Scenic Reserve und danach zu den Wainui Falls. Beide waren sehr schön, wobei das Highlight natürlich die Hängebrücke kurz vor dem Wasserfall war.
    Read more

  • Day154

    Takaka & omgeving

    February 5, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    De Golden Bay is een populaire reisbestemming. We klommen naar een prachtige grot en bezochten een van de grootste en helderste bronnen ter wereld. Nieuw-Zeelanders zijn fervente vissers en we probeerden het ook eens uit. We vingen (met een beetje pijn in het hart) onze eigen zalm en roosterden hem 's avonds op de bbq.Read more

    Elke Vermeiren

    Hoe bruin 😃

    2/11/18Reply
     
  • Day8

    26-10 Takaka

    October 26, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Na best wat regen vannacht, word ik wakker van helicopters; volgens mij een bosbrand want ze vliegen af en aan met oranje containers. Ik hoop maar dat ze het snel kunnen blussen.
    De klim naar de grot is zwaar, maar het lukt wel. Het miezert vaag. Bij de grot carrotcake en een pie. Daarna een tour (inmiddels regent het) met een super enthousiaste gids die mega veel weet, maar wel een beetje lang van stof is. Ze zingt haleluja in Maori om de akoestiek te laten horen. Gaaf. Droog als we weer buiten staan.
    Mijn reisgids zegt dat de grot op de top is, daarom klimt het nog 2 km en 150 verder. Grrr. Daarna haarspeltafdaling (grrr) (donsjas en handschoenen aan) en daarna nog dik 20 km tegen de aangewakkerde wind in. Grrr.
    Becky is steeds een stip aan de horizon al wacht ze op cruciale punten op me. Voelt toch niet relaxed.
    En dan kunnen we op de camping nog in de zon zitten! Over het weer echt geen klagen!
    We zijn allebei te moe om nog dik 8 km naar de bron te fietsen, half uur te lopen en weer terug. Doen we morgen, en of we daarna terug fietsen zien we dan wel.
    Read more

    Anne Mieke

    Wauw geweldig!! Mijn studiegenote vraagt net om een foto van een Tibia!

    10/26/18Reply
    Astrid van der Zouwen

    Nou ja zeg. Toeval bestaat niet, huh. 😊

    10/26/18Reply
    Barbara de Groot

    Mooi grillig.

    10/27/18Reply
     
  • Day18

    Kayaking am Golden Bay/ Abel Tasman

    April 4, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Nachdem Tami und ich gestern einen chilligen Tag am Strand hatten, waren wir heute mal wieder sehr sportlich unterwegs mit dem Kayak 🚣‍♀️.

    Insgesamt waren wir 5 Stunden auf den Wellen unterwegs mit ein paar Pausen am Strand und snackten eine Karotte und einen Apfel.

    Meine Arme fühlen sich wie Wackelpudding an aber es hat sich gelohnt, da wir auch Seerobben Babys gesehen haben. 🏝
    Read more

    Ich fand diese Gegend mit am schönsten. LG C. Bärsch

    4/5/19Reply
     
  • Day192

    The Golden Bay

    January 30, 2010 in New Zealand

    Ich dachte bis heute, dass die goldene Bucht, goldene Bucht heißt allein wegen den goldgelben Sandstränden. Aber dann habe ich eine Autofahrt über den Takaka Berg nach Motueka zum Subway und zurück gemacht und wurde eins besseren belehrt.

    Der goldene Sonnenuntergang! Das muss auch ein Grund sein für die Namensgebung „Golden Bay“! Wow, das war eine Autofahrt. Fahren, gucken, anhalten, Fotos schießen, fahren, gucken, anhalten…

    Vor ein paar Tagen waren die Hügel hier herum auch noch komplett grün. So langsam brennt die Sonne die Farbe des Grases golden. Noch ein Grund mehr, die Umgebung hier „Golden Bay“ zu nennen.

    Der Vollmond hier ist auch vom Feinsten.

    Wenn ich jetzt noch den Sternenhimmel fotografieren könnte, dann fallt ihr mir komplett um.

    So hat sich mein schlecht begonnener Tag doch noch zu einem recht Guten gewandelt! Mal sehen, ob ich heute Nacht vor drei Uhr einschlafen kann…

    Eigentlich hab ich auch noch ein Video, damit ihr seht, wie sich der Himmel von blau zu gold (von rechts nach links) verändert. Aber das mit youtube klappt wieder nicht. Kann mich da nie anmelden. Die mögen mich nicht.

    Dafür könnt ihr es auf facebook sehen.

    Grüße auch an meine neu dazu gewonnenen Blog-Leser!

    Gedanke des Tages:
    Du hast genau 1 Leben. Nur 1! Keiner kann es dir zurück geben!
    Du erlebst jeden Tag nur 1 Mal. Keiner kann die Woche gestern anfangen!

    Thought of the day:
    You’ve got 1 life. Only 1! Nobody can give it back to you!
    You live every day 1ce. Nobody can start the week yesterday!
    Read more

  • Day133

    Takaka: Mehr Hippies & Kiwiplantagen

    July 23, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Wir dachten es wär mal wieder an der Zeit ein wenig Geld 💰 zu verdienen und dies am besten noch im Winter zu tun, um dann dem Frühling genießen zu können. Nach ein paar E-Mails und Anrufen, fingen wir am Montag auf einer riesigen Kiwiplantage an zu arbeiten. Unser Job besteht darin, Kiwibäume zu stutzen und die neuen, guten Äste zu fixieren. Wir stellten schnell fest, dass es sich um eine Wissenschaft handelt, denn Jenny, die uns die ersten beiden Tage anlernte, erklärte wieso, weshalb und warum manche Äste gut oder schlecht seien und manche erstmal als Reserve behalten werden sollten. Am Anfang sahen wir in dem Wust von ineinander geschlungenen Ästen gar nichts und hätten am liebsten einfach alles abgeschnitten, aber schon an Tag 2 machten Jennys Erläuterungen halbwegs Sinn.
    Gelernt haben wir bisher, dass es männliche und weibliche Bäume gibt und dass man beide braucht, damit die Weiblichen Früchte 🥝 tragen können. Die männlichen Bäume, die noch verworrener, behaarter und hässlicher sind als die weiblichen - ganz wie bei uns Menschen wie Jenny meint - dienen nur der Bestäubung und werden daher nur vereinzelt zwischen die weiblichen gesetzt.
    Unser neues Zuhause ist vorerst die Plantage, auf der wir zusamnen mit anderen Reisenden während unserer Zeit kostenlos bleiben dürfen. Wir fallen also morgens aus dem Bett und sind quasi schon an der Arbeit 😊.
    Bisher hatten wir Glück mit dem Wetter und sogar Sonnenbrand im Gesicht aber heute regnet es und für das Ende der Woche sieht es auch nicht so gut aus. Wir hoffen das Wetter hält sich damit wir arbeiten können...
    Read more

    Wilfried Büchner

    Das sieht nach Arbeit aus. Zu den Vergleich zwischen männlichen und weiblichen Kiwipflanzen werde ich mich nicht äußern. Er stimmt so grundsätzlich einfach nicht. Frage auch hier: Wann seit Ihr wieder in Deutschland?

    7/31/18Reply
    Chrissi No

    Das wissen wir noch nicht so genau. Heute in einem Jahr sollten wir auf jeden Fall wieder da sein 😉 Brauchst du uns, im deinen Kiwibäume zu beschneiden? 😊

    8/1/18Reply
    Uti Ste

    Ihr dürft solange bleiben wie ihr wollt solange ihr nicht später als ich zurück kommt ;-) mal sehen wie euer farmländ dann iwann aussieht :-)

    8/5/18Reply
    2 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Lake Killarney