New Zealand
Maitai River

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day80

    Carla's Geburtstagsparty

    December 15, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Carla ist ein Mädchen aus Prenzlauer Berg, dass zusammen mit ihrer Mama nach Nelson gekommen ist . Sie geht auch wie Martha in die Auckland Point School.
    Am Sonntag hatte sie zu ihrem Geburtstag am Tahunanui-Beach eingeladen.
    Die Kinder hatten viel Spaß beim Go Kart fahren und in der Wasserrutsche.
    Am Tahunanui-Beach gibt es so einen kleinen Vergnügungspark, das ist ganz schön für die Kinder. Beim Go Kart fahren hat sogar Daniel mirgemacht.
    Read more

  • Day12

    Stand Up Paddle

    January 1, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Today we were stand-up paddling at Tahunanui Beach. In short: Christian fell into the water about 100 times. Rebecca paddled like a pro. At some point an 80 year old man came on a stand-up paddle board and gave Christian tips. It was at this moment Christian decided to never try it again.

    Short additional information: during the whole time (2 hours) nobody else (approx. 25 people on stand-up paddle boards) fell into the water. 🏄‍♂️

    Heute waren wir am Tahunanui Beach Stand-Up-Paddeln. Kurz zusammengefasst: Christian ca. 100 mal ins Wasser gefallen. Rebecca gepaddelt wie ein Profi. Irgendwann kam dann ein ca. 80 jähriger Mann auf einem Stand-Up-Paddel-Board und hat Christian Tipps gegeben. Das war der Zeitpunkt als Christian für sich entschieden hat, nie wieder im Leben einen weiteren Versuch zu unternehmen.

    Zusatzinfo: in der ganzen Zeit (2 Stunden) ist sonst niemand (ca. 25 Leute auf Stand-Up-Paddel-Boards) ins Wasser gefallen.
    Read more

    KikiandBex

    Ich bin auf jeden Fall Der untalentierteste Stand-Up-Paddler der Welt. 🌎 I’m definitely the most untalented stand-up paddler in the world. 🌎

    1/1/20Reply
    Xenia Schieler

    Da müsstest mich mal sehen 🤣🤣🤣🤣

    1/1/20Reply
    Margaret Russell

    Sorry, had to have a good laugh at Christian falling in! 🤣🤣 xx

    1/1/20Reply
    4 more comments
     
  • Day62

    Kajaken auf dem Meer

    November 27, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 20 °C

    Direkt am Tahunanui Beach in Nelson kann man zu einer Kajak-Tour Richtung Hafen und Leuchtturm starten. Wir hatten die 3 stündige Tour für Mittwoch gebucht. Jens und Zora aus der Sprachschule waren auch mit dabei. Wir trafen uns bei schönstem Sonnenschein morgens am Stand. Das Meer war blau und fast ohne Wellen. Nach einer kurzen Einweisung starteten wir in Richtung Arrow Rock. Das ist eine kleine Felseninsel kurz vor Nelson. Dann ging es weiter zur Sandbank, wo tausende Seevögel brüteten. Wir konnten sogar viele flauschige Kücken sehen.
    Zu unserer Überraschung hielten wir am Leuchtturm an und konnten ihn sogar besteigen. Die Guides hatten in ihren Booten einen Kessel + Kocher dabei und bereiteten uns, während wir den Leuchtturm erkundeten einen leckeren Kaffee zu. Die Aussicht vom Leuchtturm aufs Meer, die Stadt, den Hafen und die Berge war großartig. Nach dieser schönen Pause machten wir uns langsam auf den Rückweg. Mittlerweile war der Wind stärker und das Wasser war deutlich welliger 🤪es war echt witzig, denn wir konnten ein wenig auf den Wellen surfen. Aber manchmal war es auch schon Recht grenzwertig. Am Strand wurde es dann nochmal recht aufregend. Denn die Wellen am flachen Strand waren eine kleine Herausforderung. Aber wir schafften Dank der Zeichensprache des Guides ohne zu kentern eine trockene Landung !
    Es war ein wirklich sehr schönes Erlebnis. Im Anschluss sind wir noch leckere fish and chips essen gegangen. Dafür hat es sich wirklich gelohnt mal einen Tag die "Schule zu schwänzen" .
    Read more

    Christiane Müller

    Na,das stelle ich mir sehr anstrengend vor,vor allem am Ende so einer Tour🤔

    11/30/19Reply
    Anne Helten-Apel

    Oh wow! 🌊 echt toll 👏🏼

    11/30/19Reply
    Ronny Bastian

    Haha. Syncreon paddeln müssts no a weng üben 😅

    12/1/19Reply
     
  • Day202

    Nelson

    March 17, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Im wunderschönen Nelson haben wir uns mit Bettina und ihren zwei Töchtern getroffen. Sie ist es die Autorin des Buches "Frühstück mit Giraffen" , indem sie von ihrer Weltreise mit der Familie vor einigen Jahren erzählt. Wir sind im Vorfeld ins Gespräch gekommen und sie hat uns hilfreiche Tipps zu Neuseeland gegeben, da sieht dort aktuell für eine Reportage lebt. Eine gute Gelegenheit, sich auf einen Kaffee zu treffen. Schön war's! Vielen Dank für die tollen Einblicke!

    Nelson liegt in der Mitte eines großen Weinbaugebietes. Leider haben wir es noch nicht geschafft, einen Winzer zu besuchen. Witzig: auch hier, wie in Queenstown kommt gegen 17 Uhr das meiste Leben in der Stadt zum Erliegen. Geschäfte schließen, so auch Cafes und einige Restaurants. Der gemeine Neuseeländer geht dann in die Natur, z.b. an den Strand um sich zu entspannen und das Leben zu genießen. Nachahmenswert! Schwimmen geht übrigens noch, wie die Jungs bewiesen haben.

    Und, ganz am Rande: es gibt hier auch noch Klopapier.
    Read more

    Alexander Roth

    Könnt ihr bitte was schicken, 2-3 Rollen wären schon super!!! Wir haben nur noch knapp eine Palette gehamstert und wer weiß wie lange das reichen muss... 😁

    3/19/20Reply
    Jutta Brandt

    Oh ja für mich bitte auch, gestern wurde bei dm aufgefüllt, aber ich kam leider zu spät, 1 Zweirollenpackung Deluxe konnte ich gerade noch erbeuten 😝

    3/19/20Reply
    Jörg Stopa

    So viel Klopapier liegt da noch in den Regalen? Was für ein unverzeihlicher Leichtsinn! Die Neuseeländer haben noch immer nix kapiert ;)

    3/19/20Reply
    Matthias Roth

    Wir kommentieren ja eigentlich keine Kommentare, aber heute haben wir Tränen gelacht.

    3/19/20Reply
     
  • Day71

    Leaving paradise

    January 16, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Today's hike was a small one. We only had to reach Totaranui which was like 4km from our campsite. From there a water taxi would take us back to Marahau, with a shuttle taking us back to the sandfly hostel in Nelson. On the way to Totaranui the hike partially was on a 750 meter long beach. We arrived around lunch time at Totaranui, giving us 3 hours before our water taxi would leave. That was perfectly enough time for 2 swims, lunch and a real fruit water ice cream. Yes, Totaranui actually has not only a DOC office with a small kiosk but also street access and a campground with campers, vans and huge tents. We're back in society.

    The water taxi arrived and all we had to do was get on it. But just like when we were kayaking, the waves weren't the friendliest and the water taxi therefore couldn't get very close to the beach. There were a lot of people waiting with us and when the skipper allowed people on, a little girl who tried first got injured because the metal plank he had 'rolled out' for us to walk on swung left to right and hit her on her leg. By then we had several kids crying and the skipper decided to relocate the boarding to the other side of the beach. That meant we got a free extra beach hike. There the water was calmer and everyone could board without further incidents.

    The ride was a bit bumpy but the views were nice and this time the engine did all the effort of moving us around rather than our own arm power. Back in Marahau we had to wait for our bus and then drive all the way back to Nelson. We arrived there a bit after 18:00 and were incredibly hungry. First we had to check in to the hostel though and receive our stored luggage back. This turned out to be tricky as they just couldn't find it. Machiel had the smart idea to just check the 6 bed dorm we had stayed in previously and voila there it was. They just never stored it in the luggage room and it was standing on the ground in the dorm since we left. Thankfully everything was still in it.

    We had a very needed dinner in the pub restaurant of the hostel, had a long enjoyable shower, tried to pack our backpacks as good as we could and went to bed early.
    Read more

  • Day65

    Playing darts

    January 10, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Waffles for breakfast is a good start to the day, one of the pros of this hostel. We knew we had to leave it to relocate to another hostel, but we weren't in a rush. We booked some more accommodation for the following week, did an attempt at playing darts and talked to some people that also happened to sit in the common rooms. When we knew we could check in at the other hostel, we put on our backpacks and walked through the town. We picked up some wholemeal bread which turned out to be very good. At our new home we immediately put on a wash, and played some table football. They also had a nice outside area here. We just couldn't spend much time there since you get eaten alive by the sandflies. Finding a supermarket here wasn't as easy and making wraps didn't work out well as we couldn't find minced meat nor good lettuce and avocado. The good side of this was that we had spinach for the first time in 2 months and it was delicious.Read more

  • Day66

    Nelson

    January 11, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    The day started again with a waffle, toasts and cornflakes for breakfast. Then we had our productive hour of the day, where we organised transportation to and from the Abel Tasman National Park, a water taxi to pick us up at the end of the hike and a kayak for the first day. All that for 378 nzd for the 2 of us was certainly not cheap but we felt it was a fair deal, especially after knowing that prices in South America were often higher despite that living costs there are lower.

    The weather was nice and we decided to have a walk through Nelson. We don't really know why but we really like the city and its atmosphere. While failing in finding a new bikini, we did both succeed in buying new sun glasses 😎. We also visited a church that had held a creative Christmas tree competition for non-profit organisations.

    So we are almost ready to head off for a 4 day kayak and hike along the coast adventure. Once again we will hence be offline for a while.
    Read more

    Lida Schönbeck

    Enjoy your trip!

    1/11/20Reply
     
  • Day84

    Abschied von der Schule

    December 19, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    So langsam kommt der Abschied von unserem Alltag in Nelson näher. Bei dem Gedanken daran wird einem das Herz etwas traurig. Es war eine so schöne Zeit. Da fällt es doppelt schwer zu gehen.
    Wir haben so viele tolle Sachen erlebt. Doch das allerbeste waren die Menschen, die wir kennenlernen durften.
    Unsere English Schule war ein super Ort, um mit lieben Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt zu kommen. Wer hätte das gedacht, dass ich mal mit Leuten aus Taiwan, Columbien, China, Japan und Saudi Arabien meine Zeit verbringe und nun Kontakte in alle Länder habe😜👍 wer weiß, wo es uns als nächstes hintreibt, befreundete Reiseführer hätten wir jetzt!!😊

    Besonders über das Zusammentreffen mit Maja (die auch in Daniels Klasse war) freuen wir uns sehr. Maja kommt aus der Schweiz und ist ganz allein für eine längere Zeit nach Neuseeland gekommen. Bei uns hat es von Anfang an " gefunkt" , wir hatten sofort einen guten Draht zueinander und wir haben viele schöne Mittagspausen mit leckerem Kaffee und guten Gesprächen zusammen verbracht. Das wird mir sehr fehlen. Aber wir werden uns auf jeden Fall wiedersehen, das steht fest!
    In der letzten Schulwoche gab es noch einmal den "international food day". Wir haben deutschen Kartoffelsalat und Eierkuchen beigesteuert.
    Martha wollte auch unbedingt mit dabei sein. Ihr gefällt es so sehr in unserer Schule. Sie durfte an diesem Tag sogar mit in unseren Unterricht und hatte viel Spaß. Am Donnerstag haben wir uns zum Abendessen mit Maja getroffen und sind danach noch einmal zu einem letzten Spieleabend in der Schule gegangen. Danach hat uns Martha noch frei gegeben 😜 wir konnten für zwei Stunden gemeinsam mit anderen Studenten der Schule in ein Pub gehen. (Martha hat mit Telefon in unserem Bett geschlafen). Es war ein lustiger Abend, da Daniel endlich mal mit dabei sein konnte.
    Am Freitag war dann unser letzter Schultag. Martha war noch ein letztes Mal mit dabei, nachdem sie sich von ihrer Klasse verabschiedet hatte.

    Es ist eine Tradition im Nelson English Center, dass Schüler die die Schule verlassen noch eine kleine Abschiedsrede halten. Ich war ganz schön aufgeregt frei vor allen zu sprechen. Aber Martha hat mich unterstützt 😍. Als große Überraschung hat Martha dann zum Schluss noch den Preis für den " speeker of the week" gewonnen, weil sie so fleißig während ihrer Zusatzstunden gearbeitet hat und ihr Englisch viel besser geworden ist. Sie war sehr sehr stolz und alle haben ihr gratuliert.
    Abends haben wir uns dann noch einmal in großer Runde mit unserer deutschen Gruppe zum Abschiedessen getroffen. Es war eine wirklich unvergessliche Zeit mit tollen Menschen!
    Read more

  • Day36

    Sonnenuntergang am Tahunanui-Beach

    November 1, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    So schnell ist wieder eine Woche vorbei.
    In der Schule haben wir schon einen großen Test geschrieben. Das war ganz schön schwer, besonders für Daniel der ja gerade erst eingestiegen ist. Aber dafür war er gar nicht mal so schlecht.

    Nach der (Eltern)Schule haben wir uns noch mit Carmen, Jens und Zora zum Mittagessen getroffen. Es war wirklich sehr nett in der großen Runde zu plaudern. Wir haben uns alle durch Study Nelson kennengelernt (das ist die Agentur mit dessen Hilfe wir unsere ganze NZ Reise geplant haben). Die Tochter von Carmen geht auch in die selbe Schule wie Martha.

    Und Martha hat gleich mal alle zu ihrem Geburtstag in der nächsten Woche eingeladen. Am Mittwoch wollen wir dann am Stand gemeinsam Kuchen essen und Spiele spielen. Am Freitag nach der Schule hat sie dann noch zwei Mädchen zur Übernachtungs-Party zu uns nach Hause eingeladen😊.
    Da wir dann mit den Kindern Steine bemalen wollen, sind wir heute nochmal zum Sammeln an den Tahunanui-Beach gefahren.
    (In Deutschland gehen gerade alle Pilze sammeln und wir sammeln Steine 🤭😂).

    Dabei konnten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten.
    Es sah so schön aus, da man im Hintergrund auch die Berge in den Wolken versinken sehen konnte.

    Morgen machen wir einen Ausflug zu den Marlborough Sounds und übernachten wieder auf einem Campingplatz, diesmal mit vielen Tieren. Von dort aus soll man bei einer kleinen Nachtwanderung sogar Glühwürmchen sehen können. Wir sind gespannt!
    Read more

    Daniel Gollub

    Das sind Antje und ich

    11/1/19Reply
    Christiane Müller

    Super,wie Martha das schon auf Englisch kann....🤗

    11/1/19Reply
    Christiane Müller

    Ein Cappuccino mit Liebe bereitet😍

    11/1/19Reply
    5 more comments
     
  • Day5

    Mittagspasue

    November 8, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Tag 2 vom Einführungsseminar:
    sehr sehr viele Informationen, die ich gar nicht alle auf einmal aufnehmen kann🥴
    Heute haben wir auch über Jobsuche in Neuseeland gesprochen und je mehr ich dazu erfahre desto mehr Angst habe ich davor. Das erscheint im Moment wie ein konzept mit dem ich mich nicht so richtig anfreunden kann, aber das ändert sich bestimmt noch, wenn ich erstmal angefangen habe💪🏼
    Jetzt aber erstmal Mittagspause👀🎊
    Read more

    Martin Wetter

    Das sieht lecker aus😊😋🙋‍♂️ gute Appetit. Und der Rest kommt auch noch👍, nur Mut.😘😘

    11/8/19Reply
    Heike Esser

    Guten Hunger😋 Du schaffst das👍 erst den Burger und frisch gestärkt findest sich auch ganz einfach ein Job😉💃

    11/10/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Maitai River

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now