New Zealand
Maitai River

Here you’ll find travel reports about Maitai River. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

108 travelers at this place:

  • Day54

    Hallo Herr der Ringe-Land

    September 17 in New Zealand

    Heute habe ich wieder viel auf den kurvigen Straßen Neuseelands verbracht.
    Nachdem ich mich früh morgens von Tom verabschiedete, machte ich mich im Regen und bei stürmischem Wetter auf den Weg nach Nelson. Drei Stopps waren eingeplant. Es regnete zwischenzeitlich echt ganz schön dolle und das Auto wackelte ein bisschen vom Sturm. Ganz schön gruselig, aber ich bin heile angekommen :)

    Erst hielt ich an einem Strand. Es regnete in Strömen und ich fand den Weg, der zu einem Lookout führen sollte irgendwie nicht. Also schaute ich mir den Strand nur durch das Autofenster kurz an und fuhr weiter Richtung Westport, denn nördlichsten Ort der Westküste. Nach 20 Minuten kam ich dort an. Es regnete immernoch und ich schlenderte durch die kleinen SouvenirLäden, unterhielt mich mit den VerkäuferInnen und kaufte mir einen Kaffee. Man wird hier wirklich in jedem Geschäft gefragt wie es eklem geht und wie sein Tag war und so weiter. Voll nett. Aber manchmal kommt man garnicht mehr weg. In einem Geschäft musste ich sagen, dass meine Parkuhr ablaufen würde, obwohl ich garkeine habe :D Aber ich musste wirklich weiter, weil ich ja noch ein bisschen Strecke vor mir hatte und die war ganz schön anstrengend wie sich heraus stellte.
    Kurven über Kurven, Regen, Wolken, die zwischen den Bergen hingen und enge Straßen. Aber so schön! Heute kam ich mir vor wie im Herr der Ringe Film, als ich durch den Buller Gorge National Park, entlang des Buller Gorge Rivers fuhr.

    Mitten im Nationalpark machte ich halt, um über die längste Swingbridge Neuseelands zu laufen: Buller Gorge Swing Bridge. Das kostete $10. Die Frau an der Kasse redete sehr schnell und fragte, ob ich nicht mit der Zipline zurück über den Fluss fliegen möchte und dass mein Glückstag sei und ich beides zusammen für $10 günstiger bekomme, weil ich alleine sei. Ich war überfordert mit den ganzen Informationen und willigte ein :D oh man!
    Ich lief über die wackelige Brücke. Das war garnicht sooo schlimm, wie ich anfangs dachte. Andere Brücken hier haben schon doller gewackelt. Danach ging ich einen 15minütigen Wanderweg durch den Wald und dann mit der langen Seilbahn zurück. Ich hatte ziemlich Schiss zuerst. Aber als es losging machte es voll Spaß! :)

    Den Rest des Weges fuhr ich, außer zwei kurzen Halten, einer an einem Lookout über ein Tal und einer an einer Honig Factory, bis nach Nelson durch.
    Im Hostel angekommen machte ich mir Abendbrot und ging mit ein paar Leuten noch was trinken. Jetzt liege ich im Betti und merke daran dass ich alle laut atmen und Schnorcheln höre, dass ich meine Ohropax im Auto vergessen hab. Oh noooooo!! :D
    Read more

  • Day88

    Nelson

    November 27, 2016 in New Zealand

    Nach der Kayaktour durch den "Abel Tasam Nationalpark", setzten wir uns für 4 Tage zur Ruhe und ließen uns auf dem Campingplatz "Kina Beach Reserve" nieder. 🏕⛺️
    Wir spielten sehr viel Karten, genossen die Sonne, gingen sogar mal baden und machten Mittagsschlaf in unserer Hängematte. 😴
    Ein wirklich schöner, süßer und gemütlicher Platz zum entspannen mit sehr freundlichen Besitzern ☺️
    Während den letzten Nächten kamen mehr und mehr große und einzigartige Camperbusse/LKWs auf den Campingplatz. An jedem von ihnen war ein Sticker zu sehen mit der Aufschrift "The Extravaganza" und dass sie am Samstag und Sonntag in Nelson sind.
    Da wir eh vorhatten am Samstag nach Nelson zu fahren bezüglich Lauras Geburtstag, hielten wir bei Ihnen an.
    Es war eine Art Wanderzirkus. Viele dieser verrückten, selbstgebauten und extravaganten Busse/LKW´s standen auf einer großen Wiese in einem Kreis und jeder verkaufte Produkte wie Schmuck, Kleidung oder Kaffee und Donuts, bei anderen konnte man sich die Zukunft lesen lassen oder sogar tätowiert werden. Unter anderem gibt es einen kleinen Familienzirkus, eine kleine Live Band und einen Zauberer. 🎩
    Eine sehr spezielle Gemeinschaft, denn einige von ihnen leben mit ihren Campervans auf der Straße und treten jedes Wochenende woanders auf. 🚌🚛
    Gegen Nachmittag legten wir uns noch 2 Stunden an den Strand um gegen frühen Abend zur Überraschung für Laura zu fahren.
    Ihre Eltern buchten 2 Nächte in einem schönen Hotel in der Innenstadt. Laura war sprachlos als wir davor standen und eincheckten. 😍
    Abends gingen wir noch lecker in einem Szenelokal essen und somit war Lauras Geburtstag nach ihrer Aussage perfekt. 👌🏼
    Am Montag checken wir wieder aus und unsere Reise wird entlang der Westküste der Südinsel gehen. ☺️
    Read more

  • Day27

    Über Nelson zum Abel Tasman

    February 27 in New Zealand

    Nach einer regnerischen Nacht 🌧 ging's heute zunächst nach Nelson, einer der ältesten europäischen Siedlungsgebiete neuseelands. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt, mit Besichtigung der Kathedrale, fuhren wir weiter nach Kaiteriteri. Dem Tor zum Abel Tasman Nationalpark. Auf Grund des Zyklons Gita sind in der Region zahlreiche Straßen stark beschädigt, so dass wir einen kleinen Umweg machen mussten bzw. öfters mal an einer Baustelle waren.
    Interessant war auch, die hier übliche Methode Boote bei Ebbe ans Ufer zu holen. Mit dem Bulldog und Anhänger wurde die Boote aus dem seichten Wasser gezogen 🚜🚤.
    Da gegen Nagmittag die Sonne heraus kam, ging ich noch ne Runde laufen und genoss die Aussicht an der Bucht, mit herrlichem Sandstrand. Zur Stärkung gab Abends noch BBQ 😋
    Read more

  • Day58

    Nelson

    February 26 in New Zealand

    Leider hat’s heute morgen erst mal ordentlich geregnet! 🌧 Nach dem Frühstück sind wir nach Nelson aufgebrochen, eine der ältesten europäischen Siedlungen in Neuseeland.
    Nach einem Besuch in der Touristeninfo sind wir ein wenig zu Fuß durch die Stadt gelaufen und haben uns unter anderem die Kirche ⛪ dort angeschaut. Am Nachmittag sind wir dann in Richtung Abel Tasman Nationalpark aufgebrochen, wo wir für morgen eine Tour geplant haben. Da durch den Zyklon Gita hier einige Straßen stark beschädigt und daher gesperrt sind, mussten wir den etwas weiteren Weg über eine ziemlich enge Passstraße nehmen. Wir haben uns dann in Kaiteriteri einen Campingplatz gesucht, auf dem wir die nächsten beiden Nächte bleiben werden, lecker Steaks gegrillt und noch etwas entspannt 😊Read more

  • Day3

    Nelson

    February 9, 2017 in New Zealand

    Woke to great weather so continued on our way. Drove through the most dramatic landscape constantly taking it in turns to drive. On the way saw a sheep auction so stopped off to take a look before a picnic lunch in a lovely small town called Wakefield. It seems to be the norm here for some people to walk around in bare feet regardless of age or activity, very chilled out. After James dropped Louisa off with the luggage at our new car rental place while he went and dropped the relocation car (other than insurance and petrol, it was free and a great way to get from A to B). Had a walk on Nelson beach before checking into a holiday park campsite which meant we could have a shower and charge everything!Read more

  • Day128

    Nelson

    August 8, 2017 in New Zealand

    After an early start we were soon on our way to Nelson. We weren't exactly blessed with the same weather as yesterday so it was pretty grey and rainy.

    Once in Nelson we realised there wasn't many rainy day activities bar a peanut butter factory tour which was fully booked (a shame I know). We therefore grabbed a nice shower at the local super loo, headed to the tourist information for some Abel Tasman and Golden Bay ideas and went to the library of all places. Here we could use the wifi to download lots of Netflix and log into a proper computer to try and work out some New Year activities when we will be in Sydney. We also booked a deal for a boat and walking tour in Abel Tasman National Park tomorrow as it was looking like a good day on the forecast.

    As it was a little way to Abel Tasman we made our way to the next camping spot in Motueka which meant that we only had a 10 minute drive to the meeting point the next day.
    Read more

  • Day130

    The North

    August 7, 2017 in New Zealand

    Our final stint in New Zealand. We spent a lot of time sight seeing - the highlight of which for me was Abel Tasman which was very pretty. Doug had two flights - the first was a scenic flight over the glaciers and mount cook in a helicopter. The second was a flight for whale watching where he managed to see a sperm whale. I bowed out gracefully of both flights as I felt I'd already done enough spewing on this trip. We took a day trip over to the north island to revisit Wellington and went back to the museum to see the Gallipoli campaign which we missed last time. We also did a wine tour in the Marlborough district and had a lovely spa day at Hanmer SpringsRead more

  • Day30

    Nelson

    January 20, 2017 in New Zealand

    Spent the day exploring Codger's Trails in Nelson. Rode some absolutely fantastic tracks with beautifully built berms and jumps. We hit up Turners, Top Dog, Firball and some others. Firball was a mint decent all the way down from the trig point above Nelson - several kilometres of beautiful singletrack! Nelson MTB club know what they're doing!

    Sweet as!! ;-)

    B & C

  • Day77

    We love Nelson!

    March 8, 2017 in New Zealand

    Wow... Nelson did not disappoint. We spent nearly two weeks here experiencing the truly awesome steep, gnarly trails.

    So many trails, so little time! We managed to pack in most of the iconic tracks in the region. Some of our favourites were Peaking Ridge, Crankenstein and 629, Hotbox and Smasher (a lot more challenging in the rain!) and Putakari!

    We both fell in love with Nelson and the super friendly MTB community made us feel right at home. Big thanks to my cousin Pat who was kind enough to take us biking and point us in the right direction of some killer tracks (and let us take over his driveway with our Bongo). Still quite a few more tracks to conquer and many more we are dying to repeat so we will have to return.

    For now we were glad to come away in one piece (with a few extra bumps and bruises).

    Now time for some Marlborough Bongo shuttles with Marty and Jenny before we say goodbye to the South Island and head north.

    Christine
    Read more

You might also know this place by the following names:

Maitai River

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now