New Zealand
Musselburgh

Here you’ll find travel reports about Musselburgh. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

16 travelers at this place:

  • Day66

    Auf dem Weg ins Fjordland

    December 27, 2017 in New Zealand

    Wir hoffen, ihr hattet alle schöne Weihnachten. Wir haben Weihnachten dieses Jahr mal etwas anders verbracht und einige Kilometer durch Neuseeland zurückgelegt.

    Die erste Station nach Kaikoura war Lake Tekapo, sozusagen im Alpenvorland. Bei knapp 30 Grad waren wir an Heiligabend (im etwas kalten) Bergsee baden. Anschließend ging es zurück an die Küste nach Oamaru und Dunedin, wo wir auch eine Zwergpinguinkolonie beobachten konnten.

    Jetzt befinden wir uns auf dem Weg in den äußersten Südwesten - das Fjordland. Neben hoffentlich spektakulären Abenteuern in der Natur, verbringen wir hier auch Silvester. In diesem Sinne, guten Rutsch und Prost!
    Read more

  • Day91

    Port Chalmers

    February 11, 2017 in New Zealand

    The first impression of NZ. Great! Great day, great weather, nice place! A glass of wine at the harbour.. Good life!

    Great wifi - connection @the cruiseterminal. And for the first time I saw the Pilot - jumping back to the Pilot - boat - amazing job!

  • Day52

    Dunedin

    February 4 in New Zealand

    At 7 am we sailed into a corridor of breathtaking green mountains towering above us on both sides of the ship. Sprinkled upon them were a goodly share of New Zealand’s 30 million sheep, grazing peacefully. Unlike Christchurch and the rest of English New Zealand, Dunedin was settled by Scots. Our bus took us from Port Chalmers through Dunedin, all the way to Moeraki. We stopped for lunch at Fleur’s, a seafood restaurant in a corrugated tin shed that serves some of the best seafood in the world. Years ago the owner, whose name is actually Fleur (like Michaelangelo, she needs no last name), survived cancer, moved to New Zealand, and decided to start her life over again. There is much more to her story. We’ll tell it to you when we see you. Let’s just say that the meal was memorable. After lunch we went down to the beach that surrounds Fleur’s to see the Moeraki Boulders. Some are the size of an ottoman, some as big as a car. These mudstone nodules formed in this volcanic soil during prehistoric eruptions. When the level of the sea changed, some of these huge stone spheres rolled out onto the beach as the ground holding them was eroded by the sea. When we left the beach we had time for a quick drive through Dunedin (the original Gallic name of Edinburgh) and a stop at its lovely Victorian train station. Since the destruction of many of Christchurch’s Victorian buildings in the earthquake seven years ago, Dunedin boasts the highest concentration of Victorian buildings in the world. We returned to the ship, and as we prepared to sail away, a young girl, maybe thirteen years old, appeared on the dock in full Scottish regalia. She started playing the bagpipes as the dock workers slipped the hawsers from the cleats. As we sailed away she started playing Amazing Grace. We could barely hear her final notes, but as she finished, she saluted our ship, executed a right-face, and marched back to the gate of the port area and back into town. We have fallen in love with New Zealand. There is nowhere in the world where the terrain is more beautiful, nor the residents as welcoming or sensible. We will do our best to return to this wonderful place. Until we do, we will carry this amazing country and these delightful people in our hearts.Read more

  • Day69

    Stop 10: Milford Sound

    December 4, 2017 in New Zealand

    Bei den Milford Sounds haben wir eine 2 stündige Bootstour gemacht. Leider war das Wetter nicht ganz so schön. Auf dem Boot war es mega windig, aber wir haben uns die Laune nicht verderben lassen und hatten trotzdem Spaß. Abends sind wir dann direkt weiter gefahren. Wir hatten bisher die längste Strecke am Stück vor uns. Ungefähr 6 Stunden waren geplant. Leider hatten wir schon nach den ersten Minuten ein total komisches Geräusch in unserem Auto und die Ölleuchte ist immer mal wieder kurz aufgeleuchtet. Wir haben uns dann erstmal hingestellt und gewartet bis der Motor kalt wird, damit wir den Ölstand messen können. Wie wir dann gesehen haben, war kein Öl mehr vorhanden. Ein Glück hatten wir schonmal Öl gekauft und konnten das nachfüllen. Danach ist alles wieder gut gelaufen und wir sind gut angekommen. Leider war dann der Campingplatz voll und wir hatten keinen Ort zum schlafen. Da wir erst um 2 Uhr angekommen sind und wir Sophie am morgen um 7:30 in die Stadt bringen müssen, da sie dann mit dem Bus zu einer Farm fährt, hat es sich nicht gelohnt zum nächsten kostenlosen Campingplatz zu fahren. Dazu kommt, dass die Ölleuchte wieder geblinkt hat und wir eigentlich nicht mehr mit dem Auto fahren wollten. Nun stehen wir gerade auf einer Tankstelle und warten bis zum nächsten morgen, sodass wir das Auto dann mal checken lassen. Wir haben alle nicht so viel Ahnung von Autos, aber es kommt uns echt komisch vor, dass das Öl nach ein paar Stunden fahrt wieder komplett leer ist und man auch außerhalb von dem Ölmessstab Öl sieht.
    PS: Wir hatten übrigens die ganze Zeit kein Netz und hätten somit auch keinen erreicht oder Googeln können.
    Read more

  • Day69

    Stop 9: Queenstown

    December 4, 2017 in New Zealand

    In Queenstown waren wir bisher am längsten, dort haben wir 3 Nächte geschlafen. Die Stadt ist verhältnismäßig sehr groß und gut zum shoppen. Ich habe mir einen schönen Pulli gekauft, Marvin auch und Sophie eine Jacke. Außerdem waren wir noch beim River Boarding. Das ist auf einem Fluss (wie beim Rafting) und man hat so ein Bodyboard auf dem man die ganze Zeit „liegt“. Wir waren insgesamt 7 Leute und 2 Guides. Es hat echt Spaß gemacht und war abenteuerlich, aber anstrengender als gedacht. Manchmal wurde man von der Strömung ziemlich erfasst und an die Seite gezogen. Insgesamt war es mal richtig cool wieder in einer Stadt zu sein, in der es Leute gibt 😂
    Allerdings habe ich außer einem Bild von dem „Must do - Burger - Queenstown“ keine Bilder gemacht.
    Read more

  • Day17

    15. Tag (07.02.17): Dunedin

    February 7, 2017 in New Zealand

    So mein letzter Dienstag in Neuseeland begann ganz entspannt mit ausschlafen und frühstücken 🥄 (Haferflocken auf Weet-Bix in Milch mit Peanut Butter garniert) Danach sind Elina, Emma und ich nochmal in die Stadt um die Universität und die steilste Straße der Welt zu suchen. Emma 👩🏻ist eine Deutsche aus der Nähe vom bayerischen Ort Hof, die bei uns im Hostelzimmer wohnte. So zogen wir los und fanden noch die 3. Kirche (Knox Church) in Dunedin. Anschließend liefen wir zur Universität, an der 2 andere Mädels aus unserem Zimmer bald studieren. 📚Die Uni ist vergleichbar für mich wie in Augsburg. Ein großer Campus, viele kleine Wege und ein Bach 😁
    Dunedin's Zentrum liegt in einem Tal und so mussten wir auf dem Weg zur steilsten Straße der Welt den gefühlten steilsten Fußgängerweg der Welt 🌎 meistern. Nach 1h Walk waren wir endlich an der Baldwin Street angekommen. Sie ist die steilste Straße der Welt mit 35% max Steigung. Hat sich für mich nach voll wenig % angehört und ich meinte davor noch "naja da sind bestimmt paar Bergstraßen in Österreich steiler". Als ich die Straße dann sah, revidierte ich meine Meinung. In echt sieht sie noch viel steiler aus als auf den Fotos 😁
    Hier möchte ich nicht mit dem Auto 🚗 am Berg anfahren üben.
    Um 14 Uhr ging unser Bus weiter nach Invercargill. Dort angekommen checkten wir in unser Hostel Tuatara Backpackers ein. Unser Zimmer war hier wieder etwas ganz außergewöhnliches: stockbett- doppelbett ohne Fenster 😁😂 wir haben uns noch bisschen die Stadt angeschaut und abends eine Runde Skype nach Deutschland 🇩🇪 veranstaltet.
    Read more

  • Day5

    dunedin

    October 17, 2016 in New Zealand

    Dunedin war ganz schön. Wir haben die steilsten Straße der Welt besucht. 😎 Die baldwin Street. Ansonsten ist die Umgebung sehr zu empfehlen. Wir haben im gleichen Atemzug auch die boulders besucht. Es sind runde Steine die vom Wasser geformt worden. Diese liegen etwas weiter nördlich von dunedin und sind wirklich ein sehr interessantes Naturphänomen. 👍👍
    💚💚

You might also know this place by the following names:

Musselburgh

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now