New Zealand
Northland

Here you’ll find travel reports about Northland. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day95

    Letzter Abend

    December 6, 2017 in New Zealand

    Letzter Abend und letzter Sonnenuntergang von hier oben. Morgen früh gehts wieder weiter... mal sehen wohin 😜.
    War sehr schön hier oben. Es ist nunmal was ganz anderes mitten im Leben einer heimischen Familie zu sein als im Hostel unter deutschen...haha. Die Familie war sehr nett zu mir und alles und vorallem die letzten Tage waren sehr entspannt, da meine einzige Aufgabe war mit dem Hund Gassi zu gehen und allgemein auf ihn aufzupassen. Ganz angenehm also.
    Der Sommer hier hat das Land ziemlich im Griff. Seit 8 Wochen kein Regen in ganz Neuseeland. In Wellington beschränkt sich das Wasser-spar-gebot nur auf Sprinkler-Nutzung. Anderswo ist das schon etwas kritischer...naja ich hoffe zu meinem Gunsten, dass das anhält auch wenns mir für die Einheimischen Leid tut abeeeeer mir ist das sonnige Wetter einfach lieber haha.
    Read more

  • Day83

    New Home

    November 24, 2017 in New Zealand

    Gut angekommen hier. 20 min Fußweg um in die Stadt zu kommen...1h um zurück zu kommen :D Vor und Nachteile wenn man auf einem Berg wohnt^^
    Auuuf jedenfall...Das Haus ist recht klein aber nicht zu klein dafür ist der Garten ziemlich groß. Anbauen tun sie hier so ziemlich alles. So haben sie ihr eigenes Gemüse, Früchte, Hühnereier, Dünger und Bienen. Ziemlich cool.
    Die Aussicht ist sichtbar klasse.
    Mir wurde auch grade berichtet das ganz Wellington unter Wassernutzungseinschränkung steht weil es seit einem Monat nicht mehr geregnet hat...und ich hab mich schon gewundert warum das Wetter hier so gut es, da es ja immer heist Wellington sei sehr windig und regnerisch...naja ich bin dafür, dass das gute Wetter noch etwas anhält :D
    Read more

  • Day88

    Erfolgreicher Arbeitstag

    November 29, 2017 in New Zealand

    Mit einem unglaublichen Sonnenuntergang geht der Tag heute zu Ende.
    Viel geschafft heute! Allee Fenster innen und außen geputzt, die ganze Hütte gestaubsaugt und staub gewischt...sowie den Boden gewischt, die Bäder und die Küche gesäubert und aufgeräumt... allgemein etwas deutsche Ordnung rein-gebracht. Jaha "deutsche Ordnung" das waren die Worte der Mutter, weil dann doch alles etwas sehr viel sauberer als sonst war (ihre eigenen Worte).
    Dafür hab ich dann auch 60$ verdient...satter Stundenlohn von gut 20$. Top. Wenn das nächste Woche nochmal gemacht werden muss/darf/soll dann hat sich das richtig gelohnt hier 👍🏻
    Jetzt wird entspannt und die Katze gestreichelt 😁
    Read more

  • Day38

    NZ - Zealandia

    March 23, 2017 in New Zealand

    Heute morgen bin ich mit der Fähre von Picton nach Wellington auf Nordinsel gefahren, wo ich meine letzten zwei Wochen in Neuseeland verbringen werde! Gott, die Zeit vergeht so schnell 😥!

    Damit auch die Bildung auf dieser Reise nicht zu kurz kommt, hab ich mich dann Mittags mal mit den einheimischen Vogelarten beschäftigt. Welche man im Schutzgebiet Zealandia wunderbar beobachten kann!

    Da wären:
    Bild 1: Kawau
    Bild 2: Tūi
    Bild 3: Takahe
    Bild 4: Kākā
    Bild 5: hab ich leider nicht raus gefunden 🤔
    Ja, die heißen wirklich so! Es gibt auch ein Vogel der heißt Hihi, aber der wollte partout nicht aufs Foto...
    Read more

  • Day61

    Zealandia

    April 7, 2017 in New Zealand

    Jurassic Park in Neuseeland! Zealandia ist ein einzigartiges ökologisches Schutzgebiet für einheimische Tiere und Pflanzen (fast) mitten in der Stadt. Das 225 ha große Gelände wird von einem 8,5 km langen Zaun umzäunt und soll eingeschleppte Schädlinge (Possums, Katzen, Mäuse) fernhalten. Man muss sogar durch eine Schleuse um in den Park zu gelangen. Die Naturschutzbemühungen zahlen sich aus und so konnten wir tatsächlich viele einheimische und seltene Vögel entdecken und beobachten.Read more

  • Day15

    14.Tag: Botanic Garden und Wilton Parc

    February 16, 2017 in New Zealand

    Nachdem es Paula heute wieder besser ging 😊 sind wir gemeinsam mit der 115 Jahre alten Cable Car bis zum Wellington Botanic Garden gefahren. Da uns dort aber zu viele Menschen waren, haben wir uns ins Gebüsch geschlagen und sozusagen das Kontrastprogramm zu unserer Küstenwanderung durchgeführt. 😁 Durch den Dschungel ging es also den Te Ahumairangi Hill hinauf zu einem Aussichtspunkt.
    Nach getaner Arbeit, gab es zur Belohnung einen super leckeren Cocktail (South Pacific Breeze !!!!!👍) am Hafen. Wer Wellington besuchen sollte, muss sich kurz vor halb 9 ein schönes Plätzchen am Hafen suchen...um diese Zeit geht hier nämlich die Sonne unter und in den Sommermonaten erleuchtet die Bucht von Wellington in satten Rosa- und Orangetönen. Ein Naturspektakel, welches man sich nicht entgehen lassen darf. Wir waren so geflasht, dass selbst wir zur Abwechslung mal nichts sagen konnten 😂 Leider kann kein Foto (nicht mal annähernd) wiedergeben, wie wunderschön Wellington in diesen 8 -10 Minuten ist...Read more

  • Day3

    Zealandia

    April 2 in New Zealand

    Zealandia ist ein eco conservatory. Früher war Neuseeland total isoliert und Flora und Fauna in voller Pracht. Es gab keine Säugetiere an Land außer Fledermäuse. Dann kamen die Holländer und Engländer. Und damit Ratten und ganz schlimm - Opossums. Wurden hier für den Pelzhandel gehalten. Und haben ziemlich viele Vogel- und Insektenarten ausgerottet. Richtige Plage. Dazu die Abholzung und Brandrodung durch die Siedler - nicht schön. Kann man sich vorstellen, dass das hier alles aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Daher also Zealandia: ein riesiges Gebiet umgeben von einem 3.500km langen Metallzaun, drei Meter hoch und bis einen Meter tief unter der Erde, damit auch kein Opossum reinkommt. Da drin gibts ungestört jede Menge Bäume und Vögel, die sonst fast ausgestorben sind. Alles super gut aufbereitet mit einer Ausstellung und Schildern überall. Ich wandere über vier Stunden dadurch, auf dem Hauptweg mit den ganzen Familien und auch auf den abgelegenen hiking tracks, wo man niemandem begegnet. Super schön, all das. Ich sehe und höre (!) so viele Vögel, die mir noch nie begegnet sind. Ist ja eigentlich gar nicht mein Gebiet, aber wenn die dann echt ganz nah am Weg sitzen und singen und dann ist auch noch ein Erklärschild nebenan - perfekt. Und: Zealandia hat Tuataras. Das sind steinalte Echsen, "lebende Fossilien". Verrückt.

    Vormittags war ich noch hochmotiviert, aber mittags trifft mich der Jetlag. Klar, ist jetzt um eins nachts zu hause. Meine Beine sind ganz schwer und ich möchte einfach nur schlafen, aber stattdessen lerne ich was über Vögel und die Naturgeschichte von Neuseeland. Kann mir nix wirklich merken. Nach ein paar Stunden wirds besser, das Laufen und die frische Luft helfen.

    Abends gehe ich noch für eine Stunde ins Te Papa Museum, Neuseelands Nationalmuseum, ganz in der Nähe vom Hostel. Die Ausstellung über die Geschichte der Maori ist klasse. Nicht etwa "die Maori glauben..." oder "bei den Maori war es so und so...", sondern wirklich von Maori gemacht. Aussagen über Kultur, Glaube und die Sicht auf der Geschichte aus Sicht der Maori in der "wir" Form geschrieben. Richtig gut.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Northland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now