New Zealand
Otakou

Here you’ll find travel reports about Otakou. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day193

    Find Penguins? Yes, we did today!

    March 18, 2017 in New Zealand

    June and Dave took us for a day out around the Otago Peninsula today. We went along the coast road and enjoyed the beautiful scenery in the sunshine. We also saw lots of seabirds along the drive - gulls, oystercatchers, black swans. We went to the albatross centre at the end of the peninsula, where we learnt some interesting facts about albatross and penguins, and bought a hat and gloves for Solana (it was a bit chilly in the wind today). We saw several royal albatross flying around outside, around the cliffs - they are impressive birds, with a wingspan of 3 metres. The 2nd photo shows a royal albatross, although the photo doesn't do it justice. We also saw some fur seals basking on the rocks below (3rd photo - spot the seals!). Afterwards we went on to Allan's beach to look for sea lions - there were none there today but we all enjoyed a walk along the beach and we also saw a gull catching and eating a crab for its lunch, before heading to a café for our own lunch.

    In the evening, we went to "Penguin Place" in the hope of seeing some penguins - and we weren't disappointed. Solana got to see her first penguin in the wild and they were yellow-eyed penguins, the world's rarest penguin species (with only about 1,000 left in the wild - 400 or so of these on mainland NZ). We saw several, including a pair with a scandal (see 1st photo here) - a female who already had a partner (they usually pair for life) but has recently been seen cavorting with a younger male (seen in the photo) - it's a shame we won't be here to see who she chooses in the next mating season! June and Dave made us a delicious dinner when we returned later, with cheese & biscuits after - the first "proper" cheese we've had since leaving home, delicious. June and Dave are very hospitable and it is lovely to have some adult company to talk to too. We're enjoying our time here very much.
    Read more

  • Day12

    Otago Peninsula

    February 12 in New Zealand

    Rauf aufs Rad und los ! 🚴
    Bei idealen Voraussetzungen, sonnenschein und 22°, machte ich mich auf, die Otago Peninsula zu erkunden. Dies ist eine ca. 25 km lange, an die Stadt Dunedin angrenzende, Halbinsel. Diese zählt mit vielen kleinen Buchten und sanften Hügeln (300 müNN) zu einem der Top Ausflugsziele in der Regio (zu Recht👍). Mein Ziel war, das sich ganz im Osten der Insel befindliche Royal Albatross Ceter. Hier könnte man Albatrosse mit einer Spannweite von 2m beim fliegen zuschauen. Auf dem Rückweg in die Stadt machte ich noch einen Abstecher in die Baldwin Street. Diese Straße ist mit etwa 35% Steigung, die steilste Straße der Welt! Hab Versuch hoch zu fahren, hat aber nicht ganz geklappt🙈.
    Highlight des Tages waren jedoch die kleinen blauen Pinguine (35cm), welche in der Abenddämmerung zurück an den Strand kommen. Sehr sehr putzig!!!
    Read more

  • Day19

    Otago Peninsula

    March 13, 2017 in New Zealand

    Nach einer ziemlich unruhigen Nacht (bei Nele sieht man das zweite Zähnchen durchschimmern) sind wir in den Morgenstunden erwacht von der plötzlichen Stille im Camper: der Regen hat aufgehört, oder zumindest fast, es nieselt nur noch leicht.
    Dafür mussten wir feststellen, dass es in der Nähe eines der Alkovenfenster bei uns reinregnet und doch unangenehme Mengen Wasser dort hindurchtreten. Nach einem Telefonat mit Eurocampers haben wir einen Werkstatttermin um 15 Uhr - zwar schön, dass das so schnell und unkompliziert geklappt hat, aber die Tagesplanung ist damit doch ein bisschen durcheinandergeworfen, da wir eigentlich den ganzen Tag auf der Otago Peninsula verbringen wollten. Also fahren wir ganz schnell los zum Royal Albatross Centre auf der äußersten Spitze der Halbinsel. Dort lebt die einzige auf dem Festland brütende Albatrosskolonie der Welt. Schon die Anfahrtsweg ist trotz widriger Witterungsbedingungen spektakulär! Dort angekommen entpuppt sich der windige, kühle Tag als wahrer Glücksgriff: Schon vom Parkplatz aus sieht man die Albatrosse majestätisch über die Klippen segeln, es gelingen uns einige spektakuläre Fotos und wir sind tief beeindruckt. (Es ist gar nicht nötig, die Tour durch das Reservat zu buchen, welche mit immerhin 55 NZD/Person zu Buche geschlagen hätte.) Lea verliebt sich bei der Gelegenheit in das Fernglas und ist eigentlich gar nicht mehr dazu zu bewegen, es auch mal abzugeben :-)
    Als nächstes fahren wir zum Penguin Place, wo nicht nur eine Kolonie der seltensten Pinguine - der Gelbaugenpinguine - lebt, sondern man sich auch um kranke und verletzte Tiere kümmert, die man aus nächster Nähe betrachten kann. Hier machen wir dann doch eine Tour mit und obwohl tagsüber eigentlich alle Pinguine im Meer auf Futtersuche sind, sehen wir einige wilde Exemplare, außerdem dicke Pelzrobben, die am Strand chillen. Dazu kommt sogar die Sonne kurzzeitig durch die Wolkendecke - es ist fast perfekt! Danach wird uns leider die Zeit schon knapp, so dass die geplante Wanderung zum Sandfly Beach schweren Herzens entfallen muss. Wir fahren noch kurz beim Allans Beach ran, da es hier nur ein fünfminütiger Spaziergang zum Strand ist, an dem mehrere Seelöwen einfach so im Sand liegen. Wir nähern uns einem mit einigem Herzklopfen bis auf wenige Meter. Wildlife Watching auf der Otago Peninsula! Der Strand ist wunderschön, wir wären jetzt gerne noch geblieben, aber die Werkstatt ruft. In einem unschönen Industriegebiet werden wir fündig, das Problem wird bestaunt und versprochen es zu beheben. Wir vertreiben uns die Wartezeit mit dem Erwerb eines Brathähnchens und einem Spielplatzbesuch in der Nähe der Werkstatt. Schließlich ist das Auto wieder wasserdicht (wir erwarten mit Spannung den nächsten Regenguss- der ist in Neuseeland schließlich nie weit weg) und fahren zurück zum Campingplatz. Wir sind fest entschlossen, morgen nun aber wirklich mal die Innenstadt zu besichtigen, wenigstens kurz, bevor wir weiter in Richtung Catlins fahren. Wie immer könnte man noch locker 1-2 Tage ranhängen, aber die Insel ist groß und es gibt ja schließlich noch so viel mehr zu sehen!
    Read more

  • Day6

    Bei den Pinguinen

    March 7, 2017 in New Zealand

    We found Penguins!😂 Die leben in einer Kolonie von ca.40 Tieren zusammen und haben es da wirklich superschön! Sie haben sich eine traumhaft schöne Bucht zum Leben ausgesucht. Leider gibt es die Gelbaugenpinguine nur noch hier an Neuseelands Küsten und sind vom Aussterben bedroht! Sie werden von den Rangern nur bewacht und beobachtet! Die Anzahl der Tiere und der Nachwuchs hat sich in den letzten 10 Jahren zum positiven entwickelt!Read more

  • Day225

    Dunedin

    November 20, 2015 in New Zealand

    Wir fahren die Küste weiter Richtung Süden und kommen nach Dunedin. Einer von schottischen Einwanderern geprägte Stadt an die sich direkt die Halbinsel Otago anschliesst. Wir haben leider nicht allzu viel Zeit, aber im Schnellverfahren (leider, wir wären gerne länger geblieben!!!) schauen wir uns die Innenstadt an und fahren die schönsten Aussichtspunkte der Halbinsel ab. Wir müssen uns immer wieder daran erinnern, dass wir an diesem Tag noch bis Queenstown fahren müssen und können uns nur schwer von der Schönheit dieser Landschaft trennen. Ein letzter Blick auf die schönen Buchten und dann gehts weiter Richtung Westen und zurück in die Südlichen Alpenkette, ein Dreitagesmarsch (Routeburn Track) wartet auf uns.Read more

  • Day22

    Penguin Place

    March 21, 2016 in New Zealand

    Penguin Place is a private conservation reserve dedicated to helping the endangered Yellow Eyed Penguin survive.

    This conservation project is entirely funded by guided tours of the reserve. This funding provides habitat restoration, predator control, a research programme and on-site rehabilitation care for penguins that are sick, starving or wounded.

    I saw some penguins in the hospital who are being cared for until they can be released into the wild again. We then went to see penguin couple Jim (22 years, so really old) and his partner Maggie (10 years and his 4th partner) in the little swamp they live in.

    At the beach we were waiting for the penguins to come back in from feeding and just when we were about to leave we saw two waddle out of the water and onto the beach. Unfortunately they were too far away to get a good picture but they are so cute. We also saw fur seals again. Wahoo!
    Read more

  • Day26

    Otago Peninsula (Penguins)

    January 9 in New Zealand

    Ed eccoci sulla spiaggia! Durante la discesa abbiamo avvistato un esemplare di Yellow-Eyed Penguin sul bagnasciuga e fortunatamente il simpatico pennuto rimane lì ad aspettarci. Questo pinguino appartiene alla più rara specie di pinguini del mondo... ed è lì a pochi metri da noi!
    Mentre lo stiamo ancora ammirando, un guizzo blu attira la nostra attenzione: un piccolo Blue Penguin corre dalla spiaggia verso l'oceano e si immerge. Questi piccoli pinguini sono poco comuni qui a sud ed è la prima volta che ne vedo uno così chiaramente.
    Procedendo lungo la spiaggia, scorgiamo altri due Blue Penguins (di cui uno è solo un pulcino) in una tana e moltissimi altri Yellow-Eyed Penguins su per le colline.
    Dopo aver visto una foca e alcuni leoni marini, avvistiamo inoltre un altro Yellow-Eyed Penguin sul nostro sentiero... e questa volta è davvero a pochissimi metri da noi!
    Insomma, in quanto ad avvistamenti di pinguini non possiamo certo lamentarci...
    Read more

  • Day26

    Otago Peninsula (Seals & Sea Lions)

    January 9 in New Zealand

    Dopo aver visto i primi pinguini, ci spingiamo tra l'erba per osservare due giovani maschi di leone marino intenti a riposare. Sono creature meravigliose, ma anche molto pericolose e non possiamo avvicinarci troppo se sono svegli.
    Poco dopo, da un punto di avvistamento di pinguini, scorgiamo altri due giovani maschi sulla spiaggia, mentre alla nostra destra compare un grosso esemplare di foca. La nostra guida ci spiega che le foche sono molto numerose in Nuova Zelanda, al contrario dei leoni marini, che sono purtroppo a rischio di estinzione.
    Dopo aver terminato il giro della spiaggia stiamo già per risalire al pullmino quando scorgo una macchia che emerge dall'oceano: è un bellissimo leone marino che si dirige a tutta velocità verso di noi, tanto che dobbiamo rifugiarci dietro ad un cancello. Anche in questo caso si tratta di un giovane maschio, ma questa volta possiamo ammirarlo davvero da vicino.
    La guida mi spiega che, a differenza delle foche, i leoni marini sono molto agili sulla terraferma e camminano quasi come un quadrupede.
    Read more

  • Day15

    Penguin Place

    October 17, 2016 in New Zealand

    No good pics but adorable penguins and a hilarious soap opera story about their lives.

You might also know this place by the following names:

Otakou

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now