New Zealand
Otokia Creek

Here you’ll find travel reports about Otokia Creek. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day187

    Sightseeing in Christchurch

    March 12 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Am Morgen versucht Hannes noch etwas zu angeln und ich geh eine Runde am Meer entlang laufen. Heute scheint die Sonne und es ist herrlich hier am Morgen. Unser Campingplatz ist umgeben von den schönen Bergen und so macht das Laufen noch mehr Spaß. Danach springe ich ins kühle Meer und genieße diese Erfrischung, Hannes kommt nach und so haben wir unsere Dusche heut auch schon erledigt😅 danach geht's weiter nach Christchurch zum Sightseeing. Wir finden die Stadt ganz toll. Anfangs laufen wir durch den Botanischen Garten, dann Richtung Stadtmitte, wo wir uns unterwegs ein mega leckeres Eis gönnen, laufen durch die Innenstadt, der New Regent Street, dann zu den 185 Empty Chairs & Cardboard Cathedral.

    In Gedenken an die 185 Verstorbenen des verheerenden Erbebens hat ein Künstler dieses Denkmal geschaffen: Jeder einzelne weiß gestrichene Stuhl erinnert an eines der Opfer. Obwohl es bei unserem Besuch 30 Grad hatte, verursacht der Anblick einfach Gänsehaut.

    In unmittelbarer Nähe zum Erdbeben-Denkmal steht die neuerrichtete Kirche, die Cardboard Cathedral. Nachdem das Erdbeben die alte Kathedrale vollständig zerstört hatte, wurde die provisorische Carboard Cathedral errichtet. Der Name ist übrigens Programm: Die Kathedrale besteht zu einem beträchtlichen Teil aus Karton. 

    Nach dem sightseeing fahren wir zu einem Campingplatz, der in der Nähe von Christchurch gelegen ist. Hier ist es ganz cool, es gibt sogar ein Abwaschbecken👍😊 und heute gibt's endlich mal wieder Pizza 🍕
    😍 😍 😍
    Read more

  • Day191

    Dunedin

    March 16 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    Das schottisch geprägte Städtchen Dunedin liegt auf der Südinsel Neuseelands, das wir heute erkunden werden und fahren am Morgen gleich mal zum Farmers Market, der im 8 Uhr beginnt. Hier gibt's alles was das Herz begehrt. Müslibars, Bäckereien, Obst und Gemüsestände, Bagels und Crêpes usw... Wir frühstücken dort gleich mal und gönnen uns einen Cappuccino dazu. Dann kaufen wir noch Äpfel, Zucchinis, Pflaumen und ein Banana-Walnut - bread. Hannes holt sich noch Peanutbutter und selbstgemachte Marmelade. Als wir die Sachen zum Van tragen und Hannes den Schlüssel aus der Tasche holen will, ist dieser nicht mehr da 😢😢 wir kriegen noch die Krise, gestern die Suchaktion und heute ist unser Schlüssel weg. Anscheinend verfolgt uns das Pech.... Wir suchen also alles komplett ab, durchforsten unsere Taschen, gehen die Strecke nochmal ab - nichts. Dann fragen wir am Bahnhof nach, ob ein Schlüssel abgegeben wurde, leider vergebens. Sie verweisen uns aber zu einem Info Stand weiter, wo gefundene Sachen abgegeben werden können. Als wir dort nachfragen, zieht die Dame einen Schlüssel aus dem Schub und fragt uns ob wir diesen meinen?! Und JAAAAAAA!!! DAS IST ER !!!! WIR SIND SOLCHE GLÜCKSPILZE❤️🙏🙏🙏

    NUN WEITER ZUM PROGRAMM😅
    Danach geht's zur Buldwin Street-
    Sie ist die steilste bewohnte Straße der Welt. An ihrer steilsten Stelle misst die Steigung unglaubliche 35%.
    Du kannst die Straße entweder hochlaufen oder wie wir mit Ricky hoch fahren, was ein ziemlicher Nervenkitzel ist. 😅

    Die Railway Station, Octagon & University of Otago:
    In der gesamten Stadt verteilt stehen zahlreiche schottisch geprägte Bauwerke. Eines der schönsten (wenn nicht das schönste) Gebäude der Stadt ist das Bahnhofsgebäude („Dunedin Railway Station“), das praktisch im Stadtzentrum steht. Heute wird es kaum noch genutzt, aber sowohl von außen als auch von innen ist es in architektonischer Hinsicht wirklich ein Juwel. Hier findet auch am Samstag der Farmers Market statt.

    Das „Octagon“ ist – wie der Name schon verrät – ein achteckiger Platz und so etwas wie der Hauptplatz Dunedin.

    Danach geht's weiter zur nächsten Attraktion:Darunter zählt der Tunnel Beach. Wir laufen ca.eine halbe Stunde runter und Wow, was für eine Aussicht. Der Weg führt hinunter zu der Klippe, die sich wie ein Tunnel im Wasser formt, man kann sogar auf die Insel gehen, um die umliegenden Felsen zu betrachten. Ein Tunnel führt nach unten zum Strand, den wir entlang gehen. Als wir unten ankommen, müssen wir uns erst einmal umblicken. Wir sind umzingelt von riesigen Felsen, das Meer liegt vor uns und die Wellen schlagen sanft gegen unsere Füße. Wow.. Diesen Anblick will ich auf ewig abspeichern.. Dann treffen wir auf Carolin und Yannick, die wir gestern auf dem Campingplatz kennengelernt haben und quatschen etwas miteinander.
    Read more

  • Day138

    Queenstown - Dunedin

    August 18, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    We had a long drive ahead of us today to Dunedin so we had a quick breakfast and were on our way. We had heard on the news that the water supply in Dunedin has been contaminated so residents have had to boil their water before they can drink it for the last few days. We therefore made a quick stop to fill up on water before we left Queenstown. We also filled a couple of empty milk cartons and all our water bottles just in case.

    It was another scenic drive with a lunch stop by a lovely lake en route. We had found a nice free spot just outside Dunedin and we arrived just after 4pm. It was a bit of a bumby road to the camp spot though. The comments on our Campermate app which tell us where all the camping spots are had mentioned to avoid a particular road if you didn't have great power to weight ratio. It was just one comment though and I figured that as we were only in a ford transit and not a huge motorhome we would probably be ok. Halfway along this road we discovered that wasn't the best decision. It was an incredibly steep and very bumby road essentially through the middle of farmers fields and it went on forever! At one point we stalled on a particularly steep hill and I thought we were going to be stuck there. After the third or forth attempt we made it although the smell of the fresh county air had been replaced the sweet smell of clutch! We were so happy when we reached a normal road again! I will have to make sure to comment on the app that under no circumstances should anyone attempt that road in anything other than a 4WD!

    Having spent the entire day in the van we were keen to get out for some fresh air so we went for a little walk along the beach which was really nice. We then sat and watched the sunset with a cup of tea and some gingernut biscuits. It's moments like this that we realise just how lucky we are. We are only half way through our trip and this is one of many incredible sunsets and sights that we have seen so far.
    Read more

  • Day12

    Brighton

    February 11, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Nun sassen wir mit unserer kaputten Scheibe in Brighton fest. Da es aber den ganzen Tag regnete war dies nicht so tragisch. Wir machten es uns im Camper richtig bequem, lasen und schrieben in unseren „Tagebüchern“. Als es am Nachmittag richtig heftig anfing zu regnen, entschieden wir doch noch baden zu gehen. Also zogen wir unsere Bikinis an & die Regenjacke darüber. Es war SAUKALT. Am Abend wurde das Wetter dann richtig schön & wir konnten draussen Nachtessen und den Sonnenuntergang anschauen.Read more

You might also know this place by the following names:

Otokia Creek

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now