New Zealand
Owhiro Bay

Here you’ll find travel reports about Owhiro Bay. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day19

    Wellington City und Meerestiere

    August 13 in New Zealand

    Heute hab ich Orcas gesehen!! :) Ich freue mich immernoch mega doll! Das war echt aufregend und ich hab nicht damit gerechnet...

    Heute morgen war ich mit Christiane in ihrer Grundschule und habe mir einen Schulvormittag in Neuseeland angeschaut. Das war echt interessant und es ist voll anders als in Deutschland. Ich glaube ich wäre hier wirklich ein bisschen überfordert. Es wird Klassenübergreifend unterrichtet, also ist der Leistungsstand der Kinder echt unterschiedlich, es gibt keinen Stundenplan - die Lehrkraft entscheidet selber über die Stunden - und es wird nicht gern gesehen, wenn mit Büchern und Heften gearbeitet wird. Also, es gibt einfach keine Schulbücher! Und Schule geht täglich von 9-15 Uhr. Jede Klasse wird den ganzen Tag nur von einer Lehrkraft unterrichtet. Das war wirklich interessant für mich zu sehen :)

    Danach fuhr ich an die Küste, um zu den Red Rocks, rote Steine im Meer, zu laufen. Dort sollte man auch Seelöwen sehen können. Der Weg war ganz gut zu laufen, am steinigen Strand entlang, um die Klippen herum. Nach der dritten kleinen Bucht und Klippe und einer Stunde gehen fragte ich mich langsam, wann die Red Rocks wohl auftauchten. Ein Pärchen berichtete mir, dass in 20 Minuten eine Stelle käme wo richtig viele Seelöwen rumliegen. Ich lief also weiter und traf Lea, die enttäuscht den Rückweg angetreten hatte, da sie keine Seelöwen gefunden hatte. Ich überzeugte sie nochmal mit mir ein Stück weiter zu laufen! Plötzlich sahen wir die Seelöwen zwischen den Steinen rumliegen! Die haben sich wirklich gut getarnt zwischen den roten und braunen Steinen! Da lagen echt viele rum. Die haben da friedlich geschlummert und manchmal ein bisschen geschnarcht oder ihre Hinterteile voll süß wieder zurechtgerückt, damit sie gemütlich auf den ungemütlichen Steinen lagen. Und witzig, die lagen entweder auf der Seite oder auf dem Rücken.
    Plötzlich kam ein Mann auf und zu und meinte wir sollen mal den Horizont beobachten. Da sahen wir ziemlich weit weg vier oder fünf Orca :))) die sprangen immer hoch und man sah ihre weißen Bäuche aus dem Wasser ragen! Das war so aufregend! Lea und ich waren richtig begeistert!! Später schwammen zwei sogar an der Küste entlang und man sah ihre Rückenflosse... Eine Sache, die ich unbedingt sehen wollte, habe ich jetzt also gesehen.

    Von gestern gibt es nicht sooo viel zu berichten: Nachdem ich Samstag Abend mit zwei Mädels (Dank Facebook mal wieder) was trinken war, hab ich etwas länger geschlafen und bin dann in die Stadt zu einem großen Gemüsemarkt gefahren. Eigentlich war ich da mit einer Irin verabredet, die vielleicht auch zur selben Zeit auf die Südinsel wollte. Die hat mich aber versetzt. Also bin ich alleine über den Markt geschlendert und habe am Hafen gesessen und die Sonne genossen. Das war schön. Danach hab ich noch einen Abstecher zu den Parlamentsgebäuden gemacht und bin im Botanischen Garten herum spaziert. Abends hat Alastair mich mit zu einem Quizzabend in ein Restaurant genommen. Dort war ich für das Team aber keine große Hilfe :D War aber wirklich cool, das mal zu sehen. Die NeuseeländerInnen scheinen auf Quizz zu stehen. Heute im Lehrerzimmer gab es auch einen Quizz-Tisch. Alle LehrerInnen die an diesem Tisch saßen lösten gemeinsam die Quizzseiten in der Zeitung.
    Read more

  • Day89

    Schafe und Berge

    July 29 in New Zealand

    An sonnigen Tagen kann man in Wellington auch mal die Umgebung erkunde: danke vieler Berge und abwechselungsreicher Natur gibt es auch immer was zu entdecken. In diesem Fall ein Blick auf die Südinsel und ... Schafe. Was auch sonst in Neuseeland 😁 (nein ernsthaft, Neuseeland ist nicht nur von Schafen bevölkert und in Städten sind die Tiere auch eher selten anzutreffen)

    Der Weg auf den Hügel führt durch ein Privatgrundstück. Freundlicherweise erlaubt der Besitzer aber Wanderern das betreten, wenn diese sich rücksichtsvoll verhalten :)

    Auf dem Weg zum höchsten Aussichtspunkt trafen wir dann diverse der flauschigen Tiere an, ein Lamm kam sogar um direkt zu uns.

    Und der Blick auf die Südinsel mit den fernen schneebedeckten Bergen hat schon die Vorfreud in mir geweckt!

    Unterwegs war ich mit Emely und Stéphane, einem sehr netten Paar aus Frankreich, welches ich in den letzten Monaten in Wellington kennen gelern habe ^^
    Read more

  • Day166

    Red Rocks & Robben

    December 31, 2017 in New Zealand

    Bevor in das neue Jahr gefeiert wird, sind wir an die Küste gefahren (Owhiro Bay), um einen kleinen Walk zu machen. Ziel waren die Red Rocks, eine vor 200 Jahren geformte Ansammlung von rotem Gestein. Es gibt zwei Legenden der Maori, welche sich auf die Färbung beziehen. In einem Fall sammelte Kupe - der berühmte polynesische Entdecker - hier Pauas (Muscheln), als eine seiner Hände festklemmte. Er blutete und befleckte die Felsen rot. In der anderen Geschichte ist das Rot das Blut von Kupes Töchtern. Sie fürchteten auf einer langen Reise die Sicherheit ihres Vaters und versammelten sich in Trauer über seine Abwesenheit.
    Danach ging es ein Stück weiter die Küste entlang. Nicht lang hat es gedauert, bis Jenni die ersten Robben auf den Steinen entdeckt hatte. Insgesamt konnten wir 4 Robben beobachten, welche sich nicht weiter stören ließen. Der Ausflug hat sich aufjedenfall gelohnt.
    ___

    Red Rocks & Seals

    Before we celebrated New Years Eve, we went for a walk on the south coast (Owhiro Bay). Our destination were the Red Rocks, which were formed 200 years ago. Maori folklore tells two stories relating to the colour of the rocks. In one, Kupe - the famous Polynesian explorer - was gathering paua (shellfish) here when one clamped his hand. He bled and stained the rocks red. In the other story, the red is the blood of Kupe's daughters. Fearing for their father's safety on a long voyage, they gashed themselves in grief over his absence.
    Afterwards we moved on along the coast. It wasn't long before Jenni spotted some seals between the rocks. We saw four of them, which did not let themselves disturbed by us. The walk was worth it.
    Read more

  • Day5

    Red Rocks and Fur Seal

    December 6, 2017 in New Zealand

    I was starting the day with a walk around the Red Rocks Coastal Walkway.
    It was quite cloudy and windy this morning, around 18 degrees.
    It was an easy walk what was nice for my muscle after yesterday's hike up on Mt Viktoria 🙈
    Luckily there was at least one seal waiting for me 🙂
    Already in the way back the weather started to get better.

  • Day63

    Noch mehr Wellington

    April 9, 2017 in New Zealand

    Heute haben wir noch mal einen Tag in Wellington verbracht. An über 170 Tagen im Jahr soll es in Windy Welli sehr windig sein, mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 50 km/h. Von den Wetter Phänomenen merken wir allerdings nichts. Im Milford Sound KEIN Regen und hier nun in Wellington KEIN Wind. Uns ist das ganz Recht.

    Auf dem Farmers Market haben wir heute Morgen unsere Obst und Gemüsevorräte wieder aufgefüllt. Dann waren wir in einigen Museen und Galerien. Und für den Politiklehrer durfte eine Führung durch das Parlamentsgebäude auch nicht fehlen.

    Unser kleiner Sonnenschein ist heute schon 7 Monate alt. Er macht uns große Freude.
    Read more

  • Day124

    Weta Cave - Filmstudios

    January 30, 2017 in New Zealand

    Eine längere Fahretappe stand an, um bis nach Wellington zu kommen. Da wir gut voran kamen, hatten wir noch genügend Zeit, um die Weta Cave Filmstudios zu besichtigen. Hier wurden Teile der Herr der Ringe und Hobbitfilme gedreht, aber auch KingKong, Avatar und weitere. Auf einer Workshoptour haben wir viel Wissenswertes über die Entstehung von Requisiten und Filmtricks gelernt.

    Unser heutiger Schlafplatz liegt ganz im Süden von Wellington direkt am Meer. So traumhaft die Aussicht auch ist, umso windiger ist es hier. Wir richten uns auf eine schauklig schöne Nacht ein...Read more

  • Day13

    12.Tag: Red Rocks & Devil's Gate Part 1

    February 14, 2017 in New Zealand

    Nur 20 Fahrminuten von der Hauptstadt entfernt, findet man verlassene und atemberaubende Wanderwege und wunderschöne, unberührte Natur. Wir haben uns für den Red Rocks (Te Kopahou) Walk entschieden, der die wilde Südküste entlang verläuft. Mit viel Glück kann man dort Robben sehen 😉 Allerdings waren wir leider außerhalb der Saison (Mai - August) da...

  • Day13

    Red Rocks - Devil's Gate

    January 11, 2017 in New Zealand

    Leicht außerhalb von Wellington, liegen die Red Rocks die sich in die Küstenlandschaft einbetten. Red Rocks heißen sie, da durch Eisenoxid rötlich gefärbt sind...Insgesamt waren wir vier Stunden zu Fuß an der Küste unterwegs, teilweise wurden wir dabei auf dem Rückweg von netten Neuseeländerin in ihren Geländewagen mitgenommen...

  • Day96

    Owhiro Bay - Wellington

    November 13, 2016 in New Zealand

    Bin am späten Nachmittag also in Wellington angekommen, bin kurz durch die Stadt gefahren und habe mich dann entschieden an der Owhiro Bay zu campen. Wunderschön, aber seeeehr windig.

You might also know this place by the following names:

Owhiro Bay

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now