New Zealand
Papamoa

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day32

    Papamoa Hills

    February 7 in New Zealand ⋅ ☀️ 23 °C

    Great hike 20 minutes south of us. 360 views across the farmlands, back to the Mount, Tauranga city and port. Met a number of people on the way to the summit then had the plateau loop basically to ourselves. Kids back in school now so that makes a difference to the number of ppl around in this tourist area. Could see White Island still pluming in the distance. Lower part of the walk was through clear cut area..it had greened up but lots of stumps and brush. At least that helped the views!Read more

  • Day17

    Day 17 > Back on the road

    November 29, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    🇳🇿
    After 4 days in bed with fever, the flu and acute bronchitis I was ready to hit the road again. Tonnie and Thea had some adventures of their own. Like a visit to sheep world and a boat tour to Kawau Island. Thea was very sweet and we could stay as long as we wanted.

    We did not have enough time to visit Cape Reinga unfortunately. But a road trip to Coromandel Peninsula was still one of the possibilities. Tonnie drove all the way from Warkwort to just north of Thames. It would be a night to remember. I could not sleep at all. And after 6 nights with hardly any sleep, I broke down. It was hard. Nothing was as we expected. We needed a solution for all my sleepless nights.

    Two nights in a cozy little cabin with a real bed close to hot water beach was the solution. We slepped 13 hours straight. Finally. What a big relieve. I am still coughing but at least we got some well needed rest. Time to enjoy our trip.

    We spend an afternoon on the beach watching other people dig holes on hot water beach. We ate fish and chips and watched Australian Master Chef on our tiny TV. Life was good again.

    Today Tonnie drove us all the way from hot water beach to Papamoa in the Bay of Plenty. The weather forecast for the northern island is pretty bad for Taupo, Tongariro and Mt Taranaki, so we went east. It is supposed to be sunny there. We saw many beautiful beaches on the way here. The free camping spots were full so we had to find a campsite. It is a bit busy, but it will do for one night.

    Tomorrow we will continue our journey to Whatakane in shirts and shorts. Because summer really is here.

    ----------
    🇳🇱
    Na 4 dagen met hoge koorts en bronchitis in bed te hebben gelegen was het tijd om eindelijk weer op pad te gaan. Tonnie en Thea hadden in de tussentijd samen leuke avonturen. Van een bezoek aan sheep world tot een boottocht met wandeling op Kawau Island. Thea was erg lief en attent. Ze zorgde goed voor de ziekenboeg en we mochten zo lang blijven als we wilden.

    Jammer genoeg hadden we geen tijd meer om naar Cape Reinga te gaan maar er was nog wel genoeg tijd om Coromandel te bezoeken. Tonnie reed ons helemaal van Warkworth naar een plaatsje net ten noorden van Thames. Daar vonden een gratis kampeerplek (met 8 andere auto's). Het werd een nacht om snel te vergeten. Door al mijn hoestbuien kon ik helemaal niet slapen. En na 6 nachten met bijna geen slaap, stortte ik in. Het was moeilijk. We waren 1.5 week in NZ en alles leek tegen te zitten. We hadden dringend een oplossing nodig voor de slapeloze nachten.

    En we vonden een oplossing. 2 nachten in een schattige cabin met echt bed op een vakantiepark nabij hot water beach. We sliepen de eerste nacht 13 uur. Wat een opluchting. Ik moest nog steeds hoesten maar we kregen in ieder geval de nodige rust.

    We hebben een heerlijke middag op het strand van hot water beach doorgebracht. Samen gekeken naar alle mensen die gaten aan het graven waren voor een warm bad. We hebben fish and chips gegeten en Australian Master Chef gekeken. Het leven was weer leuk.

    Vandaag heeft Tonnie ons helemaal van Hot Water Beach naar Papamoa (Bay of Plenty) gereden. Onderweg prachtige stranden gezien. We hebben gekozen om toch naar de oostkust te gaan. Er wordt de komende weken erg nat en vies herfstweer voorspeld bij Taupo, Tongariro en Mt Taranaki. En daar hebben we momenteel geen behoefte aan. Zeker niet nu ik nog steeds niet fit ben. Voor vanavond hebben we een camping gevonden. Een beetje druk, maar wel nodig omdat de gratis plekken in de buurt vol waren.

    Morgen gaan we gekleed in korte broek en t-shirt verder naar Whatakane. Zomer is echt hier! Het weer is nog steeds fantastisch.
    Read more

  • Day11

    Ein ruhiger Tag

    September 23, 2016 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach dem ziemlich aufregenden Tag gestern sind wir heute zwar los gefahren, dafür haben wir unser Ziel aber ziemlich schnell erreicht. Ungefähr 90 Minuten sind wir gefahren bis wir an unserem jetzigen Campingplatz angekommen sind. Er ist um einiges schöner als der in Piha, hat schöne warme (!!!) Duschen, eine Küche und sogar einen Pool. Trotzdem ist er nur 1$ teurer als der in Piha. Das mit den Campingplätzen haben wir noch nicht so ganz durchschaut, aber das kommt schon noch. Zum Mittag gab es heute Pancakes und zum Abendessen Reis mit Paprika. Morgen früh geht es für uns weiter nach Rotorua und vielleicht abends noch nach Taupo, denn wenn das Wetter mitspielt und alles gut läuft, wollen wir vor unserer Überfahrt noch das Tongario Alpin Crossing machen. Knapp 20km durch abwechslungsreiche Berglandschaft und den Vulkan aus Herr der Ringe sehen.Read more

  • Day11

    Fischer von der Ostsee?

    September 23, 2016 in New Zealand ⋅ 🌙 14 °C

    Sieht man es mir denn so sehr an? Dass ich aus Norddeutschland komme? Ich war heute allein am Strand, weil Laura eine kleine Pause gebraucht hat. Es war wirklich fantastisch dort. Es war ein bisschen wie an der Nordsee nur halt ein bisschen neuseeländischer. Ich bin fast eine Angelschnur gelaufen, die so lang war, dass sie um eine Kabeltrommel gewickelt. Sie kam einfach so aus dem Wasser raus und lief bis zu drei jungen Männern. Komplett verwirrt habe ich sie gefragt was genau sie da machen und sie haben mir alle möglichen Sachen über Fische und Fangmethoden erzählt. Ein bisschen konnte ich mitreden. Ihre Vermutung, dass ich aus Norddeutschland komme, konnte ich bestätigen. Auf meine Frage, woher sie das denn wüssten, erwiderten sie nur, dass ich aussehe wie ein deutsche Fischerfrau. Zu ihrer Freude sagte ich ihnen noch, dass sie auch genauso gut Fischer von der Ostsee sein könnten. Nette Leute gibt es also auch am Meer in Neuseeland. Einen alten Mann, der Muscheln im Wasser für sein Abendessen gesammelt hat, habe ich auch getroffen und mich kurz mit ihm unterhalten. Insgesamt bin ich bestimmt drei Stunden den Strand entlang gelaufen und habe mich ein kleines bisschen wie zu Hause gefühlt. Grüße an die Ostsee!Read more

  • Day25

    Arbeiten

    February 3, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 22 °C

    So jetzt ist es vorbei mit dem chilligen Leben. Das Arbeitsleben geht los. Ich werde jetzt erst mal auf einer Dairy Farm arbeiten bis die Maisernte beginnt. Die ersten Tage haben richtig Spaß gemacht. Meine Aufgaben sind unter anderem die Kühe mit dem Moped 🏍 von der Weide zum Melkstand zu bringen, Siloballen ausliefern und sonstige täglich anfallende Sachen. Macht richtig Spaß hier. Die Mitarbeiter sind lustig drauf 😃. Das besondere ist das ich hier gleich noch kostenlos wohnen kann 👍
    Die Farm hat ca. 900 Kühe die täglich 2 mal gemolken werden. Los gehts nachts um 4. Zum Glück beginnt mein Arbeitstag aber erst um 8 😉. Die nächsten Tage schau ich mir nun mal an wie des hier so abläuft... dann kann ich es mit zuhause vergleichen ☺
    Read more

  • Day128

    Die Fortsetzung...

    March 23, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 21 °C

    Nachdem ich also dann total fertig ins Bett gegangen bin, habe ich erstmal allen Bescheid gesagt, was passiert ist. Papa hat im Internet gegooglet wie teuer ein Anlasser ca ist und ich habe den nächsten Tag erstmal morgens auf die Besitzerin gewartet, da diese mir dann helfen wollte, alles zu klären. Als sie kam, hatte sie mir Bescheid gegeben, dass Warwick, der Mechaniker, der auch am Abend zuvor da war, nach der Arbeit kommen würde und dann mein Teil auswechseln wird. Also habe ich irgendwie versucht den Tag rumzubekommen, mich ein wenig beruhigt, Monopoly gespielt und Vampire Diaries geguckt. Als Warwick dann um 18 Uhr ca kam, hat er die Batterie abgeschraubt, alle Teile zur Seite geschoben und den Startermotor (Anlasser) ausgebaut. Es hat sich herausgestellt, dass sein Neuteil, dass er mitgebracht hat, nicht übereinstimmend mir dem Originalteil war... leider ... denn das wäre das günstigere Teil gewesen.
    Alsooooo musste ich gestern den ganzen Tag wieder dort am Campingplatz im Nirgendwo verbringen und irgendwie schon total genervt von allem, den Tag erneut rum bekommen. Ich habe angefangen meine Fliegengitter mit neuem Kleber zu erneuern, die Türen von Innen geputzt, mein Bett gemacht, meine Augenbrauen gefärbt und bin duschen gegangen. Den Rest des Tages habe ich mit Vampire Diaries gucken verbracht. Ich habe sogar geschaut, ob ich irgendwo hinlaufen kann oder joggen gehen kann oder irgendwas machen kann. Doch der nächste Aussichtspunkt, wäre 6 Stunden entfernt gewesen und das nächste Dörfchen, in dem es nichts zu sehen gibt, auch über eine Stunde...

    Endlich war es ca 18:30 Uhr und Warwick kam mit dem richtigen Ersatzteil zu mir. Es hat tatsächlich nur ganze 20 Minuten gebraucht, das Teil auszuwechseln, alles wieder einzusetzen, den Motor zu starten, die Handynummern auszutauschen und Warwick zu bezahlen. Es hat mich jetzt leider ganze 400$ gekostet, aber dafür habe ich 12 Monate Garantie und kann das Auto mit einem höheren Wert verkaufen.

    Nachdem ich nun diese zwei schrecklichen Tage irgendwie überlebt habe, habe ich mir gestern auf dem Weg zum nächsten Campingplatz eine verdiente Flasche Wein gekauft und abends erstmal ein großes Glas Wein getrunken. Heute bin ich dann schon viel motivierter und besser fühlen-d aufgewacht und habe mich auf den Weg zum Mount Maunganui in Tauranga gemacht. Leider war es mir dann vorhin doch zu bewölkt, um dort hochzuwandern. Also habe ich nun den halben Tag in der Bibliothek verbracht und den Blog aktualisiert. Gleich geht es zu meiner Freundin Alina und wir werden den Tag mit Pizza essen und quatschen verbringen. Entweder werde ich dann heute hier in Paparoa bei ihr übernachten oder später noch weiter fahren in Richtung Matamata zum Hobbiton Movie Set.
    Bis bald meine Lieben !! #habschonVorfreudeaufdieWillkommensparty
    Read more

You might also know this place by the following names:

Papamoa

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now