New Zealand
Pariatua

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

34 travelers at this place

  • Day76

    Mitten im Nirgendwo auf nem Pferd

    February 17 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Unsere neue Bleibe für die nächsten zwei Tage ist die Blue Duck Station, eine 7.200 Hektar große Hochlandfarm die nur über eine nicht asphaltierte Straße zu erreichen ist.
    Ich sage euch, das Stück war schlimmer als die Busfahrt in Nepal!!! 😂🙈
    Ich habe wirklich gedacht, gleich bricht der Bus auseinander!

    Dort, abgeschnitten vom Internet, gab es viel Land, Pferde, Schafe, einen Wasserfall, unendliche Wälder, viele Bienenvölker und ansonsten NICHTS!

    Nun...was macht man die ganze Zeit über hier?
    Genau! Wir buchen einfach Mal nen Ausritt mit nem Pferd!
    Hatte mir das irgendwie ganz schön vorgestellt, auf dem Rücken eines Pferdes über die grasbewachsene Landschaft hinauf in die Berge zu reiten um die fantastische Aussicht zu genießen...

    So die Theorie...

    Die Praxis sah da irgendwie anders aus:

    Zu Beginn wurde uns ein Helm verpasst und an einem Pferd gezeigt wie man auf und wieder absteigt, sowie man die Zügel richtig hält und dem Tier zu verstehen gibt wo es lang gehen soll.

    Ich durfte dann auch direkt als erste das "Vorführmodell" besteigen 🙈
    Der Aufstieg gelang mir erstaunlich leicht und kaum saß ich oben, setzte es sich auch schon direkt in Bewegung.
    Mir wurde zugerufen ich solle zur Gruppe zurück kommen, allerdings hatte ich, dank meiner nicht ganz ausreichenden Englischkenntnisse, nicht verstanden wie man denn nun "bremst" 😳🙈
    Irgendwie schaffte ich es dann doch das Pferd (er hieß übrigens Joe) zu wenden.
    Aber auch nur damit er direkt zur nächsten Wiese schritt und zu fressen begann...
    Dabei beugte er sich soweit nach unten, das ich Mühe hatte nicht vorne rüber zu fallen 🙄

    Als dann alle aufsaßen ging die Tour los.
    Ich hatte allerdings jetzt schon die Schnauze voll!

    Ich glaube Joe mochte es so überhaupt nicht das ich auf ihm saß. Ich hätte ihm so gerne gesagt, das daß absolut auf Gegenseitigkeit beruht!!!

    Denn ständig schliff er mich durch Disteln (und davon gab es auf dem Weg mehr als genug!), wenn ein Baum kam musste ich mich unter dem Ast her ducken denn er ging so das wir direkt darunter her kamen! Und wenn es steil bergab ging, lief er so nah am Abgrund das mich einzig und allein die Tatsache beruhigte das er wohl selbst nicht so scharf drauf war dort runter zu fallen.

    In dem Moment habe ich sehr auf die Intelligenz dieser Tiere vertraut!
    Denn wären sie so dämlich wie Wachteln, wären wir definitiv verloren gewesen!!!

    Mein Pferd hatte auch übelste Blähungen und darunter musste Claudia, die hinter mir herritt, sehr leiden 😂🙈

    Nach einer guten Stunde erreichten wir unseren höchsten Punkt und konnten kurz absteigen um uns die Füße zu vertreten.
    Das war auch dringend nötig!

    Als ich so um mein Pferd herum ging um die schöne Aussicht zu genießen, dachte ich nur bei mir: "Bitte tritt mich jetzt nicht den Berg runter!"
    Doch dann kam mir ein ganz anderer Gedanke: Das ist das pupsende Pferd!!!! 😳😳😳

    Ging aber alles gut!!! 😁

    Nach knapp 3 Stunden kamen wir endlich zurück zu der Farm und Joe und ich gingen Gott sei Dank wieder getrennte Wege!
    Denn in der letzten halben Stunde tat mir, vom Hintern an abwärts, einfach ALLES weh!!!!

    Also Pferde sind zwar tolle Tiere, aber darauf zu reiten ist definitiv nichts für mich!!!! 😂😂😂
    Read more

  • Day123

    OFF

    January 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    Kurze Zwischeninfo :-)

    Ich bin bis zum 21. Januar an der Blue Duck Station. Es gibt da kein Internet oder Wifi.

    Gestern Abend war ich am Lake Aniwhenua; Zuhause bei einer Maori Familie, die an dem wunderschönen See lebt. Nach dem Hangi (wird unter der Erde gekocht) hat uns Charles, der Vater der Familie, bei einem grossen Lagerfeuer Geschichten über seine Vorfahren erzählt und uns die Sternenbilder erklärt. Es war einer dieser besonderen Abende. Heute Morgen hat uns dieser kleine Junge dann noch verabschiedet.

    Ich bin gespannt auf die Erfahrung die nächsten Tage und freue mich euch dann davon zu erzählen. Ich melde mich sobald ich zurück in der Zivilisation bin.

    Bis dann, ich muss aufhören, mir wird schlecht im Bus :)
    Read more

  • Day278

    Blue Duck Station

    March 8, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    After lunch in Taupo, we continued our drive south. But before getting too far down the road, we stopped at a lovely little swimming spot on the lake called Bulli Point.

    Our next stop was in Tongariro National Park, where we had a gorgeous view of Mount Doom (really called Mt. Ngauruhoe).

    Our accommodation for the next two nights is Blue Duck Station, a working cattle, sheep, and honey farm. We had a lot of fun with Beer Pong outside our lodge last night.

    This morning, I slept in until 09:00...finally not waking before the sun. At 09:30 I made my way to the stables for horse riding. I'm so glad I had the chance to do it. I've been thinking about it ever since I got to this incredible country. That's Hangabout with me in the selfie, and we had a wet but nice couple of hours walking the station. With all of the rain today, I'm not sure I'll be doing anything else.

    So long [for now] and thanks for all the fish. ✌️
    Read more

  • Day46

    Sonntag = Freitag

    December 15, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute war mein freier Tag. Eigentlich habe ich den ganzen Tag nur rumgegammelt und gegessen 😃. Um 9h war ich im Blue Duck zum Frühstück und fand heraus, dass man hier Wifi kaufen kann, daher konnte ich mich nun doch melden...

    Das Wetter war schön und ich konnte in Ruhe die nächsten Abschnitte vorbereiten. Dann gab es die Soup of the day und meine beiden Kanumitfahrer kamen an: Robyn aus NZ und Martin aus der Schweiz, heute NZ beide auch so in meinem Alter. Sie wohnen in Auckland und laufen auch den TA.

    Nachmittags schaute ich dann den Wetterbericht für die nächsten 3 Tage an - es soll regnen, viel regnen. Und nun sind wir nicht mehr sicher, ob es morgen überhaupt losgeht 😳. Das würde mich dann um Tage zurück werfen... Wir werden sehen. Telefonempfang ist hier nicht, also müssen wir abwarten...

    Heute Vormittag brach eine Familie, Mutter mit 4 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren zu einem Jagdausflug auf mit Jäger und Offroad-Wagen. Ein paar Stunden später kamen sie zurück : der Kleine hatte einen Hasen geschossen (sein erster 😳) und einer der älteren eine Ziege... Andere Länder, andere Sitten...
    Read more

  • Day45

    Whakahoro

    December 14, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Die Nacht war ganz ruhig (keine Autos), nur hat es ein paar Stunden geregnet. Am Morgen hatte der Regen aufgehört und ich konnte im Trockenen starten (das Zelt mußte ich leider nass einpacken).

    Bis Whakahoro waren es 25km Strasse. Am Anfang war es ein bisschen langweilig, nur Farmland, aber zum Ende zu kam Wald und weisse Felswände, die mich ein bißchen an Rügen erinnert haben 🤔
    Autos kamen leider keine vorbei, also nix mit Trampen...

    Gegen 13h war ich im Camp in Whakahoro. Hier hab ich jetzt 1,5 Tage Ruhe, bis am Montag Morgen die Kanufahrt losgeht. Die Gruppe, mit der ich starten werde, kommt erst morgen.

    Der Zeltplatz ist sehr einfach, das Wasser muss man filtern oder abkochen. Alles unter freiem Himmel. Dafür gibt es daneben das Blue Duck Café. Hier gabs dann erstmal einen Cappuccino und eine Quiche.

    Roman (der Schweizer) ist dann nachmittags auch noch eingetrudelt, seine Gruppe kommt auch erst morgen. Er macht aber die 5tägige Paddeltour und ich nur 3 Tage + 1 Tag Bike.

    Morgen ist Sonntag und Ruhetag 😃
    Read more

  • Day123

    Blue Duck Station

    January 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 25 °C

    5 Tage Abgeschiedenheit.

    Die letzten Tage waren wieder einmal unglaublich. Wir haben diese an der Blue Duck Station verbracht. Diese liegt im tiefen Hinterland Neuseelands.

    Es gibt da nur die eine Farm, auf der wir diese Tage verbracht haben. Am Morgen haben wir jeweils ausgiebig gefrühstückt, Wanderungen gemacht, viel im Wasserfall gebadet, gemeinsam gekocht und grilliert (die Jungs gingen Jagen, das Fleisch wurde jeweils am Abend gegessen), Reitausflüge gemacht (ich habe mich in mein Pferd Courage verliebt) und am Abend einfach am Lagerfeuer gesessen; wir erzählten uns Geschichten und spielten viele Kartenspiele.

    Wir hatten eine so tolle Gruppe und eine wunderschöne Zeit.

    Gestern habe ich das Tangariro Crossing gemacht, davon seht ihr Fotos im nächsten Beitrag.
    Read more

  • Day76

    Bridge to Nowhere

    February 17 in New Zealand ⋅ ☁️ 22 °C

    Nach unserem Ausritt gingen Hillary ( eine Bus Mitreisende) und ich zum Wasserfall, denn wir hatten gehört das er sehr schön sein solle und außerdem erhofften wir uns einpaar von den selten Blue Ducks zu sehen.
    Davon gibt's nur ca. 2.500 Stück und 1% davon soll auf dem Gelände der Blue Duck Station leben.

    Auf dem Weg dorthin war auch ein Mann der zu einem der zahlreichen Bienenvölkern wollte und fragte ob wir ein Stück mit wollten.
    Na klar! Er fuhr in einer Mischung aus Kart und Strand-Buggy und die Fahrt über den Schotterweg hat richtig Spaß gemacht!
    Zudem bekamen wir noch einpaar interessante Infos zu den Manuka Wäldern durch die wir fuhren.

    So wusste ich z.B nicht, das nicht nur der beliebte Manuka Honig sondern auch das Teebaumöl von diesen Bäumen stammt!

    Am Wasserfall angekommen, zogen wir unsere Schuhe aus und liefen ins kalte Wasser.

    Im Anschluss gingen wir noch ein Stück weiter, leider immer noch keine blaue Ente gesehen, und kamen an ein Schild: "Bridge to nowhere"

    Naja...Das wollten wir uns dann doch Mal angucken, die Brücke ins Nirgendwo.

    Und so waren wir letztendlich 4 Stunden unterwegs, waren sogar kurz im Nationalpark, sahen zwei wunderschöne Regenbogen Loris, allerdings keine blauen Enten und auch keine Brücke ins Nirgendwo 🤷

    Dann machten wir uns auf den Rückweg, denn unser Busfahrer sagte es gäbe Abends gutes Curry zu essen, zu dem wir uns daraufhin angemeldet hatten.

    Als wir am Fluß eine Ziege sahen, meinte Hillary: "Oh, guck Mal! Da ist eine Ziege! Hehe...und heute Abend ist sie in unserem Curry! 😁"

    Waaaaass?????

    Er sagte "Goat Curry" und nicht "Good Curry"!!! 😳😳😳

    Oh mein Gott... Da ich ihn nicht immer so gut verstand, hatte ich mich also nun zum Ziegen Curry angemeldet! 😂😂😂

    Allerdings muss ich im Nachhinein sagen daß es echt sehr gut war!
    Man schmeckte es nicht wirklich raus daß es Ziege war.
    Read more

  • Day86

    Whakahoro, Neuseeland

    January 4, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 16 °C

    Mit Stray ging es weiter in den Whakahoro national park, genauer zur blue duck station, einer Unterkunft mitten im nirgendwo, wo unser Busfahrer voller Euphorie eine Party organisierte. Seiner Meinung nach gehöre zu einer Party wohl auch Gesichtsfarbe, weswegen sich der ganze Bus das Gesicht bunt anmalte. Scheint wohl der neueste Trend zu sein 😂 Die Feier war zwar recht witzig, jedoch stand für den nächsten Tag das Tongario Crossing an, weswegen wir nicht allzu lange wach geblieben sind.Read more

  • Day58

    Whanganui River Tour

    February 26, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    First day of the 145 km trip.
    It was a beautiful day. In the beginning we had sun and the last hours just rain. And of course I capsized with the Kajak (fall in the water). Is was pretty scary, the stream was so strong it was really hard to get out of the water.
    Good I was not alone, Fabien just checked my Kajak. If he wouldn’t be there, I didn’t know what will happen without him.
    Of course I didn’t make pictures when I was going to fast 😉
    Read more

  • Day60

    Blue Duck Station - Tag 1

    November 7, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Today we were first at a school and talked with the children there...I don't know why...after this we were at the huka falls and had time in taupo...after taupo we drove to the blue duck station farm in whakahoro...

    Wir sind heute morgen mit den Essensresten von gestern Abend in eine Schule gefahren und haben denen das gegeben und haben mit den Kindern eine Weile verbracht...warum auch immer...dann sind wir weiter zu den Huka Falls. Danach hatten wir eine Stunde Aufenthalt in Taupo...da hatte ich das beste indische Essen ever...danach fuhren wir zur Blue Duck Station Farm in Whakahoro...Read more

You might also know this place by the following names:

Pariatua

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now