New Zealand
Queenstown-Lakes District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Queenstown-Lakes District
Show all
Travelers at this place
  • Day101

    Mavora Lake Abenteuer

    February 8, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 10 °C

    Um 10h legte mein Dampfer ab mit gefühlt 500 Chinesen an Board. Sie alle wollten in Walters Farm sehen, wie man Schafe schert und Kühe melkt. Ich wollte nur auf die andere Seite des Sees... Spannend war es trotzdem, da man in den Maschinenraum schauen konnte, wie der Heizer richtige Kohlen schippt...

    45min später waren wir am Walter Peak, ich entfernte mich von der Truppe und ging meiner eigenen Wege. Ich folgte dem Around-the-mountain-bike-trail.
    Der Blick auf den Lake Wakatipu und die Berge dahinter war traumhaft.

    Bis zum Schnittpunkt mit dem TA waren es 50km. Was ich nicht bedacht hatte war, dass man hier nicht campen durfte (Privatland).
    Ich war schon so etwa 25km voran gekommen, als mich 2 Autos überholten und stoppten. Sie fragten, ob sie mich mitnehmen könnten. Es stellte sich heraus, dass sie genau an dem See campten, wo ich hinwollte- also zögerte ich nicht lange und mein Problem war gelöst 😃

    Der eigentliche Campingplatz stand noch unter Wasser, aber ich fand ein nettes Plätzchen im Wald. Von meinen Rettern (5 Neuseeländer, die sich jedes Jahr hier treffen) wurde ich noch auf ein Bier eingeladen und ausgiebig ausgefragt. Sie ihrerseits berichteten von den Wassermassen hier am Mavora Lake. Seit Mittwoch war der Pegel um min. 2m gefallen. Einige Camper stecken weiter nördlich fest und mussten letztendlich durch brusttiefes Wasser waten, da Ihnen das Essen ausgegangen war...
    Der Abend war sehr nett 😊

    P. S. Happy Birthday, Agnes 😘
    Read more

    Helgard Schlaack

    Das Glück gehört dem Tüchtigen. Weiter gut Schritt und trockene Fuesse und freie Seele 💗

    2/9/20Reply
    ChrisWanderLust

    Danke. Mit den trockenen Füßen wirds wohl nichts 😉

    2/9/20Reply
    Wayfaring Stranger

    ❤️

    2/12/20Reply
     
  • Day130

    4x4 public holiday

    February 6, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Today was a public holiday in New Zealand. Pete and Cathers rounded up some friends to head off on a 4x4 journey. We had 4 cars all together.
    Each of us got stuck at one point or another, having to winch or pull each other out of the mud and bog.
    Jimmy had some panning equipment so we took a bit of time out to pan for gold. A few flecks around but no nuggets.
    Great fun!
    Got off the trail about 6.30 to head back to Wanaka. As it was our final night we got a slab of steak and had some fancy wine.
    Tomorrow we leave New Zealand 😫
    Read more

  • Day44

    Adventure-City

    October 18, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 11 °C

    Willkommen in einer kleinen Stadt mit gerade einmal 13.000 Einwohnern und einem riesen großen Angebot an Abenteuern. Hier ist so ziemlich alles möglich, Bungeesprung, Skydive, Rafting, Biken, Skifahren, Wandern, Speedboot Tour und vieles mehr. Wir aber wollten uns einfach nur das Städtchen anschauen und waren begeistert. Wie kann so ein kleines " Dorf" nur so schön sein? Glücklicherweise begrüßt uns sogar die Sonne. Auf Empfehlung von sämtlichen Blogs aßen wir einen leckeren Fergburger, der wirklich mega lecker schmeckte und machten uns gestärkt auf in Richtung Milford Sound. Jetzt bekamen wir unter anderem auch mit, das in Neuseeland alle vier Jahreszeiten an nur einem Tag möglich waren. Nach knapp drei Stunden im Regen stoppten wir am Campingplatz irgendwo im nirgendwo und genossen endlich wieder einmal eine kurze aber dafür heiße Dusche.Read more

  • Day204

    Queenstown - Lake Wakatipu

    March 22, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    An diesem Vormittag haben wir den Hausberg von Queenstown erklommen. Der Ziel des „Tiki Trails“ ist die Bergstation der Gondelbahn, die allerdings viel zu teuer ist und wo man problemlos in einer Stunde hochlaufen kann. Die Aussicht von dort oben ist sehr schön, über den See und auf die tolle Bergkulisse.
    Zum Mittagessen haben wir uns mit Riza und Christian verabredet, die wir in Phong Nha in Vietnam kennen gelernt hatten. Die beiden sind lustigerweise fast zeitgleich mit uns angekommen, aber genau anders rum auf der Südinsel gereist. Wir sind gemeinsam zum "Fergburger" gegangen, ein Burgerladen, vor dem immer eine längere Schlange ist und wohl der bekannteste in Neuseeland. Die Burger waren sehr lecker und sehr groß 🍔. Vor dem Geschäft wurden andauernd von den Angestellten alle Bänke, Geländer und sogar die Hauswände mit Desinfektionsmittel besprüht. Ob das wohl gegen Corona hilft...
    Wir haben uns dann erstmal zum Verdauen in die Sonne gesetzt und die Corona Problematik erörtert. Da waren wir noch sehr positiv gestimmt...
    Später sind wir beide dann aus Queenstown aufgebrochen und am „Wakatipu“ See entlanggefahren. Dort haben wir auf einem Campingplatz unser Nachtlager aufgeschlagen und sind noch ein wenig spazieren gegangen. Unter anderem sind wir an einem der vielen Herr der Ringe Drehorte vorbeigekommen und zu einem Aussichtspunkt mit Blick über den See.
    Read more

  • Day342

    Queenstown

    February 26, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

    Wir kamen am Spätnachmittag in Queenstown an. Die Stadt liegt am See Wakatipu und man hat spektakuläre Blicke auf die südlichen Alpen. Man kann dort viele Abenteuersportarten treiben und dementsprechend jung ist das Publikum. Zudem ist die Stadt belebt, eine Ausnahme im sonst eher ruhigen Neuseeland. Wir zogen abends dann auch nochmal los in die Stadt. Unser Hostel lag fußläufig vom Zentrum entfernt. Nach dem Abendessen bei einem Inder, das uns sehr gut geschmeckt hat, gingen wir noch in einen Irish Pub.

    Am nächsten Morgen ging ich (Michael) erstmal am Seeufer entlang joggen. Ein herrlicher Anblick wenn die Sonne hinter den Bergen hochsteigt und die Strahlen in das glasklare Wasser fallen. Dann planten wir ein wenig die nächsten Tage und aßen zu Mittag. Sophia hatte sich für den Nachmittag zu einem Bungee-Sprung angemeldet. Hier in Queenstown, einem riesengroßen Abenteuerspielplatz mit der sagenhaften Natur außen rum, die perfekte location für den ersten Sprung.🙂 Und so fuhren wir dann auch mit der Seilbahn hoch auf den Berg Bob's Peak, wo neben dem Bungee auch Sommerrodeln und Paragliding usw. angeboten waren. Bereits die Aussicht 450 Meter über dem See war wunderschön. Die Seilbahn ist zudem die steilste auf der südlichen Halbkugel. Sophia war leicht nervös, ich nicht weniger. Dann war es auch soweit und mit Anlauf stürzte sie sich in Tiefe. Der perfekte erste Sprung.👍Danach gingen wir noch an die Promenade, dort gibt es sogar einen Strand. Die Menschen flanierten rum, saßen in Cafés und die Stimmung war angenehm entspannt. Am Abend planten wir dann wieder die weitere Reise und gingen früh schlafen. Am nächsten Tag stand die Besteigung des Roys Peak auf dem Programm.
    Read more

    Mutig mutig

    2/28/20Reply

    Tolle Aktion

    2/28/20Reply
    Florian Troeger

    Wow, Respekt 👍🏻😀👊🏻 hab ich noch nicht gemacht!

    2/28/20Reply
    4 more comments
     
  • Day99

    Queenstown

    February 6, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 12 °C

    Der Vorteil eines Ortes ist, dass man ein ordentliches Frühstück bekommt, und das trotz Feiertags ab 7h. Heute Nacht gingen die Temperaturen bis auf 4°C runter, es war ganz schön frisch im Zelt...

    Der Weg nach Queenstown war sehr gepflegt und total flach. Da liefen sich die fast 30km so weg. Es ging fast immer am Wasser entlang, erst Lake Hayes, dann der Shotover River und zum Schluss am Lake Wakatipu bis zum Ziel.

    Um 12h war ich in FRANKton (a propos Happy Birthday Frank 😊), einem Vorort von Queenstown und erledigte gleich meinen Resupply für den nächsten Abschnitt. Ich musste das Zeug dann zwar noch 6km tragen, aber der Pack'N Save ist unschlagbar günstig.

    Mein Hostel (Black Sheep Backpackers) ist ganz nett und nicht weit vom See. Hier ist jetzt alles ausgebucht. Millionen junge Leute treiben sich hier rum und suchen den Kick (Bungeejumping, Canyoning, Ziplining, Skydiving, Jetboating uvm,...)

    Die Sonne schien den ganzen Tag trotz anderslautender Vorhersagen. Momentan ist die Strasse zum Beginn des Trails gesperrt. Der starke Regen hat zu Überschwemmungen und Abbrüchen geführt. Ich hoffe, dass es am Samstag weitergehen kann. Das werde ich morgen sehen...
    Read more

    Heidrun Gabriel

    Über die Überschwemmungen und Abbrüche rund um Queenstown wurde sogar hier berichtet......ich drücke dir die Daumen 👍🌞

    2/6/20Reply
    ChrisWanderLust

    Danke 😃

    2/7/20Reply
    Andrea Manzke

    Man beachte wieder die Möwe! ☝️😋

    2/6/20Reply
    ChrisWanderLust

    👍

    2/7/20Reply
    4 more comments
     
  • Day11

    Lysmaskar i taket

    February 7, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    I dag lämnade vi Te Anau men innan vi körde åkte vi iväg på en tur till the Glowworm Cave.

    Efter en 30 minuters båttur på Lake Te Anau anlände vi till the Glowworm Cave. Grottan, som ligger i the Fiordland National Park, är 7,4 km lång och de nyare delarna av grottan bildades för 12000 år sedan. Vår guide tog med oss på en spännande färd in i grottan. Den första delen avverkade vi till fots, vissa delar var bara 1 m höga och där fick vi gå dubbelvikta. Det forsade en massa vatten genom grottan, som ett vattenfall. Guiden berättade att p g a det regnat så mycket den senaste tiden var det extremt mycket vatten som rann genom grottan. Efter en stund kom vi fram till en liten båt som skulle ta oss ännu längre in i grottan. Det var helt mörkt omkring oss och vi fick inte fotografera eller lysa med någon ficklampa. Detta för att vi skulle vänja oss vid mörkret så att vi skulle kunna se lysmaskarna.

    Båten gled sakta ut och.... WOW.... så många lysmaskar vi såg! Det såg ut som en stjärnhimmel! Så vackert!

    Guiden berättade att maskarna väver en slags trådar som hänger ner från taket. När vattnet kommer så för det med sig insekter och andra djur. Dessa lockas av ljuset från lysmaskarna, de flyger upp mot taket och vips, så fastnar de i trådarna.

    Efter en liten stund var vi tillbaka igen och sen var det bara att gå tillbaka till grott-öppningen igen. Efter lite mer information om lysmaskar och deras tillvaro tog båten oss tillbaka till Te Anau igen.

    Från Te Anau körde vi sen till Queenstown, en bilresa på cirka 2,5 Tim. På vägen blev vi stoppade i en polis-kontroll. Tror nog det var 10-15 poliser som kontrollerade nykterheten bland bilisterna. Så trevliga poliser! ”Hallo - how are you today”! Så fick Gert räkna till 10 i en liten apparat och därefter sa polisen: ”Do you want some coffe and a sausage?” Tvärsöver vägen stod Lions och bjöd på kaffe och korv och samlade in pengar till skogsbränderna i Australien, Det var verkligen en annorlunda poliskontroll!

    Framme i Queenstown checkade vi in på Autoline Queenstown Motel och därefter drog vi vidare längs den fantastiskt vackra vägen längs Lake Wakatipu mot Glenorchy. Wow, vilka vyer!

    Kvällen tillbringade vi i Queenstown centrum, en livlig ort med en mängd barer och restauranger. Vi satt och pratade en stund över ett glas vin med ett par från norra England som också var på resa i Nya Zeeland. Tänk så många trevliga människor vi har träffat hittills under vår resa!

    I morgon är det en ”ledig” dag, d v s inga aktiviteter är inplanerade. Får väl se vad vi hittar på då.
    /Gb
    Read more

    Carina Johansson

    Så härlig omväxlande resa ni gör! Fantastiskt! Härliga berättelser. Är hotellen förbokade, är guiderna förbokade, dvs är det uppgjort innan av resebyrå eller tar ni det som det kommer?

    2/8/20Reply
    Gert Maulin

    Vi har satt samman resan tillsammans med en lokal resebyrå i NZ och vi har aldrig varit mer imponerade. Vilken service vi fått och till i stort sett inga pengar! De lever på sin bokningsprovision. En svensk arrangör hade vi inte haft råd med!

    2/8/20Reply
    Annelise Schäfer

    Ser härligt utt

    2/8/20Reply
    Gun-Britt Maulin

    Har inte ord, en otrolig resa! I morgon kör vi vidare mot glaciärerna❄️!

    2/8/20Reply
    Gert Maulin

    Ja, definitivt en av de häftigaste resorna vi gjort!

    2/8/20Reply
    2 more comments
     
  • Day91

    Beautiful Queenstown

    September 21, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    🇳🇿
    Finally in Queenstown- and all the driving was so worth it!
    Located right at the water - the small coastal city pours on it charm 🥰. It reminds us a lot of Whistler. After a little bit of exploring of the town and the Queenstown Gardens, we find ourselves in the Pub in Wharf (literally) to watch a Rugby World Cub game: the All Blacks against South Africa 🏉🤩. And of course we (Matthias) wear our great new jersey 😍.

    🇩🇪
    Endlich in Queenstown angekommen! Und direkt merken wir, der Weg hat sich gelohnt!
    Direkt am Wasser liegt das schöne kleine Küstenstädtchen 🇳🇿. Queenstown versprüht bei uns direkt seinen Charme (erinnert uns ein wenig an Whistler). Nachdem wir ein wenig die Stadt und den Queenstown Garden erkundet haben, finden wir uns selbst bei einem kühlen Getränk im Pub on Wharf (Pub am Wasser - wortwörtlich) wieder und gucken das Spiel Neuseeland gegen Südafrika beim Rugby World Cup 🏉🤩. Und natürlich mit dem neuen Trikot 🇳🇿.
    Read more

    Michael Lahr

    ❤️

    9/22/19Reply
    Michael Lahr

    🎉🎉🎉 Geiles Trikot

    9/22/19Reply
    Rolf-Dieter Lahr

    Realy Romance pur !

    9/23/19Reply
    Rolf-Dieter Lahr

    Frühjahr ?

    9/23/19Reply
     
  • Day100

    Wein

    February 7, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    Die Situation südlich von hier ist unüberschaubar. Ich war heute beim DOC und habe mit 3 Leuten gesprochen - jeder erzählt etwas anderes. Meine Recherche in der Facebookgruppe ergab auch kein klares Bild. Doch dann wurde ich abends zum Handeln gezwungen, da mittlerweile mein Hostel für morgen ausgebucht ist, also muss ich morgen weiter...
    Ich entschied mich für eine Umgehung der gesperrten Straße, indem ich morgen um 10h mit dem Steamboat zu einer Farm übersetze und von dort einem Fahrradweg folge, bis er wieder auf den TA trifft. Bis dahin hat sich hoffentlich die Situation etwas beruhigt... Was mich auf dem Weg erwartet, weiss ich allerdings nicht so genau...

    Neben dem ganzen Hickhack habe ich es mir aber gut gehen lassen: um 13h habe ich eine Weintour zu 3 Weingütern in Otago gemacht. Anja hat mich spontan begleitet.
    Der bekannteste Wein aus der Region ist der Pinot Noir, sie haben aber auch einen guten Pinot Grigg (der hat mir deutlich besser geschmeckt). Auch ein sehr fruchtiger Riesling war dabei. Es war sehr lecker 😋. Abends war ich dann noch beim Inder...
    Read more

    Michael Oellers

    Dann bring mir doch mal ein oder zwei Kartons vom Pinot mit😜 Viele Grüße auch von Heiko! Den habe ich diese Woche besucht, weil ich in Berlin war😀

    2/7/20Reply
    Birgit WanderLust

    👍

    2/7/20Reply
    ChrisWanderLust

    Danke für die Grüße. Leider hab ich keinen Platz mehr in meinem Rucksack 😂

    2/7/20Reply
    2 more comments
     
  • Day12

    Slappedag i Queenstown

    February 8, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    I dag vaknade vi upp till ösregn. Åååh så typiskt. Vi som hade tänkt strosa runt i Queenstown och ha det bra i solen i dag. Men efter någon timme klarnade det och sen bröt solen fram🌞! Under tiden körde vi en maskin tvätt på motellets ”guest-laundry”, åt frukost och läste Sydsvenskan.

    Tvättmaskiner har vi haft lite överallt under resan. Ibland är de gratis, i dag kostade det 4 dollar (30kr) för en 35-minuters-tvätt. Skönt att slippa packa ner en massa smutstvätt i resväskan.

    Frukost fixar vi själva, och ibland även middag, utom på Stewart Island där frukost ingick i boendet. Det finns alltid ett supermarket i närheten, där vi handlar bröd, smör, ost, müsli, yoghurt och lite frukt. Vattenkokare och kyl har funnits på alla rum hittills, likaså kaffepulver. Skönt att slippa lägga pengar på frukost ute under resan.

    Vad gör man i Queenstown en solig sommardag i februari? Tja... staden ligger jättevackert intill Lake Wakatipu och är ett världscentrum för alla sorters sporter. Här erbjuds bungyjumps, forsränning, vandringar, turer med jetbåt eller vanlig båt, linezipping, hängflygning, tandemhoppning... ja den sport som inte erbjuds här finns nog inte. På vintern erbjuds fantastisk skidåkning längs de höga bergen som omger staden.

    Men vi valde att strosa runt och titta i butikerna, kolla in marknaden, äta lunch nere i hamnen, titta på folk, lyssna till gatumusikanter, äta glass, lapa sol och ta en promenad i Queenstown Gardens.

    I kväll blir det en trevlig restaurang och i morgon bitti lämnar vi Queenstown för nya äventyr. Då ska vi köra långt, och hoppas komma till Franz Josefs glaciär fram på eftermiddagen.
    Read more

    Lena Peth

    Vackert👍🤗

    2/8/20Reply
    Lena Peth

    👍😍

    2/8/20Reply
    Ralph Holst

    Det ser helt fantastiskt ut njut .Vi kämpar på här hemma snart kan vi packa väskorna för lite värme Ingela hälsar också.

    2/9/20Reply
    Gert Maulin

    Det är fantastiskt! Vilket land!

    2/9/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Queenstown-Lakes District

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now