New Zealand
Rangitikei District

Here you’ll find travel reports about Rangitikei District. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

57 travelers at this place:

  • Day113

    Koitiata Beach

    December 5, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Waouh! Encore un bel endroit en bord de mer! On campe dans un chouette petit camping. Le temps changeant apporte une ambiance particulière aux environs. La lumière vive de fin de perturbation met en effet encore plus en valeur la beauté de la nature:).

  • Day130

    Muskelkatertag

    February 16 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Als wir am nächsten Tag losfahren, um uns Wellington zu nähern, sehen wir noch im Hintergrund den Übeltäter, den Tongariro National Park, dem wir unseren üblen Muskelkater zu verdanken haben. Es gibt Frühstück aus dem Eimer an einem Lookout und wir legen die Beine nach einer langen Fahrt auf einem Campingplatz hoch.Read more

  • Day232

    Lake Taupo, du hast uns wieder

    April 26 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

    Die Fahrt zum Lake Taupo ist schon so schön, weil wir diese Gegend nun im Herbst sehen dürfen und von der anderen Richtung her kommen. Wir fahren am Mount Tongariro vorbei und das sieht so bezaubernd aus, da diesmal die Bergspitzen mit Schnee bedeckt sind und wir das letzte mal als wir hier her gefahren sind und das Tongariro Alpine Crossing zu machen, noch dunkel war. Nun haben wir nochmal die Gelegenheit diese Umgebung bei strahlenden Sonnenschein zu sehen. Wir halten kurz bei den Bergen an und knipsen ein paar Bilder. 😍 Dann geht's weiter zum Lake Taupo Neuseelands größter See. Wir sehen schon das Wasser durch die Sonne glitzern und fahren noch ca.eine halbe Stunde am See entlang. 😍 Traumhaft schön fallen die bunten Herbstblätter auf unseren Ricky herab. Wir fahren erst einen Campingplatz an, den wir noch nicht kannten. Aber da dieser nicht direkt am See liegt und man erst durch Bäume hindurchkriechen muss, fahren wir doch wieder an den einen, wo wir das letzte Mal schon waren. Dieser Platz ist einfach ein Traum. Es gibt Parkplätze direkt am Strand und generell so viel Platz. Hier ist es total friedlich. Ab und an hört man nur ein paar Leute schreien, weil über uns Fallschirmsprünge gemacht werden und der Flughafen quasi nebenan ist. Wir können es so sehr nachvollziehen und suchen bei unserem Spaziergang am Wasser die Flieger ab. 😁 Voll spannend plötzlich einen Fallschirmspringer hinter den Wolken hervor kommen zu sehen 😂👍 heute ist es richtig windig, es fühlt sich an als wären wir am Meer, da ein richtig krasser Wellengang ist.
    Wir machen es uns gemütlich, Hannes kocht für uns abends und wir betrachten den schönen Sonnenuntergang, vom Ricky aus, da es mittlerweile richtig kalt draußen wird.
    Read more

  • Day49

    Whitecliffs Boulders

    December 7, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 11 °C

    I drove 1h to them, walked 30min to them and the same way back, and I had to drive 1,5h to the next stop. I did that all just because I wanted to see cute round green rocks. Is that crazy? I dunno. But it was totally worth it and here they are:

  • Day248

    Tongariro Alpine Crossing

    March 14, 2016 in New Zealand ⋅ 🌙 15 °C

    Als we de luiken opengooien, zien we een flink dichte bewolking hangen. Dit hebben we vaker gezien in de ochtend en dit trok altijd weg zodra het zonnetje wat hoger aan de hemel stond, dus geen show stopper. De looproute is 19,4 km. lang tussen vulkanen en vulkanische meertjes door, maar maakt geen rondje. We hebben dus een shuttlebus geboekt van het eindpunt - waar we de camper parkeren - naar het startpunt. Zo komen we vanzelf weer bij onze camper uit. Als we uit de shuttlebus stappen, lijkt het zonnetje bijna door te komen. Vol goede moed beginnen we. Er hangt nog steeds een mist/laaghangende bewolking die het zicht op de omgeving terugbrengt naar nul. Terwijl we kilometerpaaltje 2 passeren, begint het te miezeren. Er komen dan al mensen teruglopen. Na vier kilometer is het overgegaan is stevige miezerregen. We maken een kleine de-tour naar een bron/waterval, maar de charme daarvan gaat verloren in de druilerigheid. Iets verderop eten we wat en overwegen onze opties. Op het punt van de route vanaf waar het serieus ophoog lopen wordt, staat een bord. Dit bord waarschuwt de route niet te onderschatten. Nu zijn we geheel voorbereid: eten, drinken, kleding, schoenen, etc... maar toch twijfelen we aan de expeditie. We zien mogelijk niets van de omgeving en we moeten 7 á 8 uur door de regen lopen met steile hellingen. We lopen nog iets door, maar trekken dan de stekker eruit; we keren om. Terug naar het startpunt is ook weer vijf kilometer. Als we daar zijn, zijn we stiekem toch behoorlijk natgeregend. Onze camper staat alleen nog wel heel ergens anders... Gelukkig treffen we een Poolse gids die zijn groep op de eind parkeerplaats moet ophalen en laat ons meerijden - super, scheelt ons namelijk NZD 60,00 ;). Omdat we veel vroeger terug in de camper zijn, rijden we alvast door richting Wellington. Bij het plaatsje Mangaweka vinden we een camp site met warme douche. Warme douche, droge kleren en kopje koffie en thee maken alles weer goed.Read more

  • Day137

    Campsite am Rangitikei River

    March 1 in New Zealand ⋅ ☀️ 15 °C

    Mit eiskalten Duschen, aber immerhin überhaupt Duschen. Was tut man nicht alles, um eine kostenlose Campsite zu ergattern :). Aber landschaftlich war es auch hübsch.

  • Day39

    Taupo here we come

    March 9, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute Nacht haben wir beide aus irgendeinem Grund kaum geschlafen. Es war kalt und einfach unbequem. Trotzdem war der Wecker um 6 einfach unangenehm.
    Die Busfahrt hingegen war echt entspannt. Wir waren im gesamten Bus nur 6 Personen und nach einem Kaffee Stop bei Mc Donalds hat er einen Film "Whale Rider " angemacht. Der Film spielt an der Ost Küste der Nordinsel in Neuseeland und ist deshalb echt interessant gewesen.
    Mit dem Busfahrer hab ich dann noch schnell Details für unser Tongarino Alpine Crossing besprochen. Omg, ich hoffe das wird nicht zu hart....

    Gegen 14:30 Uhr wurden wir von dem
    Busfahrer am Hostel "Tiki Lodge" angesetzt und gingen dann direkt in unser Zimmer. Anschließend noch schnell Reis essen und dann wurden wir auch schon abgeholt. Carla hat es nämlich endlich gewagt und sich zum Bungy Jump eingetragen. 47 m :o Wir wurden zum Sprungplatz gefahren und während Carla ihre Risiken unterschrieb, unterhielt ich mich mit den jungen Mitarbeitern. Dann rannte ich ganz schnell nach unten zur Aussichtsplattform um ihren Sprung auf Video festzuhalten!! Unglaublich, dass sie ohne zu zögern gesprungen ist :o Ich wäre da niemals runtergesprungen. Wie so ein Koreaner, der wie paralysiert auf der Plattform stand und dann doch nicht gesprungen ist....

    Anschließend wurden wir wieder ins Stadtzentrum gebracht und waren dann noch schnell einkaufen im Pack n' Safe. Den Rest des Abends haben wir uns ausgeruht. Ich hätte den ganzen Tag schon durchschlafen können. Wieso kann ich eigentlich nicht einfach im Bus schlafen..?!?!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rangitikei District

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now